» »

Wie sieht es mit der Verbeamtung aus?

A.pQrikowsenkxernöl


Ok... man könnte sich vielleicht beim Therapeuten eine Art Gutachten ausstellen lassen.

Mehr Ideen habe ich sonst auch nicht. >:(

Aber Danke für die Hinweise sonst. -_-

da macht man was, damit es einem besser geht – physisch wie psychisch... :-/ Sollen die Leute doch froh sein, dass jemand den Schritt geht und sich auch wirklich therapieren lässt.

Gibt doch genug Leute, die Probleme haben und nix machen. Und die werden dann vielfach arbeitsunfähig. >:(

A prikoZsenkezrnöl


Sorry mich regt das auf.

Was sind das bei Angestelltendasein eigentlich für finanz. Einbußen dann? @:)

D3iff,icuultxy.


Kenne es bisher auch nur so (aber nur vom Hören-Sagen), dass die Konsultation eines Therapeuten sich nicht gut macht und die Chancen auf Verbeamtung stark verringert oder gar unmöglich macht.

Ephemgaliger #Nautzer (#3257931)


Es spricht ja nichts dagegen sich behandeln zu lassen oder krank zu sein. Nur dann ebne nicht als Beamter. Denn der Staat wird von der Lebenslangen Verbeamtung für dich aufkommen und da versucht er eben zu sparen, was verständlich ist.

Wer die Bedingungen nicht erfüllt muss sich zur Not eben mit dem Angestelltenverhältnis begnügen. Das ist halt der Deal ...aber das wusstest du ja auch vorher und ist nichts neues ...

E;hemal_igeGr Nut(zer (Y#325731)


Was sind das bei Angestelltendasein eigentlich für finanz. Einbußen dann

Ja du wärst Lohnsteuerklasse I, damit hast du knapp 50% Abzüge vom Lohn wegen KK und Sozialabgaben etc.

Dzifficiultyx.


Kurze Zwischenfrage: Gibt es eigentlich ein Höchstalter, ab dem man nicht mehr verbeamtet wird?

AXprikos2eknkernxöl


Dass das mit dem Therapeuten ein Problem sein könnte, wusste ich nicht. Ich habe nun mal ziemliche Probleme gehabt vor 1,5-2 J. und musste da dringend was gegen unternehmen...

Als ich mit dem Studium angefangen habe, bin ich auch nicht so überinformiert gewesen, was das angeht. Mir war vor 6-7 J. auch nicht klar, dass ich einst mal Therapiebedarf habe.

Das mit dem Amtsarzt – da bin ich erst vor ca. nem Jahr drauf gestoßen. Bei referendar.de

A,pr0iko"senk>ernöxl


@ Mellimaus:

Danke wegen der Erklärung.

Was schätzt du, was man da ca raus hätte?

EHhemalliger yNuHtzeur (#32x5731)


Kurze Zwischenfrage: Gibt es eigentlich ein Höchstalter, ab dem man nicht mehr verbeamtet wird?

In NRW glaube ich bis 35, bin mir aber nicht sicher. Andere Bundesländer weiß ich nicht

Dass das mit dem Therapeuten ein Problem sein könnte, wusste ich nicht

Ja nun jetzt ist es eh egal, angeben musst du es das du in Therapie bist ...

A6pIrikoQsenke^rnöxl


Ich bin in dem Sinne voll arbeitsfähig. Gehe ja auch so schon meine 20h arbeiten pro Woche. Dazu die Lernerei. Bin belastbar. Okay, dass ich es irgendwann mal nicht war... na ja.

A-pri^koCsenk$ernxöl


Höchstalter ist ja bei mir erst mal wurscht. Bin erst 27.

E\hemaligeur Nutzer3 (#P3o2573x1)


Was schätzt du, was man da ca raus hätte?

Keine Ahnung, musst du in die Lohntabelle schauen .....

Ich bin froh das ich weiß was ich verdiene, das reicht mir ;-)

E9hemalSiger Nut]zer (#M325731x)


Das Alter bringt dir aber auch nichts wenn du nicht als Gesundheitlich geeignet eingestuft wirst ;-)

LQi<an-J\ill


Was sind das bei Angestelltendasein eigentlich für finanz. Einbußen dann

Ja du wärst Lohnsteuerklasse I, damit hast du knapp 50% Abzüge vom Lohn wegen KK und Sozialabgaben etc.

Kurze Zwischenfrage: Welche Steuerklasse hat denn dann ein Beamter, und hat der keine KK zu bezahlen? Welchen Unterschied macht es, ob man das vom Lohn abgezogen bekommt oder hinterher vom Nettogehalt selbst bezahlen muss?

A1prikHosenkYexrnöl


Ich guck dann sogleich mal. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH