» »

Als Mann "Frauenkleidung" tragen, schlimm?

Sfapi+exnt


Wobei ich es schon seltsam fände wenn es einen Chef sonderlich stören würde wenn ein Mann eine neutral geschnittene Damenjeans trägt - nur weil die anders herum geschlossen wird ??? Genauso auch zu einer neutral geschnittenen Bluse

ich gehe nicht davon aus, dass die personalvermittlerin bei sowas etwas gesagt hätte - sondern eher davon, dass das "gesamtpaket" auffällig weiblich war. mir würde es nichtmal auffallen, ob es ne herren- oder damenjeans ist. und bis zu diesem thread wusste ich auch nicht, dass die knöpfe bei den herren irgendwie auf der anderen seite sind ;-D |-o

H7ase


Man ist ja quasi ein Bittsteller in Sachen Job...wenn man stur auf seinen Look beharrt, dann hat man halt auch mal Pech. Außerdem kann die Jobcenter-Tante das auch höflich angemerkt haben, das wissen wir ja nicht. Es muß ja so auffällig sein, dass sie das offensichtlich bemerkt hat.

Ateekssa


ich gehe nicht davon aus, dass die personalvermittlerin bei sowas etwas gesagt hätte - sondern eher davon, dass das "gesamtpaket" auffällig weiblich war. mir würde es nichtmal auffallen, ob es ne herren- oder damenjeans ist.

Jetzt total OT, sorry TE, ich weiß, das trifft auf Dich nicht zu:

Mich würde nur interessieren was die Dame sagen würde wenn ihr der ihr gegenüberstehende Mensch dann gesagt hätte, dass er transsexuell ist. Wäre sie fähig gewesen das zu akzeptieren?

Würde sie auch einem Transsexuellen sagen, dass er sich jetzt bitte was Anderes anziehen sollte?

Aber das ist natürlich total hypothetisch - aber irgendwie kratzt es mich doch dass man "Männlichkeit" oder "Weiblichkeit" so stark durch die Kleidung definiert dass es schon irritiert wenn jemand nicht so herumläuft wie es "geschlechtsentsprechend" in unserer Gesellschaft ist.

SIchipp8e10x0


Eine Arbeitsvermittlerin, die mir dauernd einreden will wie ich auszusehen habe und mir von einer neuen brille bis zur kleidung vorschreiben will wie ich jobtauglich auszusehen habe.

Finde ich unverschämt. Die hat Dir gar nichts zu sagen. Die Chancen im Job würde es sicherlich erhöhen, aber das mußt Du entscheiden. Schon die Römer sind in sexy Tuniken rum gerannt.

S4apiexnt


Finde ich unverschämt

das kannst du ja auch unverschämt finden. aber vergiss nicht: DU willst was von ihr. und zwar einen Job. Und damit sie Dir den vermitteln kann, versucht sie natürlich, Dich auf dem Arbeitsmarkt bestmöglich zu präsentieren. Wenn das durch Deine Optik nicht möglich ist, dann wird sie Dir das - insofern sie einen guten Job macht - sagen. Das ist nicht unverschämt, das ist ihr Job.

Hhase


Würde sie auch einem Transsexuellen sagen, dass er sich jetzt bitte was Anderes anziehen sollte?

Wenn ich transsexuell wäre, würde ich der Dame das auch gleicht sagen. Das ist in meinen Augen eine ganz andere Basis. Ich habe auch schon Transsexuelle gesehen, die als Frau bekleidet in einem Supermarkt an der Kasse saßen. Das finde ich nicht befremdlich.

ACeessxa


Wenn ich transsexuell wäre, würde ich der Dame das auch gleicht sagen. Das ist in meinen Augen eine ganz andere Basis.

Klar, man kann hoffen dass diejenigen so weit sind dass sie es von sich aus sagen.

Ich muss aber gestehen das ich glaube das selbst wenn jemand so etwas offen sagt, wird die Reaktion bei sehr vielen Angestellten im JobCenter nicht die Sensibelste sein, vor allem wenn diejenigen langzeitarbeitslos sind.

??Da ist so mancher Arbeitgeber toleranter ??

r,ege(nbognenf]iscvh0x2


also wir haben in der Nachbarschaft auch einen Herrn der in frauenkleidung rumläuft...sich sogar die finger- und fussnägel lackiert und nen Lidstrich hat tätowieren lassen. geht er raus aus dem haus hat er ne damenhandtasche mit.

im ersten Moment fand ich es befremdlich... aber es ist sein leben nicht meines. ich hab den glaube ich, solange ich hier wohne noch nie in anderer Kleidung erlebt.

neulich in einer gerüschten damenbluse am kragen und an den ärmeln und am unteren Bereich der bluse. dazu ne Jeans...

s-ubitZox43


@ Sapient

Ich bin seit einem Jahr stolzer Besitzer einer Damenjeans. In dem Jeansladen paßte mir keine Jeans richtig und schließlich kam die Verkäuferin mit einer Damenjeans an: "Probieren Sie die mal, wenn es Ihnen nichts ausmacht." Das Ding saß (und sitzt) wie eine Eins, nur die Knöpfe sind auf der "falschen" Seite. :-) (Sind Frauen Linkshänder? Man weiß es nicht, man steckt da ja nicht drin.) Aufgefallen ist meine Damenjeans noch keinem, allerdings ist da auch kein Glitzerzeugs dran. Es kann gut sein, daß meine nächste Jeans auch wieder eine aus der Damenabteilung wird.

Allerdings, mit einem "Hello Kitty-Shirt" (jetzt weiß ich sogar, was das ist!) zu einem Vorstellungsgespräch zu erscheinen, das finde ich auch etwas verwegen, um es nett auszudrücken. Auch wenn ich mich nur für einen Hilfsjob bewerben würde, würde ich mir ein sauberes neutrales Hemd anziehen. Damenjeans und Damenschuhe, sofern halbwegs dezent, sehe ich da nicht als Problem.

HQaBse


Ein Bekannter arbeitet beim Jobcenter...der sagt immer, er könnte ein Buch schreiben von seinen Kunden. Das glaube ich ihm auch. Die sind schon so "sensibel" wie nötig, aber so wie man in den Wald rein ruft, schallt es hinaus *:)

AReessxa


Die sind schon so "sensibel" wie nötig, aber so wie man in den Wald rein ruft, schallt es hinaus *:)

Das gilt allerdings für beide Seiten *lach*

Und es gibt im JobCenter genauso wenig nur hilfsbereite Engel wie nur intolerante Vollidioten.

Aber es gibt auch die Letzteren.

Ich habe längere Zeit in einer Beratungsstelle für Menschen in sozialen Notsituationen gearbeitet und habe eine Menge Leute zum JobCenter begleitet. Und da erlebt man auch so einiges.

Bvrau9naouxge


Such dir doch ne Branche, wo es wieder gut passt. ;-) Um mal meine Klischees zusammenzusammeln: Friseure (wurde schon genannt), Künstler, Designer, Musiker, Tänzer, Choreographen, Event Manager, Kosmetikverkäufer, auch mancher Journalist, Schauspieler, Marketing, halt Kreativ-Volk aller Art. Vielleicht gibt das deinem Leben mehr Schub als Waren im Regal schlichten. Oder soziale Berufe, die Einfühlungsvermögen statt optischer Härte brauchen: z.B. Lehrer, Krankenpfleger, Erzieher, Ernährungsberater.

Auf dem Bau, als Kfz-Mechaniker, oder bei der Polizei oder Bundeswehr könnte es aber nicht so dolle ankommen. :-D

Und wenn du einen Namen für den Trend brauchst: man nennt es wohl metrosexuell.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Metrosexuell]]

Wenn du das mit Überzeugung rüberbringst und deiner Arbeitsvermittlerin mal die Möglichkeiten aufzählst und wie wenig Konkurrenz du da hast, könnte auch sie happy sein. :-)

Aber nicht overstylen, das hier wäre für meinen Geschmack schon ein Touch zuviel: :-)

Achtung: Spontane Erblindungsgefahr! Nicht anklicken.

[[http://www.8lo.com/wp-content/uploads/2012/10/super-hello-kitty-man.jpg]]

Was mir Sorge macht: wieso liegen Frauenblusen denn bei dir oben rum "besser an"? ]:D

H3ase


Achtung: Spontane Erblindungsgefahr!

8-)

mCond+Rsterrn]e


Die Arbeitsvermittlerin findet Dein Aussehen seltsam. Sie versucht Dich zu überreden, etwas anderes anzuziehen. Das würde die Vermitlungschancen erhöhen. Du bist ein erwachsener Mensch. Du kannst anziehen, was Du willst. Ob Du Dich von Ihr überreden/überzeugen lässt, ist Deine Sache.

was ist da die tragik?

Ich würde sagen, es gibt keine Tragik.

Du kannst es schlecht ertragen, wenn die Leute Dein Aussehen seltsam finden. Ist das tragisch?

@ subito43

die Knöpfe sind auf der "falschen" Seite. :-) (Sind Frauen Linkshänder? Man weiß es nicht, man steckt da ja nicht drin.)

Nein. Sie lassen sich die Knöpfe nur lieber von anderen aufmachen. :-|

@ Aeessa

Würde sie auch einem Transsexuellen sagen, dass er sich jetzt bitte was Anderes anziehen sollte?

Ich finde es ganz egal, ob er transsexuell ist.

SBapiLexnt


Nein. Sie lassen sich die Knöpfe nur lieber von anderen aufmachen. :-|

???

was ist denn das für ein Unfug?!

ich mache meine knöpfe sehr gerne selber auf und zu und kenne auch sonst keine Dame, die das lieber von anderen machen lässt. ich hoffe, das sollte einen Witz darstellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH