» »

Verdienen Berufsschullehrer so gut?

K9ami:kazci08x15


mhh, ein Bekannter von mir ist Berufsschullehrer, erste Anstellung, allerdings schon über 40 jahre alt, Besoldungsgruppe A13, netto über 3T€. PKV-Kosten ja nur 50%, da als Landesbeamter 50% über Beihilfe abgedeckt sind, unter 300 €.

Kinder oder Ehe? Und welche Gehaltsstufe? Die verändert sich ja auch noch einmal mit aufsteigendem Alter.

S5tFi^lgar


3000 netto finde ich jetzt gar kein so überdimensioniertes gehalt dafür....für 3000 brutto würde ich es allerdings nicht machen....das bekommen ja oftmals schon irgendwelche sachbearbeiter....

DJieKruxemi


Kinder oder Ehe? Und welche Gehaltsstufe?

Weder Kinder noch Ehe. Stufe weiß ich nicht, da es aber seine erste Stelle ist und er die erst seit ca 1 Jahr hat, ist die Dienstaltersstufe sicherlich nicht soooo hoch. (habe natürlich keine Ahnung, ob da noch irgendwas auf die Stufe angerechnet wurde, Bundeswehr o.ä.)

KUami"kazi?081x5


Dann würde mich da ehrlich mal das Bundesland interessieren ":/

Über 3000€ netto ist schon eher ungewöhnlich. Du kannst ja selbst mal ein bisschen [[http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/land/ hiermit]] durchrechnen und wirst zu dem Ergebnis kommen, dass das Gehalt deines Freundes eigentlich irgendwie nicht so richtig funktioniert (das was rumkommt ist immer das obere Ergebnis, Monatsgehalt). Außer, er ist vielleicht doch in einer anderen Besoldungsstufe. Die Ergebnisse auf der Seite werden übrigens ohne Kirchensteuer angezeigt. Da müsste man dann, je nachdem, ob man noch drin ist, also noch ein paar wenige Kröten abziehen.

D4ieKQrlu{exmi


mhhh, ab Stufe 7 würde er wohl über 3T€ kommen, wie gesagt, keine Ahnung ob seine lange BW-Zeit irgendwie angerechnet wurde oder er auf die Kacke gehauen hat. Kenne ihn auch nicht soooo gut, dass ich nun Einblick in sein Bezügeabrechnungsblatt hätte ;-)

KNam.ikazij08175


Ich hab halt ehrlich keinen Plan, wie das in der Bundeswehr läuft. Wenn er dort auch den Beamtenstatus hatte, könnte ich mir gut vorstellen, dass das durchaus mit einbezogen wird. Aber wie gesagt, über diese Abläufe habe ich null Ahnung.

D~ieKr/uemi


eine Berufsanfängerin ohne anrechenbare Vorzeiten kommt in D wohl in keinem Land auf über 3 T€, es sei denn, es ist eine besondere Institution mit irgendwelchen speziellen Zulagen....aber auch da fällt mir grad keine ein....

KWami$kaz0i08x15


Möglicherweise Privatschulen, die sich nicht an den Tarifverträgen orientieren (bzw. weit über diesen zahlen). Aber wenn du eine Insitution gefunden hast, sag Bescheid, da würd ich mich gerne bewerben ;-D

DNi#eKru7emi


*hüpf* ich auch, ich auch!!!!

R;af9ap88


Dumme Frage, aber wie wird man eigentlich in Deutschland Berufsschullehrer ?

Bei uns in der Schule gab es einige Lehrer die haben einen "normalen" Beruf gelernt und auch da noch lange gearbeitet. Brauch man für den Job als Berufsschullehrer den unbedingt ein Studium ?

K]amik*azi0x815


Kommt drauf an, als was für ein Lehrer du an der beruflichen Schule arbeitest. Es gibt sog. "wissenschaftliche Lehrkräfte", die haben dann entweder ein reguläres Gymnasiallehramtsstudium + Ref gemacht oder aber ein Berufsschullehramtsstudium + Ref. Daneben gibt es aber auch praktische Lehrer, z.B. für BWL, Elektrotechnik (mir fallen jetzt nur solche Beispiele an, aber es sind alle Schulinhalte, außerhalb der regulären Schulfächer). Hierfür kann man auch so, wie du es beschrieben hast, an die Berufsschule gelangen. Also "normaler Beruf", drin arbeiten und dann an die Schule.

Ich meine, aber da bin ich mir nicht sicher, dass man dann noch mal Fortbildungen in Sachen Unterrichtspraxis bekommt, aber 100% sicher bin ich mir da nicht.

Die wissenschaftliche Lehrkräfte mit Studium werden allerdings anders bezahlt, als die praktische Lehrkräfte. Wissenschaftliche Lehrkräfte bekommen das gleiche Gehalt, wie Gymnasiallehrkräfte (zumindest in BW).

Byri an65


Kamikazi0815

Möglicherweise Privatschulen, die sich nicht an den Tarifverträgen orientieren (bzw. weit über diesen zahlen). Aber wenn du eine Insitution gefunden hast, sag Bescheid, da würd ich mich gerne bewerben ;-D

Die orientieren sich in der Tat nicht an Tarifverträgen, allerhöchstens als Obergrenze. Insbesondere private berufliche Schulen in Baden-Württemberg zahlen äußerst mies...

[[http://www.rechnungshof.baden-wuerttemberg.de/de/veroeffentlichungen/denkschriften/287218/287320.html Berufliche Privatschulen]]

M&rs.B-ainbRridgxe


Wenn man die Lehrbefähigung für die SekII hat, kann man an Berufsschulen mit seinem allgemeinbildenden Fach unterrichten (Kunst, Mathe, Deutsch, Englisch,...).

Darüber hinaus kann man an einigen Unis auch spezielle berufliche Fachrichtungen studieren, die dann die entsprechenden Praxisfächer bedienen.

Außerdem werden Praxislehrer eingestellt, die kein Studium benötigen und die berufliche Fachpraxis unterrichten. (Bei Friseurinnen beispielsweise Haare schneiden).

Diese benötigen in der Regel einen Meister und verdienen neben anderen "Verungünstigungen" (kein Beamtenstatus, mehr Stunden, weniger "Aufstiegschancen") auch weniger Geld.

K;ami:kazi05815


Die orientieren sich in der Tat nicht an Tarifverträgen, allerhöchstens als Obergrenze. Insbesondere private berufliche Schulen in Baden-Württemberg zahlen äußerst mies...

Das gilt für die staatlich bezuschussten Schulen an denen man auch sein ganz normalen Abschlüsse machen kann, es gibt aber auch Schulen, die unabhängig davon existieren.

h\amfxri


hallo,

ich bin berufsschullehrerin und verbeamtet, A 13 Stufe 7, verheiratet

mache aber im moment nur ne halbe stelle, da wir 2 kleine kinder haben.

ich bekomm netto 1845 euro raus, davon gehen nochmal 170 euro krankenkasse ab...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH