» »

Nach langem Krankenschein direkt in den Urlaub?

Wkhite_Axngel1


Ich finde es auch sehr verantwortungslos, dass er in diesem Zustand und mit dem Hintergrund, dass er nach dem Urlaub wahrscheinlich noch eine OP machen muss in den Partyurlaub fliegen will. :|N Aber wie schon gesagt wurde, er ist alt genug und muss seine Erfahrungen selber machen. ;-) Und vielleicht muss er auch erstmal auf die Nase fliegen um draus zu lernen. :-/

cUhl3oedaHsilxva


Anspruch auf Entgeltfortzahlung gilt nicht bei selbst verschuldeter Arbeitsunfähigkeit, ob dies auch beim Krankengeld (was der Freund hier vermutlich ja bekommt) gilt, weiß ich nicht-aber ich würde eher zu "nein" tendieren

Ich glaube auch nicht, dass die Krankenkasse bereit ist auch nur einen Cent zu bezahlen wenn ihm dort etwas passiert. Ich hoffe der Arzt wird ihm heute aufklären was für Probleme auf ihn zukommen können wenn er sich für den Urlaub entscheidet. Ich bin gespannt. :-|

wchit8e mkagxic


Hat er denn schon mit der KK gesprochen?

Meine Mutter hatte vor einigen Jahren Krebs und war in der Chemo, meine Oma wollte ihr eine Woche Urluab in Dubai schenken, damit sie mal "rauskommt" und verwöhnt wird nach der Chemo.

Die KK hat ihr eindeutig verboten zu fliegen so lange sie krank geschrieben ist. Obwohl die Chemo da schon durch war und sie eigentlich nur auf einen Rehalpaltz wartete.

cnhDloYedasxilva


soweit ich weiß wollte er nach dem Arzt besuch mit der KK sprechen,

er muss erstmal abgeklärt werden ob die 2te Operation von Not ist, wobei ich stark davon ausgehe, denn so wie es momentan ist kann es einfach nicht bleiben. Aber er will halt erst die 100% Gewissheit haben und danach alles weitere Abklären.. wird Zeit, nächste Woche steht der Urlaub schon an %-|

atvaAnxti


Kommt wahrscheinlich immer ein bisschen auf die Situation an.

Nö. Kommt nicht auf die Situation an, sondern auf die Einstellung zum Job.

Ich finde das, ganz unabhängig von der Situation, sehr verwunderlich, wenn jemand so handelt und als Chef würde ich auf so Mitarbeiter lieber verzichten. Mir ist aber auch unbegreiflich, dass es Stellen gibt, wo der Arbeitnehmer ohne Probleme 8 Wochen fehlen kann, wie jemand schrieb. Offengestanden, sollte das so stimmen, ist das hochgradig unwirtschaftliches Verhalten und für mich überhaupt nicht nachvollziehbar.

c$hloIedasxilva


Mir ist aber auch unbegreiflich, dass es Stellen gibt, wo der Arbeitnehmer ohne Probleme 8 Wochen fehlen kann

Sorry, aber was soll man denn machen, wenn man 1 Woche stationär im Krankenhaus liegt und anschließend 5 Wochen eine Schiene trägt , das Bein kein bsisschen bewegen kann.

Anschließend nur Teilbelastung, auf Krücken. Jetzt mit Krankengymnastik die Muskeln wieder Aufbauen muss.. da KANN man nicht Arbeiten gehen

EUdlixh


Mir ist aber auch unbegreiflich, dass es Stellen gibt, wo der Arbeitnehmer ohne Probleme 8 Wochen fehlen kann, wie jemand schrieb

Na ja, was heißt "ohne Probleme"? Es wird natürlich mit Einbußen und/oder Schwierigkeiten verbunden sein, weil entweder Arbeit liegen bleibt oder andere mehr arbeiten müssen dafür. Als Dauerzustand natürlich nicht gut, die Alternative, einen anderen Arbeitnehmer suchen/einstellen, muss aber nicht unbedingt besser sein, wenn der Erkrankte seit Jahren einen guten Job macht, qualifiziert ist und eben nicht so leicht ersetzt werden kann.

Ich finde es wichtig, dass man auch mal länger krank sein "darf", ohne gleich um den Job fürchten zu müssen. Aber es gibt Gott sei Dank noch Chefs, die wissen, was sie an ihren Angestellten haben und sie deshalb nicht so schnell austauschen.

cLhloed>asi,lvxa


Ich finde es wichtig, dass man auch mal länger krank sein "darf", ohne gleich um den Job fürchten zu müssen. Aber es gibt Gott sei Dank noch Chefs, die wissen, was sie an ihren Angestellten haben

Sehe ich genauso ! Obwohl ich es verstehen kann, wenn der Chef ärger macht wenn er Spitz bekommt das mein Freund in einen "Partyurlaub" fliegen will. Garkeine Frage.

Aber das er so lange Krank war ..dafür kann er nix. Sein AG war immer sehrt Zufrieden mit seiner Arbeit, und auch Schulisch ist er der Klassenbeste, nur 1sen auf dem Zeugnis. Er wollte seine Ausbildung sogar verkürzen.. der Chef wollte ihn unbedingt nach der Ausbildung übernehmen, deswegen hoffe ich das

mein Freund die richtige Entscheidung trifft.. und besser nicht fliegt

lAinuxmxan


Ich habe mir nicht alles durchgelesen. Rechtlich ist es so, dass er alles machen darf, was einer schnellstmöglichen Genesung nicht im Wege steht. Wer eine Grippe hat, und dann noch im Freibad rumturnt verstößt dagegen. Wer hingegen eine gebrochene Hand hat darf natürlich auch schwimmen gehen.

Die Frage ist, ob ein "Partyurlaub" einer Genesum im Wege steht (Stichwort: Suffunfälle). Aber man muss ja keinem sagen, dass es ein Partyurlaub ist. Wenn der Arzt nichts dagegen sagt, dann ist es auch medizinisch unbedenklich.

Ein weiterer Punkt ist, was der Arbeitgeber denn denkt. Selbst wenn man im Recht ist, eine Bedarfskündigung ist schnell ausgesprochen oder man ist der Buh-mann.

l8inu6xmxan


Kleiner Nachtrag: Ist es denn ein genehmigter Urlaub ausserhalb der Arbeitsunfähigkeitszeit? Dann kann er den Urlaub bedenkenlos antreten. Von dem Risiko, dass eine erneute OP wohl anstünde muss der Chef ja erstmal nix erfahren.

c9hl@oeFdasil2va


dumme Frage |-o aber was ist eine Bedarfskündigung ?

cphloe^dasixlva


Ist es denn ein genehmigter Urlaub ausserhalb der Arbeitsunfähigkeitszeit

Der Urlaub wurde schon lange VOR dem Unfall/ OP genehmigt.

arvantxi


Puh. Ich hab nicht geschrieben, dass man nicht so und so lange kranksein darf und dann gekündigt werden sollte.

Ich hab geschrieben, dass eine Firma, die das Fehlen einer Arbeitskraft ohne Probleme kompensieren kann, offensichtlich unwirtschaftlich arbeitet.

Das bezog sich weniger auf die Kombi Krankheit-Urlaub, sondern eher auf die Aussage von irgendwem hier, dass langes Fehlen nicht immer ein Problem sei.

BxlaiQr_W


Bei uns in der Firma gab es gerade einen ähnlichen Fall. MA lange krank wg. Burnout, dann 2 Wochen Urlaub und jetzt kam wieder die Krankmeldung für erstmal drei Wochen.

Letzte Woche ging die Kündigung raus.

cHhloed.asilOva


Letzte Woche ging die Kündigung raus.

Ist denn eine Kündigung während der Ausbildung so einfach ? Also geht das ?

Ich habe mal gehört einen Auszubildenden zu schmeißen wäre garnicht so leicht ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH