» »

Wie sieht es mit der Verbeamtung aus?

Avpri_ko}seOnkerxnöl


@ Sunflower:

man sollte sich aber schon Gedanken darüber machen... immerhin hängt ja durchaus die Zukunft von so was ab. Und ich kenne offen gestanden niemanden, der sich mit abgeschlossenem Studium mit unter 2000 netto begnügen würde. %-| Ich mag diesen Beruf bzw. will ihn machen --- aber gesetzt den Fall, ich werde nicht verbeamtet, hätte ich mir das in finanzieller Hinsicht auch schenken können. Dann ist mir das die 20.000 Schulden, die ich habe, auch nicht mehr wirklich Wert.

S?un=floUwer_x73


Gibt doch genug Juristen, die auf Beamtenrecht spezialisiert sind.

Gibt auch genug Juristen, die von Verzweiflung oder Sturheit oder was-auch-immer leben. Werden immerhin unabhängig vom Erfolg bezahlt. Außerdem ist Beamtenrecht mehr als klage auf Verbeamtung.

Gibt auch Juristen, die sich auf Klagen bzgl. Medizinstudienplätze spezialisieren. Und trotzdem blocken die Unis größtenteils erfolgreich.

CNustoxl


@ Aprikosenkernöl

ich würde echt das beherzigen was Sunflower geschrieben hat:

-Statt mich jetzt schon mit Aspekten eines Klageweges zu beschäftigen, würde ich mich tendenziell eher um andere Dinge kümmern: Studienabschluss, Referendariat. D.h. an DER Seite der Karriere basteln.

Ich denke besser kann man es net sagen oder!

Kannst ja auch einen super Studienabschluss haben und der beste der beste sein und auf einer Privatschule noch viel viel mehr geld machen :-p

A0priko|senkme+rnxöl


Privatschulen zahlen ja noch weniger... %-| Da kriegt man ja auch nur unter 2000 als Einsteiger. %-|

S(unFflowexr_73


Und ich kenne offen gestanden niemanden, der sich mit abgeschlossenem Studium mit unter 2000 netto begnügen würde.

Tja, wenn das das Lebensziel ist... Kann Dir nur empfehlen, Dich umzuhören. Und zwar nicht einseitig. Biete 90% meines Umfelds als Gesprächspartner an. Ja, bei einer vollen Stelle würden wir auf ca. 2.200€ netto kommen, ab dem 3. Jahr. Bleiben bloß der jährliche Kammerbeitrag, das Versorgungswerk und andere nette Gebühren, die alle noch zusätzlich zu den normalen Angestellten-Abzügen anfallen. Und die explodieren, sobald man bspw. nebenbei noch freiberuflich arbeitet. Was in Ermangelung voller Stellen keine Seltenheit ist.

Kkamika=zi081x5


Und ich kenne offen gestanden niemanden, der sich mit abgeschlossenem Studium mit unter 2000 netto begnügen würde.

Hast du mal in der Besoldungstabelle deines Bundeslandes geschaut, wieviel du als verbeamtete Lehrerin bekommen würdest? Wieviel € hast du für die PKV einkalkuliert? In welcher Besoldungsgruppe landest du?

K9a;mik)azi08x15


Privatschulen zahlen ja noch weniger... Da kriegt man ja auch nur unter 2000 als Einsteiger.

Privatschulen zahlen idR genauso viel, wie man als Angestellte an einer Öffentlichen Schule erhalten würde. In der Regel orientieren sich nämlich Privatschulen auch am Tarifvertrag.

A7priko6senkernxöl


Ich werde das in Hamburg sowieso nicht machen können vorerst...

Die Note des 1. Staatsexamens entscheidet ja über Refplatz und HH stellt nun mal nicht viele ein... und vielfach eben erst mal die, die 1,0-1,5 haben. Ich kenne ja schon einige, die wirklich 1,0-1,3 haben und warten...

Ich werde wahrscheinlich gar nicht mal so minimal mehr haben, aber für die HH Verhältnisse ist es zu schlecht.

Somit Ausweichen auf andere Bundesländer.

Machen bei uns sehr viele.

AXpr"ikosFenkxernöl


@ Kamikazi:

das noch weniger bezog sich auch auf den Beamtenstatus...

KGam>ikkaMzi0Q81x5


Somit Ausweichen auf andere Bundesländer.

Und da verbeamten nicht mehr allzuviele und die, die verbeamten, schmeißen einem den festen Job nicht hinterher. Das habe ich ja am eigenen Leid erfahren dürfen.

Ich würde mich mit dem Gedanken ernsthaft auseinandersetzen, keine Verbeamtung zu erhalten. Und wenn das für dich ein absolutes NoGo ist, dann solltest du dich nach Alternativen erkundigen.

Ksara telady


Himmel,

ich habe doch selbst erwähnt, dass es keine juristisch hiebfeste Quelle ist. Aber es gibt eben ganz gut den derzeitigen Stand wieder %-|

Im Übrigen würde ich mir auch erstmal über Deinen Abschluss Gedanken machen, als über die Gesundheitsprüfung. In den Ländern, in denen "so einfach" noch verbeamtet wird, ist nämlich der Andrang auch entsprechend groß. Und das dürfte dann in NRW der Fall sein. Und Du hast ja nun 'ne absolute 08/15-Kombi, bei der der Konkurrenzdruck groß genug sein wird....Bevor Du also jetzt schon über eine Klage nachdenkst, solltest Du erstmal die dazu passende Stelle finden %-|

ACprMikosenxkernöxl


In den größeren Bundesländern ist es aber kein Problem, mit Französisch und Englisch zum Zug zu kommen. Laut meiner Erkundigungen.

In HH hingegen schon.

ACpri1kosDenkexrnöl


Ich schließe das Studium in noch nicht mal einem Dreiviertelmonat ab. Bin aktiv bei der Prüfungsvorbereitung. ;-)

K.amika]zi0u815


In den größeren Bundesländern ist es aber kein Problem, mit Französisch und Englisch zum Zug zu kommen. Laut meiner Erkundigungen.

Na, wenn deine Erkundigungen das sagen ;-)

In meinem Jahrgang sind ziemlich viele leer ausgegangen. Auch die Hauptfächler, auch die Sprachen und auch die mit den besten Traumnoten. Die einzigen, die sich die Hände reiben durften, waren die Naturwissenschaftler.

Wie gesagt, du musst das Referendariat ganz klar trennen von den unbefristeten Stellen! Ins Ref zu kommen, ist in vielen Bundesländern kein Hexenwerk, aber dann irgendwo im Beamtenstatus übernommen zu werden, wird knackig.

Ksara=telEaxdy


Ja, Studium. Eingestellt wird aber nach dem Ref :=o Und es IST ein Problem. Ich seh es gerade bei meinen Freunden. Meine beste Freundin hat mit hängen und würgen und eigentlich auch nur wegen ihres Drittfachs und durch Absprache auf privatem Wege ihre jetzige Stelle bekommen....Und sie hat nen sehr guten Abschluss....

Was machst Du eigentlich, wenn Du nicht verbeamtet wirst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH