» »

Wie sich verhalten, wenn ein Gerichtsvollzieher ins Haus kommt?

SYerenitJy_fxirefl_y hat die Diskussion gestartet


Ich habe heute ein schrieben bekommen indem ich aufgefordert werde am 26.02.13 zwischen 08:00 uhr und 11:00 uhr zu hause zu sein. Da ansonsten gewaltsam zugang zur wohnung verschafft würde und ohne mein wissen oder beisein die wohnung auf pfändbare gegenstände durchsucht werden würde. An dem Tag will sich der gerichtsvollzieher in meinem beisein in der wohnung nach pfänbarem umsehen. Und ob ich schon bar etwas zahlen kann. Der Fall ist bereits bei einem anwalt trotzdem kam jetzt dieses schreiben. Am montag werd ich direkt mein anwalt in kenntnis setzen. kann man sich dagegen wehren? Nehmen die sachen mit? Auch wenn einiges nicht mir gehört? da ich nicht allein lebe. Warum kann ich an dem tag keine eidesstattliche versicherung ablegen? Oder vorzeigen das ich nichts habe? z.B. Kontoauszüge Einkommenbescheide? Hier ist nur ein laptop und ein Fernsehr. Können die diese sachen einem weg nehmen bzw einfach mit nehmen?

Weiss jemand was wie man in der situation am besten umgeht sich verhält?

Antworten
CSaoi7mhe


Du sagst, du bist damit schon beim Anwalt. Es soll also (deiner Meinung nach) zu Unrecht bei dir gepfändet werden?

S:erenqity_f]irexfly


ja auch der anwalt hatte schon schriftwechsel mit der gegenseite und ist selbst der ansicht diese pfändung bzw forderung seie nicht rechtens. Das die gegenseite keien ansprüche an mich hat. Ihre ansprüche begründet so wie mein anwalt die gegenseite aufgefordert hatte hat die gegnseite nie. Die gegnseite begründet nicht mal wie und warum und wodurch diese forderung zustande kam und warum sie berechtigt sein sollte...

Svchlitza&ugex67


Bevor ein Gerichtsvollzieher kommt, muß aber schon ne Menge über die Bühne gegangen sein.

Als erstes bekommt man doch einen Mahnbescheid. Hattest Du da bereits reagiert?

Der Gerichtsvollzieher ist nur ausführendes Organ, der prüft nicht, ob die Forderung berechtigt ist oder nicht.

Sje3renit&y_fixrefly


ich ahbe natürlich einen mahnbescheid erhalten bin schon mit diesem zum anwalt mit allem schriftlichen bin ich zum anwalt wir haben also sofrt reagiert. Alle fristen wurden eingehalten. Aber anstatt das beim schriftwechsel auf unsere schrieben eingegangen wurde oder begründungen geäußert wurden kamen immer nur weitere mahnbescheide und jetzt eben das schreiben das ein gerichtsvollzieher kommt.

K=aratelNady


ich ahbe natürlich einen mahnbescheid erhalten bin schon mit diesem zum anwalt mit allem schriftlichen bin ich zum anwalt wir haben also sofrt reagiert. Alle fristen wurden eingehalten. Aber anstatt das beim schriftwechsel auf unsere schrieben eingegangen wurde oder begründungen geäußert wurden kamen immer nur weitere mahnbescheide und jetzt eben das schreiben das ein gerichtsvollzieher kommt.

Aber wenn Dein Anwalt gegen den Mahnbescheid fristgerecht Widerspruch eingelegt hätte, müsste es doch zwischendrin auch ein Gerichtsverfahren gegeben haben, in dem über das Bestehen der angeblichen Forderung entschieden worden wäre?

LVian-Jhill


Da ansonsten gewaltsam zugang zur wohnung verschafft würde und ohne mein wissen oder beisein die wohnung auf pfändbare gegenstände durchsucht werden würde.

Dazu hat er sicherlich einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, und wenn du da nicht da bist/nicht öffnest, wird es nur umso teurer, weil dir auch noch die Kosten der Wohnungsöffnung aufgebürdet werden.

Wegnehmen kann er erst einmal alles Pfändbare; sollten dir einzelne Gegenstände nicht gehören, muss der tatsächliche Besitzer (notfalls auch nachträglich) nachweisen, dass die Sachen ihm gehören und nicht dir.

Der Gerichtsvollzieher darf davon ausgehen, dass alle Gegenstände, die er im Haushalt vorfindet, dem Schuldner gehören, auch wenn noch andere Personen (Ehepartner usw.) mit ihm zusammenleben. Es kann jedoch helfen, den Gerichtsvollzieher durch entsprechende Belege (z. B. Kaufvertrag, Quittungen usw.) davon zu überzeugen, dass man nicht der Eigentümer ist.

[[http://www.insolvenzanwalt24.de/informationen/pfaendbare-gegenstaende/ Quelle]]

DEer klSeine Pxrinz


Wenn er kommt, vereinbarst du am besten die Zahlungsmodalitäten mit ihm und verhältst dich dann auch der Vereinbarung entsprechend. Die sind nämlich i.d.R. sehr kulant, da sie, im Gegensatz zum Gläubiger, kein Interesse haben, dir zu schaden, sondern nur ihren Auftrag erfüllen müssen. Ob sie den Auftrag auf der Stelle oder innerhalb eines gewissen zeitlichen Rahmens erfüllen, ist nicht primär wichtig.

S`ewreniwty_fxirefly


ich weiss nicht ob es ein gerichtsverfahren zwischen drin gab es hätte eins geben müssen aber ich denk es gab keins zumindet wurde keine solche reaktion gezeigt.

ich kann belegen was mir gehört und was nicht also schriftlich.

ich kann nur nicht nachvollziehen warum man z.b. was einfordern / eintreiben darf bevor die rechtslage klar ist. das z.b. zu unrecht diese maßnahme ergriffen wird sollte doch vorher geklärt sein? Sonst kann ja jder kommen und sagen man hat schulden bei x oder y und treibt die ein owbohl immer wider begründet wird das diese nicht rechtens sind... Im egegnzug dürfte man das z.b. nicht. als privater darf man nicht einfach bei z.b. öffentlichen das selbe tun... ist schon komisch geregelt finde ich.

Ich muss doch die chance ahben zu beweisen das die forderung zu unrecht ist und das man darüber erst entscheidet. Und dann erst weiter gehandelt werden darf...

stattdessen darf man zu einem kommen sowas machen und es wird nicht mal geprüft ob es zurecht ist? warum ist das so?man ist doch shcon beim anwalt und hilft sich selbst weil es anders nicht mehr geht. Allein ohne anwalt hat man gegen solche keine chancen.

Warum ist die gegenseite fein raus? und muss keien stellung beziehn? Und ich muss zusehen wie ich an mein rehct komm wie ich emien unschuld beweise?

KOaratCeladxy


Wohnst Du in Deutschland ?

SpereniCty__fireflxy


ja klar wohn ich in deutschland manchmal muss ich echt sagen leider...

wenn ich könnte wäre ich längst ausgewandert... aber dazu fehlts mir leider an gesundheit und geld... in vielen ländern ist das so eine sache mit der gesundheit und wenn man behindert ist mit der versorgung usw.

KWara}telaxdy


stattdessen darf man zu einem kommen sowas machen und es wird nicht mal geprüft ob es zurecht ist? warum ist das so?man ist doch shcon beim anwalt und hilft sich selbst weil es anders nicht mehr geht. Allein ohne anwalt hat man gegen solche keine chancen.

Genau deshalb habe ich nach dem Wohnort gefragt. In Deutschland muss der Schuldner, also derjenige, der Geld von Dir will, den Anspruch beweisen. Niemand darf einfach

zu einem kommen sowas machen und es wird nicht mal geprüft ob es zurecht ist?

Spätestens, wenn nach dem ersten Mahnbescheid ordnungsgemäß Widerspruch eingelegt worden wäre, hätte das in einem gerichtlichen Verfahren passieren müssen. ":/

Entweder fehlen uns hier Infos, oder hier stimmt was nicht....

Dter Zkleine Prxinz


Nicht alle Gläubiger bedürfen eines Titels, bedenkt das.

RQHW


Hallo,

ich würde mit dem Anwalt klären, ob es vom Gericht etwas Schriftliches gibt, dass gegen den Mahnbescheid fristgerecht Widerspruch eingelegt wurde. Wenn der Anwalt nichts vorliegen hat, ggf. direkt beim Gericht nachfragen (Datum und Aktenzeichen des Mahnbescheides angeben). Ein Schreiben vom Gericht ist das wirksamste Mittel gegen Gerichtsvollzieher. Evtl. ist auch beim Anwalt etwas schief gelaufen.

Es kann auch hilfreich sein, wenn der Eigentümer der Gegenstände am angekündigten Termin persönlich anwesend ist (z.B. Rechnungen/Quittungen von wertvolleren Gegenständen bereit halten). Was ist mit Auto? PC? Was würde man auf dem Flohmarkt oder im Pfandhaus abgeben, wenn man dringend 100 Euro bräuchte? Gibt es für diese Gegenstände Belege?

Ggf. gibt es bei einer Schuldnerberatungsstelle gute Tipps!

Gruß

RHW

dWeviMlindisNguise


Also erst mal: ruhig bleiben.

Dann: UNBEDINGT anwesend sein. Nett und höflich verhalten.

Wo nichts ist, kann nichts gepfändet werden.

Deine einzigen "Wertgegenstände" sind Fernseher und Laptop? Also wenn das ganz normale, haushaltsübliche Geräte sind, dann sind es keine Wertgegenstände und der Gerichtsvollzieher wird sich nicht im mindesten für diese Geräte interessieren (erstens darfst du nicht ersatzlos ohne die heutigen Standard-Informationsquellen und Kommunikationsmittel zurückgelassen werden; zweitens lohnt es sich nicht: eine Veräußerung würde mehr kosten als einbringen).

Auch alle Möbel usw. bleiben dir selbstverständlich erhalten, wenn es nicht gerade wertvolle Antiquitäten sind.

Die Gegenstände, die dir nicht gehören, sind ebenfalls nur dann interessant, wenn es WERTgegenstände sind.

Es ist sinnvoll, aktuelle Kontoauszüge bereitzuhalten.

Der Gerichtsvollzieher nimmt dann zu Protokoll. daß du mittellos bist, du unterschreibst das, und fertig.

ACHTUNG: Lies genau durch, was du unterschreibst - nicht, daß du aus Versehen deine Zahlungspflicht mit anerkennst!

Deinen Schriftverkehr mit Anwalt und Gericht hast du hoffentlich da? Erkläre dem Gerichtsvollzieher (freundlich, er handelt ja im Auftrag und kann nichts wissen, was ihm bisher nicht mitgeteilt wurde!), daß du Widerspruch eingelegt hast.

Lies dir aber vor allem noch mal den Brief genau durch, in dem dir der "Besuch" angekündigt wird - möglicherweise (es klingt danach) hat es bereits ein Gerichtsurteil gegeben und dies ist nun das Ergebnis. Im Zweifelsfall frag den Gerichtsvollzieher danach.

Das ist nicht "Moskau Inkasso", er hat kein Interesse daran, dir rechtswidrig etwas wegzunehmen!

Und schließlich: Vermutlich steht in dem Brief auch der Name des Gerichtsvollziehers, jedenfalls die zuständige Behörde und ein Aktenzeichen. Du kannst dort anrufen, um ein Gespräch mit dem Gerichtsvollzieher bitten und versuchen, die Sache VOR seinem Besuch zu klären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH