» »

Unverheiratet - warum immer nur Nachteile?

kuathayrina-diFe-g=roße


@ Lian:

Danke *:) ich wurde auch schon aufgeklärt inzwischen ;-D

Mir ist übrigens ein echter Nachteil eingefallen (betrifft dich zwar auch nicht, aber andere Verheiratete vielleicht ;-D ): Mein Mann hat mit der Kirche so gar nichts am Hut, ich bin aber "Mitglied eiiner Glaubensgemeinschaft" und müsste damit Kirchensteuer zahlen. Tu ich nicht, da Einkommen zu gering. Nun musste aber mein Mann, der damit ja so gar nichts zu schaffen hat, Kirchgeld zahlen, was gar nicht mal so wenig war... (was aber wohl eher ein Grund ist, aus der Kirche auszutreten, als nicht zu heiraten :=o )

k0atharBina-die-gzro:ße


Sondern allgemein um die Ungerechtigkeit, Vorallem wenn man dann wie am Beispiel meiner Freundin (siehe Seite 2 oben) sich aus liebe für ein ungeplantes Kind entscheidet und dann so angearscht ist

Wo die nun den Nachteil haben, hab ich immer noch nicht verstanden ":/

HMoneky901_miot_Mini13


Kathi

Sie bekommt nachstes jahr weniger Bafög, und in dem jahr wo sie mit dem kind jetzt daheim ist kein ALG 2 obwohl ihr Freund nicht viel verdient.

Elterngeld nur den mindestsatz von 300€ da sie Studentin ohne Einkommen ist usw.

Also ähnlich wie bei uns, nur dass es bei ihr mmn halt wirklich nicht gerechtfertigt ist, da sie mit dem Gehalt des Freundes am Existenzminimum Kratzen und jeden Cent 10 mal umdrehen müssen :(v

p-etitHe-#vei-naxrde


ich weiß ja dass es nicht ganz rational ist, vielleicht bekomm ich das Thema irgendwann in den nächsten Jahren mal in der Therapie gebacken, aber bis jetzt haben die 8 Jahre beim Psychologen dei dem Thema nur kleine Fortschritte gebracht, leider :-/

Naja, so psychische Dinge sind meist nicht rational zu erklären.

Wie steht denn dein Freund zu dem Hochzeits-Thema?

Hzoneyf91_mi?t_Mixni13


:=o wenn's nach ihm ginge hätten wir schon geheiratet.. Ich böse hab letztes Jahr einen Antrag abgelehnt... :-(

Naannix77


Naja du hast den Faden aber aufgemacht weil du dich ungerecht behandelt fühlst. Deshalb nochmal die frage, warum sollte die Allgemeinheit bezahlen weil du nicht erst deine Ausbildung fertig gemacht hast und unbedingt jetzt ein Kind wolltest? Und komm jetzt nicht wieder mit deiner Freundin.

rbob`_die_+robxbe


Viele werden mich jetzt für einen Arsch halten, aber Respekt an deinen Freund. 8 Jahre Psychologe und Heiratsantrag abgelehnt, ich möchte behaupten einige Männer wären danach weg.

p=etiKte-veUinaxrde


:=o wenn's nach ihm ginge hätten wir schon geheiratet.. Ich böse hab letztes Jahr einen Antrag abgelehnt... :-(

:-o :-o Ohjee, die arme Socke. ;-D

Ich meine, das ist deine Baustelle und wenn du es so siehst, siehst du es eben so...

Aber scheitern kann eine Beziehung ja mit und ohne Trauschein und ihr seid schon so lange zusammen und bekommt jetzt noch ein absolutes Wunschkind, für das ihr lange gekämpft habt. Da würde doch eine Hochzeit, die euch Vorteile bringen würde, nicht das Genick brechen?

Aber okay, da sollten schon beide Teile überzeugt in die Ehe eingehen, sonst bringt das ja irgendwie auch nichts.

Wer weiß, vielleicht änderst du ja auch mal deine Meinung.

Mich persönlich würde es z.B. extrem stören, wenn mein Kind einen anderen Nachnamen als ich hätte und ich bräuchte eine Hochzeit irgendwie zum "vollendeten Familiengefühl", aber das muss eben jeder selbst wissen.

H(oney91p_miut_Minhi1x3


Naja du hast den Faden aber aufgemacht weil du dich ungerecht behandelt fühlst. Deshalb nochmal die frage, warum sollte die Allgemeinheit bezahlen weil du nicht erst deine Ausbildung fertig gemacht hast und unbedingt jetzt ein Kind wolltest

Der Staat soll für mich bzw allgemein unverheiratete die in bestimmten lagen als verheiratet gelten, wenn es dem staat zugute kommt, bezahlen weil ich es ungerecht finde im selben Zug benachteiligt zu werden, weil wir nicht verheiratet sind.

Viele werden mich jetzt für einen Arsch halten, aber Respekt an deinen Freund. 8 Jahre Psychologe und Heiratsantrag abgelehnt, ich möchte behaupten einige Männer wären danach weg.

er hat mich mit meinen Macken genommen und wusste davon, genauso wie ich ihn mit seinen Macken genommen habe ;-)

p1et+ite&-veinXardxe


8 Jahre Psychologe

Sorry, aber das finde ich gerade ziemlich mies.

Ich weiß nicht, ob du weißt, wieso Honey in Behandlung ist/war (?); ich selbst vermute auch nur zu wissen, weshalb sie so eine Behandlung beansprucht hat (aus diversen Fäden).

Wenn man psychische Probleme hat, ist das eben nicht anderes, als wenn jemand meinetwegen Probleme mit seinem Herzen/ dem Blutdruck hat, nicht gehen kann oder etwas anderes. Wären das auch alles Gründe, um mit jemandem nicht zusammen zu sein?

Ich finde, zu einer Beziehung, in der man sich liebt, gehört eben nicht nur Sonnenschein sondern auch die Schattenseiten. Außerdem heißt es ja nicht, dass es negative Auswirkungen auf eine Beziehung hat, nur wenn jemand in psychologischer Behandlung ist.

H]oneyy9c1_.mit_Mixni13


Außerdem heißt es ja nicht, dass es negative Auswirkungen auf eine Beziehung hat, nur wenn jemand in psychologischer Behandlung ist.

eben :)^

Und nein weiß er nicht ;-)

M;ayfl~o5wer


[[http://www.scheidung-online.de/kindesmutter.htm]] bitte @:)

Wow, D-Land ist ja extrem frauenfreundlich :-o . Bei uns in der CH kann eine ledige Mutter von solch pekuniären Genüssen nur träumen.

Naja, "nur" deswegen zu heiraten fänd ich für mich jetzt irgendwie auch blöd...

Auch wenn es völlig unromantisch daherkommt, aber es gibt keinen besseren Grund um zu heiraten, als die rechtliche und finanzielle Absicherung. Die Ehe generiert einen sozialversicherungs-wirksamen Status, welcher bis ins hohe Alter viele Wege ebnet.

Den emotional-rituellen Anteil der Eheschliessung könnte man sicher auch auf andere Weise zelebrieren.

rHob_,dsie_rWobbxe


ich bewerte das nicht. Ich wollte nur sagen, dass der Freund wirklich ein good-guy ist, denn es gibt sicherlich viele Männer (ich denke ich kann das beurteilen), die bei so einer Vorgeschichte vorsichtig wären, da es u.U. kompliziert werden kann. Das ist nun mal die Realität. Das war keine Diskreditierung Honey gegenüber und ich denke, sie hat es auch nicht so aufgefasst.

k[atharin<a-diie?-grxoße


Sie bekommt nachstes jahr weniger Bafög, und in dem jahr wo sie mit dem kind jetzt daheim ist kein ALG 2 obwohl ihr Freund nicht viel verdient.

Na gut. Dennoch ist es nach den allgemeinen Berechnungen wohl ausreichend... Und es kommt ja immerhin noch Kindergeld dazu, was man, abgesehen von den Anfangskosten (die man auch niedrig halten oder sich anderweitig Hilfe suchen kann...) ja eigentlich kaum in der Höhe fürs Kind benötigt. Plus steuerliche Vorteile. Aber irgendjemand fällt leider immer hinten runter...

mknef


07.09.13 21:17

Viele werden mich jetzt für einen Arsch halten, aber Respekt an deinen Freund. 8 Jahre Psychologe und Heiratsantrag abgelehnt, ich möchte behaupten einige Männer wären danach weg.

rob_die_robbe

Das ist nicht arschig, sondern unnötig. Oder wem bringt diese Aussage jetzt irgendwas?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH