» »

Zwischenprüfung verhauen, jetzt Angst vor Ärger!!!!

wKyanq23 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mache ne Ausbildung und bin im 2ten Jahr und hatten unsere Zwischenprüfung. Und bekamen letztens unsere Ergebnisse dieser. Und die besagten Ergebnisse waren net guuuuuuuut........

Von 100 Punkten hab ich 68 und somit ne 3,4 was schon ganz schön scheisse ist. Ich muss ehrlich sagen ich hätte mehr und breitgefächerter darauf lernen sollen aber weil die anderen Azubis auch nicht viel Streben aufbrachten gab ich mir aus Gleichgültigkeit nur das wichtigste am Lernstoff. UND leider kam natürlich dann lauter Scheisse ausm 3ten anstehenden Jahr woraus ich keinen Schimmer hatten und für mich diverse Fragestellungen total verwirrend waren.

Klar selten dämliche Einstellung aber eigentlich dachte ich auch das mir das keine große Hürde werden sollte weil ich in der Berufschule bis jetzt über recht gut bin (nur 2er, 1er... keine schlechte Noten).

Wie besagt bin ich in einem großkonzern mit 6 anderen Azubis im selben Lehrjahr und davon sind 3, einschließlich mir, nicht so gut und 3 sehr gut wovon 2 aber auch echt dusel hatten und immer auf gut glück das richtige häckchen setzten.

Problematik ist nun das ich mich türlich schäme aber ändern kann ich auch nichts daran außer das ich natürlich schule vollgas gebe und entsprechend die abschlussprüfungen rocken werde.

Angst aber hab ich jetzt das es Ärger für uns/mich im Betrieb geben kann für diese Schlechtleistung..

Hat jemand Erfahrungen damit kann das richtig Ärger geben und wenn ja was sag ich dann? Blackout?

P.S: die Zwischenprüfungen zählen bei uns net zum Weiterkommen als auch in die Abschlussprüfungen. Ist nurn Zwischenstandermittlung aus allen 3 Lehrjahren...

Aus eigener Überlegung würde ich naiv sagen das sich momentan nichts angehauft hätte was einen guten Ausbildungsabschluss im Wege stehen sollte... :-| :-| :-| :-|

Antworten
P@aulYixne11


Wenns NUR die Zwischenprüfung ist, wird das sicher keinen Ärger geben. Oder zählt die für die Abschlussnote mit? Dann wäre richtig Büffeln angesagt, vor allem, wenn wie häufig nur ein Teil der Azubis übernommen wird.

P]arty-Fboxy


Deine Blackoutausrede wird bei deinem Ausbilder nicht ziehen. Er muss dann ja davon ausgehen das du bei der Abschlussprüfung wieder ein Blackout habne wirst und somit kann er nicht davon ausgehen, das die Abschlussprüfung bestanden wird.

Aus Erfahrung weiß ich aber, das so oder so der Ausbilder Druck machen wird (auch bei einer 2). Damit will er dir klar machen, das da noch Luft nach oben ist. Geb dir hal mehr Mühe für die nächsten Zeugnisse.

Da mussten wir alle mal durch... @:)

Sailberemondaxuge


@ wyan23

Sei ehrlich ! Sag dass du die Zwischenprüfung nicht so ganz ernst genommen hast, dass du dich jetzt aber reinknien wirst.

Und verweise auf deine Berufsschulnoten (müsst ihr eine Kopie des Zeugnisses im Betrieb abgeben ? In dem Fall sieht dein Chef ja dass du in der Schule gut bist)

Vielleicht sagt er ja auch nix. Oder zieht nur die Augenbraue hoch...

k)aSthJarina?-die-Kgroße


naja, tatsächliche konsequenzen hat es wohl nicht. ist letztlich ja doch nur pro forma und nicht relevant für die weitere ausbildung. allerdings spiegelt sie wieder, wo du stehst - und da solltest du dann noch dran arbeiten, denn wenn die abschlussprüfung auch so aussieht, ist das dann eben doch mist.

ansonsten ist es nun zu spät, was zu ändern, also steh dazu und verrenn dich nicht in albernen ausreden. passiert ist passiert.

_yParv/ati_


Kommt sicher auf den Betrieb an, wie auf Noten und Zwischenergebnisse geachtet wird. Ich bin sogar durch die Zwischenprüfung gefallen. Mir hat aber niemand gesagt, dass ich mich mehr anstrengen solle. Selbst meine Berufsschulnoten waren nicht der Bringer und auch da sagte keiner was. Und meine Abschlussprüfung habe ich auch gerade so mit ausreichend bestanden und da hat sich sogar meine Ausbilderin mit mir darüber gefreut ;-D Sie wusste durchaus, dass mir die Theorie nicht leicht gefallen ist. Sie hätte mir auchr nicht den Kopf abgerissen, wenn ich nicht bestanden hätte. Zumindest hat sie das nicht bei der anderen Auzubildenden gemacht, die tatsächlich durchgefallen ist.

Später interessieren die Noten eh kaum noch jemanden. Kommt aber sicher auch darauf an, was man gelernt hat. Vieles lässt sich jedoch durch eine gute praktische Arbeit und Erfahrung wieder wettmachen ;-)

7b7ergZreis


naja könnte besser sein aber auch kein drama

Nimm die Ausbildung ernster und Flucht nach vorne, überzeuge durch Fleiß!

mpnef


Angst aber hab ich jetzt das es Ärger für uns/mich im Betrieb geben kann für diese Schlechtleistung..

Naja, rausgeworfen wirst du deswegen nicht. Ein Anranzer von deinem Chef wäre (wenn es den gibt) zwar auch nicht so angenehm, aber du bist mit Sicherheit nicht der erste Azubi, der schlechte Zwischenprüfungen schreibt. Du hast jetzt direkt die Chance zu zeigen, dass du dich besserst. Wenn du nach der Ausbildung im Betrieb übernommen werden möchtest, wird auch eher das Endergebnis entscheiden als jetzt die Zwischenprüfung.

Also setz dich hin, grübel nicht, rock nicht, lern einfach. Und zwar nicht ab jetzt, sondern auch nachholen! Denn das hier:

Aus eigener Überlegung würde ich naiv sagen das sich momentan nichts angehauft hätte was einen guten Ausbildungsabschluss im Wege stehen sollte...

ist wirklich keine tolle Einstellung. Deine 3,4 ist kein Zufall. Außerdem hast du selbst gesagt, dass du breit gefächterter lernen solltest. Ergänzung: Auch langfristig und nicht nur vor Prüfungen. Sonst versichere ich dir, dass die Abschlussprüfungen nicht plötzlich anders ausfallen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH