» »

Seriöse Arbeit von zu Hause aus?

SXeren6ity_fyireflxy


@ may

dich hat doch gar keiner angegriffen oder ähnliches musst doch nicht so wütend werden. dir ttu doch keienr was oder wo dazwischen funken.

kuatharinta-die-xgroße


Aber ich werde nicht zulassen, dass mich andere Leute durch Manipulation an meinem Weiterkommen hindern....Das werde das auch gegebenenfalls rechtlich durchsetzen, wenn ich merke, dass Leute mir bei meiner Arbeitssuche reinpfuschen!

Das finde ich gut so und wünsche dir dabei auch alles Gute *:) Wenn man die Möglichkeiten und Voraussetzungen hat, sein Leben vollständig selbstbestimmt zu meistern, sollte man sie nutzen!

Nur wenn es eben nicht geht, wie bei serenity, muss man manchmal Kompromisse eingehen :)z

dsasgesundzeplusx20


Sind denn Deine Rechtschreibung und Zeichensetzung sicher, und Du nutzt diese Fähigkeiten hier nur aus irgendeinem geheimnisvollen Grund nicht? Ansonsten reicht es schlicht nicht fürs professionelle Verfassen von Texten.

Wollte ich auch schreiben!

Bevor ich an solche Jobs denke, würde ich lieber mal schauen, dass ich meine Rechtschreibung und Grammtaik verbessere – denn so wird das sicher nichts!

SGereni|ty_!fixrefly


weiss nicht wie ich es verbessern kann weil ich es ja nicht weiss wo und welche fehler es sind da ich ja nur sehr wenig sehen kann.

m1nexf


Wenn dem Arbeitgeber erzählt wird, dass die Person psychisch krank war/ist, obwohl es nicht stimmt, dann wird es wirklich so gut wie unmöglich. Es gibt auch Leute, denen es Spaß macht, anderen zu schaden...Das ist einfach nur traurig!

???

Wenn man sich irgendwo bewirbt, wer zum Himmel sollte denn dem dann vorlügen "Du, die sich da bewirbt bei dir, die ist psychisch krank"? ":/ Der Sinn deiner Beiträge erschließt sich mir nicht so ganz.

Selbst Leute, die heute keinen Schul – und Ausbildungsabschluss haben, finden noch relativ gute Jobs!

Na dann poste doch mal ein paar Anhaltspunkte, welche seriösen Unternehmen aktuell gute Jobs für Menschen ohne Schulabschluss und Ausbildung zu vergeben haben.

Bei Heimarbeit geht es nicht nach Arbeitsstunden, sondern nach Leistung.

So eine pauschale Aussage ist Blödsinn, wenn es um Angestelltenverhältnisse geht. Es wird durchaus auch nach Arbeitsstunden bezahlt. Und dementsprechend darauf geachtet, ob sich das in etwa mit der in dieser Zeit erbrachten Leistung deckt. Sowohl im Büro als auch im Homeoffice.

Hauptsache man liefert ab!

Tja, wenn es um reine Produktion geht. In der Praxis fallen aber auch Absprachen an, und da haben Chef oder Auftraggeber keine Lust nachts um 3 zu besprechen, was gemacht werden soll, weil derjenige da gerade Lust zu arbeiten hat.

Welche staatlichen Leistungen...? Ich habe bis jetzt keinen einzigen Cent auf MEINEM Konto gesehen. Und wieso muss ich mich einschränken, wenn ich dabei totunglücklich bin, während andere fröhlich ihr Leben weiterleben und weiterkommen? *denvogelzeig*

Andere können und dürfen doch nicht über mein Leben entscheiden! Das ist purer Egoismus!

:=o Du hast mitbekommen, dass du nicht den Faden eröffnet hast? Hier geht es um Firefly und sie bezieht Leistungen. Und die sind eben an Bedingungen geknüft. Mit Bevormundung hat das absolut gar nichts zu tun. Und wenn du persönlich Probleme hast oder sonstwas, eröffnest du am besten einen eigenen Faden. Oder was genau willst du uns jetzt hier sagen?

L/a,d}yM


Hallo Serenity,

um herauszufinden, welchen Job du ausüben könntest, könntest du (dir) mal alles aufschreiben, was du kannst und hast.

- Hauptschulabschluss

- Programmkenntnisse? Welche? Wie gut?

- Sprachkenntnisse? Welche? Wie gut?

- irgendwelche Fortbildungen?

- soft skills?

Falls da nicht besonders viel zusammenkommen sollte: Warst du vielleicht besonders gut in einem Schulfach? Du könntest Nachhilfe geben.

Skerengity_)firxefly


ich denk die nachhilfe die ich geben könnte ist zimlich überholungsbedürftig oder zu veraltetund nicht mit der heutigen schulleistung und dem wissen zu vergleichen.

ich war nur in wenigen fächern wirklich gut.

biologie, sport, musik, kunst,. sogar in deutsch. wobei ich nicht weiss wie da ich weder in vorgegebene linien oder hefte schreiben kann, noch klein genug, noch alles richtig. der inhalt war wohl immer gut.

ausser mein schulabschlusskann ich nichts vorweisen. da die ausbildung nicht erfolgreich abeschlossen wurde.

H!yp@erixon


1 Beitrag gelöscht

kjlein_Gschrlump[fine


Bist du sicher, dass eine Behindertenwerkstatt nichts ist? Ich kenne da durchaus Leute die nur wenige Stunden (weniger als 8) arbeiten. Es gibt dort auch Freibeträge.

Homeoffice Stellen gibt es gar nicht so wenig. Ich kenne einige (Mütter) die das machen, da das eben den Vorteil hat, dass man mit krankem Kind auch mal zuhause sein kann oder Eber auch arbeiten kann während das kranke Kind nebenan ist.

Allerdings gehen diese Jobs meist über Vitamin B. Das sind häufig Akquise oder Buchhaltung Stellen. Das sind aber häufig Stellen die von kleinen Firmen vergeben werden. Eine große Firma hat ja eine Abteilung für Buchhaltung. Wenn Fliesenleger Karl-Heinz aber lieber Fliesen legt als seine Buchhaltung zu machen, dann ist das ganz praktisch wenn er Gabi findet die das nebenbei von zuhause aus für ihn erledigt. Aber meistens inseriert Karl-Heinz nicht sondern sitzt mit Klaus beim Bier und stöhnt dass es gut läuft aber er mit dem Papierkram nicht hinterher kommt und Klaus erzählt, dass seine Frau Gabi ja Buchhalterin ist aber wegen der Kinder zuhause... Naja ihr versteht...

Was schlägt denn das Arbeitsamt vor?

Und wie wäre es mit ehrenamtlichen Sachen? Da gibt es auch Sachen die teilweise vergütet werden. Es muss ja kein Tierheim sein. Es gibt auch viele Büroarbeiten für Ehrenämter.

Ohne Ausbildung ist das natürlich schlecht. Wenn du die Ausbildung aber gemacht und nur nicht abgeschlossen hast, kannst du ja was?

P`lüschubiesxt


kleine_schlumpfine

der Beitrag ist über 4 Jahre alt.

P~lüsc{hbiexst


Beim Ehrenamt wird nichts vergütet.

Da gibt es eventuell eine Auslagenpauschale oder ähnliches.

kLlein}_schQlump'finxe


Oh. Der war ganz oben in der Liste der neuen Beiträge. Aber nur der Eintrag "Beitrag gelöscht" ist von heute. Hab ich nicht gesehen. Sorry.

"Ehrenamt" muss es ja nicht unbedingt sein aber teilweise ist die Aufwandspauschale auch so 400 Euro. Gabs zumindest für den Kassenwart / Buchhalter unseres Vereins.

Ich habe eine zeitlang Nachhilfe für Flüchtlinge gegeben. Das wurde vergütet.

P'ennCy03


Arbeitsämter bieten sowas nicht an.Arbeitsämter bieten nur sozialversicherungspflichtige Arbeit an.Du kannst Nageldesign oder Nähen von zu Hause aus machen.Manche Firmen bieten ihren Angestellten an im HomeOffice zu arbeiten.Wüsste sonst keine andere Möglichkeit.

Pzenn#y~03


Serenity_firefly

Ich habe auch das Problem.Rollstuhl und keine Arbeit.Immer Absagen,ohne überhaupt ein Vorstellungsgespräch gehabt zu haben.

a[uqg233


Wo ist in Zeiten des Internet das Problem, wenn nur von zu Hause aus gearbeitet werden kann? Das Problem ist wohl eine solche Arbeitsgelegenheit zu finden. Penny03, was wäre für dich möglich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH