» »

Wie sieht es mit der Verbeamtung aus?

muaripYosa


na ja, es sagen halt viele. bzw. ich kenne kaum jemanden, dem das Gehalt völlig egal ist... %-|

Sagen kann man viel, wenn der Tag lang ist.

K=ara\tela.dy


@ Mellimaus

;-)

Klar sagen das bei uns viele. Aber das sind auch häufig die, die es sich leisten können..... Bei Prädikatsexamina und Zusatzqualis kann man sich als Jurist häufig seine Jobs noch aussuchen. Und klar, dann geht man auch nicht unter 2000 netto arbeiten ;-D

Das, was diejenigen dann aber auch geleistet haben, ist mit der breiten Masse aber auch nicht vergleichbar. Daraus eine allgemeine Regel abzuleiten, dass man als Aademiker, bzw. allg. als Lehrer auch einen entsprechenden Anspruch hat, ist aber...gewagt ;-D

mzaripoxsa


Alternativen sehe ich für mich kaum groß, weil ich ja immer Lehrer werden wollte. Beantwortet das deine Frage?

Darüber hinaus muss ich ja meine Schulden irgendwo tilgen.

Ich verstehe Dein Anliegen, aber was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Niemand stellt jemanden ein, weil der Schulden tilgen muss.

C{ustoxl


@ Aprikosenkernöl

was ich von solchen Leuten halte schreibe ich jetzt besser net im forum von wegen unter der und der Bruttosumme gehe ich net arbeiten :(v

wobei ich auch teilweise dich verstehen kann, du hast offenbar schulden gemacht, 20k wenn ich das richtig gelesen haben durch das Studium? Wenn ich mir vorstelle ich mache ein Studium und bekomme dann am ende mit allen nur 1900 netto, ist das echt für die Dauer wo man in seien Ausbildung gesteckt hat nicht viel.

Da ist jemand mit einer 3,5 jährigen Ausbildung und 1700 Netto ganz gut dabei.

Awprikwosenkexrnöl


Mariposa,

na ja, wenn es darum geht, den Lebensunterhalt zu decken, würden die meisten wohl dennoch eine Stelle akzeptieren; auch wenn sie schlechter bezahlt ist. ;-)

Dennoch labern bei mir viele mit dem Gehalt und zwar noch krasser als ich. Immerhin habe ich im Kontrast zu vielen anderen Leuten ja noch die Schuldenlast.

Mir erzählen ja jetzt schon welche, dass die sich ne Eigentumswohnung, mehrere Urlaube usw. dann holen...

An so was ist bei mir jetzt nicht mal zu denken...

Das Einzige, was mich eher noch interessiert ist, dass ich die Schulden getilgt bekomme. Auf irgendeine Weise muss ich das ja machen.

Und ich will ja ins Lehramt. :-)

A5priTkosendkexrnöl


Ok, auch wenn ihr das Gehaltsgelaber ja nicht mögt, aber es macht nun mal nen Unterschied, die Schulden mit 2200/2300 abzubezahlen oder mit 1700...

Mit 1700 wird das mal richtig lange dauern; aber auch nicht unmöglich sein und meine Studienkreditzinsen werden leider immer mehr steigen... ;-)

KwaradtIeladfy


Ok, auch wenn ihr das Gehaltsgelaber ja nicht mögt, aber es macht nun mal nen Unterschied, die Schulden mit 2200/2300 abzubezahlen oder mit 1700...

Mit 1700 wird das mal richtig lange dauern; aber auch nicht unmöglich sein und meine Studienkreditzinsen werden leider immer mehr steigen... ;-)

Ja und? Deshalb hast Du noch immer keinen Anspruch auf Verbeamtung %-|

AUprik{osenQkern%öl


was ich von solchen Leuten halte schreibe ich jetzt besser net im forum von wegen unter der und der Bruttosumme gehe ich net arbeiten

wobei ich auch teilweise dich verstehen kann, du hast offenbar schulden gemacht, 20k wenn ich das richtig gelesen haben durch das Studium? Wenn ich mir vorstelle ich mache ein Studium und bekomme dann am ende mit allen nur 1900 netto, ist das echt für die Dauer wo man in seien Ausbildung gesteckt hat nicht viel.

Da ist jemand mit einer 3,5 jährigen Ausbildung und 1700 Netto ganz gut dabei.

Das fasst es wohl ganz gut zusammen. :=o

Nun gut, kann man immer noch argumentieren, ja, ich hätte das ja von Anfang an gewusst...

aber mal ehrlich habt ihr euch alle immer zu Beginn wenn ihr irgendwas angefangen habt, super ausgekannt?

Bei meiner Therapie z.B. habe ich mich erst mal vorrangig darum geschert, dass ich wieder zu 100% leistungsfähig werde. Ich bin auch nicht unbedingt jemand, der jetzt 5-10 J. vorausplant. Auch wenn das so rüberkommt. :-/

Aber mich wies da halt vor 2-3 Tagen jemand drauf hin, wie ich mir überhaupt nur anmaßen könne, ansatzweise ans Beamtentum zu denken...

A|p rikosuenkeWrnöl


@ Karatelady:

das weiß ich. :-X

Ich habe das mit der Psychotherapie leider nicht gewusst, dass das so ein Problem werden könnte...

mUari?posa


Dennoch labern bei mir viele mit dem Gehalt und zwar noch krasser als ich. Immerhin habe ich im Kontrast zu vielen anderen Leuten ja noch die Schuldenlast.

Du hast Bafög-Schulden? Mach Dir doch darum keinen Kopf, die Rückzahlungsbedingungen sind doch human.

Mir erzählen ja jetzt schon welche, dass die sich ne Eigentumswohnung, mehrere Urlaube usw. dann holen...

Dann schalte mal Deinen Verstand ein und positioniere Dich richtig! Du bist Berufsanfänger, Dein Examen ist noch nicht in trockenen Tüchern, Du hast noch keine Referendarstelle – und vergleichst Dich jetzt schon mit den etablierten Leuten? Mach mal eines nach dem anderen und suche nicht vor Ende der Ausbildung schon nach der A15-Stelle.

A3pri~kos+e7nkerxnöl


ich vergleiche mich nicht mit etablierten Leuten, sondern das ist das, was meine Kommiltionen teilweise rumlabern... oder auch die Jurastudis, die ich kenne... und dann noch paar BWLer

A?prikosOen kernxöl


Wegen Schulden:

nein, ich habe noch zusätzlich nen Studienkredit am Laufen...

K=l"etteLr>pflaKnzex80


man sollte sich aber schon Gedanken darüber machen... immerhin hängt ja durchaus die Zukunft von so was ab. Und ich kenne offen gestanden niemanden, der sich mit abgeschlossenem Studium mit unter 2000 netto begnügen würde. %-| Ich mag diesen Beruf bzw. will ihn machen --- aber gesetzt den Fall, ich werde nicht verbeamtet, hätte ich mir das in finanzieller Hinsicht auch schenken können. Dann ist mir das die 20.000 Schulden, die ich habe, auch nicht mehr wirklich Wert.

So böse das klingen mag, aber aufgrund der Umstände, dass mittlerweile viel mehr leute studieren können als früher ist das Studium kein Abbo mehr auf nen gut bezahlten Job, dafür gibt es mittlerweile einfach zuviele, weil alle dachten oh studium dann hab ich kohle sicher, das geht aber nur auf, wenn das nicht zuviele machen.

Wobei ich sagen muss, dass 2000 euro netto für viele akademiker am anfang nicht drin ist, also an der uni in der forschung bzw. lehre kannst du das glatt vergessen, ich kenne aber auch genug leute die zb. beim arbeitsamt arbeiten und die kriegen auch weniger als 2000 euro netto.

Und was hättest du denn stattdessen gemacht? Kaum ein Studium ist heutzutage noch ein garant für die dicke Kohle, außer du bist sehr sehr gut.

KjletterLpflanxze80


ich vergleiche mich nicht mit etablierten Leuten, sondern das ist das, was meine Kommiltionen teilweise rumlabern... oder auch die Jurastudis, die ich kenne... und dann noch paar BWLer

Solltest du aber, logischerweise haben studenten an der uni ohne berufserfahrung da nicht das beste wissen über tatsächliche Gehälter. Gerade in Jura hat sich die Zahl der leute in den letzten 10 jahren quasi verdoppelt, da ist es immer schwieriger geld zu verdienen, außer du redets nur mit leuten die ein prädaikatsexamen haben, alle anderen werden ein böses erwachen haben. Bei bwlern ist das ähnlich, nicht jeder kann bei Standard and Poor anfangen.

Und Leute mit nem klassisch geisteswissenschaftlichen studium werden noch weniger verdienen.

K.araOtelaxdy


ich vergleiche mich nicht mit etablierten Leuten, sondern das ist das, was meine Kommiltionen teilweise rumlabern... oder auch die Jurastudis, die ich kenne... und dann noch paar BWLer

Jura wird immer mehr zur Zweiklassengesellschaft, die Schere geht immer weiter auf. Es gibt einmal die, die die Prädikatsexamen haben, und die, die sie nicht haben. Wer drüber ist, und noch ne entsprechende Zusatquali hat, kann über 2000 lächeln :=o Wer drunter ist, muss halt gucken, wo er bleibt.

Im Studium gehen die meisten noch davon aus, dass sie mal zur ersteren Gruppe gehören werden ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH