» »

Kann neuerdings nicht still sitzen

KBonsaumkKrgitikxer hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass es mir sehr schwer fällt still zu sitzen bzw. meine Hände unter Kontrolle zu haben. Ich muss ständig an mir rumkratzen oder mich anderweitig bewegen.

Wenn ich das unterlasse spüre ich doch den starken Drang mich zu bewegen.

Wer kann mir sagen, was man bei sowas tun kann?

Gruss

Antworten
Mjiuxra


Klingt für mich als ständest du ganz schön unter Strom. Bist du im Job oder privat gestresst? Vielleicht bist du auch nicht ausgelastet – treibst du nebenher Sport? Das baut Frust ab, steigert das Wohlbefinden und hilft einen kühlen Kopf zu bewahren, auch unter Stress :)z

Czinde$rellaP6x8


... aber etwas gereizt bist du schon, oder?

TtopfRen20


Äh, das war doch ein lieb gemeinter Rat von Miura, wieso fühlst du dich gleich angegriffen ???

Ich hätte ebenfalls darauf getippt, dass du vielleicht unter Strom stehst, weil dich eventuell unbewusst etwas beschäftigt.

LgetlOie


Nein ich bin nicht gestresst. Ich mache ausreichend Sport. Woher soll ich denn Frust haben? Ich denke, dass du wohl kaum in der Lage bist, das beurteilen zu können. Ausserdem habe ich nicht vor noch mehr Sport zu treiben. Darin sehe ich keinen Sinn. Gibt ja schliesslich noch andere Dinge im Leben.

Du bist ganz schön pampig. Die anderen hier wollten Dir doch nur helfen. Du stehst WOHL unter Strom! :)z

Moiurka


... Sorry aber meine Glaskugel funktioniert heute nicht! :-X

Nein ich bin nicht gestresst. Ich mache ausreichend Sport. Woher soll ich denn Frust haben? Ich denke, dass du wohl kaum in der Lage bist, das beurteilen zu können. Ausserdem habe ich nicht vor noch mehr Sport zu treiben. Darin sehe ich keinen Sinn. Gibt ja schliesslich noch andere Dinge im Leben.

Du hast nichts über deine Situation gesagt, ich konnte also nur anhand deiner sehr dürftigen Infos Tipps geben. Klar kann ich das so nicht beurteilen. Also was erlaubst du dir mich so anzupampen? Ich hab es nur gut gemeint... Vielleicht kann dir ein Psychiater helfen @:)

KWonsu/mKr?itikxer


@ Cinderella68:

Nein, ich war nie leicht reizbar und bin es auch jetzt nicht.

@ Topfen20:

Ich glaube nicht, dass Miua in der Lage ist beurteilen zu können, wie viel Sport ich treiben sollte. Ausserdem geht aus ihrer Antwort für mich nicht hervor, was nun mein Sportverhalten mit meiner motorischen Unruhe zu tun hat. Schliesslich hat sich mein Sportverhalten nicht geändert.

MHi{ura


Ich glaube nicht, dass Miua in der Lage ist beurteilen zu können, wie viel Sport ich treiben sollte. Ausserdem geht aus ihrer Antwort für mich nicht hervor, was nun mein Sportverhalten mit meiner motorischen Unruhe zu tun hat. Schliesslich hat sich mein Sportverhalten nicht geändert.

Aber davon wusste ich doch gar nichts! Wir kennen uns nicht! Und es ist nunmal so dass sowas häufig bei Leuten vorkommt die z.B. einen Bürojob haben, keinen Sport machen oder anderweitig viel Stress haben den sie nicht abbauen können... Also ehrlich, ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Lies dir bitte nochmal genau durch was du geschrieben hast und denk mal ein bisschen darüber nach ;-)

MNiurxa


Ich hab nach bestem Wissen und Gewissen geantwortet und so langsam kommt's mir vor als trollt es hier ]:D

CUinde3re4lxla68


Motorische Unruhe wegen hauptsächlich sitzender Tätigkeit ist auch mein erster Gedanke gewesen ... wenn das nicht zutrifft, dann evtl. psychisch ausgelöste Unruhe.

Exotischer wäre ein Mangel an bestimmten B-Vitaminen oder Mineralstoffen.

K5onsuSmKritZikexr


Ich habe diese Unruhe auch im Fitnessstudio. Und da sitze ich ja nicht. Ausserdem sitze ich jetzt nicht häufiger als sonst. Was soll denn eine psychisch ausgelöste Unruhe sein? Vitaminmangel in der heutigen zeit würde ich ausschliessen.

C#in(deZrelYla68


Na, dass sich irgendwelche Ängste, Stressoren, Konflikte o.ä. auf motorischer Ebene manifestieren. Man wird zum Handeln getrieben, kann es aber nicht zielgerichtet, da der Konfliktpunkt nicht bewusst ist.

Vitaminmangel in der heutigen zeit würde ich ausschliessen.

Hm? Nee, eben gerade nicht. Magnesiummangel ist durch die ausgelaugten, überdüngten Böden heutzutage an der Tagesordnung und verursacht auch Zappeligkeit. Einen Versuch wär es wert.

KSonIsumKarixtiker


Mir fällt nichts ein wovor ich Angst habe. Stress und Konflikte hat doch jeder Mal, ich auch. Aber deswegen habe ich nicht ständig eine motorische Unruhe.

Man wird zum Handeln getrieben, kann es aber nicht zielgerichtet, da der Konfliktpunkt nicht bewusst ist.

Ich denke da hast du was falsch verstanden. Ich werde nicht zum Handeln getrieben. Ich habe nur ständig das Bedürfnis mich zu bewegen. Dazu reicht es aber schon aus rumzuwackeln, ich muss nicht zwingend eine Handlung ausführen.

Wenn ich mir den Magnesiumgehalt auf meiner Wasserflasche anschaue, müsste ich wohl verdursten bevor ich an einem Magnesiummangel erkranke.

wzisemaxn86


schilddrüsenüberfunktion? hatte ich mal ne kurze zeit, weil ich (eigentlich ne unterfunktion) auf der suche nach der richtigen einstellung überdosiert wurde... da war ich auch sehr zappelig, wie ich mich nicht kannte

KhonsfumKri7tikexr


Da habe ich auch schon dran gedacht, weil ich in letzter Zeit auch 9,2kg abgenommen habe, obwohl das bei meinem Essverhalten medizinisch eher unmöglich ist. ;-D Bei Schilddrüsenproblemen soll sowas ja vorkommen. Aber sicher bin ich mir eben nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH