» »

Nach langem Krankenschein direkt in den Urlaub?

z9wetscVhgex 1


Nächste Woche wollte er mit Kumpels eigentlich in den Urlaub fliegen ( Partyurlaub

Wer Partyurlaub machen kann, kann auch arbeiten.. Das sieht wirklich den AG gegenüber sehr blöd aus gleich nach 8 Wochen Krankschreibung im Partyurlaub zu fahren und danach wieder eine neue Krankmeldung einreichen.. Ist eine Einstellungssache. Für mich wäre es ein No Go!

c{hloHeWdasixlva


naja.. das mit dem "wer Partyurlaub machen kann, kann auch Arbeiten" stimme ich ausnahmsweise nicht zu ! Wie schon geschildert wurde im Ausdrücklich Verboten zu laufen, sein Bein war fast 5 Wochen stillgelegt, 0 % Belastung . Wie soll man damit Arbeiten ? Und glaube mir.. meinem Freund wäre Arbeit lieber gewesen als so einen Kack mit dem Knie zu haben..

Der Urlaub wurde als " Partyurlaub" gebucht.. schon vor dem Sportunfall mit dem Knie.

Wenn er den Urlaub antritt.. dann wahrlich nicht als den " Partyurlaub" wie er geplant war. Er wird da nicht abzappeln können und dick das Tanzbein schwingen.. das ist einfach nicht machbar. Ganz drauf verzichten wird er wohl nicht, aber da er sowieso Eingeschränkt ist was das Laufen angeht.. wird er auf Tanzen und Co größtenteils Eh Verzichten müssen..

zDwetschngeE 1


Wenn er den Urlaub antritt.. dann wahrlich nicht als den " Partyurlaub" wie er geplant war. Er wird da nicht abzappeln können und dick das Tanzbein schwingen

Erkläre das mal sein Chef ;-)

cxhi


Na, auch wenn er nur ein bisschen "tanzen" könnte, könnte er auch arbeiten. Also bei einem kaputten Knie, welches nochmal operiert werden soll, wäre ja offensichtlich JEDES bisschen tanzen eine ganz schlechte Idee.

Wäre das jetzt ein Urlaub, vllt daheim bei den Eltern, wo man sich entspannen und betüddeln lassen kann – okay. Aber lauter Kerle im Partyurlaub, sicher mit Alkohol und solchen Scherzen. Das klingt fürs Knie schon gefährlich.

cThl6oedas)ilva


ich sag ja : ich fände es auch besser wenn er hier bleiben würde- garkeine Frage !!

Man ist doch nicht Verpflichten zu erzählen, was ich Urlaub mache oder ?? ":/

Erkläre das mal sein Chef ;-)

Also ich musste meinem Arbeitgeber nie vorher erzählen wo ich hinfliege und was genau ich dort treibe ..

Es ging mir eigentlich auch nur darum wie es gesetzlich Geregelt ist.. wer diesbezüglich Mitsprache Recht hat.. Krankenkasse, Ärzte , AG und und und

zwwe*tscihgxe 1


Also ich musste meinem Arbeitgeber nie vorher erzählen wo ich hinfliege und was genau ich dort treibe ..

Es ging mir eigentlich auch nur darum wie es gesetzlich Geregelt ist.. wer diesbezüglich Mitsprache Recht hat.. Krankenkasse, Ärzte , AG und und und

Eines ist was man gesetzlich "darf", was anders ist was am schlausten ist, wenn man sich eine Zukunft in der Firma wünscht.. ;-) Was der Gesetzt toleriert und was der Chef gut findet, sind meistens 2 unterschiedliche Sachen ;-)

c3hi


Naja, wenn ich schon krank in den Urlaub fahr und quasi "noch kränker" wieder heim komm... da wär mein Arbeitgeber sicher auch skeptisch geworden...

Zumal ja wie schon irgendwer schrieb, ja eh bald die Krankenkasse auf den Plan kommen müsste. Mit der würde ich also auch mal sprechen.

Cbhevy\ladxy


Was der Gesetzt toleriert und was der Chef gut findet, sind meistens 2 unterschiedliche Sachen

Na ja, wenn man danach geht, darf man nur täglich pünktlich antreten und bloß niemals krank werden. Ich habe mir von meinem Chef auch eine Standpauke anhören müssen, weil ich eine ambulante Reha gemacht habe. %-|

c"hloedCasivlxva


:-/ Jaa der AG zahlt ja nur bis zur 6 Woche , die Krankenkasse zahlt seit 2 Wochen mittlerweile schon.. also müsste man mit der Krankenkasse auch Rücksprache halten ?!

C'hevXyladxy


:)z das würde ich auf jeden Fall machen. :)z

cxhi


Ja, die Krankenkasse übernimmt den Lohn, also müsste man sich dort absichern. Stell dir vor, im Urlaub knickt der Herr mit dem Knie nochmal bös um. Und die Krankenkasse wundert sich, warum er im Ausland rumhüpft, obwohl noch eine OP ansteht... Also ICH wäre da ganz, ganz vorsichtig.

C(huevylaxdy


Es sei denn er teilt denen mit, dass er jetzt erst einmal gesetzlichen Urlaub nimmt. Wie es dann geregelt ist weiß ich nicht. ":/ Ich weiß nur, dass man in der Zeit wo man Krankengeld bezieht nicht ins Ausland darf.

c[hloedZasilvxa


Da hast du Recht, Chi !! :-o

Hoffentlich überlegt es sich mein Freund nochmal anders.. eine Reiserücktrittver. hat er damals auch nicht abgeschlossen :|N also manchmal .. pu.. könnt ich ihn erschlagen |-o :-X

Ich werde ihm auf die Füße Treten, er soll bloß mit der Krankenkasse sprechen..

so langsam sehe ich echt Schwarz :-o

c_hlo.e#dadsiwlxva


Es sei denn er teilt denen mit, dass er jetzt erst einmal gesetzlichen Urlaub nimmt. Wie es dann geregelt ist weiß ich nicht. ":/ Ich weiß nur, dass man in der Zeit wo man Krankengeld bezieht nicht ins Ausland darf.

Ja aber wenn er doch den gesetzlichen Urlaub nimmt, zahlt die Krankenkasse keinen Beitrag mehr oder ?

Urlaub wird doch vom AG auch nicht gezahlt oder vertu ich mich gerad ???

S}tilgxar


Ja aber wenn er doch den gesetzlichen Urlaub nimmt, zahlt die Krankenkasse keinen Beitrag mehr oder ?

das ist richtig....entweder bist du weiter krank, dann zahlt die kasse....oder du bist wieder "gesund" und nimmst urlaub, dann zahlt der ag....

wäre er denn gleich nach dem urlaub wieder krankgeschrieben ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH