» »

Arzt schreibt nur sehr ungern krank trotz Symptomen

m.orgenxtaufim}elfenl~and hat die Diskussion gestartet


Es geht um folgendes.

Seitdem ich meinen Arzt kenne (und ich gehe nur dort hin, wenn ich wirklich etwas dringendes habe) schreibt er sehr ungern krank. Wenn man eine Woche krank geschrieben wird, muss man schon mit dem Kopf unterm Arm kommen. Ansonsten darf man sich vielleicht 1,2 Tage zu Hause schonen und muss dann wieder rann.

Derzeit bin ich wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung und einer heftigen Grippe krank geschrieben. (seit einer Woche)

Ich hatte über 39 Fieber, man hat mir extrem angemerkt, dass es mir nicht gut geht und ich habe Antibiotika bekommen.Ganz langsam wird es besser, aber wirkliich weg ist es noch nicht. Ich habe immer noch heftigen Schnupfen und Husten, als auch grün gelben Auswurf und fühle mich derzeit nicht wirklich in der Lage am Montag wieder meinen Job anzutreten. Ich arbeite nebenher in einem Beruf mit Kindern und sehe schon kommen, dass wenn ich mich nicht richtig auskuriert habe, ich nach 2 Tagen wieder auf der Nase liege, weil die lieben Kleinen ja selbst alle niesen und schniefen. Nur habe ich jetzt schon den Horror zum Arzt zu gehen, weil ich Zweifel habe, dass mich dieser mit seiner Einstellung nochmal 2 Tage krank schreibt.

Was würdet ihr mir raten? Habe schon überlegt den Doc zu wechseln, weil ich mich auch so nicht wirklich verstanden fühle. Ich wäre ansonsten auch zum HNO gegangen, nur da liegt der nächste freie Termin bei November...

Antworten
ahpartic&ul^arperxson


Wechseln. Warum zögerst du?

mgorgen^tauiym@elfenxland


Ich zögere weil ich auf dem Land lebe und er der nächste in der Nähe ist.

Zum nächsten muss ich 30 Kilometer fahren und bei akuten Problemen wie Norovirus oder ähnlichem war näher bisher immer besser.

Allerdings überwiegen mir mittlerweile die Punkte für den Wechsel. Andererseits habe ich schon 2 Ärzte angerufen, die meinten sie nehmen niemanden mehr auf, weil alles überlaufen ist. :-/

Und bis Montag wird es wohl schwer einen Arzt aufzutreiben, der mich meine Grippe tatsächlich auskurieren lässt.

soa)mpxle


zweigleisig fahren? und je nach lage/dringlichkeit zum einen oder anderen gehen. zwingt dich ja keiner immer zum gleichen arzt zu gehen!

myauxma


warum spricht Du den Arzt nicht einfach mal an, frag ihn warum er so ein Drama draus macht jemanden krank zu schreiben.

Du arbeitest mit Kindern, da hast Du ja auch eine gewisse Verantwortung das diese sich nicht bei Dir anstecken.

R+afax88


Wieso gehtst du am Montag nicht zu deinem Hausarzt und sagst klipp und klar was Phase ist. Du fühlst dich nicht fit genug und hast auch Bedenken das du die Kinder anstecken könntest, bzw. das dein Imunsystem für deine Arbeit noch nicht bei 100 Prozent ist und das er dich noch eine Woche krank schreiben soll ! Wenn er es nicht macht, dann würde ich ihm gleich direkt sagen das du darum bittest deine Patientenakte zu bekommen und das du den Arzt wechselst.

Mein Hausarzt ist seit 1-2 Jahren auch so einer der einen nur 2-3 Tage krankschreibt, auch mit extremeren Symtomen – er schreibt zwar dann auch einen Folgekrankenschein aus. Doch ich bitte immer gleich bei der 1 AU das er mich bitte 1 Woche krankschreiben soll.

muorgen@tauimeelfenlaxnd


Mein Hausarzt schmeißt mich raus, wenn ich dem so entgegen trete. Da kommt es nicht einmal bis zur Akte, wenn ich so auftrete...

Der ist so. Ich hab dem einmal gesagt, dass ich mit einem von ihm verschriebenen Antibiotikum noch gewartet habe, da hat er mich fast vor die Tür gesetzt und ist extrem laut geworden.

Der hat so viele Patienten, dass es ihm piep egal ist, ob ich wechsle.

nTanYchexn


Mein Hausarzt schreibt auch bei einer heftigen Grippe nur 3 Tage krank. Es ist aber ohne Probleme möglich per Telefon eine Anfrage auf eine weitere AU zu stellen, die dann meistens positiv verläuft. Die sind über jeden Patienten den die am Telefon abfertigen können glücklich.

Roafa8x8


Mein Hausarzt schmeißt mich raus, wenn ich dem so entgegen trete. Da kommt es nicht einmal bis zur Akte, wenn ich so auftrete...

Der ist so. Ich hab dem einmal gesagt, dass ich mit einem von ihm verschriebenen Antibiotikum noch gewartet habe, da hat er mich fast vor die Tür gesetzt und ist extrem laut geworden.

Der hat so viele Patienten, dass es ihm piep egal ist, ob ich wechsle.

Suche Dir einen anderen Arzt !

SPchmidjti7x0


Und mit ner Nebenhöhlenentzündung kannst Du nicht als Akutpatient zum HNO? Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal mit Termin da war... ;-D Dafür habe ich auch nicht wirklich einen Hausarzt, weil ich immer "nur" ne Nebenhöhlenentzündung habe....einmal im Jahr....

Ich bekomme da auch immer ne Krankschreibung für eine Woche bzw. für den Rest der Woche...und ich darf auch wiederkommen und werde weiter krankgeschrieben, wenn ich sage, dass ich mich nicht fühle....

Schwierig, wenn der nächste Arzt so weit weg ist....sonst würde ich auch sagen: wechseln!!! Unabhängig von der Krankschreibung würde ich mich nicht auch nicht anbrüllen lassen wollen... :|N Da würde ich erwarten, dass mir der Arzt sachlich (und gern verbal deutlich) erklärt, warum ich denn das AB bitte sofort zu nehmen habe, wenn er es mir verordnet....

Wieder einmal bin ich froh, in einer Großstadt zu leben... ;-)

Gute Besserung & gedrückte Daumen für eine weitere AU, wenn Du sie benötigst!!! @:)

DdschuJnTgel:kindx234


Telefon geht da leider erst recht nicht. Ich muss sogar wegen jedem Rezept in die Sprechstunde.

:-/

Scchligtz}auge6x7


Man fühlt sich als Opfer, geht aber nicht? Bloss weil der Arzt bequem zu erreichen ist ??? :-/

DJsch7ungel*kind2x34


Kenne das Problem auch.

S;chmid^ti70


Naja, Bequemlichkeit ist relativ...Ich brauche dann im Zweifelsfall nur 10 Minuten weiter zu fahren, aber wenn ich zum nächsten Arzt 30 km über Land müsste....Und zwar zum Hausarzt, wenn es mir wirklich dreckig geht....da kann ich die TE schon verstehen, dass die "Bequemlichkeit" ein Punkt ist....

m.orgenhtauimelf0enlcanxd


@ Schmidti:

Du hast meine Beweggründe sehr schön auf den Punkt gebracht.

Und nein. Leider kann ich nicht zum HNO, da ich dort direkt am Telefon abgewiesen wurde mit der Ansage: Sie behandelt momentan nicht außer der Reihe.

Ich denke 2 oder 3 Tage brauche ich mindestens damit meine Nasennebenhöhlenentzündung der Geschichte angehört.

Mir ist immer wieder schwindlig durchs Antibiotikum, nachts bin ich klitschnass geschwitzt, habe noch immer starken Husten und fühle mich extrem abgeschlagen. Nicht die besten Voraussetzungen um wieder in den Alltag zu starten :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH