» »

Was tun gegen Verwesungsgeruch?

B.acteHrr Wx.


Naja, es muss vielleicht erst noch geklärt werden, ob der Mann überhaupt eines natürlichen Todes gestorben ist.

c,lairxet


Aber nicht ganz zu unrecht, ich finde es immer wieder erschreckend, wie Menschen vollkommen unbemerkt in einerm Mehrparteienhaus vor sich wesen können, ohne das es dort mal jemand wirklich bemerkt und sich kümmert, weil es keine Lebenszeichen gibt.

Mich persönlich macht sowas sehr traurig!

Naja, was soll man machen, wenn der Nachbar selbst keinerlei Interesse an den Nachbarn hat und sich zurückzieht. Man kann sich den Leute ja nicht aufdrängen.

c|hMi


Könnte man die Tür nicht mit Klebeband und ner Plane/Mülltüten abkleben? Soll ja nix für die Ewigkeit sein, aber vllt hälts den Gestank eher IN der betroffenen Wohnung.

K$ing Chaaosx X


Was kann man gegen den Verwesungsgeruch tun?

Lüften lüften und nochmals Lüften. irgendwann muss ja der geruch mal raus gehen, mehr weiß ich auch nicht.

j}alelxafrlu


Naja, was soll man machen, wenn der Nachbar selbst keinerlei Interesse an den Nachbarn hat und sich zurückzieht.

Wäre mir vollkommen wurscht, innerhalb von 14 Tagen wird es doch wohl mal auffallen ob sich da was regt oder nicht, spätestens dann sollte man sich was einfallen lssen.

Übler Geruch wird bestimmt vorher schon mal aus der Wohnung gedrungen sein.

Eine Leiche fängt je nch Temp und Luftfeuchtigkeit innerhalb kürzester Zeit an zu riechen, mal ganz abesehen von 14 Tagen :-/

Innerhalb der Wohnung riecht man es schon am ersten Tag :-|

S`unVflowerx_73


Es macht hier ALLE auch betroffen!

Aber jemand, der nie grüßt, der unregelmäßig kommt/geht/anwesend ist. KEIN überquellender Briefkasten. Dafür Nachbarn, die seit Jahren unter dem Gestank aus seiner Wohnung leiden.

Es sind alles Studenten und junge Berufstätige; alle duzen sich, jeder kennt jeden mit Namen. Abgsehen von einem neuen Mieter, der nur an den Wochenenden da ist, weiß jeder, wo der andere arbeitet, was er studiert,... Es wird gegenseitig Post angenommen, es gibt einen gemeinsamen Wäschtrockner im Keller, wo mal die Wäsche des Nachbarn in den Korb umgepackt wird. Nix verschwindet. Im Sommer wird draußen sogar gemeinsam gegrillt. Alle Nachbarn, die bei Facebook sind, sind dort miteinander "befreundet".

Es passt halt nicht. Es passt nicht zu dem Haus, dem Miteinander, dem offenen Umgang.

Der Mann wohnte seit über 4 Jahren in der Wohnung. Niemand kannte ihn, niemand kam an ihn ran. Was soll man da machen? Wenn jemand auf Grüße nicht reagiert, wenn jemand SmallTalk abbricht, wenn jemand nicht stehen bleibt, wenn 5-6 Nachbarn unten stehen und sich unterhalten?

Es ist Sommer. Es ist Urlaubszeit. Man kann man mal weg sein.

Es war einfach nichts ungewöhnlich. Geruchsbelästigung aus seiner Wohnung gab es ständig; man sah ihn oft lange Zeit nicht; man hörte ihn in der Wohnung (ein Appartment, was zwischen zwei größeren Wohnungen liegt, wo es sich über die komplette Länge einer Wohnzimmerwand dort erstreckt) NIE. Der war quasi unsichtbar.

Skeptisch wurde man erst aufgrund der vielen Fliegen im Flur am Donnerstag Abend. Woraufhin am Freitag dann jemand die Polizei rief.

Könnte man die Tür nicht mit Klebeband und ner Plane/Mülltüten abkleben? Soll ja nix für die Ewigkeit sein, aber vllt hälts den Gestank eher IN der betroffenen Wohnung.

Traut sich irgendwie keiner... Angst, die Siegel zu beschädigen...

Übler Geruch wird bestimmt vorher schon mal aus der Wohnung gedrungen sein.

Wenn der mal zeitgleich mit jemandem aus der Etage die Wohnung verließ, hat es den Nachbarn für Minuten den Atem verschlagen, weil die Wohnung IMMER stank. Neu waren die Fliegen, und 20 Stunden später wurde darauf reagiert.

SYunf8lowe)r_7x3


Und leider ist der Geruch JETZT, nachdem er dort nicht mehr liegt und nachdem die Wohnung geöffnet wurde, um ein Vielfaches schlimmer als vor der Aktion. Warum auch immer. Ich hab' gestern Morgen meine Freundin noch abgeholt und stand, als ich bei ihr klingelte, direkt vor der Tür des besagten Nachbarn (90°-Winkel). Da roch es ein wenig muffig, das war alles. GESTANK ist JETZT.

K>i ngY Chaors xX


Wenn der mal zeitgleich mit jemandem aus der Etage die Wohnung verließ, hat es den Nachbarn für Minuten den Atem verschlagen, weil die Wohnung IMMER stank. Neu waren die Fliegen, und 20 Stunden später wurde darauf reagiert.

Will nicht wissen was das für einer war, war es ein messi? %:| {:(

KFrähxe


Hältst du so einen Ausdruck jetzt für angebracht?

j\ale>lafrxlu


Traut sich irgendwie keiner... Angst, die Siegel zu beschädigen...

Das sollte man auch tunlichst unterlassen.

Was ihr versuchen könnt, ist Schüsseln mit Kaffee zu verteilen und ruhig auch mal Kaffee anzünden (in einem Aschenbecher z.b. das glimmt dann vor sich hin, bitte nicht unbeaufsichtigt) Kaffee ist einer der besten Geruchskiller die ich kenne, Lüften immer wieder. (macht ihr ja schon )

Montag bei der Hausverwaltung Druck machen!

jXale%lafxrlu


Will nicht wissen was das für einer war, war es ein messi?

Uninteressant!

Ddi,ff}icBulty.


ich finde es immer wieder erschreckend, wie Menschen vollkommen unbemerkt in einerm Mehrparteienhaus vor sich wesen können, ohne das es dort mal jemand wirklich bemerkt und sich kümmert, weil es keine Lebenszeichen gibt.

Nunja, es gibt ja auch Leute, die bspw über die Semesterferien wegfahren, das sind dann schon 3 Monate am Stück. Oder einfach mal richtig langer Urlaub. Man bekommt ja auch nicht immer mit, ob die Nachbarn zugegen sind oder nicht, und wann sie gegangen sind. Wenn jeder für sich lebt, gleich 10 mal nicht. Und wenn es da sowieso immer stank, kann man den Mitmietern doch keinerlei Vorwürfe machen. ":/

SIun'f.lYower_K7x3


War er nicht. Man kann von den Nachbarbalkonen z.T. in die Wohnung sehen (was vor einer Woche schon getan wurde, aber man sah nix). Er war das Modell "männlicher Single Mitte 30, wenig Klamotten, keinen Sinn für Deko, Kettenruacher, zu viel Bier trinkend". Etwas ungepflegt. Aber weder in seinem Wohnungsflur noch im Appartment sichtbares Messi-Problem.

Ist letztlich auch egal, nur machte es dieser Gesamtrahmen aus Isolierung und Dauermief unglaublich schwer zu merken, dass etwas nicht stimmt.

S=unf\low/er_!73


Der Kaffeetipp ist genial. Das mit dem Anzünden kannte ich nicht, aber wir versuchen das jetzt mal! Genug Kaffee ist vorhanden...

BOat1er" xW.


Ja, das habe ich auch erlebt, nachdem die Wohnung geöffnet wurde und die Leiche abtransportiert wurde durch Feuerwehrleute mit Gasmaske, stank es viel schlimmer als vorher.

Ich habe mich vor Ekel geschüttelt, aber es ist eben nichts zu machen.

So lange die Wohnung von der Polizei noch versiegelt ist, kann ohnehin niemand etwas machen.

Manipulationen an der Wohnungstür des Toten würde ich unbedingt unterlassen.

Da muss man nun eben durch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH