» »

Befristete Arbeitsverträge – Dauerzustand

RCokexha


@ cherry84

Hallo, ich bin Betriebsrat in einem mittelständien Betrieb.

Eine Befristung des AV ist leider nicht mehr zeitlich gebunden, sodass du ein Leben land bei dem selben Arbeitgeber arbeiten kannst, ohne je einen unbefristeten AV zu bekommen. Allerdings ist der Arbeitgeber verpflichtet, dich 3 Monate vor Ablauf der Befristung zu informieren. Tut er das nicht ist es ein Formfehler, der dich aber nur über die Zeit rettet, die er zu spät ist. Auch wenn andere User da widersprechen möchten, rate ich dir, dich an den BR zu wenden. Ich rate meinen Kollegen/innen - auch in Zeitarbeit - sich um einen Festvertrag zu bewerben. Das klappt bei uns recht gut. Wenn die Behörde deine Arbeit nicht schätzt oder dich hinhält, bewerb dich anderweitig. Aber auch dort gibt es meist erst mal einen befristeten AV. Viel Glück.

c"hehrry8x4


@ Rokeha:

Danke @:)

Allerdings ist der Arbeitgeber verpflichtet, dich 3 Monate vor Ablauf der Befristung zu informieren.

Ich musst was unterschreiben dass ich mich 3Monate vor Ablauf des AV arbeitssuchend melde...weiss nicht ob die Regelung da auch gilt.

Eininge denken es ist so einfach..aber anscheinend ist es im öffentl. Dienst normal das es Befristungen ohne Ende gibt. Ich finde es einne Frechheit,..die befristeten MA stehen dann ohne Job da und dafür rücken andere wieder nach :-( Vorallem auf die Jahre hinweg kann man wohl feste MA einstellen....

Aber selbst die Bundesagentur für Arbeit stellt erstmal nur 6 Monate ein... :(v

Naja ich hätte halt gerne hier einen unbefristeten,weil ich dann so gut wie einen sicheren Job hab e (hier kündigen die keinen ausser man klaut oder sowas).

Ich suche schon anderweitig,aber solange ich nix 100% habe das mich vom Hocker reißt bewerbe ich mich nicht,weil bei der Zeitarbeit verdiene ich locke 30% weniger!

7k7erxgreis


und wie sieht es mit nem Quereinstieg aus ?

e.mmiA21


hoffe bin hier richtig und zwar mein freund sein befristeter arbeistvertrag läuft jetzt zum 2 mal aus also am 31.03.2013 so er hatte vor 2 tagen einen neuen dienstplan bekommen den man erhält wenn man verlängert wird oder sich komplett ändert aber er ist gleich wie immer und erstmal bis anfang mai da er ein plan hat wo sein schichtrad drauf steht .meine frage nun bekommt er extra noch ein arbeitsvertrag bzw kann er nochmal befristet werden oder läuft das ohne vertrag ins unbefristete....nachfragen kann er erstmal schlecht da er urlaub hat..hoffe ihr könnt mir helfen

7`7e-rgreuis


wichtig

kein Rechtsrat sondern mir so ergangen:

er meldet sich nicht. Geht ganz normal auf die Arbeit, am besten 1-2 Tage oder auch ne Woche.

Dann sagt er: Ich war ohne Vertrag arbeiten. Damit ist eine Befristung unwirksam – >unbefristet ;-)

Lg+HG

cqh8e!rry8x4


JA da stimmt! :)^ ;-D

7 7erigrexis


;-D war mein glück damals anno 2005

SHunffl^oweQr_73


Das stimmt tatsächlich. Bleibt halt nur abzuwarten, ob einem am offiziell letzten Tag nicht doch Schlüssel etc. abgenommen werden.

Ich hangele mich auch seit über 6 Jahren so durch...6 Monate, 8 Monate, 12 Monate, 3 Monate,... Aktuell arbeitslos (gehört auch dazu, Verlängerungen bzw. neue Jobs gehen nicht immer nahtlos). Und die Angebote: Teilzeit, befristet. Pseudo-Selbstständigkeit.

Es ist frustrierend. Zumal sich abzeichnet, dass ich selbst für einen befristeten Teilzeit-Job werde umziehen müssen – was ich verhindern wollte, weil man echt nicht alle 12 Monate umziehen kann.

_EParvVamtix_


wichtig

kein Rechtsrat sondern mir so ergangen:

er meldet sich nicht. Geht ganz normal auf die Arbeit, am besten 1-2 Tage oder auch ne Woche.

Dann sagt er: Ich war ohne Vertrag arbeiten. Damit ist eine Befristung unwirksam – >unbefristet ;-)

Lg+HG

Genau so hat es auch mal eine ehemalige Auzubildende und dann befristete Angestellte bei einer Stadtverwaltung gemacht, wo ich meine Ausbildung absolvierte. Allerdings gab es da noch ein Gereichtsverfahren, da die Stadt nicht einsehen wollte, dass ihre Mitarbeiterin im Recht ist.

Diese ganzen befristeten Verträge sind doch totaler Mist <.<' Mein letzter befristeter Vertrag ging ganze 2 1/2 Monate und ich war froh, das ich wenigstens das hatte. Bin leider auch örtlich gebunden. Kann ja von meinem Mann nicht verlangen, mit mir alle paar Monate von A nach B zu ziehen. Aber gut, zurzeit bin ich eh krank (schon seit über einem Jahr), was wieder eine riesen Lücke in meinen Lebenslauf gerissen hat.

cBher+ry84


schrecklich heutzutage. Ich komme mir da immer wie eine Arbeitnehmerin 2.Klasse vor. ":/

S|unfilowexr_73


Ich auch. Perfide wird es, wenn Verantwortung und Jobstatus nach außen so gar nicht zu den realen Rahmenbedingungen passen. :(v

Netter Nebeneffekt bei mir war, dass ich bei einem AG 4 Jahre war, immer befristete Verträge, immer Urlaubssperre. In 4 Jahren habe ich 5 Wochen Urlaub genommen, der Rest ist verfallen, Auszahlung wurde abgelehnt. Bin dann beim neuen AG auch erstmal prompt krank geworden – da war der Job weg.

Von Krediten, die man nicht bekommt wg. der Befristung, ganz zu schweigen.

Fazit: Bei mir ist es weniger der Job an sich, als vielmehr diese Rahmenbedingungen (ewig kein Urlaub, allg. Status als Mensch 2. Klasse,... Werde mir so bspw. nie Wohneigentum leisten können, weil ja nicht kreditwürdig).

Das ist nach fast 7 Jahren einfach nur noch ätzend. Nach dem Studium habe ich es ja noch hingenommen, aber dass es auch jetzt so weitergeht: :|N :(v :°( Mich kostet das unglaublich viel Kraft.

LWordC Hxong


Ich bin jetzt Mitte 30 und habe seit letztem Jahr meinen ersten unbefristeten Vertrag, allerdings in einem anderen Gebiet als vorher.

Zuvor habe ich in der Wissenschaft gearbeitet, da gibt es keine permanenten Stellen, außer eben Professuren. Das ist im Prinzip ein Nomaden-Leben.

S2unfloDwterx_73


@ Lord Hong:

Genau. Wobei der Wechsel aus der Wissenshcaft raus ins "normale" Arbeitsleben (zumindest in meinem Brereich) weiterhin verseucht ist von Teilzeit, Befristung,...

cLherRry84


:(v

LOord iHong


@ Sunflower_73:

Ja, verglichen mit anderen Fachbereichen ging es mir auch noch gut, HiWi Stelle am Lehrstuhl während der Diplomarbeit, halbe Stelle während Promotion. Da konnte man von Leben, aber andere, die Ausbildung gemacht haben und im Job waren haben sich über den Verdienst kaputtgelacht :-)

Hierzulande fehlt einfach der Mittelbau in der Wissenschaft, entweder befristete PostDoc Stellen bis es nicht mehr geht oder Professur. Dazwischen ist so gut wie nichts. Da gibt es in den USA so Assistant Professor und Tenure Track Stellen.

Aber eben auch im wirtschaftlichen Umfeld wird denke ich immer mehr befristet, allen voran in der Leiharbeit. Glücklicherweise ist mir das erspart geblieben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH