» »

Mein Berufsleben-Jammer-Faden

TShi/s Twil}ight Garxden


ich hab ebei der wäreme nun auch nnoch eine wurzelentzündung... der backenzahlmuss nun gezogen werden... aber erst, wenn es nicht mehr so warm ist...

heute nachmittag geht es mit baby und kind auf den spielplatz... wie fast jeden tag...

M^issGxeo


habt ihr nen schwimmbad in der Nähe? Vll wäre das was?

TMhis TwirlighVt Gaxrden


freibad ist echt zu teuer... da zahlt man 10€ für ne familienkarte. ausserdem hat baby seit 2 wochen durchfall...da ist das nix mit see etc.

M-ilkyD_e7z7


ach Leute, ich bin heute soooooooooo müde :-/ Das Partymachen vom WE hängt mir heute erst so richtig nach. Es ist echt schade dass man als arbeitender Mensch nicht mal ordentlich Party machen kann, weil der Sonntag zur Regeneration viel zu kurz ist. %:| Ich will nur nach Hause und meine Ruhe haben. Stattdessen ist heute mehr Arbeit als sonst *nerv* >:( Ich mag nicht!!

HLannPahWxe


Pf Partymachen? Hab ich mir schon lange abgewöhnt... Ich hab nur zwei Tage pro Woche (Sa + So) an denen ich machen kann, wozu ich Lust habe. Wenn ich dann noch am Samstagabend Party mache, ist der Sonntag quasi weg (weil ich ewig schlafe und es mir danach dann noch mies geht). Bin seit ich arbeite immer die erste, die bei Partys nach Hause geht, traurig aber wahr. Ich will etwas haben von meinen freien Tagen, ohne Kater oder Müdigkeit.

M&ilkMy_e77


Das ist ja das traurige, HannahWe. Ich bin vom Herzen ein Partygirl, aber wg. der Arbeit kann ich es nicht oft ausleben. Weil eben der Sonntag dann quasi nicht existent ist und auch am Montag und manchmal sogar noch am Dienstag Nachwirkungen (Müdigkeit) zu spüren sind, weil der Sonntag zur Erholung zu kurz ist. Es ist sehr traurig. Ich liebe Partys, aber wg. der Arbeit kann ich mich meistens nichtmal am WE austoben. :°(

HiannBahWxe


Also bei Privatpartys geht es ja noch, da nehmen sich die Leute einfach die Zeit für bzw. man nimmt dann halt mal einen miesen Sonntag in Kauf, wenn eine gute Freundin Geburtststag hat. Aber in Discos und Clubs schwirren doch fast nur Teenies und Studenten rum.

So ein Vollzeitjob treibt doch fast jedem irgendwann was Partymachen aus, oder? Die wenigen Male in den letzten Jahren, wo ich mich hab überreden lassen, in einen Club zu gehen, hab ich jedenfalls kaum Leute getroffen die "normal" arbeiten.

T'his TwwilZigh<t Gaxrden


Es ist sehr traurig. Ich liebe Partys, aber wg. der Arbeit kann ich mich meistens nichtmal am WE austoben

na, das liegt aber auch ein klitzekleines bisschen am ALTER ;-D , was?

Denn zur Schul/Studienzeit war man ja auch feiern (teils unter der Woche UND am WE)... und am Montag musste man auch wieder um 8h auf der Matte stehen...

So ist das nunmal für alle, die eine feste Struktur im Leben haben( Job, Kinder...). Die können sich alle nicht leisten ausgelassen zu feiern um danach 3 Tag im Salz zu liegen (wie meine Mutter immer so schön sagte).

MLilky_Xex77


Es macht mich traurig dass mich der Job, den ich eh nicht mag, auch privat so einschränkt :°(

MNilGkyj_e77


Mit dem Alter hat das bei mir nichts zu tun. Ich bin jetzt mit Mitte 30 genauso erledigt nach einer Partynacht wie mit Anfang 20.

T@his Tw_iligDht Gxarden


du wärst aber genauso,wenn nicht noch mehr, eingeschränkt, wenn du nicht arbeiten würdest und dafür:

- kinder zuhause hättest

- kein geld hättest, da du arbeitslos wärst

das was du dir wünscht, wünschen sich wohl alle menschen:

so viel geld, das man sorgenfrei leben kann und/oder einen job, der einem spaß macht, einen erfüllt etc.

aber dieses glück haben nur sehr wenige menschen... :)z

Mqilkyl_uex77


Ich hätte Geld, auch wenn ich lange arbeitslos wäre. Ich hab viel gespart. Und da ich nicht in Deutschland lebe muss das Vermögen nicht aufgebraucht werden, sondern jeder bekommt seinen Anspruch. Also ich könnte auch arbeitslos lange Zeit SEHR gut leben ;-D

HZannachWe


Ich hätte Geld, auch wenn ich lange arbeitslos wäre. Ich hab viel gespart. Und da ich nicht in Deutschland lebe muss das Vermögen nicht aufgebraucht werden, sondern jeder bekommt seinen Anspruch. Also ich könnte auch arbeitslos lange Zeit SEHR gut leben ;-D

Dann versuch es mal. Du hast dein ganzes Leben lang Vollzeit gearbeitet, Geld verdient, der Wirtschaft (zumindest in Deutschland, ich Weiss ja nicht, wo du wohnst, Oesterreich?) geht es gut, und du hasst deinen Job so sehr - was hast du zu verlieren, wenn du morgen kuendigst?

Eine Stelle, wo du dir den Hintern plattsitzt und quasi den ganzen Tag nichts sinnvolles tust findest du doch sicher wieder, wenn du in ein paar Monaten/Jahren wieder arbeiten moechtest.

Dann wuerdest du ja sehen, ob es dir langfristig gefaellt, weniger zu arbeiten, oder nicht.

Waehrend des Studiums gab es bei mir immer mal wieder sehr stressige Phasen (kurz vor der Pruefungsphase) und dann wieder Phasen, wo ich monatelang absolut frei hatte (Semesterferien). Am Ende der stressigen Phase wollte ich nurnoch frei haben, machen was ich will, einfach aus dem Hamsterrad raus. Die ersten Wochen der Semesterferien waren herrlich befreiend, wie Urlaub halt. Nach ziemlich genau 4 Wochen nichtstun (Schafen, ausspannen, Freunde treffen, chillen) war jedes Mal der Punkt erreicht, wo es mich richtig unzufrieden gemacht hat und richtig genervt hat, nichts zu tun zu haben. Ich konnte die Freizeit nichtmehr geniessen nichtmehr wertschaetzen. Dann hab ich mir meist freiwillig einen Nebenjob gesucht.

Nach fast 3 Monaten war ich jedesmal heilfroh dass die Uni wieder losging, ich einen strukturierten Tagesablauf hatte, etwas sinnvolles zu tun hatte usw.

Vielleicht muss jeder diesen Zustand einmal erlebt haben, absolut frei zu sein, um zu merken, was einem wichtig ist, was man moechte im Leben. Und was nicht (staendig zu arbeiten)

Wenn du sagst, dir hat bisher kein Job Spass gemacht, wieso suchst du dir dann nicht nach ein paar Monaten/Jahren "frei-seins" einen Teilzeitjob, 20 Stunden die Woche, bis dein Erspartes aufgebraucht ist?

Sorry wegen dem ue, ae, ae, ich schreibe vom Laptop meines Freundes aus, den hat er aus dem Ausland.

MBilkOy_e7x7


ja stimmt, diese Freiheit habe ich seit der Schulzeit (Ferien) nicht mehr gehabt. Ich arbeite jetzt seit 16 Jahren durchgehend Vollzeit. Nur 1 mal war ich 5 Monate ohne Job, musste aber sofort in einen Kurs, der auch 4 - 5 Stunden gedauert hat von Mo - Fr. Aber ich hab es sehr genossen, wenigstens den halben Tag frei zu haben. - Aber leider klappt das nicht, dass ich kündige und dann frei hätte. Das Amt würde mich SOFORT wieder vermitteln. Ich habe ja einen lückenlosen Lebenslauf, so schnell kann ich gar nicht schauen und ich sitze im nächsten Büro. :-(

M0ilkyy_ex77


.... aber es wäre echt interessant ob ich dann glücklich bin mit der Freiheit, oder ob es doch langweilig wird. Aber ich denke nicht, dass mir fad wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH