» »

Wie sich verhalten, wenn ein Gerichtsvollzieher ins Haus kommt?

S?ereni'ty_fqireflxy


persönlich zu einem amt fahren das merh als 600 km weit weg ist finde ich bisschen schwer...

Sserensi|ty_f'ireflxy


ich habe mich umgemdelt immer rechtzeitig musste ja auch die ummeldungen oft vorlegen bei den ämtern.

ja man ist erst 2012 auf mich zugekommen mit der forderung vorher nicht also von 2008 bis 2012 war nichts. ich kann mir nur so erklären wie es mir mal ein schuldenberater sagte das die das recht haben bis zu 5 jahren bestimme dinge einzufordern in dem zeitraum können die kommen wann sie wollen so lang sie sich an die 5 jahre haltene s gibt auch welche die können es 30 jahre anfordern... je nach dem. aber wann die kommen ist denn überlassen.

Ich tu ja schon was ich kann und ich sitze heir nicht und warte und mach nix. ich hab sofort reagiert als was kam. Und ein anwalt musste ich erst mal finden da ich auch da mal an ein geraten bin der nicht ganz helle war sich teilweise nicht richtig gekümmert hatte usw.

Ich soll ja morgen zum anwalt mit den ganzen sachen da das vom gerichtsv erst samstag kam.

er hatte vor allem nur ein 400 euro job erst mal weil 1 er mich pflegt und die arbeit die er vorher hatte war vollzeit in seinem ebruf war das aber ausgeartet zu 14 std. am tag...

und schichtarbeit. als aushilfe muss er das aber nicht mit sich machen lassen. 14 std. am tag für 1000 euro netto

EBhemalige`r Nutzer3 (-#4p7901x3)


@ Serenity_firefly

ja stimmt schon das meine meinung in dem sinne egal ist aber das man 4 jahre lang nicht ankommt und mitteilt das schulden da sind und sich somit logischerweise über 4 jahre alles schon ansummiert find ich nicht ok. Als man wusste das ich seid dem datum an dem ich die rente zum ersten mal bezog ab dann weiterbeziehe was im bescheid steht hätte man da achon ankommen und sagen können das schulden da sind die bitte zu begleichen sind. und nicht 4 jahre nach dem letzten anspruch ist ja klar das sich in den 4 jahren noch einiges ansammelt an z.b. mahnungen und anderen kosten für den anwalt der ggenseite usw. das hätte ja so nicht sein müssen. dann wäre es auch nur die 900 euro schuld gewesen. Nicht 1400 das ist schon ein unterscheid finde ich.

An dieser Stelle passt aber etwas nicht. Ohne Rückforderungsbescheid, welcher deiner Aussage nach erst nach den 4 Jahren ergangen ist, gäbe es auch keine Mahngebühren und Vollstreckungskosten. Des Weiteren sind Widerspruchs- und Gerichtsverfahren im Sozialrecht für den Betroffenen kostenfrei und die Gegenseite beauftragt auch keinen privaten Rechtsanwalt, sondern ihr hauseigenes Rechtsamt. Sind in dem Mehrbetrag der Rückforderung zufällig Sozialversicherungsbeiträge enthalten, die aus irgendeinem Grund nicht verrechnet oder von der jeweiligen Stelle zurückgefordert werden konnten?

Somit wurden mir nun 184 euro auf eis gelegt bis auf weiteres. Bis eben entscheiden ist. wenn zu gunsten der eltern entscheiden wird dann darf ich mich "freuen" da ich dann 1 keine ansprüche mehr habe und 2 eventuell auch da noch was zurück zahlen muss. je nahc dem ab welchen zeitraum z.b. das den eltern anerkannt wird das sie es nicht mehr müssen.

Ist das dein Kindergeld? Das kannst du dir nach § 74 Abs. 1 EStG bei der Familienkasse an dich abzweigen lassen, sofern deine Eltern nicht nachweislich entsprechend hohe anderweitige Unterhaltsaufwendungen an dich leisten.

J@ack)yx78


@ kleiner prinz

ja wenn es angeblich alles so abgelaufen ist, wie TE beschreibt, dann ist es nicht ihre schuld, anwalt ist eingeschaltet u da würde ich mir auch keinen kopf machen!! nur widerspricht sich TE hier auch. gestern wurde noch geschrieben sie wüßte nicht, woraus sich die 1400 euro zusammen setzen, da nie eine auflistung erfolgte u heute sieht es auf einmal ganz anders aus, heute ist es dann die summe, die sich in 4 jahren angehäuft hat! und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das amt 4 jahre lang nicht gemeldet hat, da kommt ein mahnbescheid, der kommt ja nicht aus dem nichts, vorher kommen zahlungsaufforderungen usw. kann ja nicht sein, dass die sich 4 jahre nicht melden u dann auf einmal ein mahnbescheid kommt u nu der gerichtsvollzieher kommt. denke mal da ist irgendwas mächtig schief gelaufen oder es wurde einfach lange zeit nicht auf die zahlungsaufforderung reagiert! und ich mache mir eben keinen Kopf, wenn ich 100% weiss ich bin an einer situation absolut unschuldig!

@ serenity_firefly wünsche dir viel glück für den 26. wenn du dir nix zu schulden hast kommen lassen dann haste auch nichts zu befürchten u es wird sich aufklären!

E?hemalig`er Nu;tz]er (J#47t9013x)


ja man ist erst 2012 auf mich zugekommen mit der forderung vorher nicht also von 2008 bis 2012 war nichts. ich kann mir nur so erklären wie es mir mal ein schuldenberater sagte das die das recht haben bis zu 5 jahren bestimme dinge einzufordern in dem zeitraum können die kommen wann sie wollen so lang sie sich an die 5 jahre haltene s gibt auch welche die können es 30 jahre anfordern... je nach dem. aber wann die kommen ist denn überlassen.

Die Verjährungsfrist ist nun mal so (ähnlich) geregelt und daran gibt es nichts zu rütteln. Du solltest einfach nur zur Kenntnis nehmen, dass du irgendwann mal doppelt Leistungen bezogen hast und es sich hierbei auch nicht um ausgleichende Gerechtigkeit handelt, diese behalten zu dürfen, nur weil du nebenher noch Betrugsopfer von Briefkastenfirmen etc. geworden ist. Dieses Geld war mal bei dir zu viel vorhanden und hätte eigentlich für das Eintreten genau dieses Falles zurückgelegt werden müssen.

a-mryle


Wenn ein Bescheid vom Amt kommt, was für Leistungen dir zustehen bzw. was du zurückzuzahlen hast wird alles genau aufgeschrieben und betitelt. Da kann unmöglich nur stehen: bezahlen Sie 1400 Euro, sondern da wird genau beschrieben wie sich dieser Betrag zusammensetzt.

Wahrscheinlich wäre es einfacher gewesen, du hättest guten Willen gezeigt und eine Ratenzahlung beantragt über die Summe, die dir auch bewusst ist, nämlich über 2x450 Euro.

Ich bin mal gespannt, was dein Rechtsanwalt meint ....

SoereDnityI_f#irxefly


morgen bin ich ja beim anwalt. die 184 euro sind übrigens mein kindergeld das stimmt und das wurde ja auch abgezweigt. aber da meine letern ja nun beantragt haben die zahlungena mich einzustellen wird geprüft ob aus der situation meienr eltern ehraus das sogar möglich wäre.

Wenn ein zuviel da war dann würde ich ja verstehn das mir das nicht zusteht aber es war ja kein zu viel da. ab dem ezitraum ab dme die erste rente kam erhielt ich keienrlei sozialleistungen mehr.

und wie ich mir jetz denken kann wie über 4 jahre diese summe zustande kommt liegt daran das mir eingefallen ist was ein schuldenebrater mal sagte. das hab ich ja schon geschrieben.

DQer kleixnex Prinz


Jacky78,

ich kann mir nicht vorstellen, dass alles so gelaufen ist, wie es die TE beschrieben hat. Schon aus reinem Eigeninteresse würde ich mir anstelle der TE natürlich einen Kopf machen, wie ich da ohne weitere Eskalation und Verteuerung wieder rauskomme. Dass ein Anwalt sich kümmern soll, ist schon mal gut, aber leider kostet dieser Geld, was die TE offenbar aber nicht zu haben scheint. Vielleicht gibts auch einen anderen Weg?

S9erOenitiy_fuijreflxy


im bescheid vom amt sind eben die 1400 als ganze summe aufgeführt und einzeln aufgeführt sind die zinsen und die kosten von deren anwalt der beauftragt ist. und eben das datum an dem die forderung gestellt wurde. xy 2012

aamNyle


Wahrscheinlich weil dir schon vorher bewußt gemacht wurde, dass du das Geld zurückzuzahlen hast. Irgendwann wirst du schon einmal darauf aufmerksam gemacht worden sein.

So wie sich das für mich darstellt, wirst du wohl in den sauren Apfel beissen müssen. Du kannst nur noch Schadensbegrenzung machen und Ratenzahlungen anbieten.

S4ilMbeDrmü{nze8x5


Dein Anwalt sollte es geregelt bekommen bis zum 26. und er wird, wohl zum wiederholtenmal Einspruch einlegen.

Also erstmal die Ruhe bewahren!

JXackyx78


ja serenity_firefly aber gestern wußtest du noch nicht, wie sich die 1400 Euro zusammensetzen ":/ ":/ dir kann hier eh niemand komkret helfen, du mußt schon bis zum 26. warten.kommt ja auch auf den Gerichtsvollzieher an, gibt solche u solche! aber ich wiederrum würde mich montag mit dem Gericht in verbindung setzen (hätte schon längst passieren müssen) die sollen dir alle einspruchsschreiben ( ??? ":/ ) die ja angeblich fristgerecht von deinem anwalt abgeschickt wurden, zukommen lassen u wenn du das hast dann damit ans amt wenden u dann muß sich der sachverhalt ja aufklären. aber das wird zeitlich wahrscheinlich eh nicht mehr hin hauen...

JHawckNy78


ich vermute auch, dass dich das amt vorher schon darauf aufmerksam gemacht hat, dass du die 2 monate sozialhilfe zurück zu zahlen hast u du entweder darauf garnicht oder viel zu spät reagiert hast. will dir um gottes willen nichts unterstellen aber so hört sich das für mich an u das hab ich mir gestern schon so überlegt. u wenn das so ist, dann sumimiert sich das natürlich über 4 jahre u da kann dein anwalt dann natürlich nix machen u du bist selbst schuld u wirst es, wenn auch mit kleinsten raten, zurückzahlen müssen.

wenn es aber tatsächlich so ist, dass sie sich 4 jahre nicht gemeldet haben u jetzt aus dem nichts die 1400 euro verlangen ( zinsen, anwaltskosten etc.) dann kannst du da nix zu u dann wird sich das auch aufklären. aber da solltest du dich dann auch hinter klemmen u dich selbst kümmern u nicht alles nur den anwalt machen lassen. siehste ja, wie weit du damit bis jetzt gekommen bist.

S#ereni6ty_fxirefly


ich habe erst versucht ohne anwalt und selbst widerspruch gemacht aber ohne anwalt kam ich nicht weit. der anwalt selbst kotet mich kein geld weil ich beratungshilfe bzw auch pkh immer bekommen habe aufgrudnd es einkommens.

aCmylxe


der anwalt selbst kotet mich kein geld weil ich beratungshilfe bzw auch pkh immer bekommen habe aufgrudnd es einkommens.

dann sei froh.

Für mich hört es sich so an, dass du für alles überhaupt nicht kannst. Natürlich kannst du was dafür ...

Du hast ein schweres Schicksal, keine Frage, nur kannst du keine Leistungen in Anspruch nehmen und meinen, du kannst dies behalten – geht natürlich nicht. 1400 Euro Rente ist echt eine Menge Holz, hat so manch einer nicht, der ganztags arbeiten geht ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH