» »

Nach langem Krankenschein direkt in den Urlaub?

c"hloed%asilvxa hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

es geht um meinen Partner. Dieser wurde am Knie Operiert und hat jetzt schon knapp 8 Wochen einen Krankenschein da er nicht in der Lage ist seinen Beruf momentan auszuüben.

Nach der letzten MRT Untersuchung steht fest: es besteht die Gefahr einer 2ten OP.

So, nun hat er noch für diese Woche einen Krankenschein.. Mittwoch muss er zum Arzt um alles weitere abzuklären..

Nächste Woche wollte er mit Kumpels eigentlich in den Urlaub fliegen ( Partyurlaub).

Sagen wir mal, der Arzt würde nix gegen den Urlaub sagen, und ( Falls wirklich eine 2te OP nötig ist) diese nach dem Urlaub verlegen. Darf mein Freund rein Rechtlich nach so langem Arbeitsausfall in den Urlaub ? Und nach dem Urlaub wieder für längeren Zeitraum ausfallen ? ":/

Schön ist die ganze Situation wirklich nicht.. meine Meinung nach wäre es mir Lieber mein Freund würde nicht Fliegen und sich schonen, jedoch hat er sich so gefreut und möchte sich den Urlaub nicht nehmen lassen - was ich auch verstehen kann. Lang genug lag er mit seinem Bein flach zu Hause und konnte nix Unternehmen..

Vielleicht hat einer von Euch eine Ahnung wie das Rechtlich gesehen aussieht .. :-/

Antworten
Irstdyernickxfrei?


Wenn er den Urlaub eingeplant hatte steht dem eigentlich nichts dagegen.

Sieht allerdings komisch aus, wenn er sehr lange Krankgeschrieben war und anschließend in den Urlaub geht, um danach weiter krank zu sein.

Mein Ratschlag: Er soll den Urlaub sein lassen, die Operation so schnell wie möglich hinter sich bringen und Gesund werden. Gefeiert werden kann auch noch im nächstem Urlaub

uDlsilkein


mir wurde damals gesagt, dass man nach längerer KRankheit erst mal mindestens 2 Wochen arbeiten muß um zu beweisen, dass man wieder gesund ist. Erst dann hat man Anspruch auf Urlaub.

Es gibt aber auch die Möglichkeit während einer KRankschreibung mit Zustimmung des Arztes in Urlaub zu fahren – bei "Partyurlaub" mit Flieger allerdings eine fragwürdige Angelegenheit.

PCfiffe rling


Ich würde da ehrlich gesagt mal mit dem Chef sprechen. Dass es ein Partyurlaub werden soll, würde ich dabei lieber nicht erwähnen, aber dass er in den Urlaub fliegen will und das schon lange geplant ist, dass aber danach eine zweite Operation droht. Dann kann der Chef immer noch seine Bedenken äußern und dein Partner gefährdet im Zweifelsfalle nicht seinen Job.

aUvantxi


Rechtlich spricht meines Wissens nichts dagegen. Aber ich finde das nicht schön und würde das nicht machen.

c*hlo.edaxsilva


Jaa ist echt ne blöde Situation, die mein Partner auch mehr als Kacke findet.

Er war schon drauf und dran den Urlaub abzusagen..

also rein Rechtlich spricht da nix gegen ?!

Sgti*lgaxr


vorsicht.......

thoretisch ist es schon möglich, trotz krankschreibung urlaub zu machen... allerdings ist das sehr von der diagnose abhängig...als beispiel:

ein mitarbeiter ist wegen burn-out oder einer anderen psychischen erkrankung krankgeschrieben... da kann dann so ein urlaub den krankheitsverlauf sogar durchaus positiv beeinflussen... somit wäre dies legitim (da gibt es sogar schon gerichtsurteile dazu).

allerdings würde ich das ganze etwas grenzwertiger ansehen, wenn der mitarbeiter auf grund eines kaputten knies krank ist, und er dann zum party machen fliegt... das beist sich m.e. nach schon ordentlich... ich glaube, das liegt auf der hand... wenn da was ist bzw. der arbeitgeber das spitz bekommt, dann kann es schon zu problemen kommen... und mal ganz ehrlich... wenn der arzt bestätigt, dass er mit dem knie nicht arbeiten kann, aber zum tanzen/party machen kann er schon, dann hätt ich auch etwas zweifel an der seriösität des arztes.

was macht denn dein freund beruflich ?

SQc9hm}idti70


Hallo!

Bei uns ist das wohl so geregelt, dass man wenigstens 1 Tag dazwischen arbeiten muss...

Ich war im letzten Jahr 10 Wochen krank nach einer OP, war dann 2 Tage arbeiten und hatte dann fast wieder 2 Wochen Urlaub...

Man hat ja trotzdem den kompletten Urlaubsanspruch und hätte ich den nicht genommen, wäre auch Niemandem geholfen gewesen...

Ich war dann ein paar Wochen arbeiten, als sich die Notwendigkeit einer 2.OP ergeben hat. Da habe ich allerdings den gebuchten Familienurlaub storniert, mich operieren lassen und den Urlaub später genommen.

Ich finde schon, dass es einen Beigeschmack hinterläßt....frei nach dem Motto "So schlimm kann es ja nicht sein, wenn sie erst noch in den Urlaub fahren kann". Hat Keiner zu mir gesagt, aber das war MEIN persönliches Empfinden...

Rechtlich hin und her...ICH würde an Stelle Deines Freundes NICHT fahren...schon gar nicht während der Krankschreibung, auch wenn der Arzt sein OK gibt....

Und WENN, dann nur nach offenem Gespräch mit dem Arbeitgeber...

Alles Gute für ihn! @:)

S^ch/midxti70


Gesundheit geht nun mal leider vor, es wird doch nicht die letzte Möglichkeit sein! Und ich muss mich dem auch anschließen: ob dem Knie mit dieser Art Urlaub geholfen ist.... ":/

Auch wenn es rechtlich sauber ist...so etwas bleibt u.U. beim Chef und den Kollegen hängen... :-|

cjhloedxasxilva


er ist sich auch echt unsicher wie er sich verhalten soll,

mein freund ist in der Ausbildung und arbeitet als Lagerrist in einem Großunternehmen,

muss viel heben, tragen, schleppen und und und.Der Arzt sagte das er diese Tätigkeiten auf keinen Fall ausüben darf, da das Knie ne Zeit lang GARNICHT belastet werden durfte. Mittlerweile darf er das Knie teilweise Belasten..muss zur Pysio und zur Krankengymnastik. Also Arbeitstechnisch ist er wirklich eingeschränkt, ist nicht so das

er nicht will..

Hängt also auch davon ab ob er vom Arzt die Bewilligung bekommt den Urlaub antreten zu dürfen ? ":/

Ganz schön kompliziert das ganze irgendwie ??? :-|

JNori


Wenn das Knie so stark lädiert ist, dass er wochenlang liegen musste und nun trotzdem noch die Gefahr einer zweiten OP besteht, würde ich an seiner Stelle den Urlaub absagen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es (gerade wenn noch eine weitere OP ansteht) mit dem Knie wieder so gut geht, dass er stundenlang im engen Flieger sitzen und dann tagelang Party machen kann.

Er sollte sich außerdem Gedanken darüber machen, was passiert, wenn im Urlaub wieder etwas mit seinem Knie ist (er sich vertritt oder gar stürzt). Dann wird alles noch schlimmer. Gut, das kann ihm genauso gut zuhause passieren, aber da ist er wenigstens innerhalb kürzester Zeit bei seinem behandelnden Arzt.

SPchmiPd!ti70


Besteht die Chance/Möglichkeit, dass er dort nach der Ausbildung bleiben kann? Dann würde ich da zusätzlich gucken, mich richtig zu verhalten....

Aber entscheiden muss er das selbst...

C;hevEylxady


Mal abgesehen davon wird er bei 8 Wochen eigentlich mittlerweile im Krankengeld der Krankenkasse stehen. Ich glaube kaum, dass man da fahren darf. Da würde ich mich als erstes erkundigen – weil du ja erwähntest, dass er anschließend wieder krankgeschrieben ist.

Ich war im Mai in einer ambulanten Reha. Dann war ich 1 Tag arbeiten und hatte dann 14 Tage Urlaub. Die habe ich auch genommen.

Jetzt wird wohl doch eine OP anstehen Mitte August. Anfang September habe ich Urlaub. Ich habe meinen Chef gefragt, er meinte, dass er mir den Urlaub nicht streichen kann oder würde. Aber da ich noch nichts gebucht habe mache ich es etwas davon abhängig wie ich mich fühle. Wäre schon blöd – Krank, dann Urlaub nehmen und dann wieder krank. ":/

cxhi


Bei uns gab es auch die Regelung, dass man einige Tage arbeiten musste, bevor man vom Krankenschein in den (geplanten) Urlaub gehen konnte.

cPhloeqda1sBilva


Ihr habt Alle wirklich Recht.. ich habe Ihm auch abgeraten den Urlaub anzutreten,

habe große Angst das er stürzt oder ähnlichen und das Geheule dann groß ist.

Bringt ihm nun wirklich nix.. aber.. er ist Alt genug und muss diese Entscheidung für sich selber treffen. Gut finde ich das auch nicht !

Und sein Arbeitgeber und Kollegen werden das auch nicht sonderlich gut finden..

Mittwoch muss er zum Arzt und ich bin gespannt was sagen wird.. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH