» »

Weniger arbeiten krankheitsbedingt: Finanzielle Hilfe?

L/euc'htlfeuferchen


es geht nicht um urlaub fliegen...

LoeucghtfemuerBchen


es geht um die zukunft....

wie kann ich das am besten meistern....

na ja, was solls....

L/eucZht)fenuerwchexn


wenn ich hartz IV bezöge, bräuchte ich mir nicht soviel gedanken um meine gesundheit machen ]:D ]:D ]:D

Pyfisffer(ling


Ja, mir ist schon klar, dass es nicht nur um den Urlaub geht, das war eher ein Bild um dir etwas zu verdeutlichen. Was ich damit sagen wollte: in einem Haus ist dein Geld gebunden. Wenn du also mal spontan welches brauchst, nützt dir das Haus nichts, weil du das Geld da eben nicht rausbekommst. Deshalb sollte man sich immer gut überlegen, ob ein Haus wirklich eine gute Altersvorsorge ist, vor allem, wenn man nicht selbst darin wohnt.

Ethem$alige1r NuWtzer W(#325731)


Warum eierst du eigentlich ständig um H4 rum? Hat hier dich keiner erwähnt? Es ging hier um (Teil) Rente.

Bei H4 ist das erste was weg ist vermutlich ohnehin dein Haus, denn das Amt wird ja niemanden finanzieren der der Geld in Form von Immobilien hat ....

Dir wurde doch jetzt mehrfach gesagt das du nur zwei Möglichkeiten hast, entweder eben den offizielen Weg über die Rentenversicherung, der da Reha und Umschulung heißen wird oder eben dein Arbeitspensum reduzieren und eben auch mit weneiger Gehalt leben.

Einen anderen Weg wird es wohl so nicht geben ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH