» »

Studiengang Neurowissenschaften in Köln

aDrigBatoxu hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich habe mein Abi in der Tasche, bin mir aber (auch jetzt noch nicht) wirklich sicher, was ich studieren soll. Nun habe ich einen Studiengang mit dem Titel "Neurowissenschaften" in Köln entdeckt. Irgendwie interessiert es mich, sich ohne Medizinstudium und Facharztausbildung nur auf dieses Spezialgebiet zu konzentrieren.

Die Uni kommentiert den Studiengang so: "Es ist davon auszugehen, dass die Akzeptanz dieser Studiengänge im deutschsprachigen Raum rasch steigen wird und dass es auch für Bachelor-Absolventen ein angemessenes Angebot an Arbeitsplätzen geben wird."

[[http://www.neuroscience.uni-koeln.de/]]

Kurz gesagt: Was haltet ihr davon? Welche Perspektiven bietet der Studiengang?

Danke im Vorraus =)

Antworten
E\hemali[ger N(utze3r] (#32n573x1)


Es ist halt die Frage was du machen willst, ich vermute das das eher Studiengänge sind, die hinterher für die Forschung qualifizieren sollen. Und vermutlich einen Master brauchen um überhaupt gescheite Arbeit zu finden, das muss man alles bedenken was ist wenn man nicht den Notendurchschnitt erreichen der für einen Master gefordert wird.

Mit dem Bachelor wirst du vermutlich kaum was finden.

Ich würde mich da nicht drauf verlassen, ich bin selber auf die Nase gefallen und nach meinem Bachelor ist nun Schluss

E5hemDalig)er Nu{tzer (&#325731x)


Ach so und ich kann nur jedem empfehlen wenn es noch irgendwo die Möglichkeit gibt einen alten Abschluss zu machen, Staatsexamen, Diplom was weiß ich, das dem BaMa vorzuziehen

snensi;b.elmxan


Was haltet ihr davon? Welche Perspektiven bietet der Studiengang?

Ich denke, dass diese Studienrichtung große Perspektive hat- insbesondere im Zusammenhang der Kopplung der EDV/Computertechnik mit dem menschlichen Gehirn- u.a. zur Reparatur krankhaft veränderter Verbindungen zwischen Sinnesorganen und Gehirn oder sonstigen Fehlfunktionen des Gehirns (z.B. per digitaler Informationstechnik reparieren). Die Kopplung zwischen Informationstechnik und Neurologie/Biologie/Medizin dürfte ein normaler Mediziner/Biologe wohl so nicht erbringen. Deswegen halte ich die Neurowissenschaften für sehr zukunftsfähig.

P(rima5donnaAGirKl


ich bin selber auf die Nase gefallen und nach meinem Bachelor ist nun Schluss

Inwiefern?

Ach so und ich kann nur jedem empfehlen wenn es noch irgendwo die Möglichkeit gibt einen alten Abschluss zu machen, Staatsexamen, Diplom was weiß ich, das dem BaMa vorzuziehen

Weil ???

Ist nur interessehalber, weil ich ja auch BA mache... worin siehst du die Nachteile?

Deswegen halte ich die Neurowissenschaften für sehr zukunftsfähig.

Ich auch.

EshemaOligeZr Nutzreru (#}3257x31)


Wie ich schon geschrieben habe, zum einen kann es sein das man schlicht und ergreifend den Notendurchschnitt nicht erreicht (meistens ja 2,5 für einen Master) oder eben das die Unis plötzlich den NC noch weiter hoch setzten auf 2,0 oder so ... und die Noten muss man ja erst mal haben und sich eben auch klar sein das es dann eben sein lann das es keinen Master mehr gibt. Und nicht mit allen BA Abschlüssen kann man tatsächlich gut Arbeit finden.

Ich will da keinen abschrecken, nur das man sich das vorher auch klar macht.

Die alten Studienabschlüsse sind insofern einfacher, als das man den zu Ende machen kann wenn man einmal drin ist. Wer einen BA macht hat ja keine Garantie auch einen Master machen zu können ...

Und ich bin eben jetzt in der Situation keinen Masterplatz zu bekommen.

Gut ist bei mir nicht so wild, ich habe einen Beruf und mein Studium qualisifiziert mich auf in meinem Job, aber hättte ich meinen Beruf nicht, hätte ich jetzt nicht gewusst was ich machen soll ....

PjrimaOdtonnaCGirl


Ach diesbezüglich... ja da gebe ich dir Recht.

habe nicht vor, den Master zu machen, aber einige Fächer kann man ja ohne MA vergessen :(v

Eqhemali=ger Nutzyer (#S3257x31)


Ja das ist es ja eben, je nach Studienfach kann man ohne Master einpacken und dann ist es dumm wenn man das vorher nicht bedacht hat

P^rimpadon7naGirl


Oder man wieder willkürlich der NC rauf und runter gesetzt wird je nach Wetterlage... Naja, OT.

EQhemaligeOr Nuqtzer (p#3$2573x1)


Na ja gerade hier in NRW gibt es ja nun wieder den doppelten Abiturjahrgang und die wolen in 3 Jahren ja auch einen Masterplatz haben was dann auch unter Umständen den TE betrifft ....

bDeetl[ejuic*e21


Also ich kenne den studiengang so nicht glaube aber das das viel mit Biochemie und weniger mit medizin zu tun hat.. man wird automatisch wohl in der forsvhung landen oder sagen die was anderes? Hab damals am lehrstuhl neuro biochemie in bochum meinen ba gemacht.

w1eiße.blütxe


Ich finde du hast mit dem Studien eine gute Perspektive. Mediziner sind in der Forschung gar nicht so gerne gesehen, zumindest laut meinen Laborkollegen! Allerdings solltest du den Gedanken mal schnell ablegen nach dem Bachelor aufzuhören ;-) Denn dann hast in der Forschung wohl schlechte Karten, da sind Titel angesagt! Und dieses Studium ist hpstl bestimmt auf Forschung ausgelegt, oder? Ich konnte mir damals auch nicht vorstellen, nach den 3 Jahren noch weiter zu machen. Aber irgendwie wurde es dann selbstverständlich einen Master zu machen. Bachelorstudiengänge sind mittlerweile leider viel zu allgemein gehalten, als dass sie dich wirklich gut spezialisiert ausbilden würden. Also wenn du nach 3 Jahren wirklich Schluss machen willst, such dir lieber was anderes.

Und lass dich bitte nicht von diesem NC-Quatsch abschrecken! Wenn du was gefunden hast, das dir gefällt, dann geht der Rest von alleine! Wenn jeder gleich das Handtuch werfen würde, nur weil er Angst hat mal aufgrund eines NCs nicht in den Master zu kommen, wären wir wohl um so manchen gut ausgebildeten menschen ärmer ;-) Nur die harten kommen in den Garten :-)

E(hemaligDer xNutzDer (M#32x5731)


Wenn du was gefunden hast, das dir gefällt, dann geht der Rest von alleine!

Nur weil es einem gefällt heißt aber nicht das man deswegen alles in den Schoß geworfen bekommt, bischen naiv sich alleine darauf zu berufen, oder?

Wenn jeder gleich das Handtuch werfen würde

Und wer hat hier was von Handruch werfen geschreiben? Ich habe lediglich gedagt das man sich klar darüber sein muss das eben auch nach dem BA Schluss sein kann ...

wzeißeBblgütxe


Ich habs so gemeint, dass man nicht einen Traumberuf, sofern er denn einen darstellt, aufgeben sollte, nur weil da evtl ein NC zu bewältigen ist. Und wenn einem was gefällt und liegt, dann hat man normalerweise auch bessere Noten. Da fällt einem dann auch nichts in den Schoß, sondern hat sich das Weiterkommen auch verdient. Natürlich ist so was ärgerlich, wenn man haarscharf an den Anforderungen vorbei ist, aber man ist auch nicht gezwungen in D weiter zu studieren. Es gibt genügend Unis die nicht auf den NC schauen!

mvnef


Auf die Vorhersage der Uni würde ich mich jedenfalls nicht stützen. Als Einstieg ist es ok, nur mit diesem Bachelor schätze ich die Chancen aber nicht so gut ein, allein scheint mir der als abgespeckte Version.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH