» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

MXilk:y_ex77


Hallo ihr Lieben, da bin ich (leider) wieder! Die zwei Wochen waren herrlich. Ich konnte mal wieder kurz reinschnuppern wie schön das Leben sein kann. Habe super viel unternommen und eine tolle Zeit verbracht. Und jetzt hock ich wieder im Büro seit heute. Und leider wurde ich gleich heute für ein Seminar eingeteilt, dass ich im September besuchen muss. Und es interessiert mich überhaupt nicht - Präsentationen und Power Point. Ich hasse sowas! Ich mag nix präsentieren. Habe schon Referate in der Schule total gehasst. Ich bin überhaupt ned der Typ dafür. Halte mich gern (im beruflichen!) im Hintergrund. Ich mag nicht hinfahren auf das Seminar! Das dauert 3 Tage (2 Übernachtungen) und ich muss im Privat-PKW hinfahren. Ein Kollege war schon am Seminar und er sagt die Veranstaltung geht täglich bis 9 Uhr abends. Na toll, ich will nicht!! Ich hab dem Abteilungsleiter gesagt dass mir Präsentationen nicht liegen, aber ich soll trotzdem hinfahren. Na super, wie komm ich aus der Sache wieder raus?? Bin schon wieder voll genervt und beneide wieder mal alle, die nicht arbeiten müssen und sich nicht mit solchen Dingen rumschlagen müssen :-( Durch das blöde Seminar verpasse ich auch 2 private Tanzkurse, es nervt sooooooooo

MailkKyQ_xe77


die 2 Wochen waren so schön. Vormittags ausschlafen, mit Freundinnen frühstücken gehen, nachmittags was unternehmen, abends Tanzkurse oder Fitnessstudio. Herrlich!!! Und jetzt wieder eingesperrt und unglücklich sein :-(

H"aEnnahWxe


Willkommen zurück im wahren Leben, milky_e77 ;-D

Ich hab manchmal an dich gedacht in den zwei Wochen, du hast ja mega Glück gehabt mit dem Wetter, oder?

Schön, dass du es so richtig genießen konntest!

Ich musste leider komplett durcharbeiten die letzten zwei Wochen, habe nur die Wochenenden gehabt, und bis Ende August wird sich das auch nicht ändern.

Naja, endlich bist du zurück und wir können wieder herumjammern. ;-)

In dieser und der nächsten Woche habe ich 2 Arzttermine, wegegen denen ich zweimal morgens erst später kommen kann - und mir graut es schon meinem Chef das zu sagen - hab immer das Gefühl das er sowas doof findet-aber ich kanns nunmal nicht ändern.

Ist das bei euch auch ein Problem?

MMilkGy_e7x7


Hallo liebe HannahWe! :) Ja genau, das wahre Leben hat mich wieder ;-) Ich hab im Urlaub auch ein paarmal an euch gedacht, aber ich habe mich bewusst vom Forum ferngehalten die 2 Wochen. Das gemeinsame Jammern können wir nun fortsetzen. ;-) ja ich hatte echt Glück mit dem Wetter. Schön warm, aber nicht zu heiß :) Nein, wg. Arztterminen bzw. mal etwas später kommen hab ich hier keine Probleme. Das läuft einfach über die Gleitzeit.

K<adh]i}dya


8 Stunden Anwesenheit... Es gibt Menschen, die verbringen 10, 12, 14, 16 Stunden auf der Arbeit.

HfannaahWe


Ja, und in Bangladesh knüpfen sich 8 jährige Mädchen 18 Stunden am Tag die Hände blutig - das macht aber leider einen 8-Stunden Tag in Deutschland auch nicht kürzer. Es gibt immer noch einen, dem es noch schlechter Geld im Leben als einem selbst - muss man deswegen für den Rest seines Lebens dankbar sein?

Wieviele Stunden arbeitest du denn?

EyxMx8x0


Danke Hannah! :)=

KOadhiTdyxa


Klar, bejubeln wir einfach mal die Leute, die denen ordentlich eins auf die Fresse geben, die zu bedenken geben, dass man es auch viel schlechter hätte treffen können... Super Taktik. Da fühlt man sich doch direkt besser, wenn man ohne Hinterfragen der Motive des Postings einfach mal in bekannt charmanter Art ordentlich drauf wammst. Du wirst deinem Forenruf wirklich gerecht.

Ephemalciger ~Nutze=r (#3_25731x)


Hach ja die Arbeitswelt .... noch freue ich mich ab September wieder arbeiten zu gehen, ich vermute die Euphorie verschwindet schnell ;-D

Was das Seminar betrifft, sicher nicht schön, aber ich denke man kann es sich da bestimmt auch nett machen ;-)

Hbann3ahEWe


Du wirst deinem Forenruf wirklich gerecht.

Ich? ICH habe einen Forenruf? Das ich DAS noch miterleben darf - ich danke meinen Eltern, meinem Trainer, meinem Team und allen, ohne die ich das alles nicht geschafft hätte. ;-D

Nein, im Ernst, wieviele Stunden arbeitest du denn? Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass die Leute, die sich über Menschen lustig machen, die über eine 40-Stunden-Woche jammern, meist selbst, wenn sie ehrlich zu sich sind, wesentlich weniger Stunden pro Tag arbeiten. Als Studentin konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass man über 8 Stunden Arbeit pro Tag jammern könnte - immerhin redet man sich als Student ein, man würde weit mehr als eine 40-Stunden Woche in sein Studium investieren - die Hälfte der Zeit ist allerdings oft Selbstbetrug.

Hach ja die Arbeitswelt .... noch freue ich mich ab September wieder arbeiten zu gehen, ich vermute die Euphorie verschwindet schnell

Freu dich ruhig ein bisschen, oft gibt es ja auch was zu freuen. Eine sinnvolle Tätigkeit die einen interessiert und auslastet kann sehr viel Freude bereiten.

Arbeiten macht ja sogar manchmal Spaß- aber eben nicht immer. Dann darf man auch mal jammern.

Drum kann ich schlecht verstehen wenn jemand in den Faden "Mein Berufsleben-Jammer-Faden" geht und sinngemäß schreibt "Jammert nicht, ihr habt nix zu jammern".

Das ist wie wenn ich in einen Faden gehe der heißt "Mein Kind ist so anstrengend - muss mich mal ausjammern" und schreibe "Hör auf zu jammern du Memme - Kinder sind was tolles und manche Leute versuchen Jahrelang erfolglos, welche zu kriegen!".

Nicht sehr taktvoll.

M+ilkyN_e77


haha HannahWe ;-D ja stimmt, oft "verstehen" Leute es nicht, dass man 40 Stunden Arbeit als anstrengend empfindet, die selbst nicht oder nur Teilzeit arbeiten. Und ich versteh auch nicht, dass man in einem Jammer-Faden freiwillig mitliest um dann zu antworten dass man nicht jammern soll, weil es anderen ja noch schlechter geht. Ich lese ja auch nicht zB im Faden von zB allergiegeplagten Menschen mit um dann zu sagen "Jammer nicht, es gibt Leute mit Krebs, die wären froh wenn sie nur eine Allergie hätten". Auch Allergien oder Heuschnupfen sind sehr unangenehm, auch wenn es nicht lebensbedrohlich ist, und es schränkt die Lebensqualität stark ein. Will damit sagen, dass jeder seine eigenen Probleme als belastend empfindet, auch wenn andere vielleicht noch schlimmere Probleme haben. Wenn ich kein Jammern hören will, dann lese ich in keinem Jammer-Faden mit ;-)

M2il5ky_de7x7


Wie komm ich aus der Sache mit dem Seminar heraus? Ich mag das nicht machen. :|N Es ist eine ca. zweistündige Anfahrt mit dem Privat-PKW (ich hasse Autobahnfahrten....). Und ich bin nach so einer Fahrt immer total müde, weil ich langes Autofahren nicht gewöhnt bin. Dann ist volles Programm von 9 - 21 Uhr. Es sind zwei Übernachtungen. An Tag 3 geht das Seminar bis 17 Uhr, dann muss ich wieder 2 Stunden heimfahren, bin total erledigt und muss am nächsten Tag wieder normal arbeiten natürlich.

Und das Seminar interessiert mich überhaupt nicht. Es geht um Präsentieren, zB mit PowerPoint usw. und man wird gefilmt und analysiert. Ich hasse sowas!!! Und ich hasse es etwas präsentieren zu müssen. Habe ich seit der Schule (Referate) auch nie mehr gemacht, weil ich es damals schon nicht leiden konnte. Aber der Abteilungsleiter will trotzdem, dass ich das Seminar mache.

Wie komm ich aus der Sache raus? Krank werden ein paar Tage vorher wär vielleicht eine Option, aber ich war noch nie beim Arzt ohne wirklich krank zu sein. Wie komm ich an eine Krankenbestätigung ohne krank zu sein? Wie macht man das? Soll ich beim Arzt eine Krankheit vortäuschen? Wenn ja, welche?? Oder soll ich mit offenen Karten spielen und sagen dass ich ein berufliches Seminar schwänzen möchte? Hab sowas noch nie gemacht, hat jemand Erfahrung mit Vortäuschen einer Krankheit?

T9his Twi6lightc Gardxen


hm...

Aber der Abteilungsleiter will trotzdem, dass ich das Seminar mache.

gibt es einen grund? brauchst du den lehrgang für deinen job? ergibt es einen sinn?

Mzilky\_e7x7


nein, das Seminar hat keinen wirklichen Sinn für mich. Ich habe noch nie beruflich jemals eine Präsentation gemacht. Und auch hier in der Abteilung hat es noch nie eine interne Präsentation gegeben, nur Leute von außerhalb die UNS neue Programme etc. erklären.

Das ist wieder so eine unnötige Sache, wie die Besprechungen an denen ich teilnehmen muss, obwohl ich nix von Technik verstehe und auch nicht anwenden muss, da ich ja Büroarbeit mache.

Es soll wohl nach oben gut ausschauen, dass sich die Leute der Abteilung weiterbilden. :=o

Aber ich würde niemals freiwillig eine Präsentation halten, schon gar nicht über Sachen wo ich mich nicht auskenne. Und ich kenne mich nicht Technik Null aus. Und ich mag nicht vor 30 Leuten stehen und reden müssen. Und schon gar nicht dabei gefilmt und hinterher analysiert werden. Absoluter Graus! :-|

T+his +Twili-ght GEardexn


wenn die fortbildung für deinen arbeitsbereich völlig sinnentleert ist, dann mach halt krank. keine ahnung, sowas wie magen-darm?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH