» »

Arztbesuche während der Arbeitszeit

SmonneFnkiKndx19 hat die Diskussion gestartet


Ich hoffe das passt hier rein, ich hab kein anderes Unterthema gefunden.

Ich bin in der Ausbildung und habe einen Büroberuf. Und was warscheinlich das wichtigste ist, ich hab Gleitzeit. Für Vorsorgeuntersuchungen oder so ähnliche Arztbesuche bekomme ich nicht frei was aber auch nicht so das Problem ist, die leg ich einfach auf den späten Nachmittag oder mach mal bisschen Minus.

Jetzt muss ich aber 3 mal zu einem Nahrungsmittelunverträglichkeitstest. Da ich 12 Stunden nüchtern sein muss hab ich jeweils um halb 8 Uhr den Termin. Der Test dauert 2-3 Stunden. Der Arzt meint dass ich ein Atest mitbekomme und meine Arbeitszeit angerechnet wird.

Jetzt bin ich heute in die Geschäftstelle gegangen und hab nachgefragt. Er meinte erst nein, Arztbesuche gehen nicht. Dann hab ich bisschen geredet und er meinte nicht ob ich das auf später legen kann oder in Minus gehen kann... Ich würde dann aber so 7-8 Minusstunden machen. Das kanns doch auch nicht sein oder?

Er hat dann nochmal mit einer anderen Person geredet und meinte, dass ich ein Atest mitbringen soll auf dem wörtlich drauf steht, dass die Untersuchung nur während der Arbeitszeit durchgeführt werden konnte.

Jetzt frag ich mich, schreibt der Arzt das drauf? Und muss mich mein Arbeitgeber zu dieser Untersuchung gehen lassen? Weil so wirklich überzeugt waren die in der Geschäftstelle nicht, dass ich selbst mit diesem Atest meine Zeit bekomme..

Antworten
C9us>ttol


frag doch den Arzt ob er dich für den ganzen tag krankschreiben kann?

Wenn deine Firma da solche zicken macht würde ich da net lange rum machen.

Schilder dem Arzt einfach deine Situation und gut ist ne

S*oannenkinxd19


Problem ist dass ich der Ausbildung nur eine gewisse Anzahl von Arbeitstagen haben darf und außerdem wissen die dann, dass ich an den 3 Tagen krank mache, weil sie schon wissen dass ich da die Termine hab..

mlarziposxa


dass ich ein Atest mitbringen soll auf dem wörtlich drauf steht, dass die Untersuchung nur während der Arbeitszeit durchgeführt werden konnte.

Jetzt frag ich mich, schreibt der Arzt das drauf? Und muss mich mein Arbeitgeber zu dieser Untersuchung gehen lassen?

Er muss nicht – so weit ich informiert bin.

Warum nimmst Du Dir dafür denn keinen Urlaub?

S{onnenk.ind1x9


Weil ich 3 Tage Urlaub dafür opfern müsste dass ich "krank" bin... Da hab ich meine Urlaubstage ehrlich gesagt schon anders verplant.

SOunflow{er_.73


Dann nimm' die Minusstunden in Kauf und arbeite halt nach. Immerhin hast du so die Chance, auf ehrliche Art die Arzttermine wahrzunehmen.

E@rdbeeRrtoekrtchexn84


Ich steh zur Zeit vor einem ähnlichen Problem...Ich mache eine Psychotherapie und da fallen einige Termine ein wenig in die Arbeitszeit – ich hatte mit einem Arbeitgeber vereinbart, dass er die Fehlstunden für den ersten Termin als "entschuldigt krank" einträgt – den rest aber muss ich nacharbeiten und dass obwohl die Termine defintiv zu keiner anderen Zeit möglich sind.

Da ich aber auch Gleitzeit habe, seh ich da nicht so dass Problem. Normal fange ich um ca 7.30 an, an den Termintagen alle 14 Tage dienstags um 10.20 – die Zeit die mir fehlt, häng ich alt jeden Tag 30 Minunten dran.

Ich kenn dass auch nur so, dass nur wirklich spontan krank (zB Zahnschmerzen und Zahnarztermin) entschuldigt sind

B%laiRr`_W


Arzttermine während der Arbeitszeit muss der Arbeitgeber nicht dulden. Also zumindet bezahlte Arbeitszeit. Entweder Minusstunden machen oder Urlaub nehmen. Etwas anderes wird dir nicht übrig bleiben.

LAen<a929g2


Arzttermine während der Arbeitszeit muss der Arbeitgeber nicht dulden.

Er muss sie nicht dulden, wenn man auch außerhalb der Arbeitszeit zum Arzt gehen kann.

In dem Fall hier aber kann doch niemand verlangen, dass der Patient bis zum späten Nachmittag nüchtern bleiben soll. Außerdem wird zumindest bei unserem Arzt solche nüchtern-Bluttests ohnehin nur vormittags bis spätestens 8 Uhr gemacht.

Ich finde allerdings das Gegenargument "

Weil ich 3 Tage Urlaub dafür opfern müsste dass ich "krank" bin... Da hab ich meine Urlaubstage ehrlich gesagt schon anders verplant.

" frech. Zumindest hätte ich als Arbeitgeber keine Lust, einen solchen Lehrling später zu übernehmen. Die Gesundheit geht vor ...

Insofern der Arbeitgeber hier aber bereits soweit entgegen zu kommen scheint, dass sie die Fehlstunden addieren kann – kämen in der Summe also der Wert von nur EINEM Arbeits/Urlaubstag hin. Wenn sie die Fehlzeit schon nicht nacharbeiten kann/will. Das ist doch zumindest für alle Beteiligten eine Verhandlungsbasis ...

hPap5hazXard


Was ist, wenn die Praxis einen Behandlungstermin in die Arbeitszeit legt?

Gibt die Arztpraxis einen bestimmten Termin vor, so sind zunächst die tariflichen Regelungen zu beachten. So kann z.B. die Entgeltfortzahlungspflicht des Arbeitgebers für Arztbesuche während der Arbeitszeit davon abhängig gemacht werden, dass der Arztbesuch zu der festgelegten Zeit "medizinisch unvermeidbar" ist (vgl. LArbG Halle (Saale) v. 23.06.2010 – 5 Sa 340/09). Dies ist z.B. auch bei einer morgendlichen Blutabnahme im nüchternen Zustand des Patienten der Fall.

Erfolgt die Behandlung hingegen lediglich "praxislaufbedingt" während der Arbeitszeit, so kann eine Entgeltfortzahlungspflicht ausgeschlossen sein.

Eine Besonderheit besteht für eine betriebliche Gleitzeitregelung. Hier gilt, dass Arbeitnehmer/-innen für einen Arztbesuch in der Gleitzeit keine Zeitgutschrift verlangen können, wenn keine ausdrückliche anderweitige Regelung besteht (vgl. LAG Hamm vom 11.12.2001 – 11 Sa 247/11 -, LAG-Report 2002, 134).

[[http://www.verdi-bub.de/p_tipps/archiv/arztbesuch_waehrend_der_arbeitszeit/ Quelle]]

R)atlots2x3


Ich verstehe das Problem mit den Minusstunden nicht. Dann arbeitest du die eben nach. Wir reden hier doch nicht von 3 Wochen sondern von 7-8 Stunden. Mach die nächsten 1,5 Wochen jeden Tag eine Stunde länger und schon hast du das ganze wieder raus.

Oder mach halt bis zu den Arztterminen immer ein paar Überstunden und sammel die schonmal an.

Wenn dir schon läppische 7 Überstunden zu viel sind... ":/

S+tilgaxr


Ärzte haben dafür "besondere" krankschreibungen. hier wirst du quasi für einige stunden krankgeschrieben....es dient genau für so fälle, die medizinisch notwendig sind, aber es nur in bestimmten kernzeiten geht....auch z.b. bei ambulanten reha-maßnahmen...

das kommt bei unseren mitarbeitern hin und wieder mal vor...ist für den arbeitgeber kein problem...und es wird nicht ausgenutzt...das ist ja dann auch immer etwas die gefahr....

D?ie` S]eherxin


Welcher Arzttermin ist während der Arbeitszeit erlaubt?

Grundsätzlich muss bezüglich der Termine beim Arzt, die innerhalb der Dienstzeiten stattfinden sollen, zwischen dringenden Arztbesuchen und Terminen unterschieden werden, die auch in de Freizeit stattfinden könnten.

* Generell werden Arbeitgeber nicht begeistert sein, wenn der Mitarbeiter während der Dienstzeit einen Arzt aufsucht, denn schließlich kostet diese nicht vorhandene Arbeitszeit das den Arbeitgeber Geld. Prinzipiell muss der Arbeitgeber allerdings keineswegs jeden Arzttermin während der Arbeitszeit akzeptieren.1

* Falls Sie während Ihrer Arbeit akut erkranken, zum Beispiel hohes Fieber bekommen, dürfen Sie auf jeden Fall sofort einen Arzt aufsuchen, also auch während der Dienstzeit. Dies gilt für alle Krankheitsfälle, die einer akuten Behandlung bedürfen.

* Neben akuten Krankheitsfällen dürfen Sie auch dann während Ihrer Dienstzeit einen Arzt aufsuchen, falls es nicht möglich ist, für die geplante Untersuchung einen Termin in Ihrer Freizeit zu bekommen. Das kann zum Beispiel bei einem Facharzt der Fall sein, der ausschließlich Termine zwischen 10 und 16 Uhr für bestimmte Untersuchungen vergibt.1

Wann muss der Arbeitgeber dem Arztbesuch nicht zustimmen?

Während Sie bei den zuvor genannten Fällen einen Arzttermin während der Arbeitszeit wahrnehmen dürfen, gibt es auch Fälle, in denen dies nicht ohne Weiteres möglich ist.

* Ein klassisches Beispiel dafür, wann der Arbeitgeber dem Besuch des Arztes während Ihrer Dienstzeit nicht zustimmen muss bzw. die so verlorene Arbeitszeit nachholen lassen kann, sind Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt. Diese Termine sind weit im Voraus planbar, sodass der Termin auch während des Urlaubs oder in der Freizeit gelegt werden kann.1

* Ebenfalls meistens nicht zulässig ist der Besuch des Arztes während der Arbeitszeit, wenn Sie grundsätzlich auch einen Termin in Ihrer Freizeit bekommen können, unabhängig davon, um welche Art von Behandlung oder Untersuchung es sich handelt.1

* Falls Ihr Arbeitgeber dem Besuch des Arztes zustimmt, so bedeutet dies nicht, dass er die dadurch verlorene Arbeitszeit auch bezahlen muss. Er kann daher durchaus verlangen, dass Sie die Dauer der Abwesenheit nacharbeiten.1

Auch wenn Sie in bestimmten Situationen ein Recht auf einen Besuch des Arztes während Ihrer Dienstzeit haben, so sollten sich dennoch bemühen, die Termine möglichst in Ihrer Freizeit wahrzunehmen. Denn gerne gesehen sind Unterbrechungen der Arbeit von keinem Arbeitgeber.

Quelle: [[http://www.helpster.de]]

N:ann/i7x7


Entweder Minus machen und halt nacharbeiten, 7-8 Stunden hat man schnell wieder drin. Oder eben Urlaub nehmen. Verstehe das Problem nicht.

C?hev0ylaxdy


Soweit ich weiß (allerdings nicht 100 %) stehen einem in solchen Fällen 2 Stunden im Monat zu. Jeder muß mal zur Blutabnahme etc. Ich war in letzter Zeit auch öfters beim Arzt. Wenn ich den Termin echt nicht auf Nachmittags verlegen konnte habe ich es so gemacht. Ich habe 1 Urlaubstag eingereicht und war dann dafür halt mal 1 Stunde später im Büro oder mal 2 Stunden zwischendurch etc. Mein AG hätte allerdings auch nichts gesagt, wenn ich das nicht gemacht hätte. Aber das fand ich schon fairer den Kollegen gegenüber. Ich habe hier keine Gleitzeit – ansonsten hätte ich es eben mit Mehrarbeit wieder reingeholt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH