» »

Studium abbrechen, nur, wie soll es dann weitergehen?

S9unf)llowerx_73


Ganz neutral:

Ich frage mich ehrlich gesagt ein wenig, warum bei der TE die Selbstwahrnehmung bzgl. der Leistung und die letztlich real erhaltene Note so auseinanderklaffen...

b"lack{Angelwinxgs


Wie wärs mit soziologie? Ich mach das zur zeit, das wohl unnaturwissenschaftlichste fach, dass man studieren kann. sehr philosophisch und am schluss kann man in jeden job der mit menschen zu tun hat arbeiten. Iwann (zumindest in österrrich) sollte man bis zum bakk ein semester statistik machen, aber das ist für jeden, der die matura/abi geschafft hat kein problem :)

Izn-Ko(g Nixto


Gut bei Lehramt ist mit verstehen naja

;-D

g)ato


Der Termin (irgendwann im Mai, Prüfung Nr. 2 ist Ende April) sei schließlich für alle da und für mich gäbe es keine Extrawurst. Da war wohl jemand stinkig, in seinem Urlaub von einem kleinen Studenten belästigt zu werden :(v .

Sorry, aber er hat doch recht. Das hat was mich gleiches Recht für alle zu tun. Sonst müssten er allen diese Chance einräumen.

Ich würde dir dringend raten zu überprüfen, ob du richtig lernst. Vielleicht kannst du dir eine Lerngruppe suchen mit der du gemeinsam lernst.

H5inatxa


Bin ich die einzige die es ein wenig seltsam findet, dass die Einsicht zur ersten Klausur NACH der Wiederholung ist?

Das macht doch keinen Sinn. Vor allem in dem Fall der TE, wo sie nicht mal weiss was sie falsch gemacht hat. Wie soll sie denn nun "anders" lernen?

Isn-Kog TNitxo


...ich habe in soziologie sogar statistik als vordiplom gehabt...

waren drei semester....

und dann noch methodenlehre, quantitativ, herzlichen glückwunsch....

von wegen unnaturwissenschaftlich...

vor allem das abarbeiten des forschungsprozesses ist doch eindeutig naturwissenschaftlich,...

aber je mehr ich darüber nachdenek, desto mehr denke ich, dass blackangelwings gar keine soziologie studiert ]:D , sonst wüßte sie über den positivismusstreit bescheid....

oder ist erstsemester...

oder kann nichts dafür, da blödes bachelor-system, wo man nichts mehr lernt....

giaxto


Bin ich die einzige die es ein wenig seltsam findet, dass die Einsicht zur ersten Klausur NACH der Wiederholung ist?

Das ist uniabhängig. Bei manche Unis (oder auch nur Fakultäten) gelten 2. Prüfungstermine mit Absicht nicht als Wiederholungstermine.

h[awkeiye00x7


Soziologie?? Oh mein Gott, das war die erste Prüfung, in der ich durchgefallen bin. Nein Danke! Auch wenn das Fach an sich sicher spannend ist.

Die Klausuren waren reines Auswendiglernen (Wie lange dauert der Berufseignungstest XY? Wie viele Schüler können dran teilnehmen? Was ist ein meritorisches Gut?) Da war nichts mit Verstehen müssen.

Sunflower, das frage ich mich ja auch. Nur werde ich das ohne Einsichtnahme der Klausur wohl nie feststellen können.

Das ist uniabhängig. Bei manche Unis (oder auch nur Fakultäten) gelten 2. Prüfungstermine mit Absicht nicht als Wiederholungstermine.

Interessanter Ansatz, das würde es natürlich erklären.

I+n-K^og Ni'to


....

Wie lange dauert der Berufseignungstest XY? Wie viele Schüler können dran teilnehmen? Was ist ein meritorisches Gut?)

das ist wohl quantiative sozialforschung. darauf muß man sich nicht spezialisieren.

b1lackjAngBelwinxgs


Nur mal so zum klarstellen, ich studiere soziologie und weiß wovon ich rede, aber egal, sind wohl unterschiedliche ansichten...

nur kurz, man überlegt ob man geschichte lehramt studiert und regt sich darüber auf, dass bei soziologie nur zum auswendig lernen ist? Joa, dann hab ich wohl falsche eindrücke von geschichte gesammelt.

nur so nebenbei: besuch mal ein paar tutorien etc von den studienrichtugen die dich interessieren würden, da kannst du sicher einen besseren eindruck gewinnen, sollte es unklarheiten geben.

xD mir ist immer noch schleierhaft wie man auf die idee kommen könnte irgendein studium zu behaupten zu studieren, ich sollte damit anfangen, also leute, ich studier jetzt zoologie, weil keine ahnung, ich weiß, dass es tiere gibt, oh toll ;-D

I@n-Kog 8Ni^to


naja, sie hat halt von der schulzeit auf die uni geschlossen.

aber nun mal ernsthaft:

wieso ist soziologie bei euch so unnaturwissenschaftlich?

was genau macht ihr denn so?

h/awk^eye800x7


Ich glaube, ich hab mich undeutlich ausgedrückt. Die Auswendiglern-Klausuren waren nicht Soziologie, sondern Wirtschaft! Ich habe nichts gegen Auswendiglernen, auch wenn ich in Geschichte bisher am wenigsten auswendig lernen musste. Auch die drei Beispielfragen bezogen sich auf Wirtschaft, nicht auf Soziologie!

In Soziologie bin ich das erste Mal durchgefallen, weil ich nie zuvor eine Multiple Choice Klausur geschrieben hatte und damit völlig durcheinander kam.

Einfach mal in die Vorlesungen schnuppern, gute Idee :)^ .

I-n-Komg Nixto


....ich hatte dich schon verstanden.

du bist in wirtschaft UND in soziologie durchgefallen.

h%awk-eye0E07


Genau. Aber Soziologie hab ich mittlerweile bestanden :-)

Wie lange dauert der Berufseignungstest XY? Wie viele Schüler können dran teilnehmen? Was ist ein meritorisches Gut?)

das ist wohl quantiative sozialforschung. darauf muß man sich nicht spezialisieren.

Irgendwie hab ich das nicht ganz verstanden gehabt bzw. gedacht, du würdest die Beispielfragen auf Soziologie beziehen.

Iin-KoIg Nitxo


anyway,

je länger ich darüber nachdenke, desto ungeeigneter sehe ich das studium für dich, wenn du schon am anfang nur bahnhof verstehst bzw. meinst, du hast es verstanden...

dass man mal eine klausur versemmelt, kommt ja vor.

ich würde die wiederholungsklausuren, so es welche gibt, als signalgebend erachten.

und dann evtl. umsatteln.

es kann ja auch sein, dass du zwar lehrer werden willst, aber es einfach kein fach gibt, welches für dich durchführbar ist.

es gibt viele leute, die wollen z.b. dipl. ing. oder arzt werden, das studieren von chemie oder tiermedizin oder informatik,

klappt aber nicht, weil sie es für sie einfach nicht geeignet ist.

man muß sich da schon mal einschätzen und es kann SEIN, dass du es zwar WILLST, aber es geht halt nicht.

ich kenne jemanden, der hat 3 x versucht, die fachhochulreife zu schaffen, weil er wollte psychologe werden- aber das hat nicht geklappt.

ich z.b. wollte unbedingt geschichtswissenschaften studieren, hatte aber kein latinum und bin am Abi zweimal gescheitert.

und apropos:

hast du das latinum?

weil lateinlehrer werden immer händeringend gesucht, das würde auch zu geschichte passen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH