» »

Bewerben ohne Stellenangebot

CVleo vEdwaXrds |v. DavonpCoort hat die Diskussion gestartet


Einen schönen Sonntag wünsche ich, bevor ich zu meiner Frage komme. *:)

Also ich möchte gerne als Aushilfe (und da leider auch höchst unflexibel...) in einer Firma mit mehreren Standorten arbeiten. Um ehrlich zu sein, würde ich da wirklich unheimlich gerne arbeiten x:) nur leider... aktuell suchen die überhaupt nichts in meiner Stadt, in einigen anderen schon. :-|

Wäre es da irgendwie nun lächerlich, trotzdem eine Bewerbung hin zu schicken ???

Ich weiß ja, dass die offiziell nichts suchen und als ich direkt hin bin, hieß es, sie wüsste es nicht, ich solle doch eine E-Mail schreiben, der Chef wäre schon Ewigkeiten nicht mehr hier gewesen.

So, jetzt habe ich die Kontaktunterlagen, die sie mir gab und bin echt ein bisschen feige, oder nennen wir es ängstlich, um etwas zu unternehmen. Ich denke mir jetzt echt, wenn ich da was hin schicke, dann ist das ja umsonst, weil ich zu doof bin, vorher nachzuschauen ob die was suchen :-/ ":/

Und ein dickes Problem ist noch vorhanden. Also ich könnte da echt gut reinpassen, wenn... ja wenn es nicht unabdingbar wäre, ein überaus gutes Englisch zu beherrschen. Man hat da einfach mit vielen "internationalen Kunden" zu tun. Schön. Aber nicht, wenn ich mich wie ein Volltrottel artikuliere :=o

Da macht es wieder wenig Sinn, sich dort überhaupt auch nur als Aushilfe zu bewerben. :°( Das ist einfach Grundvoraussetzung und wird auch gleich anfangs, im allgemeinen Stellenprofil, erwähnt. ":/

Hm... warte ich nun, bis da eventuell mal was auf deren Homepage steht oder schicke ich trotzdem eine Bewerbung hin... Könnten die ja behalten :=o

Eigentlich wäre mir das ja egal, Bewerbung einfach los und fertig, aber ich will es da halt nicht versauen. :=o Außerdem... nun ja, wäre das perfekt für mein späteres, noch in weiter Ferne stehendes :=o , Studium.

Sind meine Gedanken überhaupt nachvollziehbar ???

Je länger ich nachdenke, desto länger wird die Pro & Contra Liste einer aktuellen Bewerbung ":/

Ist das nun vernünftig, sich dort zu bewerben ohne offizielles Stellenangebot?!

Antworten
dIasIgesu1nd;epslus20


Schick die Bewerbung hin und fertig ;-D Verlieren kannst du nichts und mehr als "Momentan keine Stelle frei" antworten können sie nicht. Dass du da überhaupt überlegst?! ;-D

Das mit Englisch könnte ein Problem werden aber Englisch kann man lernen ;-)

MeatzxeG


Versuch macht kluch

Probieren geht über ewig lange zu diskutieren

Da wo ich jetzt arbeite, war auch keine Stelle frei, hab mich trotzdem beworben, da ich notwendige Qualifikation habe, ich bekam aber eine Absage.

Doch als dort jemand ausschied, (Entlassung wegen Unzuverlässigkeit ]:D ) war ich die erste Wahl. Ich hatte also den Fuss in der Tür und zack ;-)

S@unjfl@oweEr_73


Abschicken.

Schlimmeres als eine mehr oder weniger freundliche Absage kann nicht passieren. Dann bist Du genauso weit wie jetzt auch.

Wenn's gut läuft wird man die Bewerbung ggf. irgendwo lagern, bis ggf. Bedarf besteht. Oder Vorstellungsgespräch, wo man dann ggf. Dein Englisch antestet.

Alles unklar – bis auf: Ohne Bewerbung hast Du weniger Chancen als mit. ;-)

A5urorra


Man kann sich natürlich auch ohne Stellenangebot bewerben. Wenn deine Bewerbung gut ist, behalten sie vielleicht deine Unterlagen bis wieder etwas frei ist, oder sie haben sogar schon eine freie Stelle die noch nicht ausgeschrieben wurde.

Am ehesten wird es aber wohl an der Unflexibilität und den Englischkenntnissen scheitern :-/

Aber bewerben schadet ja nicht, ich würde es einfach versuchen ;-)

aNnnaxretto


Bewirb Dich!!!

Ich wollte damals auch unbedingt zu meiner heutigen Firma, bin auch am Ball geblieben und es hat geklappt!!!

Gut wäre, wenn Du bis zum Chef/Personalchef persönlich oder zumindest telefonisch vordringen könntest.

d$a~sgesundqeplus2x0


Meinen neuen Job bekam ich auch ohne Stellenausschreibung ;-) :-D

CAleo6 Edwanrds v. FDavounpoo7rt


Also einstimmig erklingt die Meinung, dass ich die Bewerbung hinschicken soll. Hätte mich jemand anderes gefragt, hätte ich das ja auch gesagt ;-D

Was die Flexibilität, äh nicht vorhandene Flexibilität angeht... ich habe ja feste Zeiten/Tage wo ich könnte. :-| Betonung auf fest. Dazu steht nicht viel. Also entweder ist das so selbstverständlich, dass sie es gar nicht erwähnen oder aber, was ich mitbekam, da ließe sich drüber reden. :-|

Mit dem Englisch, mal sehen... ":/ mal sehen ob es reicht, habe ja noch nicht mal eine Bewerbung hingeschickt. Ansonsten würde das einfach perfekt passen und ich persönlich wäre happy... ;-D

Wisst ihr |-o es gab mal einen Moment vor drei Monaten |-o da ergab es die Situation, dass ich was aktiv helfen konnte und da kam dann die Frage:

"Wollen sie nicht hier anfangen, sie würden perfekt passen." Da habe ich mit einem Lachen abgewunken... und halt einfach als Scherz abgetan :=o

Ich erkläre jetzt nicht ausführlich, wie es dazu kam ;-D hatte halt meine Öhrchen und Augen offen, mein Wissen kam ganz gelegen und mich hat es eben geritten :=o War halt Zufall... und was damals eher eine absurde Vorstellung war, wäre halt jetzt ein Wunsch x:)

h=orn|et_kheke


bewerben :)^

habe mich da wo ich jetzt arbeite auch auf blauen dunst beworben und wurde genommen ;-D .

den mutigen gehört die welt ich drück edie daumen :)^

L"ad0yxM


Dass du es auf jeden Fall versuchen sollst, wurde ja schon mehrfach gesagt ;-)

Also ich könnte da echt gut reinpassen, wenn... ja wenn es nicht unabdingbar wäre, ein überaus gutes Englisch zu beherrschen. Man hat da einfach mit vielen "internationalen Kunden" zu tun. Schön. Aber nicht, wenn ich mich wie ein Volltrottel artikuliere

Dann werden sie dich wahrscheinlich beim Vorstellungsgespräch fragen, wie gut du Englisch kannst. Dafür würde ich mir im Vorfeld mal folgende Fragen zur Vorbereitung beantworten:

- Auf welchem Niveau befindet sich mein Englisch aktuell?

- In welchen Situationen konnte ich in letzter Zeit unter Beweis stellen, dass ich damit (trotzdem) kommunizieren kann? (hattest du vielleicht schon Jobs, in denen du Englisch gebraucht hast? einen Auslandsaufenthalt? Nachhilfe gegeben?... diese Angabe passt ggf. sogar in die Bewerbung)

- Welche Möglichkeiten sehe ich, mein Englisch in nächster Zeit verbessern zu können?

Viel Erfolg mit deiner Bewerbung! @:)

R{afa8x8


Also ich habe viele Bewerbungen geschrieben für Stellen die gar nicht ausgeschrieben waren und siehe da 2 Firmen haben mich angerufen und bei einer bin ich dann davon auch gelandet.

Einfach probieren, mehr als eine Absage kannst du nicht bekommen.

yro#udohntxsay


Initiativbewerbungen kommen immer gut an. Was hast du schon zu verlieren? Und Englischkenntnisse sind seeeehr dehnbar. Wenn ich das "sehr gute" Englisch unseres Vertriebs so höre... ;-D

Mach' einfach im Vorfeld einen Test nach dem anerkannten [[http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsamer_Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen]]. Gibt es im Internet kostenlos. Und wenn du deine Einstufung hast, kannst du das mit angeben – wirkt professioneller.

*:)

C<leo EdwarXdBs v.i DavonpVooxrt


vielen Dank @:)

Also bewerben werde ich mich auf jeden Fall. Zumindest ohne Bewerbung tut sich ja tatsächlich nichts ;-D Wie ich dann das mit dem gewünschten Englisch mach, weiß ich noch nicht, da muss ich mir dann noch was überlegen. Beratung und Fachwörter müssen drin sein %:|

Frag mich, warum ich überhaupt Romane auf Englisch lese, wenn ich das doch nicht sprachlich anwenden kann. :-( Aber egal... vielleicht kann ich mich doch irgendwie durchmogeln :=o und vielleicht reicht es ja. Ich werde es sehen. Erst mal die Bewerbung richtig formulieren und schreiben ;-D

Vielen Dank @:) @:) @:)

yXoudoZntsaxy


Deswegen habe ich meine Englischkenntnisse immer getrennt angegeben in: Hören, Lesen, Sprechen. Bücher lesen ist halt das Einfachste von den Dreien... :-)

*:)

LBadxyM


@ youdontsay

Mach' einfach im Vorfeld einen Test nach dem anerkannten [[http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsamer_Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen]]. Gibt es im Internet kostenlos. Und wenn du deine Einstufung hast, kannst du das mit angeben – wirkt professioneller.

Wird sowas denn anerkannt, wenn man das auf Basis eines solchen Tests angibt? Braucht man da nicht eher ein Zertifikat oder einen Vermerk im Zeugnis? Dachte, diese Internet-Tests seien eher zur Selbsteinstufung gedacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH