» »

Sich für seinen Abi-Schnitt schämen

m$nexf


....also ihr lebt alle in deutschland?

:)z

Wie kommen die Leute denn darauf?

Haben wahrscheinlich keine Ahnung von dem, was da überhaupt benotet wird :-/ Mit ner schlechten Deutsch-Note denken ja auch alle, man könnte die Sprache nicht, obwohl das mit dem Abistoff nicht sooooo viel zu tun hat.

M4a)yx341


Und das.....

Und es gibt immer Leute, die meinen, dass ich nicht bis drei zählen kann....

meinte ich im übertragenen Sinne.

Wie kommen die Leute denn darauf?

Das musst du sie schon selber fragen. :-) Mathe ist nicht alles im Leben! *:) Ich komme bestens mit dem aus, was ich kann!

Ich habe ein Abo mit 3,4. Ja und??

Ein Abi im Abo mit 3,4? :-o ;-) ;-) ;-)

E)hemaliger WNu_tzer N(#3A25731)


Ja im Abo hab ich es manchmal auch ;-D

LPo5rd HoDng


Das muss schon ein eigenartiges Umfeld sein, in meinem war niemand so auf Abischnitt und dergleichen.

Naja, ich hatte ein Abi mit 3.0, promoviert habe ich dann hinterher mit magna cum laude, also 1.

Ergo, der Abischnitt sagt nicht viel, ausser dass ich eben kein Fach mit NC studieren haette koennen.

MsayT3x41


Für den Studiengang, den ich damals gewählt hatte, war auch kein NC erforderlich. Dennoch hat sich die Uni ihre Studenten selber ausgesucht und ich bin mit einem Schnitt von 3,1 (besserer Abidurchschnitt als mein Vater.... 8-) :-D ) sofort an diese Wunsch-Uni gekommen. Ich hatte auch vorher noch eine Berufsausbildung abgeschlossen, so dass mir eventuelle Wartesemester erspart geblieben sind. Wobei sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass die Studieninhalte und der Studienort usw. doch nicht "mein Ding" gewesen sind, und ich alles hingeschmissen habe, was ich aber bis heute nicht bereue!

Das heißt, dass nicht für jeden Studiengang ein hoher NC erforderlich ist und auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen!

S}ilbermKonda?uge


Mit ner schlechten Deutsch-Note denken ja auch alle, man könnte die Sprache nicht

Stimmt. Eine schlechte Note in Deutsch bedeutet, dass einem Goethe und Schiller nicht so interessieren und dass man keine "hochwissenschaftlichen" Aufsätze schreiben kann.

Lesen, Rechtschreiben und Grammatik können trotzdem ok sein !

Ebenso Mathe: Was im Abistoff verlangt wird...

Und: Eine 2 heisst "gut" und eine drei heißt "befriedigend". Schlecht ist eigentlich erst eine fünf. Schade wenn sowas immer wieder vergessen wird :(

mTnyef


und dass man keine "hochwissenschaftlichen" Aufsätze schreiben kann.

Sogar das heißt noch nichts.... Deutsch-nieten aus der Oberstufe bekommen auch noch ne gescheite Dipl.-Doktor- oder sonst was -arbeit hin ;-D Wer nur ein bisschen lesen&schreiben aber sonst nix kann/versteht/interpretieren kann, kommt wahrscheinlich über die Grundschule nicht hinaus :=o ;-D

Schade wenn sowas immer wieder vergessen wird :(

:)z

M$aXy3\41


Wer nur ein bisschen lesen&schreiben aber sonst nix kann/versteht/interpretieren kann, kommt wahrscheinlich über die Grundschule nicht hinaus

:p> :p> :-X zzz :)D :-)

m0n<ef


Ist das Zustimmung oder hast du mich missverstanden :=o

aTnnaPlixda


;-D Hatte im Abi 3,5. Nun in meinem Bachelor Psychologie 1,8 ;-) So viel zum Thema Schnit

Sbtraxt


@annalida Wo hast du mit dem Schnitt Psychologie studieren können? :)

Zum Thema: Ich denke, dass der NC an den Unis ein schlechtes und veraltetes Auswahlkriterium ist. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass viele im Alter ihrer Oberstufen- und Abiturjahrgänge noch nicht die geistige Reife besitzen, um die Wichtigkeit der Abiturnote einschätzen zu können. Dann kommt man mit einem 3er+ Abi von dem Gymnasium und studiert irgendwas, was noch Zulassungsfrei ist. Stellt dann aber oft fest, dass dieses Studium eigentlich überhaupt nichts für einen ist (meistens irgendeine Naturwissenschaft ala Maschinenbau/SEPM/Informatik oder irgendein Theologiestudium).

Meiner Meinung nach sollte der NC höchstens noch zu einem kleinen Prozentsatz ausschlaggebend sein, der Rest sollte durch Auswahlverfahren stattfinden. Das wäre zwar wesentlich aufwendiger für die Unis, wäre aber näher an der Realität als eine stumpfe Zahl, die die schulischen Leistungen der vergangenen, jungen und verrückten Jahre widerspiegelt.

Im Gegenzug sollte man vielleicht mal generell die Zügel beim Abi anziehen. Ich finde, es wird einem heute regelrecht hinterhergeworfen (wenn auch am Ende mit schlechter Note).

M.ay3x41


Stellt dann aber oft fest, dass dieses Studium eigentlich überhaupt nichts für einen ist

Der eigentliche Studiengang wäre sehr wohl was für mich gewesen - jedenfalls mehr als andere Studiengänge - wenn die Themen nicht so trocken und langweilig gewesen wären!

Meiner Meinung nach sollte der NC höchstens noch zu einem kleinen Prozentsatz ausschlaggebend sein, der Rest sollte durch Auswahlverfahren stattfinden.

Durch welches Auswahlverfahren sollen sich die Unis denn ihre Studenten aussuchen, wenn sie nicht mehr nach dem Schnitt gehen dürfen? Nach der Schönheit der Studenten? ;-D

Im Gegenzug sollte man vielleicht mal generell die Zügel beim Abi anziehen. Ich finde, es wird einem heute regelrecht hinterhergeworfen (wenn auch am Ende mit schlechter Note).

Vertue dich da mal nicht! Die Zügel waren damals schon ziemlich angezogen, so dass die Hälfte der Schüler des gesamten Jahrgangs schon vor den Abiturprüfungen abgesprungen sind, weil sie zu viele Unterkurse hatten. Ich hatte wirklich nicht den Eindruck, dass uns irgendetwas hinterhergeworfen wurde, schon gar nicht in Mathe und in den naturwissenschaftlichen Fächern. Und jetzt gibt es das Zentralabitur nach 12 Schuljahren, d.h. dass die Zügel nochmal wieder angezogen wurden.

M?ichmellex_Sch


Du solltest dich wegen so eines Abischnitts auf keinen Fall schämen müssen! Ich finde es nicht in Ordnung von deinen Eltern, dass sie dir so einen Druck machen. Das Abi ist der höchste Abschluss, den du in deinem Alter machen kannst. Da ist ja wohl ein 2-3-Schnitt auch noch völlig akzeptabel. Ich selber hatte auch nur einen 2-Schnitt und aus mir ist auch noch etwas geworden. An deiner Stelle würde ich mir darüber keine allzu großen Gedanken machen, zieh einfach dein Ding durch.

Viel Erfolg! :-)

I,n-Koog xNito


Im Gegenzug sollte man vielleicht mal generell die Zügel beim Abi anziehen. Ich finde, es wird einem heute regelrecht hinterhergeworfen

also das ist eine art selbstherrlichkeit, die sich hier durch den ganzen faden zieht.

als mutter von gymnasialkindern erlebe ich unglaublich viele einzelschicksale,

wie an sich intelligente kinder im schulsystem zu grunde gehen. oder wie eltern von kindern, die gute realschüler wären, diese zum gymnasium zwingen, wo sie aufgrund ihrer geistigen kapazitäten gnadenlos untergehen.

ich selbst habe auch viele viele jahre versucht, doch noch das abitur hinzubekommen,

genaugenommen habe ich es erst mit meinem hochschulabschluss (studiumsbeginn mit fachhochschulreife an einer gesamthochschule) mein abi bekommen.

das abitur IST ein schwerer bildungsabschluss, der weg dorthin dornig und voller frustration.

es mag ausnahmen geben, aber wenn man mal hinter die fassade schaut, ist es meist nicht so rosig.

vielleicht könnte hier mal jemand anerkennen, dass das abitur arbeit und etwas ist,

was man sich wirklich erarbeitet hat – und damit zu den wenigen privilegierten hier in d gehört.

ICn-ZKog ;Nitxo


....bei meinemkind ist die klasse nach der 6. schon aufgelöst worden, weil so viele durchgefallen bzw. abgegangen sind.

nun sind sie in der 8. und es sind noch 4 (!!!) von der ursprünglichen klasse von 24 dabei.

mein anderes kind ist nun in der 5. und 7 (!) kinder, die mit tollen noten vom gym kamen, sind durchfallgefährdet.

in der gleichen schule ist da eine 10, die besteht zu 1/3 aus 2fachwiederholer.....

also zu sagen, das abi wird nachgeschmissen, ist ehrlich gesagt schon sehr weltfremd.

und das mathe im abi, weil es hier ja auch schon erwähnt wurde, ist so anspruchsvoll,

dass die leute reihenweise deswegen durchsegeln. das weiß iauch das km, dass das mathe als pflichtfach eigentlich raus gehört, aber weil sie angst haben, dass die zweiten bildungswege (FOS/BOS) an ihnen vorbei ziehen:

der technikzweig der fos mit der 13. klasse steht niveautechnisch nämlich schon längst über dem traditionellen gymnasium.

aber das ist ja dann ein prestigeverlust... wenn die fos mathe verpflichtend macht und das gym nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH