» »

Probezeit und Kündigung

r2umObaktaktx1 hat die Diskussion gestartet


hallo, bitte helft mir:

habe am 19.08.13 eine neue arbeit angefangen. dies wa ja nur ein übergangsjob und am 21.10. geht der richtige job los

geht es zum 20.10. innerhalb der probezeit zu kündigen da dies ja ein sonntag ist? wann muss ich dann kündigen oder muss ich zum freitag kündigen da ich ja eine 5 tageswoche mo-fr habe und steht mir dann vom 19.08.-20.10. urlaub zu? wenn ja, wieviel (pro jahr laut arbeitsvertrag 28 tage).

hier die daten aus dem arbeitsvertrag:

probezeit:

- Die ersten drei Monate gelten als Probezeit

Kündigung:

1: Das Arbeitsverhältnis kann mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

2: Füe eine Kündigung durch den AG beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis ( jetzt Aufführung 2/5/8 etc Jahre

3: Innerhalb der Probezeit, längstens für die Dauer von 6 Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

4: Die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt

5: Die Kündigung Bedarf der Schriftform

Urlaub: Die Arbeitnehmerin hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Urlaub Urlaub. Er beträgt 28 Arbeitstage.

Kann ich nun zum 20.10. kündigen? Wenn ja, wann muss ich kündigen? Und steht mir Urlaub zu (Habe am 19.08. angefangen)

Herzlichen Dank

Antworten
SKunflKowexr_73


Du kannst nicht zum 20.10. kündigen (siehe Punkt 1!). Sondern nur zum 15. oder halt zum Monatsende. Bei einer Kündigung zum 15. solltest Du spätestens am 1.10. (noch besser 30.09.) die Kündigung einreichen.

Nach wenigen Arbeitswochen schon wg. Urlaub zu fragen: :|N :-X

Wenn es punktgenau zum 20.10. sein soll, bleibt nur, um einen Aufhebungsvertrag zu diesem Zeitpunkt zu bitten.

Etrdbee}rJmond


Quatsch, sie befindet sich noch in der Probezeit. Also kann sie auch 14 Tage vor ihrem gewünschten Ermin kündigen. Ohne Angabe von Gründen.

Und man erarbeitet sich natürlich auch Urlaubsanspruch. Selbst in nur zwei Monaten. Da geht's dann zwar nur um einen Tag oder so. Aber trotzdem.

r9umba{t-akt1


warum um urlaub nicht fragen wenn ich e aufhöre...

es steht da aber nichts dass ich in der probezeit zum 15. kündigen muss, deshalb frage ich...

A&APD


Also ich würde das anders sehen: Kündigung in der Probezeit 14 Tagen, dass bedeutet, du müsstest bis zum 06.10. gekündigt haben (also am Besten sollte die Kündigung bis zum Freitag 04.10. beim Chef vorliegen). So habe ich das aus dem Gesetzbuch in Erinnerung.

Normalerweise hast du auch für diese kurze Zeit ein Anrecht auf Urlaub (irgendwas mit zwei Tagen pro Monat), aber genau kann ich dir das nicht sagen.

Liebe Grüße

A9AD


Hat sich mit dem Beitrag von Erdbeermond überschnitten :)^

L*ila8Lina


Mh, aber da kommt ja Punkt 3 hinzu:

Innerhalb der Probezeit, längstens für die Dauer von 6 Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Also einfach allerspätestens zwei Wochen vorher die Kündigung abgeben.

Warum solltest du dir für Samstag/Sonntag Urlaub nehmen, wenn du nur Montag bis Freitag arbeitest?

Kündige einfach mit der Frist, dann ist Freitag dein letzter Arbeitstag und du kannst Montag starten.

Und klar, Urlaub steht dir zu, ob du ihn währens der Probezeit nehmen kannst, ist etwas anderes ;-) Steht dazu nichts in deinem Vertrag?

Ich würde einfach mal höflich fragen, können dann ja eh nur wenige Tage sein, oder?

sTubiMto4:3


@ rumbatakt1

Zum 20.10. kannst Du nicht kündigen, das ist kein Arbeitstag. Aber zum 18.10. geht. Daher solltest Du am 04.10. Deine Kündigung abgeben. Text etwa: "Hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis bei Ihnen in der Probearbeitszeit fristgerecht zum 18.10.2013." Das reicht, Gründe brauchst Du keine angeben. Dir stehen 2 Urlaubstage zu, deshalb steht normalerweise im Arbeitsnachweis/Arbeitszeugnis "Anteiliger Jahresurlaub von 2 Tagen wurde gewährt" oder etwas sinngemäßes. Die 2 Urlaubstage würde ich am 17. und 18.10. nehmen, aber das mußt Du genau mit Deinem Arbeitgeber absprechen. Möglicherweise zahlt er Dir auch den Urlaub aus, alles Verhandlungssache. Fragen kostet nichts. Viel Erfolg auf der neuen Arbeitsstelle! :)^

S)unfloawer_7x3


Mist, ich habe tatsächlich nicht richtig gelesen. In dem zitierten Vertrag sind keine festen Daten für die Kündigung innerhalb der Probezeit.

Also kann man punktgenau zum 20.10. kündigen. Sorry.

warum um urlaub nicht fragen wenn ich e aufhöre...

Weil der Arbeitgeber Dich gerade eingearbeitet hat und mit Dir rechnet? Versuchen kann man es ja...

rsumbuataxkt1


warum stehen mir nur 2 tage zu? es steht darin zwar nichts im vertrag aber ich dachte, da mir 28 tage jahresurlaub zustehen wöre es 28durch12x2monate arbeit = 4,66 tage also 5?

L)ilGaLina


So hätte ich auch gerechnet.

s<ubiit5o43


@ rumbatakt1

Oh, ich bitte um Entschuldigung. Ich habe übersehen, daß Du 2 Monate gearbeitet hast. Aber 5 Tage wird es nicht geben, Urlaubstage werden nicht aufgerundet. Deswegen darauf achten, wieviel Urlaubstage Dir bescheinigt werden. Die 0,66 Urlaubstage werden Deinem neuen Arbeitgeber zugeschlagen. Das Leben ist hart, aber ungerecht, wird der sagen.

Ich weiß ja nicht, warum Du kündigst, aber wenn das Verhältnis einigermaßen in Ordnung war, dann kannst Du auch einige Tage vor dem eigentlichen Termin kündigen und dabei nach Urlaub fragen. Du darfst nicht vergessen, daß "man sich immer zweimal im Leben sieht". Ein guter Nachruf in der alten Firma kann also nicht schaden. Also der Situation angemessen verhalten und Du bekommst, was Du erwartest.

rzumzbataxkt1


vielen dank. nein, ich will ja selbst "im guten" ausaneinder gehen. für mich hat sich eine ziemlich chance beruflich ergeben und die will ich unbedingt annehmen denn nur so bleibe ich nicht "stehen" und komme auf der karriereleiter einige stufen nach oben :)

E$hemal\iger =Nu\tzer o(#325x731)


Ob dir in der Probezeit Urlaub zusteht musst du erfragen. Oftmals bekommt man keinen Urlaub in der Probezeit. Ich habe 6 Monate Probezeit, habe aber dennoch Resturlaub dieses Jahr (ist aber individuell vom Arbeitgeber abhängig)

s;ubitox43


@ Mellimaus21

Ob dir in der Probezeit Urlaub zusteht musst du erfragen. Oftmals bekommt man keinen Urlaub in der Probezeit.

Du vermischt hier zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Selbstverständlich steht jedem Arbeitnehmer auch in der Probezeit Urlaub zu. Korrekt ausgedrückt: Er erwirbt auch in der Probezeit einen Urlaubsanspruch. Darüber gibt es keinen Zweifel. Das ist die eine Seite der Medaille.

Die andere Seite der Medaille ist: Du bekommst häufig in der Probezeit vom Arbeitnehmer diesen Urlaub nicht genehmigt, aber, noch einmal, er steht Dir zu! D.h. nach Ende der Probezeit (oder nach 6 Monaten, was immer der Arbeitsvertrag sagt) kannst Du selbstverständlich diesen Urlaub nehmen.

Noch einmal kurz und knackig: Das Erwerben von Urlaubsanspruch durch den Arbeitnehmer und das Gewähren dieses Urlaubs durch den Arbeitgeber sind zwei verschiedene Dinge, die im Arbeitsvertrag auch genau und in eigenen Punkten geregelt sind.

Für rumbatakt1 stellt sich das Problem "Urlaub in der Probezeit" aber gar nicht, denn sie will ja ihr Arbeitsverhältnis noch in der Probezeit beenden. Damit muß ihr Arbeitgeber ihr die angesprochenen 4 Tage Urlaub gewähren, denn den (anteiligen) Urlaubsanspruch hat sie ja erworben, Probezeit hin oder her.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH