» »

Wiedereingliederung: Fragen zur Arbeitszeit

CNhevyqla)dy


@ Brummbaerchi

also nach der OP war ich auch wieder flott auf den Beinen. So ist es nicht. ;-) Von einer Reha wurde mir auch erst abgeraten. Aber jetzt jedoch, wenn es wirklich eine Instabilität ist, soll ich die machen. Dann auch stationär und nicht wie vorher ambulant. Aber mal schauen.

Aber mein Chef hat mich eben zu sich reingerufen. Er wollte wissen was der Arzt gesagt hat. Er wußte ja das ich Termin hatte. Heute war er echt mal verständnisvoll. Aber das kann auch immer nur von kurzer Dauer sein. Das weiß man ja nie so genau. :=o

a`ma2x8


oh Chevylady... :°_ das klingt ja echt nicht besonders berauschend.... :)* :)* :)*

Machst du eigentlich noch irgendwas "mentales", um den Arbeitsstress nicht so an dich rankommen zu lassen?

Bei dem Mammo.-Termin würde ich (rechtzeitig, nicht hat erst am Vortag ;-) dem AG sagen, dass ich einen wichtigen Arzttermin am Vormittag hätte, der schon lange im voraus ausgemacht und nicht verschiebbar wäre und dass ich danach dann reinkäme zum arbeiten, aber eben noch nicht genau wüsste wann es am Vormittag (es könnte auch gegen Mittag werden) sei. Das würde mir z.B. ein wenig Luft verschaffen, nicht direkt nach dem Arzttermin sofort hinzumüssen, sondern ggf. daheim nochmal für 30 min mich hinlegen zu können... und dann ganz normal meine 4 Stunden arbeiten.

Und wie geht es dem Kiefer?

C*hev(yla;dxy


@ ama

@:) ja – alles nicht so prickelnd im Moment. Den Termin kennt mein AG schon. Habe Ihm davon erzählt. Nach dem Gespräch heute denke ich, denkt er auch anders. Er sagte mir, dass er mit dem Kollegen gesprochen hat, dass der mir im Moment zuarbeiten soll und nicht umgekehrt. Okay, ob es stimmt weiß ich nicht, da er ja gerne mal redet, aber zumindest läßt der Kollege mich ja schon seit ein paar Tagen in Ruhe. :=o

Der Kiefer ist wieder okay. Wenigstens etwas. ;-D Manchmal fühle ich noch, dass es ein bisschen geschwollen ist, aber gut zu ertragen. :)z

Ich muß einfach schauen wie ich es mache. Ich muß ja jetzt eh erst einmal morgen das MRT abwarten. Montag / Dienstag ruft der Arzt mich dann an und wir gucken wie wir weiter vorgehen. Also warte ich erst einmal ab. :)z

@:) DANKE dir.

BurunmmbaTerchxi


na, MRT gut überstanden? :)

C{hevylFadxy


*:)

Ja alles überstanden. Ist immer sehr herausfordernd für mich. ;-)

Der Radiologe sagte Instabilität wäre nicht vorhanden aber sehr viel Narbengewebe. Mein Bandscheibenfach sieht sehr leer aus. Mal abwarten was der Doc am Montag sagt.

BRrummubaerxchi


Öhhh...ok.. so gut kenne ich mich nicht aus (leeres Bandscheibenfach *g*)... halt uns auf dem laufenden, was der Doc sagt.

Alles Gute weiterhin!

C#hevkylatdy


Na ja, da ist halt kaum noch Bandscheibe vorhanden. Der Rest ist alles rausgeschnibbelt worden. ;-)

mach ich und DANKE dir. @:)

C0he_vhylady


So – eine Instabilität ist nicht vorhanden. Halt nur viel Narbengewebe, da will man aber noch nicht ran. Erst noch abwarten. Wiedereingliederung erst noch bis 6.12. mit 4 Stunden Arbeit verlängert und der opererierende Arzt sowie mein Orthopäde wollen mich in stationäre Reha schicken. Mal sehen ob das klappt, da ich im Mai ja bereits eine Reha hatte.

SYilberSmondxauge


Na dann viel Spaß mit der Reaktion deines Chefs wenn du dann wieder ganz weg bist ]:D

C!hev,yla$dxy


Och habe mit Ihm schon gesprochen. Wie erwähnt ist er im Moment da ganz anders drauf. Seit unserem letzten Gespräch sind Ihm wohl mal etwas die Augen aufgegangen. Außerdem hat er mir gesagt, dass seine Frau jetzt auch einen BSV hat. Vielleicht hat dies seine Einstellung geändert. Keine Ahnung auf jeden Fall hat er Verständnis. :)z

S[endz,imir


Seine Frau tut mir jetzt schon leid.

C'hevy+lady


;-D das Gleiche habe ich auch gedacht. ;-D Der wird er sicherlich erzählen: Die Frau Chevy konnte aber trotzdem das und das, also stell dich nicht so an. ;-D

C@hevDylxady


So der Rehaarzt wo ich meine Irena mache, meinte gestern bei der Ausgangsuntersuchung der IRENA, dass es wohl wirklich verkümmerte Muskulatur ist. Er meinte, dass ich zwar im Mai die Reha gemacht habe, aber da ja auch nicht so viel machen konnte, weil ich halt Schmerzen hatte. Dann die OP im August. Also insgesamt 1,5 Jahre wo ich mich dahinschleppe. Er meinte: wo soll da die Muskulatur sein. Hm...vielleicht hat er Recht. Er versteht auch nicht, warum bisher noch kein Arzt die Reha beantragt hat.

Und was mich heute gewundert hat: ich habe Weihnachtsgeld bekommen. :)z

mHediagi6rl


Hallo,

ich hatte im April und im September eine OP.

Im August absolvierte ich eine vierwöchige Wiedereingliederung, bis sich dann herausstellte das ich nochmal operiert werden muss. Ähnlich wie bei dir hab ich mit 4 Stunden tgl gestartet.

Mein Chef wies mich ausdrücklich darauf hin, dass ich während der Wiedereingliederung zusätzlich da bin und meine Krankheitsvertretung so lange auch noch weiterbeschäftigt wird.

Wenn es wirklich so ist, sollte es für deinen Arbeitgeber auch kein Problem sein, dir deine Wunscharbeitszeit zu ermöglichen. Mir stellt sich auch gerade die Frage, wie würde dein Chef den Personalengpass am Nachmittag regeln wenn du nicht mit deiner Wiedereingliederung beginnen würdest?

rC a xl f


und wie wurde das Problem gelöst ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH