» »

Krankgeschrieben – schlechtes Gewissen – Kündigung möglich?

MzrsBra>inshaxker01 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin im 2. Lehrjahr zur Altenpflegerin, seit September 2012 bin ich auf einer neuen Station. Ich bin jetzt nicht der allerbeste Schüler, meine Noten bewegen sich im 1-3 Bereich und im Betrieb arbeite ich zuverlässig und alles passt eig. also guter Durchschnitt :)

Ich hätte mein 8-wöchiges Praktikum im Gerontodienst machen sollen, jedoch ist bei uns aufgrund des "Noro-Virus" soviele Mitarbeiter krank, deswegen musste ich das Praktikum verschieben und noch ein wenig im Betrieb bleiben. Nun ist das Problem, dass ich mich selber angesteckt habe :-/ :-/ Falle jetzt 4 Tage aus und habe echt ein furchtbar schlechte s Gewissen... Ich hätte von Mittwoch bis Samstag Dienst habe schon am Sonntag angerufen und gesagt was los ist. Habe heute am Montag nochmal angerufen, nachdem ich beim Arzt war und hab gesagt dass mich die Ärztin für die ganze Woche krankschreibt, zwar habe ich kein Fieber mehr und es geht mir auch schon ein wenig besser, jedoch merk ichs grad bei Bewegung oder vorher beim Duschen wär ich fast umgekippt.

Durchfall ist auch noch da und ein wenig Übelkeit auch noch.. ganz abgesehen davon bin ich ja noch ansteckend und das will ich nicht riskieren im Altenheim..

Naja meine Chefin am Telefon war furchtbar schlecht gelaunt und hatte so einen Tonfall drauf, dass ich dachte sie flippt gleich aus... also keine Ahnung..

Ich hab so richtig schlechtes Gewissen...

Rauswerfen können Sie mich aber nicht deswegen oder? Ich bin seit September jetzt erst das 2. Mal krank, einmal hatte ich ne fiese Erkältung und jetzt eben den Noro-Virus...

??? ??? ??? ???

Antworten
GvibNMichitAxuf


Ne, rausschmeißen können sie dich nicht. Allerhöchstens musst du das Ausbildungsjahr/semester wiederholen. Das ist bei uns (Krankenpflegeausbildung in S-H) nach 30 Fehltagen in der Praxis oder 30 Fehltagen in der Theorie soweit.

M?rsBraIinshajker0x1


Also wir dürfen in den ganzen 3 Jahren 60 fehltage in der Theorie haben, in der Praxis ist keine Vorschrift gesetzt... aber da bin ich noch ganz weit weg, also das sollte nicht das Problem sein..

MArsBrMai6nsha~kerx01


Es heisst nur immer wenns ums Einspringen geht "Ach die Schüler die sind so jung die können schon mal 7 Tage oder mehr durcharbeiten und mehrere Teildienste machen" und jetz bin ich krank, ICH als junge.. und alle anderen müssen schuften, aber da kann ich ja nix dafür dass bei uns das Personal fehlt..

EfmmOax28


Rauswerfen können Sie mich aber nicht deswegen oder? Ich bin seit September jetzt erst das 2. Mal krank, einmal hatte ich ne fiese Erkältung und jetzt eben den Noro-Virus...

So schnell geht das nu auch wieder nicht, zumal du ja noch in der Ausbildung bist, da kommt ohnehin nur eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund in Betracht.

Du machst ja nicht blau, sondern es geht dir nicht gut, du willst und kannst auch nicht riskieren, andere anzustecken und du bist krankgeschrieben (AU am besten so schnell wie möglich beim Arbeitgeber einreichen).

Grundsätzlich braucht es für die (personenbedingte) Kündigung wegen Krankheit, sofern Kündigungsschutz besteht, eine negative Gesundheitsprognose (sprich es ist davon auszugehen, dass du auch in Zukunft sehr lange oder immer wieder (und dann immer weniger als 6 Wochen) krank sein wirst). Und es braucht eine negative Beeinträchtigung der wirtschaftlichen oder betrieblichen Interessen des Arbeitgebers, z.B. dass außerordentlich hoher Aufwand einen Ersatz für dich zu beschaffen oder gewisse Bereiche wären dann ganz unbesetzt.

Ein schlechtes Gewissen musst du nicht haben, ruh dich aus, erhol dich, du hast es dir ja schließlich nicht ausgesucht krank zu werden!

M.rsB9rainsh2aker0x1


ok, danke ! das beruhigt! nur dieser dumme Tonfall der Chefin immer, das nervt halt...

g2rottcxhe


hallo !

deine chefin hat vermutlich schon angefangen zu überlegen, wie sie deine erkrankung ausgleichen kann personell.

Da mag sie natürlich bißchen genervt geklungen haben.

Aber ...wenn man krank ist, dann ist man krank.

Erst recht, wenn man den Norovirus erwischt hat und in der Altenpflege arbeitet (könnte nun auch Klinik oder Kindergarten sein – völlig wurscht).

Du würdest ja u. U. sonst die alten Herrschaften anstecken und das wär ja nicht wirklich lustig oder ?

Mal ganz abgesehen davon, daß du eh viel zu schwach zum arbeiten wärst – ich mein ... es ist ja schon kein leichter Job !

Gute besserung – eine Grippekranke !

MCr&sBrai-nshakxer01


Eine Bekannte von mir hat auch den Norovirus erwischt... Sie ist bei der selben Ärztin wie ich, diese hat sie jetzt (Montag) nur bis Mittwoch krankgeschrieben... und mich von heute (Montag) bis Sonntag... warum das?

t$he-ycaxver


Vermutlich, weil Du im Pflegebereich arbeitest. Du hast Dich 48 Stunden nach Abklingen der Symptome (also nach dem letzten Durchfall oder Erbrechen) von deiner Arbeitsstelle fernzuhalten, egal was irgendwelche Vorgesetzten sagen!

M1rsBnrainnshakexr01


ah ok das klingt logisch... gott ich mach mir bei sowas immer solche gedanken wahnsinn...

WBaGte1rlix2


Ach, genervt klingen die da oft... aber das hat nix zu bedeuten, deshalb musst du nicht krank arbeiten gehen. ;-) Wenn du eine AU hast, ist das schon ok und es geht den Arbeitgeber nichtmal was an, was du hast.

Erstmal ist es gut, dass du dich auskurierst... denn wenn du was verschleppst, bist du am Ende noch länger krank. Oder kriegst was schlimmeres... ich hatte z.B. eine Kehlkopfentzündung und konnte nicht sprechen. Will aber Lehrerin werden: also natürlich war ich dann im Nebenjob mal ne Woche krank, denn ich hole mir sicher keine Berufsunfähigkeit für einen Nebenjob. Oder überhaupt, meine Stimme brauch ich auch noch anderswo als zum Arbeiten. Du bist Azubi und kein Sklave, du darfst schon noch auf deine Gesundheit achten. :)z

In meinem Nebenjob hab ich vor 5 Jahren den Betrieb mit "aufgebaut", wir waren da anfangs nur so 20 Kollegen. Davon hatte eine nach 2 Monaten irgendnen Unfall und konnte nicht mehr lange im Bürostuhl sitzen, die war 4 Monate krank. Ich sehe sie jetzt immer noch öfter auf Arbeit, also die wurde nicht gekündigt. :-D

b(med


Eben, schön zu Hause bleiben, gesund werden, und NICHT andere Anstecken.

Gab letztens erst eine Studie, dass es die Wirtschaft sehr teuer kommt, dass die Leute zum Arbeiten kommen, obwohl sie krank sind.

Sie machen Fehler, vergessen wichtige Sachen und stecken 10 andere Leute an ... neee, das braucht keiner.

Auskurieren, {:( von Patienten fernhalten (so wie vorgeschrieben) und dann mit frischer Kraft wieder zum Dienst :[] 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH