» »

Lärmempfindlichkeit – Umzug fast für die Katz

_{misanxthJroupinx_ hat die Diskussion gestartet


Huhu,

mir geht es momentan ziemlich schlecht.

Mein freund und ich sind aus unserer alten Wohnung ausgezogen, weil die obermieter dermaßen laut waren, dass man nicht mehr normal schlafen konnte.

Es war so, dass die alte wohnung im 1. von 3 Stöcken lag. Im Nachhinein weiß ich nun, dass ich zum Teil selbst schuld war, denn die wohnung lag halt komplett mitten drin. Da ich aber bis zu den Erlebnissen mit den jetzigen ex Nachbarn überhaupt kein Problem mit lärm hatte (sowas wie baustellenlärm, ein schreiendes Kind usw, stört mich nicht. Es gibt vermeidbaren und unvermeidbaren lärm)

Jedenfalls begann für uns die Hölle mit dem Einzug von den netten obermietern. Man hat durch die Decke jeden!) Schritt gehört. Sogar nicht mal der Tv konnte es übertönen. Abends war es meist verdächtig ruhig und ab 22 Uhr ging es los bis 1. wir sind jede, wirklich jede Nacht zwischen 3 und 5 Uhr mehrmals wach geworden, weil alles gewackelt hat. Bei einen kleinen Kind hätte ich das Verstanden, aber sie hatten keines.

Wir haben sie dann einmal zum Café eingeladen , was gegessen und es angesprochen. Reaktion war, sie trampeln nicht. Insgesamt haben wir nach 8 x ansprechen, einschalten des Vermieters beschlossen auszuziehen. Mein Freund leidet an Migräne, das war natürlich echt blöd.

Wir dachten zuerst, die können nichts dafür, es läge an der trittschalldämmung. Wir sind also runter zum Mieter unter uns und haben ihn gefragt, wieviel er von und mit bekommt. Er meinte, würde er uns nicht an der Haustüre sehen (er wohn eg) und im Hof, hätte er gedacht, die wohnung stünde leer.

Wir haben dann Konsequenzen gezogen: ausziehen und neue Wohnung, natürlich haben wir uns eine wohnung ganz oben genommen.

Ich war sooooooo glücklich... Die wohnung ist ein absoluter traum, Riesen groß, Terrasse usw. Ich war so happy, einfach meine Ruhe zu bekommen. Das Haus ist ein Neubau aus dem Jahre 2012. wir wohnen im 6. Stock und auf einem Flur liegen 3 Wohnungen.

Jetzt das Problem

Ich dachte ich höre nicht richtig. . Ich saß am pc, wollte etwas arbeiten und plötzlich hörte ich trittschall?!? Und nicht leise.. Sondern wirklich so, dass man es mitbekommt. Wenn es leise und dumpf wäre, wär es mir wirklich egal. Das hatten wir in der vorletzten wohnung, hat mich nie gestört.

Hab mich dann gewundert wo das herkommen soll... Dachte mir nur neubau2012, wohnung ganz oben,... Wie kann das sein.

Habe dann etwas recherchiert und Zwar grenzt an mein Arbeitszimmer ein Zimmer der wohnung vom Flur neben an. Also wird's wohl daher kommen oder von unten, wobei ich mir das kaum vorstellen kann.

Wenn es nur das Zimmer wäre, in dem ich diesen lauten trittschall höre (+Bad) wär es mir egal. Aber an der anderen Seite der wohnung (da liegt zb Wohnzimmer und Schlafzimmer ) liegt noch ne wohnung.. Ist aber an sich ein anderes Gebäude, aber hinter meinem Schlafzimmer ist deren Wohnzimmer. (Hab beim Vermieter , dem alle Wohnungen gehören, gefragt)

Tja.. Was soll ich sage. Jetzt hab ich den Krach nicht mehr von oben, sondern von der Seite.. Bin total frustriert und einfach nur traurig. Von der Seite vom Schlafzimmer hab ich nun nicht so viel mit bekomme , weiß aber nicht, ob die schon bewohnt ist. Wenn es da wenigstens ruhig wäre, könnte ich damit leben dass es halt im Bad und im dritten Zimmer laut ist..

Frag mich halt nur, warum ich mir nun ne wohnung ganz oben genommen habe und hab den selben scheiß wieder.. Gut, es ist nicht ganz so schlimm wie vorher, aber das war einfach schlimm und ich dachte, das hätte ein Ende.

Wir haben hier auch vor dem Haus Straßenverkehrlärm. Ist mir alles egal. Stört mich nicht. Aber dieser trittschall macht mich wahnsinnig. Ich bemühe mich ja auch, Rücksicht zu nehmen. Trage nur Hausschuhe und trete nicht mit den Hacken auf..

Wollte das einfach mal los werden . Kann mich gar nicht richtig freuen über die wohnung. :-(

Antworten
h5ome@lesxs


Hallo Leidensgenossin,

ich bin auch wegen Lärm umgezogen. Vor ein paar Tagen bin ich hier eingezogen und habe auch wieder Lärm. Nur halt anderen Lärm. Ich wohne EG in einem alten Altbau, wo nur Holzdielen und im Flur alte Holztreppen sind. Ich habe keine Diele. Wenn ich reinkomme, bin ich direkt in der winzig kleinen Küche. Meine Wohnung ist total klein, wurde mit 40m² ausgeschildert, ist aber höchstens 28m². Eine süße kleine Holzterrasse ist auch mit dabei.

Wenn die über mir anfängt zu laufen, bzw. zu trampeln (es ist eine Frau, die extrem trampelig läuft), dann rumst hier auch alles. Total dumpfe laute Schläge sind das. Man hört jeden Schritt und jede Aktion von oben. Und dieser Frau fällt es auch nicht ein, wenigstens nachts mal leiser zu laufen. Ich liege direkt an der Holztreppe vom Flur. Letzte Nacht so zwischen 3 und 4 Uhr trampelte die wieder hoch wie so ein Mammut...meine Güte....naja, mal sehen wie ich klarkomme. Die meisten Häuser sind laut. {:( ...bzw. es sind die rücksichtslosen Nachbarn. %:| Ein Haus kann ja nicht laut sein. ":/

hlomejle'ss


Ach ja, und neben mir ist eine Praxis. Die höre ich auch den halben Tag brabbeln. Aber das geht, das stört nicht so. ;-D

Ich schreibe das noch nachträglich, weil ich mitteilen wollte, dass die Geräusche aus Nachbargebäuden oft genauso gut rüberkommen, wie die, aus dem Haus, in dem man wohnt. ":/

T=heBla^ckCnaxt


oh, du arme. hast mein volles mitgefühl :)_ ich kenne das auch und es ist wirklich ätzend.

kennst du das, wenn man innerlich so aggressiv wird, dass man mordgedanken hat?

wenn man im bett liegt und extra laut denkt und die nachbarn durch die wände anbrüllt?

wenn man zähneknirschend und fassungslos in der wohnung steht, mitten in der nacht und nicht schlafen kann?

in meiner ersten wohnung hatte ich auch von einer seite so nervige störgeräusche. die wohnungen waren da alle nebeneinander, sodass ich von beiden seiten jeweils direkte nachbarn hatte. rechts neben mir wohnte ein italiener, der immer über eine freisprechanlage telefoniert hat – jeden abend. es war wirklich vom gefühl her so, als wenn er mit einem megafon neben mir am sofa oder am bett steht und mich auf italienisch anbrüllt. irgendwann habe ich angefangen nachts während seiner telefoniererei mit dem hammer an die wand zu klopfen, da hat er dann bei mir geklingelt und gefragt was das soll, es würde ihn stören, er müsse schliesslich arbeiten %-| . nach einem jahr ist der endlich weggezogen und ich hab mich gefreut – tja, bis der nächste da einzog. und der hat es noch getoppt. ein junger erzieher. der hat, ohne zu übertreiben, jeden!!! abend besuch bekommen und zwar erst nach 22 uhr. mal waren es frauen, mal sein ganzer freundeskreis. immer mehrere leute, die dann bei dem party gemacht haben. es gibt ja nix nervigeres als wenn man ein gebrabbelt hört und zwischendurch lautes gelächter, die klospülung, die klingel, die haustür, wie jemand mit stöckelschuhen auf dem laminat rumtrampelt.... tagsüber bitte, aber nicht, wenn ich nachts schlafen will.

drauf angesprochen hat er übrigens nur blöd gegrinst. da hätte ich ihm auch am liebsten eine reingehauen ]:D

ich bin dann schliesslich ausgezogen. jetzt wohne ich im 3. stock, über mir nur der dachboden ohne untermieter. und mir gegenüber ist nur eine wohnung, d.h. ein ganzes treppenhaus zwischen uns, keine wand an wand. herrlich, ich hab meine ruhe ;-D ;-D

das kann ich dir auch nur als tip geben, wenn die nachbarn keine rücksicht nehmen oder auch noch frech werden, wenn man sie drauf anspricht: einfach mal den spiegel vorhalten und laut sein oder noch besser: such dir eine wohnung die so im haus liegt, dass sie ganz oben ist und die wohnungen gegenüber liegen, nicht nebeneinander.

hNome3less


ich bin dann schliesslich ausgezogen. jetzt wohne ich im 3. stock, über mir nur der dachboden ohne untermieter. und mir gegenüber ist nur eine wohnung, d.h. ein ganzes treppenhaus zwischen uns, keine wand an wand. herrlich, ich hab meine ruhe ;-D ;-D

Ich vergehe vor Neid. ;-D

Wie hast Du denn eine Wohnung gefunden, wo drüber UND drunter keiner ist? ":/

Was ist denn dann bei Dir drunter? ":/

L|ianx-Jill


misanthropin,

ich weiß aus eigener Erfahrung, wie einen das nerven kann... wir haben sogar unsere perfekte 4-Zimmer-Eigentumswohnung damals verkauft, weil wir das nächtliche Getrampel und den Lärm von oben nicht mehr haben wollten.

Bei uns war es allerdings wirklich schlimm; Die allein erziehende Mieterin oben war nachts arbeiten und ihre halbwüchsigen Töchter hatten ihre Freunde in den Kinderzimmern mit wohnen, die wiederum fast jede Nacht ihre Clique in der sturmfreien Bude zu Besuch hatten.

Bereits die Klospülung, gefühlt alle fünf Minuten, hat mich irgendwann fast um den Verstand gebracht. Zumal mein Mann, der um vier Uhr morgens aufstehen muss, kurz davor war, einen Mord an dem besonders frechen Rädelsführer von oben (der nicht mal hier wohnte) zu begehen.

Schritte von der Seite können normalerweise nicht so schlimm sein wie Schritte von oben, zumal Schritte von oben meist über die ganze Wohnung erschallen, egal, in welchem Zimmer sich derjenige aufhält.

Schritte von der Seite hört man normalerweise nur, wenn sich direkt im Zimmer nebenan jemand aufhält.

Vielleicht kannst du dich mit dieser Vorstellung trösten? Wichtig ist, dass du dich da nicht zu sehr hineinsteigerst, denn damit verdirbst du dir die Freude an der neuen Wohnung.

T+heBl8ackxCat


Was ist denn dann bei Dir drunter?

ach, unter mit wohnt natürlich jemand. dachte das ist logisch, wenn ich ganz oben wohne ;-) aber von dem höre ich maximal seine espressomaschine, wenn er eine neue cd hat oder wenn er die rolläden benutzt. und damit kann ich wunderbar leben. der wird von mir sicherlich mehr hören.

gefunden habe ich das schätzchen im internet – hat schon etwas gedauert, sich aber sehr gelohnt.

_#misantKhr%opxin_


Danke für eure lieben Beiträge.

Tja, was soll ich sagen.

Gerade eben war wieder deutlich Trittschall hörbar. Mein Freund verschließt aktuell noch seine Augen von der Realität und meint, ich bilde mir das ein oder das sei Gehämmer, weil die Leute einziehen.. Aber nein. Bin ja froh, dass er wenigstens versucht, so ruhig zu bleiben.

Nochmal ausziehen geht auch leider auf gar keinen fall – Ich muss also einen Weg finden, damit umzugehen. Natürlich ist es nicht ganz so schlimm, wie in der Wohnung zuvor.. aber wenn man sich so gefreut hat, dass man seine ruhe hat, und dann doch nichts ist.. das ist irgend wie.. frustrierend.

@ homeless

Ha, ja genau, das kenne ich. Irgendwann wird man einfach wütend... Das eigene zu Hause sollte doch ein Rückzugsort sein, an dem man sich wohl fühlt, an dem man entspannen kann und wirklich zur Ruhe kommt... Aber ich bin selbst schuld, ich habs mal wieder vermasselt... Das hätte mir einfach klar sein müssen, dass ich da auch Trittschall etc habe, nur halt von drüben. :( Ich habe daran gar nicht gedacht und war der Meinung, das müsste eh alles passen weil Neubau2012. Bin einfach traurig.

@ TheBlackCat

Ich gratuliere Dir zu Deiner Wohnung und freu mich wirklich für dich – Alles richtig gemacht!

@ Lian-Jill

Danke auch dir für Deinen netten Post. Ja, du hast ja schon recht, die schritte von nebenan können gar nicht so schlimm sein, wie wenn sie von oben kommen.. das merke ich auch. Aber frustrieren tut es mich schon, denn ich frage micih mittlerweile:

warum das ganze? Im endeffekt geht es fast genau so weiter. Und ich ärgere mich so unsäglich über mich selbst, dass ich da nicht kritischer war und auch an die Wohnungen , die direkt neben an grenzen gedacht habe.

Das Problem ist halt, das auf der rechten Wohnungsseite nur das Schlafzimmer+Bad grenzt, das geht ja noch. Auf der anderen Seite verläuft nicht nur ein Zimmer, sondern eben die komplette Wand der anderen Wohnung.

Mir wird speiübel, wenn ich mir vorstelle, dass alles, was ich im Moment höre, nur von der Wohnung mit dem angrenzenden Schlafzimmer+Bad kommt.. Stellt euch mal vor, da zieht noch einer ein, dann bekomm ich ja von beiden Seiten die volle Dröhnung. :(v :(v

_Omi&s2anthro$pinx_


Manchmal tönt das auch so komisch,dass ich es gar nicht genau lokalisieren kann, woher es kommt... Vielleicht kommt es ja von unten?! das wäre ja noch "besser" -.-

hComelexss


@ the BlackCat

jetzt wohne ich im 3. stock, über mir nur der dachboden ohne untermieter.

Ich hatte das so verstanden, dass über Dir keiner wohnung UND unter Dir nicht, weil kein "Untermieter". Von daher fragte ich, was unter Dir dann ist. *kleinesMissverständnis* ;-)

Boach, die über mir routiert schon wieder, dass man meint, dort oben findet ein Pferderennen statt. %:|

Das Blöde ist, dass gegen Polter- und Trittschall auch kein Gehörschutz hilft, da es Körperschall ist. {:(

MEoll>ienc<hen


@ _misanthropin_

Aber ich bin selbst schuld, ich habs mal wieder vermasselt...

Du bist nicht Schuld, sondern nur einem Irrtum erlegen.

Ich dachte auch mal, niemanden über sich zu haben, sei Allheilmittel, aber dann zogen um uns herum neue Nachbarn ein und ich wurde eines Besseren belehrt.

Leider kann ich Dir überhaupt nichts hilfreiches sagen, außer vielleicht mal (wenn's irgendwie geht, freundlich) mit den Nachbarn zu reden.

@ homeless

Trampeln von oben kriege ich mit Ohropax (aus Wachs) aber ganz gut in den Griff. Nur wenn Sofas geworfen werden (so klingt es...), hilft das auch nicht mehr.

_QmisanBthr}opxin_


Du arme :(v :°_

Bei mir ist nicht die ganze Zeit was, nur manchmal.

h~oBmelezsxs


@ homeless

Trampeln von oben kriege ich mit Ohropax (aus Wachs) aber ganz gut in den Griff. Nur wenn Sofas geworfen werden (so klingt es...), hilft das auch nicht mehr.

Mollienchen

Ohropax vertrage ich nicht. Ich nimm Schaumstoffstöpsel aber führe sie nicht tief in den Gehörgang ein, weil ich auch das nicht vertrage. Ich setze dann zusätzlich noch Baustellenkopfhörer als Schallschutz auf, was mit der Zeit unbequem wird...das drückt und man bekommt leichte Kopfschmerzen. Seitlich damit liegen ist auch ein Kunststück für sich.

:-(

Und zu 100% helfen tuts auch nicht... %:|

h1oLmelexss


Ich dachte auch mal, niemanden über sich zu haben, sei Allheilmittel, aber dann zogen um uns herum neue Nachbarn ein und ich wurde eines Besseren belehrt.

Ne, das ist auch wirklich kein Allheilmittel. Ich wohnte mal Dachgeschoß und bekam es von unten und von beiden Seiten. Der unter mir quatschte so extrem laut und dumpf, dass das Zimmer dröhnte...ekelhaft. >:(

Der fing immer erst so gegen 23 Uhr mit seinem Genöle an...an Schlafen war dann auch nicht mehr zu denken. %:|

Mbol4lziencBhen


@ homeless

Ohropax vertrage ich nicht.

Schade. Grad die aus Wachs bringen echt was. Ich musste mich an das Gefühl im Ohr auch erst gewöhnen, aber das manchmal etwas unangenehme Drücken (vor allem beim Liegen auf der Seite) ist mir eine Million Mal lieber als das Gepolter zu hören.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH