» »

Tiefen Schlaf antrainieren

UKnnah hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich mache mir über folgendes seit einer Weile Gedanken und würde gerne eure Erfahrungen und Methoden hören. Vielleicht interessiert das Thema auch einige von euch.

Und zwar:

Schon seit ich denken kann, habe ich einen recht leichten Schlaf. Ich wache bei den kleinsten ungewohnten Geräuschen auf oder auch, wenn sich neben mir z.B. jemand umdreht. Die üblichen Tipps habe ich schon alle durch: Bessere Matratze, dunkle Umgebung, nichts mehr essen und Sport nur weit vor dem zu Bett gehen...

(Es war nie so, dass mich meine Schlafsituation wirklich schlimm belastet hat,

aber seit September wohne ich an einer vierspurigen Straße + Ubahn direkt vor dem schlechten Fenster und kann dieser Situation bis mind. Juli nicht entgehen. Ohropax bringen mir auch keine große Erleichterung.)

Ich kenne einige Leute, die kaum durch etwas wach zu kriegen sind. Die eine Sorte, neben denen man Rambazamba machen kann und die tief und fest schlafen und die anderen, die, wenn sie mal eingeschlafen sind, auch ruhig für mehrere Stunden durchschlafen.

Ich würde gerne versuchen, mir einen etwas tieferen Schlaf anzueignen.

Hat jemand von euch Tips oder eigene Erfahrungen in dem Bereich?

Herzlichst,

Unnah @:)

Antworten
SNandTra20m06


Ich wohne selbst in einem hellhörigen Miethaus und bin am Anfang auch bei jedem Geräusch verrückt geworden. Nachbarn über mir stehen z.B. werktags um 4.30 auf und trampeln eine Holztreppe runter. Natürlich stehe ich da jedesmal im Bett.

Ich höre momentan vor dem Einschlafen immer einen Soundclip auf Youtube an:

[[http://www.youtube.com/watch?v=AIRGNFbZ0e8]]

Diese Stimme finde ich so angenehm, und das Programm hilft mir total gut, einzuschlafen und zu entspannen. Oft komme ich gar nicht besonders weit, weil ich dann schon weg bin.

Ansonsten habe ich Ohropax Soft neben dem Bett liegen, und wenn ich das Trampeln der aufstehenden Nachbarn höre, die Dusche, die Lichtschalter etc, dann weiß ich, ich kann immer die Ohrstöpsel benutzen, wenn ich nicht mehr einschlafen kann. Das nimmt dieses hilflose Gefühl, dass man dem Lärm so ausgeliefert ist und nichts machen kann.

Warum bringen dir Ohropax nichts? Ich finde, sie sind ein Segen. Hast du sie richtig angewendet? Wirklich komplett tief INS Ohr gesteckt, oder mal andere Modelle probiert?

Uxnn+ah


Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe verschiedene Modelle ausprobiert. Die Weichen aus Wachs: Helfen sehr gut, aber fallen irgendwann raus. Die Härteren aus Wachs: Bringen nichts gegen den Lärm. Und die Ohropax Soft: Lockern sich irgendwann, fallen manchmal raus, helfen aber nur mittelmäßig gegen den Lärm.

Haben hier wirklich sehr sehr laut die Straße, man hat nie auch nur eine Minute kein Auto- oder Ubahnlärm, auch nicht Nachts. Ist eine Bundesstraße. Aber dagegen kann ich auch erstmal nichts tun, deshalb auch meine Frage. Umziehen ist erstmal nicht.

Sobald die Ohropax rausfallen, ist dann nach max. 10 Minuten hellwach an der Reihe.

Das Video werde ich mir heute mal anhören, vielen lieben Dank!

M*olli5enchxen


Verstehe auch nicht, dass Ohropax Dir nichts bringt. Ich höre da durch nur noch Geräusch-Spitzen (feiernde Nachbarn auf Balkon gegenüber im Innenhof – Frau lacht dabei kreischend auf dem Balkon und ähnliches). Aber auch das so leise, dass ich davon nie aufwachen würde (höre es nur, wenn ich eh noch/schon wach bin).

Ich habe die Ohropax aus Wachs.

MOollQiencchexn


Meine Ohropax fallen nie raus.

S,ho}jo


Ohropax Soft: Lockern sich irgendwann, fallen manchmal raus, helfen aber nur mittelmäßig gegen den Lärm.

Kann es mir nur so erklären, dass Du sie nicht richtig ins Ohr steckst. Oder Du hast kleine Leute im Ohr, die die Ohropax unter Aufwendung aller Körperkraft aus dem Ohr wieder rausschubsen.

U3nn$axh


%-| Das hilft eigentlich herzlich wenig.

Ich weiß auch nicht, woran das liegt. Habe mir schon von der Apothekerin zeigen lassen, weil Sie nicht glaubte, dass die nicht heben. Siehe da – Alles richtig gemacht.

E"hemWaligevr Nutzer* (#W69928)


Ich habe auch einen recht leichten Schlaf, "ungefährliche" Geräusche überschlafe ich aber einfach. Allerdings halte ich es nach der Zeit für unwahrscheinlich, dass du dich an den Lärmpegel noch gewöhnst, und ich wüsste auch nicht, wie man seinen "Schlaftyp" ändern könnte. Eine bessere Lösung als Ohropax fällt mir daher leider auch nicht ein, und diese dämpfen Geräusche nun mal nur mehr oder minder stark. Bei diesen Schaumstoffstöpseln kann man sich mit mir beispielsweise immer noch in normaler Lautstärke unterhalten. Aber zumindest das Rausfallen sollte eigentlich nicht passieren, vielleicht hilft es, wenn du etwas experimentierst, wie du sie am besten einsetzt? Nicht immer funktioniert die empfohlene Art auch am besten.

ULn4nLaxh


Sorry für den Doppelpost.

Mollienchen: Wie gesagt, ich wohne an einer vierspurigen Bundesstraße wo maximal mit fünf Minuten Abstand eine Ubahn viel zu schnell durch die Kurve donnert und wohne in einem 60er Jahre Bau, dementsprechend sind die Fenster.

Das ist leider nicht so, wie bei ziemlich lauten Nachbarn. Nachts wird es nicht ruhiger, die Ubahn fährt nur 3 Stunden nicht.

ÖunduBrdís


Versuch mal diese:

[[http://www.gehoerschutz-versand.de/Form/Ohrstoepsel/Moldex-7800-SparkPlugs-200-Paar::389.html?XTCsid=u19u3lis8cflb80m6184aivd94 Ohrstöpsel]]

Benutze ich seit 10 Jahren und DIE dämmen definitiv mehr weg als die Ohropax ;-)

MWolli%enchexn


@ Unnah

Mollienchen: Wie gesagt, ich wohne an einer vierspurigen Bundesstraße wo maximal mit fünf Minuten Abstand eine Ubahn viel zu schnell durch die Kurve donnert und wohne in einem 60er Jahre Bau, dementsprechend sind die Fenster.

Klingt so, als würdest Du da wohnen, wo ich auch mal gewohnt habe… ;-D Allerdings waren's bei mir 6 Spuren und noch 'n Krankenhaus und 'ne Polizeiwache in der Nähe (also regelmäßig Tatütata, was ampeltechnisch grundsätzlich direkt unter unserem Fenster angeschaltet wurde).

Damals war ich auf die Idee mit Ohropax allerdings noch nicht gekommen, insofern kann ich nicht sagen, ob es mir dagegen geholfen hätte...

Mxollimenchexn


Lancis

Bei diesen Schaumstoffstöpseln kann man sich mit mir beispielsweise immer noch in normaler Lautstärke unterhalten.

Das geht mit meinen Wachs-Dingern definitiv nicht. Deshalb schwöre ich auf die. Auch wenn die Ohren davon pampig werden und ich sie jeden Morgen waschen muss.

UGn$nah


Vielen Dank für eure Antworten.

Werde mir jetzt im Internet mal welche besorgen und weiter testen.

Also kein Training für tieferen Schlaf? Hatte den ja schon immer und denke, dass ich deshalb noch empfindlicher bin als manch anderer.

MFolliRenchxen


Keine Ahnung, ob es irgendwelche Techniken gibt…

Wenn ich autogenes Training mache (in der Gruppe) und dann knackt und knirscht es manchmal irgendwo, sagt die Gruppenleiterin meist "jedes Geräusch verstärkt eure Entspannung" (damit wir nicht wieder aus der Entspannung rauskommen). Vielleicht könntest Du mal versuchen, Dein Hirn derart "umzuprogrammieren"…?

E<hemaliger8 Nut;zeSr= (#69928x)


Mollienchen

Das geht mit meinen Wachs-Dingern definitiv nicht. Deshalb schwöre ich auf die. Auch wenn die Ohren davon pampig werden und ich sie jeden Morgen waschen muss.

Bei mir helfen diese Silikonstöpsel am besten, aber die Verbesserung ist nun auch nicht so groß, als dass ich die damit verbundenen Unannehmlichkeiten dafür in Kauf nehmen würde. Aber in den meisten Fällen stört es mich nicht. Gewöhnliche Geräusche halten mich glücklicherweise nicht wach und ansonsten wache ich ohnehin jede Nacht mehrmals auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH