» »

Wiedereingliederung: Fragen zur Arbeitszeit

ChheDvyTlaxdy


Arzttermine lege ist ja auch außerhalb der Arbeitszeit wenn ich gesund bin. Aber ich bin ja noch nicht gesundgeschrieben sondern in der Wiedereingliederung.

S$chmi.dt4i70


Mal vom Chef abgesehen...wie ist denn Dein Verhältnis zu Deinen Kollegen? Sind die es nicht wert, sich etwas zu strecken?

Ich kann Dich zwar verstehen, aber Du kommst auch etwas bockig rüber...als ginge es Dir jetzt mehr ums Prinzip als um echte Probleme, alles zu organisieren...

Mit dem Rehasport würde ich klären, wenn das problematisch ist...Physio und Arzttermine sollten bei 4 Stunden Arbeitszeit kein Problem darstellen....

Am Vortag der OP arbeiten zu gehen, empfinde ich auch als normal....Habe ich auch immer so gemacht...

Die Frage nach dem Verbleiben in der Firma war also durchaus ernst gemeint...ich würde da nicht Angriffsfläche bieten wollen...Du sitzt als Arbeitnehmer da am kürzeren Hebel....

C"hevyKladxy


Mina

Ich habe auch mit keiner Silbe hier gesagt das ich mich absolut gegen einen Kompromiss sträube sondern wollte eigentlich hier nur wissen wie es rechtlich ist. Der Kollege hat bis 14 Uhr die Unterstützung einer andrren Kollegin. Meinem chef ging es um die zeit danach.

Und danke @:)

CEhev`yladxy


@ Schmid

Das Verhältnis zu den Kollegen ist gut - bis auf den Kollegen den ich da unterstützten soll. ;-)

D~ieKruDexmi


. Da ich eine ambulante Reha gemacht habe und die bis Mittags – also 14 Uhr ging hatte ich damals angeboten bei Engpass arbeiten zu kommen anschließend.

das ist ja eine angenehme Reha-Zeit. eine Kollegin von mir hatte nach ihrem Bandscheibenvorfall eine ambulante Reha, die von 8-16.00 uhr ging, incl. Samstags.

Vielleicht bin ich nur dumm das ich jetzt schon wieder arbeiten gehe. Meine anderen Mitstreiter aus dem Kh gehen noch lange nicht. :=o

das muss jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt Menschen, die fallen mit einem BSV ein dreiviertel Jahr aus, andere nur ein paar Wochen. jeder BSV ist auch anders, jeder Mensch ist anders.

WENN du dich nicht arbeitsfähig fühlst, dann lass dich weiterhin krank schreiben. willst du den Arbeitsversuch machen, dann mach ihn-aber eben ohne "wenn und aber".

ich kenne aber auch solche Chefs, bei denen man wegen Krankschreibung ein schlechtes Gewissen hat. Mein Boss tendiert auch dazu. als ich im letzten Jahr wegen dem Tod meiner Mutter krank geschrieben war, kamen blöde Sprüche...... und ich war nicht monatelang weg, nur 10 Tage. Vor 2 Wochen habe ich während eines stationären Aufenthalts gearbeitet.....

Der Zeitpunkt der Op habe ich mit meinem Chef im übrigen auch abgesprochen.

meine persönliche Meinung: je mehr man seine gesundheitliche Termine mit dem Chef abstimmt, um so mehr gibt man den Eindruck, dass es wählbar ist, d.h. schon nicht arg so schlimm.

Ckhevynladxy


@ kruemi

Das stimmt. Nicht jeder BSV ist gleich. Aber Op ist Op.

Du hast aber auch einen tollen Chef %-|

Und Mitte Juli stand fest das Op folgt. Das war dann in Absprache mit Chef und auch Termine kh. So war das gemeint ;-)

Bblaikr_W


Ich kann jetzt ehrlich gesagt auch kein Problem sehen. Du schreibst, dass während der Eingliederung pro Woche um 2 Stunden erhöht wirdt. Wie kann dir dann arbeiten und Sport nach der Arbeit denn zuviel sein, wenn du die Woche drauf, schon 2 Stunden mehr arbeiten musst? Der Sport wird ja wohl keine zwei Stunden dauern oder?

E`heXmaliUger NutzNer (#3257x31)


Der Zeitpunkt der Op habe ich mit meinem Chef im übrigen auch abgesprochen

Was bei elektiven Eingriffen wohl auch das normalste der Welt ist sich da anzupassen und nicht gerade im dicksten Stress und zur Haupturlaubszeit sich mal geplant ins KH zu legen ....

NSandxana


Das Verhältnis zu den Kollegen ist gut – bis auf den Kollegen den ich da unterstützten soll.

Ah ja. Na klar gibt es Kollegen, denen man weniger einen Gefallen tun mag als anderen. Aber wie auch immer: nach längerfristiger Krankschreibung ist man in der Position, sich wieder ein wenig "einzudienen". Auch der ungeliebte Kollege hat deinen Krankenstand mittragen müssen. Vielleicht wird durch deine Unterstützungsbereitschaft euer Verhältnis ja auch etwas besser.

D1i#eKruhexmi


Und Mitte Juli stand fest das Op folgt. Das war dann in Absprache mit Chef und auch Termine kh. So war das gemeint

ich weiß schon, wie du es meintest. Du wolltest Entgegenkommen zeigen. Und vermutlich hat es dem Boss signalisiert "wenn sie den Termin frei wählen kann, ist es nicht so dringlich"

Chefs verstehen da gerne mal etwas falsch..... ;-)

Du hast aber auch einen tollen Chef

ich habe nach dem Vorfall im letzten Jahr die "Flucht nach vorne" ergriffen und ihm sehr direkt gesagt, was ich davon halte und ihm angeboten, zu gehen. Seit dem ist Ruhe. Aber dese Vorgehensweise klappt nur unter bestimmten Bedingungen und ist nicht unbedingt weiter zu empfehlen ;-)

CRhevy"lady


Der Sport wird ja wohl keine zwei Stunden dauern oder?

Doch tut er. 30 Minuten Bewegungsbad, 30 Minuten Gruppensport und 1 Stunde Geräteraum. ;-)

Was bei elektiven Eingriffen wohl auch das normalste der Welt ist sich da anzupassen und nicht gerade im dicksten Stress und zur Haupturlaubszeit sich mal geplant ins KH zu legen ....

ich habe nichts anderes gesagt. Der besagt Kollege hat es genau zu unserer Saisonzeit gemacht. War auch keine Not-Op. :=o Das heißt aber nicht, dass ich gleiches mit gleichem vergleiche. Bevor mir das hier wieder zum Vorwurf gemacht wird ;-D

Chefs verstehen da gerne mal etwas falsch.....

Oh ja. ;-D

ich habe nach dem Vorfall im letzten Jahr die "Flucht nach vorne" ergriffen und ihm sehr direkt gesagt, was ich davon halte und ihm angeboten, zu gehen.

Das habe ich auch schon – aber das wollte er nie. ;-)

Cphevyxlady


Doch tut er. 30 Minuten Bewegungsbad, 30 Minuten Gruppensport und 1 Stunde Geräteraum.

Dazwischen natürlich Umziehzeiten etc. Somit bin ich an den Tagen erst gegen 20.oo Uhr Zuhause. ;-)

Wie kann dir dann arbeiten und Sport nach der Arbeit denn zuviel sein, wenn du die Woche drauf, schon 2 Stunden mehr arbeiten musst?

Eine Woche Zeit ist viel für die Genesung an der BS. Wenn ich überlege wie es mir vor 4 Wochen noch ging – dagegen geht es mir heute blendend. ;-)

SLunflFowerx_73


Willst Du für das JETZIGE Problem eine Lösung finden – oder nur jeden einzelnen Satz Deines Chefs durchkauen und Dich aufregen?

C[hevy8laxdxy


Liebe Sunflower – möchtest du mir jetzt sagen was ich schreiben darf oder nicht ??? Ich kaue hier weder was durch noch sonst etwas. Nur wenn ich Fragen gestellt bekommen, darf ich noch antworten, oder ??? ;-)

Dsie/Krkuxemi


Eine Woche Zeit ist viel für die Genesung an der BS. Wenn ich überlege wie es mir vor 4 Wochen noch ging – dagegen geht es mir heute blendend. ;-)

und schau mal, liebe Chevy, wir reden hier über zwei Tage in 1,5-2 Wochen, vielleicht geht es dir bis dahin auch deutlich besser, als heute und es ist dir arnicht zuviel!

positiv denken!! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH