» »

Was tun gegen Verwesungsgeruch?

SCunf^lower_7x3


Immer noch nix passiert... Heute war wohl jemand in der Wohnung (alle Ritzen neu verklebt, Polizeisiegel durchtrennt). Aber es stinkt unverändert bzw. sagte meine Freundin gerade, es stinkt wieder mehr (vielleicht war erst kurz vor ihrer Rückkehr jemand in der Wohnung, und der Gestank ist dadurch wieder rausgezogen).

Abwarten, hoffen, Nase zuhalten. Alle studentischen Mieter sind dank Semesterferien geflüchtet, nur die arbeitenden Mieter harren weiter aus.

auma28


da hier ja schon mehrfach der Begriff der Mietminderung gefallen ist wundert es mich etwas, dass er nicht weiter aufgegriffen wurde.

Ich an der Stelle deiner Freundin, hätte umgehend mit allen andern Mietern zusammen ein Schreiben an die jeweiligen Vermieter aufgesetzt, mit der Information, dass aufgrund des Todesfalls eine normale Nutzung des Mietobjektes aufgrund der massiven Geruchsbelästigung sowie drohenden Schädlingsbefalls nicht mehr gegeben sei und den jeweiligen Vermieter (also jeder seinen eigenen Vermieter!) aufgefordert, sich darum zu kümmern und bei Nichtwiederherstellung des Ursprungszustandes Mietminderung ab z.B. Montag angekündigt.

allen Mietern kann es letztendlich egal sein, WARUM das Mietobjekt nicht/eingeschränkt genutzt werden kann, Fakt ist für die Mieter, DASS es eine massive Beeinträchtigung gibt. Ob der eigene Vermieter etwas dafür kann, kann dem Mieter auch völlig schnuppe sein, das ist das Problem des Vermieters, was er macht.

Aber nur so, können z.B. die Mieter über ihre eigenen Vermieter Druck auf den eigentlichen Vermieter ausüben, denn wenn der eigene Vermieter kein Geld bekommt, wird er viel mehr dahinterher sein, dass es seinem Mieter wieder gut geht, ergo wird er bei dem eigentlichen Vermieter, der Hausverwaltung und der Polizei hinterher sein, dass was passiert. Und wenn dann alle Vermieter (also die ganzen Wohnungseigentümer) gemeinsam immer auf "der Matte" stehen passiert eher was, als wenn niemand sich bemüßigt fühlt und kümmert und die Mieter nur jammern.

L.olax2010


Ein kontrolliertes Feuer in den Wohnräumen machen-mit Holz und Papier-am besten in einem Grill-natürlich daneben bleiben. Das vernichtet jeden Gestank...selbst schon zig mal gemacht-hat man früher immer so gemacht. Der Rauch vernichtet die anderen Gerüche und verschwindet bei gutem Lüften innerhalb einer Nacht.

SOunflOonwerx_73


Es hat sich nach wie vor nicht wirklich was getan. Außer, dass jemand in der Wohnung war, die Balkontür jetzt weit aufsteht und die Ritzen der Wohnungstür jetzt komplett verklebt sind.

Fast alle Mieter haben versucht, ihre Vermieter zu kontaktieren; nicht mal die Hälfte wurde erreicht (Urlaubszeit). Und davon haben genau DREI reagiert und Druck gemacht, aber: Es tut sich halt nix weiter.

Bzgl. der Mietminderung wurde zur Vorsicht geraten, da es ein Problem ist, wo der jeweilige Vermieter der anderen Hausbewohner ja keinerlei direkten Einfluss drauf hat und eigentlich genauso machtlos ist.

@ Lola:

Mag helfen, aber klingt jetzt nicht wirklich verlockend, der Tipp. Bei Parkett hätte ich da auch Bedenken, dass es irgendwie Funken o.ä. gibt. Und mit dem "danach lüften" hat man den Gestank aus der Wohnung nebenan ja direkt wieder in der eigenen Wohnung.

Es ist etwas besser geworden im Haus. Entweder ist da wieder alles eingetrocknet (MIT Leiche stank's ja auch weniger). Oder die Ritzen sind gut verklebt.

Abwarten. Es wird langsam Alltag, so zynisch das jetzt auch klingt.

oCg4us


Ôrdnungsamt einschalten, denn ich vermute dass dort gerade bei diesen Temp. ja auch das Ungeziefer sich breit macht. Hätte der Vermieter wirklich direkt eine Fachfirma beauftrag wäre das Problem bestimmt gelösst. Denke wenn das Ordnungsamt sich einschaltet, dann wird es schnell gehen sonst vergehen wohl noch ein paar Tage...

SQunflow~erx_73


Ungeziefer ist momentan nicht mehr in Sicht. Es wird schon geunkt, dass jetzt die Nahrung fehlt und bei der Hitze alles eintrocknet.

Der Vermieter würde gern ERST die Wohnungstür erneuern lassen und DANN die Wohnung machen. Ich sag' nur "der arme Tischler" und "wer will freiwillig in DIE Wohnung"?.

Keine Ahnung, wie sich meine Freundin und ihre Nachbarn nun verhalten... Da ist der Ausnahmezustand so langsam zum Alltag geworden, habe ich das Gefühl. Fliegen sind weg, krabbeln tut angeblich auch nix mehr. ":/

P=fuetzenWtaucxher


Hab gerad mal nach dem selben Problem gegoogelt und bin natürlich hier bei med gelandet.

Das Haus muffelt seit einer Woche, sowohl der Flur wie auch der Bereich vor den Fenstern, da wo man normalerweise auf dem Balkon sitzt, vor allem bei der Hitze, oder eben auch nicht %:|

Seit gestern sind da alle Fenster aufgerissen und die Wohnung versiegelt und ich hoffe, dass es bloß ein Katzenmessie war, obwohl es nie miaut hat und man in dem Fall wohl die Wohnung auch nicht versiegelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH