» »

Studium abbrechen, nur, wie soll es dann weitergehen?

h5awke ye0x07


So, ich muss den Faden leider mal wieder hochholen :-(

Es klappt einfach nicht. Bin durch zwei Prüfungen in Wirtschaft gefallen (von zwei |-o ). Bei der einen Prüfung hab ich geahnt, dass es so endet, weil einfach ganz andere Dinge drankamen, als angekündigt. Und auf die angekündigten Dinge hab ich mich natürlich (blöder Erstifehler :=o ) konzentriert. Für die zweite Prüfung habe ich gelernt, wie noch nie in meinem Leben. Und ich hab alles, jedes noch so kleine Bisschen verstanden gehabt. In der Prüfung selbst saß ich mit einem fetten Grinsen im Gesicht, weil ich die Fragen sicher beantworten konnte. Hatte also das Gefühl, sicher bestanden zu haben. Eben dann der Schock, 5,0 :°( :-o

Nun sind die ganzen Selbstzweifel und der Wunsch, das Studium zu schmeißen, deutlich stärker als zuvor wieder da. Lernen für die Wiederholungsprüfung? Vergiss es, ich schaffe es eh niemals, so denke ich gerade. Motivation im Keller :(v

Komischerweise ist es nur Wirtschaft. In Geschichte bin ich total glücklich, das macht mir Spaß und ich stehe dort auf 2,0, mit der Option auf Verbesserung, wenn meine Hausarbeit gut wird. Und die Prüfung, wegen der ich diesen Faden aufgemacht habe, habe ich zum Glück mittlerweile auch bestanden :-D Zwar schlecht, aber egal

Und trotzdem will ich nur noch hinschmeißen. Einzig das Nichtwissen, was dann, hält mich davon ab. Und die schon bezahlten 800€ Studiengebühren ]:D

RZatlFos2x3


Du studierst auf Lehramt oder? Kannst du nicht einfach das 2. Fach wechseln? Bspw. Politik, Pädagogik, Deutsch o.ä.? Wenn dir Wirtschaft sowas von nicht liegt bringt es doch nichts...

Habe BWL studiert, zwar nicht auf Lehramt, aber die Prüfungen wurden im Laufe der Zeit eher deutlich schwerer als leichter..

Da würde ich an deiner Stell besser jetzt umsatteln als nachher wegen dem 2. Fach nicht weiterzukommen..

hcawkey:e00x7


Ja, ich würde schon gerne das Fach wechseln. Aber Geschichte möchte ich unbedingt behalten. Und das ist leider ein Nebenfach, also muss ich ein Hauptfach dazunehmen. Da bleiben dann nur noch Mathe (geht gar nicht!), Englisch (ich war nie im Ausland und hatte Englisch auch nur als Grundkurs und stand dort auf 3) und Deutsch. Deutsch wäre schon ganz nett, das mag ich auch und war in der Schule immer gut darin. Aber Geschichte und Deutsch, damit hat man hinterher nun fast schon eine Garantie auf Arbeitslosigkeit.

Ich würde gerne die Uni wechseln, eine Uni in der Nähe hat einen sehr guten Ruf. Aber da ich nicht durch die Prüfungen komme, fehlen mir Leistungen, um ins höhere Fachsemester wechseln zu können :°( . Vielleicht nächstes Semester. Aber dafür muss ich erstmal diese zwei blöden Prüfungen bestehen und da sehe ich im Moment schwarz :°( . Klausureneinsicht ist natürlich auch erst NACH dem Wiederholungstermin >:(

RJatlo"s2x3


Aber Geschichte und Deutsch, damit hat man hinterher nun fast schon eine Garantie auf Arbeitslosigkeit.

naja, wenn du Wirtschaft nicht kannst und ständig durchfällst ist halt die Frage ob das dann Sinn macht. Aktuell werden doch überall Lehrer gesucht, ist es da mit Deutsch und Geschichte echt so krass?

Was genau fällt dir denn im Wirtschaftsbereich so schwer? Der mathematische Teil? Allgemeine Wirtschaftstheorien? Mehr VWL, mehr BWL? Bei uns sind viele in Statistik oder Steuern durchgefallen... Liegen dir da auch Fächer? (Ich persönlich fand ja Bilanzanalyse total langweilig und jetzt mach ich das sogar in meinem Job und pauke das auch nochmal nach ;-D )

h/awkeydea007


Ja, Geschichte und Deutsch sollen total überlaufen sein, ich kenne einige Leute, die verzweifelt einen Job damit suchen.

Ich weiß nicht, was mir so schwer fällt, denn in der Schule konnte ich es total gut und auch zu Hause war ich mir ziemlich sicher. Gut, Rechungswesen konnte ich nicht, da hab ich überhaupt nicht mit gerechnet und das hatte ich nie in der Schule bzw. an der Uni. Waren aber auch nur wenig Punkte. Aber der Rest? Einmal war das Einführung in die VWL, das konnte ich richtig gut, dachte ich. Habe das mit meinem Vater gelernt, der hat das studiert und meinte auch, dass ich es können würde.

Dann gab es noch die Themen Berufsorientierung und Einführung in wirtschaftliche Bildung in der Schule. Das musste man einfach auswendig lernen und ich dachte, das hätte ich geschafft :°(

IFNFr eak22


Kannst du denn nicht den Dozenten anschreiben, ob er dich nicht schon eher Einsicht nehmen lässt? Korrigiert scheint er es ja schon zu haben, wenn du deine Note schon hast.

Und wenn du dir überhaupt nicht erklären kannst, warum du durchgefallen bist, wäre ja eine Einsicht vor der Wiederholungsprüfung durchaus sinnvoll. Sonst wüsstest du ja auch gar nicht was du bei der Wiederholung besser machen könntest.

Eventuell hat sich der Korrektor auch "nur" vertan? Ich hatte während meines Grundstudiums zwei Mal eine "seltsame" Note, die sich durch einen Fehler des Professors erklären ließ. Ein Mal hatte er meine Matrikelnummer mit der eines Kommilitonen vertauscht da sie sich nur in einer Ziffer unterschieden. Das andere Mal hat er einfach vergessen die Punkte einer Aufgabe, die 20 Punkte abwarf, zum Gesamtergebnis hinzu zu zählen. Gerade bei Erstsemesterklausuren sind das oft so viele, dass da leicht Fehler passieren.

Und auch wenn's wirklich an dir lag, wäre es doch gut zu erfahren woran genau es hakt.

h{awk<eye'0x07


Ich hab den Prof angeschrieben und um frühere Einsicht gebeten. Zurück kam eine fürchterlich unfreundliche Mail, von wegen, was ich mir einbilden würde :-o . Der Termin (irgendwann im Mai, Prüfung Nr. 2 ist Ende April) sei schließlich für alle da und für mich gäbe es keine Extrawurst. Da war wohl jemand stinkig, in seinem Urlaub von einem kleinen Studenten belästigt zu werden :(v .

Meine Uni ist so chaotisch, da würde mich so ein Fehler nicht wundern. Nur wie soll man das rauskriegen, wenn die Profs sich so querstellen.

Ich denke ernsthaft über einen Wechsel nach, nur weiß ich so gar nicht, was. Und selbst wenn, meine Abinote ist grottenschlecht, damit bekomme ich niemals einen Studienplatz im Bereich Lehramt. Lehramt soll es aber auf jeden Fall bleiben :)z

Gelernt hab ich noch gar nichts und selbst eine Hausarbeit ruht, weil ich so gelähmt bin und mich zu nichts aufraffen kann :(v

I4nw-Kog WNxito


welche hauptfächer gehen denn noch?

vielleicht psychologie?

so ähnlich habe ich studiert, eine kultur- und eine sozialwissenschaft, das ergänzt sich super :)

und psychologie gibt es nicht so viel an schulen, da ist mann dann schnell schulpsychologe (und damit evtl. mitglied in der schulleitung bzw. gleich auf höherem beamtenstatus).

Iwn-yKog .Nitxo


... naja, die prüfngen werden nicht beim professor liegen, sondern bei dem, der sie korrigiert hat :)

deshalb kommt er nicht ran und war zu faul, deine anzufordern.

oder der betreffende ist nicht erreichbar oder whatever.

IMn-Ko&g Nixto


...mal was anderes.

wenn ich referate an der uni halten lasse und das sind lehrämtler, schaut man natürlich genau hin.

und ehrlich sind da auch welche dabei, die es schaffen, den ganzen saal schlafen zu lassen.

es ist nicht meien aufgabe, da was zu sagen, es sei denn, es wird zu schlimm, dann greife ich ein, das ist eher die aufgabe der kollegen aus der didaktik, aber bevor ich mich sooo auf das lehramtstudim versteife, krieg doch erst mal raus, ob du überhaupt geeignet bist.

also ob du leute ansprechne kannst, ob sie dir folgen, ob sie verstehen, was du meinst...

wie gesagt:

bevor du kopfstände machst und dann ist es vielleicht gar nicht deins und du meinst es nur.

IYn-'Kog ]Nitxo


Dann hab ich ihn nach der Klausur erneut drauf angesprochen (war so vereinbart, damit er dran denkt) und wurde richtiggehend beschimpft, von wegen, ich würde mich selbst zu wichtig nehmen.

depp %-|

hVawkexye007


Ja, ein Depp ist der Kerl ]:D . Aber immerhin diese Prüfung hab ich mittlerweile bestanden trotz beknacktem Prof ;-D

Psychologie? Auch nicht schlecht.

Mit dem Lehramtsstudium hast du Recht, es wäre natürlich blöde, wenn man sich da in was verrent. Mir haben jedoch schon viele Leute gesagt, dass das genau meins wäre und auch meine Referate in der Schule kamen immer sehr gut an (nie schlechter als 11 Punkte, meist besser und mit viel Lob von Mitschülern). An der Uni hab ich leider noch keins gehalten, war aber die Einzige von 25 Lehramtsstudenten, die keine Panik bekommen hat, als sie vor 24 Kommilitonen einen zweiminütigen Vortrag halten musste, OHNE diesen ablesen zu dürfen ]:D

Mir schwirrt ja Sonderpädagogik im Kopf rum, nur mein Abischnit... Und ich weiß ja auch nicht, ob es da nicht auch so enden würde.

IHn-aKogG Nitxo


schule gilt nicht, da mußt du nicht beibringen.

C9uustoxl


Will jetzt hier net für schlechte stimmung sorgen aber ich finde ihr lernt einfach total falsch!

Man "derf" im studium nicht lernen sondern man muss es VERSTEHEN. Ich kenne leider viele leute wo sich so durch das Studium mögeln und am ende Arbeitslos sind weil sie total überfordert sind im Beruf.

Gut bei Lehramt ist mit verstehen naja da ist wirklich mehr auswendig lernen.

Aber ich habe einen in der Verwandschaft Studium Maschinenbau und naja halt auch so durch gemögelt und jetzt Arbeitslos 3 mal in der Probezeit rausgeflogen weil er am ende total überfordert war.

IAn-Kogc Nhito


naja,

aber damit ist ein erstsemester dann doch etwas überfordert.

klar kann man verständnisfragen stellen und verlangen, dass derjenige so in der sache drin ist, dass sich die schlüsse daraus von selbst ergeben...

aber das kommt doch ehrlich gesagt erst später.

am besten immer eine mischung:

abfragestoff und weiter entwicklung.

viele kapieren auhc nicht, dass "was denken Sie, wie es da weiter gehen könnte" oder so ähnlich nicht bedeutet, dass man die MEINUNG des studis wissen will, sondern dass der einen berühmten mann zu dem thema zitieren soll....

und den muß er ja auch erst mal kennen können....:) also doch lernen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH