» »

Total überlastet bei der Arbeit, krankschreiben lassen?

Hyolxadi


Vertretung im Urlaubs- oder Krankheitsfall für maximal ein paar Wochen ist das eine. Ich vertrete meinen Chef auch manchmal im Urlaub, aber da kümmere ich mich nur um das Nötigste weil ich ja auch noch meine normale Arbeit habe. Den Chef für mehrere Monate zu vertreten ist etwas ganz anderes. Da muss der Firma klar sein, dass ein Teil deiner Arbeit liegen bleiben wird (oder jemand anderes übernimmt die Arbeit). Und es muss klar bestimmt sein, welche Entscheidungen du treffen darfst und was du "nach oben" delegieren musst. Diese beiden Punkte würde ich unbedingt sobald wie möglich klären (sobald dein Chef eben offiziell mitgeteilt hat, dass er für fünf Monate ausfällt).

TaoImsewnWTomsxen


Hi Mareike007,

ich möchte mich nicht einmischen oder dich belehren, aber krankschreiben ist ja auf Dauer keine Lösung. Habt ihr denn vielleicht einen Betriebsrat im Unternehmen? Dann könntest Du mal mit dem sprechen. Im Internet findet man viele Infos dazu, dass der Betriebsrat gerade beim Thema "Psychische Belastungen" auch oft mitsprechen kann und bei der Reduzierung von Stress durch Umstellung von Arbeitsprozessen mitwirken kann. Schau mal hier [[https://www.betriebsrat.de/betriebliches-gesundheitsmanagement]] vielleicht hilft Dir das ja weiter.

Miedilhra


Der Faden ist 2013 gestartet worden, ich denke, dass Thema ist für die TE nicht mehr ganz akutell.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH