» »

Reichen 320 € im Monat aus?

A)quiclia


[[http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=433593&dstid=9458&titel=Familienbeihilfe Familienbeihilfe]]

Die Familienbeihilfe ist altersgestaffelt, zusätzlich wird monatlich noch ein "Kinderabsetzbetrag" ausgezahlt, dadurch kommt man auf ca 330 Euro alle zwei Monate.

Gj.?W.H Uvon Rxue


Ich wohne auch in Wien und angesichts der momentanen Mietpreise hier frage ich mich bei der Schilderung und 950 Euro Miete: Wo ist der Haken?

Ich mich auch, das sind gerade einmal 8,40€ pro m². Würde mich angesichts der Ausstattung/Lage ziemlich stutzig machen.

MfilcKhschn}itte\85


danke für die info aquilia :)^

M&ilchcschnittxe85


@ G.W. von Rue

es ist außerhalb von wien, wir arbeiten beide in wien und würden ohne verkehr ca. 20 min in die arbeit brauchen mit verkehr ca. 40 min.

Mqilc,hsc2hniXttxe85


jetzt wohnen wir noch mitten in wien im 8 bezirk, achja wir würden dann einen nachmieter suchen ;-D

Ayqui{lia


Wir sind aus dem 7. rausgezogen an die nördliche Peripherie (noch Stadtgebiet)..... 800 Euro aufwärts für 80 Quadratmeter war Standard (und da reden wir nicht von Designerküchen und renovierten Bädern, sondern eher vom Gegenteil)....komplett verrückt hier im Moment.

Wie gesagt, wenn Eure Kalkulation stimmig ist, und Ihr Euch zurückhalten könnt (ich habe auch massig gebrauchte Baby- und Kinderwäsche bekommen, aber geh dann mal durch die Kinderabteilung diverser Kaufhäuser und bleib standhaft, NIX zu kaufen :=o ), dann reichen die 320 Euro gut aus.

Allerdings: Ich frage mich gerade (und nein, das brauchst Du natürlich nicht zu beantworten!) wieviel Dein Freund monatlich netto verdient wenn ihr mit seinem Gehalt plus Kinderbetreuungsgeld (bei zwei Jahren daheim ca. 630 Euro monatlich), einer Miete von 950 plus 150 Gas/Strom UND sämtlichen Lebenserhaltungskosten (inklusive Sparen) noch 320 Euro nur zum Spaß übrig habt.

Ich hab glaube ich doch den falschen Beruf gelernt :=o ;-)

b5lack[heart?edquxeen


Ihn Wien gibt es für Altbauwohnungen nen Richtmietzins. Die allermeisten Mieter zahlen VIEL ZU VIEL Miete.

Oft lohnt es sich da mal beim Mieterschutzbund nachzufragen, eine Freundin von mir hat nach 3 Jahren zu hoher Miete einen 3 monatigen Urlaub zurückgezahlt bekommen ;-)

MKilchsNchnijttex85


ich lieste euch das gerne mal auf, vielleicht hab ich ja noch einen fehler in meiner rechnung !!

1800 Verdienst+ 50 bis 70 € in der Woche an Trinkgeld haben wir aber nicht Berücksichtig in Kalk. da es ja kein Fixeinkommen ist.

620 mein Einkommen

Gesamt: 2420,-

2420,-

-950 Miete

- 450 Fixausgaben (von beiden inkl. GIS)

- 300 Lebensmittel

-200 Baby

- 100 Benzin (haben aber auch noch ein Firmenauto wo wir nichts zahlen müssen an Benzin etc.)

-100 sparen

Gesamt: € 320 €

So, die Kosten für Strom und Gas haben wir folgendermaßen kalk.

Alle 2 Monate bekommen wir zusätzlich Geld lt. Aquila sinds 330 € ich hab nur mit 100 gerechnet aber gut ich sag jetzt mal 150 € Hiervon würden wir ca. die Hälfte weg legen + alles/viel was an Trinkgeld rein kommt.

Den Rest wollen wir von Urlaubs und Weihnachtsgeld berappen.

So sieht es jetzt mal aktuell aus, mein Freund macht gerade eine zusätz. Ausbildung wo er noch mehr verdient.

Da wir das aber noch nicht genau wissen haben wir mal so kalk.

Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen. Was meint ihr??

Mlilchscqhnittxe85


Achja und mein Freund kann auch zusätzlich pfuschen gehen wenn mal wirklich Not am Mann ist.

Das wäre dann aber max. mal 1 WE im Monat wo er zusätzlich arbeiten müsste, da kommen dann je nach dem auch wieder ein wengal was rein.

z$we8t_schgex 1


@ Milchschnitte

Ich weiß ja nicht wie es in Ö aussieht mit Tagesmutter Bezahlung und so weiter. Du sagst ihr bastelt an ein Kind, dann muss Du ja auch ein bisschen in die Zukunft gucken, was kosten für ein Kind so mit sich bringt. Hier in D bezahlst Du selber ein Teil von den Tagesmutterkosten, wenn Du wenig verdienst. Verdienst Du viel, bezahlst Du sehr viel. Windeln kosten viel Geld, Babyklamotten und , und, und. Mir scheint das Geld was ihr übrig habt im Monat o.k wenn ihr zu zweit sind. Wenn ein Kind dazu kommt, wird es verdammt eng, auch wenn ihr 100 Euro Kindergeld bekommen sollten. Das reicht wie ein Tropfen Wasser auf den heißen Stein..

Mein Sohn und seiner Freundin haben sich total verkalkuliert, wenn es um die kosten was ein Kind kostet, geht. Die kleine ist jetzt 2,5 Jahre alt. Die haben extrakosten, im Vergleich zu vor die kleine zur Welt gekommen ist, um die 350 Euro im Monat.. Tagesmutter, Windeln, essen, Klamotten und so weiter...

Sind auch Versicherungen, Telefon, Internet rate und alles mit einkalkuliert in eure Budget?

z9wetsCch$ge x1


Man sagt als Faust Regel, das die Miete höchstens 1/3 der Nettoeinkommen betragen darf..

A0qui_lia


Sind auch Versicherungen, Telefon, Internet rate und alles mit einkalkuliert in eure Budget?

Dem möchte ich mich anschließen:

Telekabel, Internet, Handy, Zeitschriftenabos, Versicherungen (bedenken daß eine größere Wohnung auch mehr an Versicherung kostet), Mitgliedschaften (Fitneßcenter,....),.......... hast Du in diesen Betrag auch die 150 Euro Gas/Strom inkludiert? Dann erscheint mir die Restsumme (450 minus 150 Gas/Strom = 300) recht wenig zur Deckung all dieser Kosten.

Ich mein, ich kanns nur aus der Ferne betrachten aber irgendwie scheint mir das nicht so ganz stimmig.

Auch 100 Euro monatlich für Benzin....... damit das realistisch ist, müßte wiederum eine Netzkarte für die Bahn-/Öffis her, und die kostet auch wieder..... Oder verwendet ihr quasi ausschließlich das Firmenauto?

bHeetleajuixce21


also ich kenn das mit 2/3 und ich glaub die TE ist bereits schwanger und will 2 jahre daheim bleiben, also ohne Tagesmutter, oder?

ich würde es machen, die Rechnung klingt als Nichtösterreicher recht logisch und von dem Geld müssen viele zu viert mit dem Mietpreis leben...

Wenn man sich daheim wohl fühlt hat man schon viel verdient denk ich immer.... da gehe ich persönlich lieber einmal weniger weg.

b\eet8lej2uice21


wenn einer mit 100 euro jeden tag zur arbeit kommt und der 2. einen firmenwagen hat, dann sind rund 60 l Benzin doch nicht wenig.... 20 Minuten arbeitsweg können ja höchstens 15km pro strecke sein.... oder?

Und diejenige die nicht arbeitet brauch sicher täglich auch nicht mehr das auto und er fährt dann firmenwagen und zahlt gar nichts? passt doch.

Mtilch~schjnittJex85


Also versicherungen handy usw. Sind natürlich schon berücksichtigt.

Zur Arbeit muss ich ja in der karenz nicht mehr fahren und den Einkauf könnte ich zu Fuß erledigen. Das auto würden wir also kaum brauchen.

Und wie lange wir in der Wohnung bleiben hängt davon ab wie sich alles entwickelt.

2 kind?! Gehaltsentwicklung freund usw.

Also wenn wir merken wir kriegens nicht mehr gestemmt dann können wir ja jederzeit ausziehen von dem mal abgesehen das wir nicht ewig miete zahlen wollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH