» »

Lärmempfindlichkeit – Umzug fast für die Katz

_/mi,san;thrwopixn_


Hatte mir geschworen nach dem Umzug nie wieder ohropax nehmen zu müssen :|N :°(

hBomeMlesQs


Hatte mir geschworen nach dem Umzug nie wieder ohropax nehmen zu müssen :|N :°(

_misanthropin_

Und ich war in freudiger Erwartung, keine Baustellenkopfhörer mehr zu brauchen. ;-D

Ich gib die Hoffnung nicht auf, irgendwann mal ruhig wohnen zu dürfen. x:)

(Wenn es geht, noch VOR Friedhof) %:|

huo&me-lexss


Schade. Grad die aus Wachs bringen echt was. Ich musste mich an das Gefühl im Ohr auch erst gewöhnen, aber das manchmal etwas unangenehme Drücken (vor allem beim Liegen auf der Seite) ist mir eine Million Mal lieber als das Gepolter zu hören.

Mollienchen

Bei mir zieht sich damit ein Unterdruck auf die Ohren, der dann auch noch da ist, wenn ich die Stöpsel wieder entferne. Sehr unangenehm. Ich habe chronischen Ärger mit der Ohrbelüftung und den Gehörgängen. Von daher ist diese Stöpselei bei mir nur halbwegs möglich. {:(

Früher habe ich die Ohropax auch noch vertragen...irgendwann ging es nicht mehr.

_5m`isanthoropin"_


Genau ]:D

Exakt so denke ich auch, ich frag mich dann auch selbst ob ich irgendwann je mal meine Ruhe habe.

MJollQie2nchexn


@ homeless

Ach, blöd.

Das mit dem Unterdruck kenne ich, aber seit ich meine Ohren regelmäßig selbst durchspüle, hab ich das fast gar nicht mehr.

_&misant<hropixn_


Ich habe immer die Ohropax aus Silikon genommen, die sind pink.. Mit denen hatte ich zeitweise auch Probleme mit dem Unterdruck.. Irgendwann wurde das besser; allerdings tu ich mir schwer mit den Teilen, weil ich es unangenehm finde, wenn man seinen eigenen Herzschlag hört und es so komplett ruhig ist. Aber immerhin besser als Getrampel...

Naja , vorhin wars schon arg. Fühle mich total vera...

Kann frü den Moment wirklich nur hoffen, dass alles, was ich höre, aus beiden Wohnungen kommt und nicht nur aus einer. Hät ich mich doch bloß hier informiert, nen Thread aufgemacht.. Dann hät ich gewusst ich brauch ne Wohnung wo jeweils nen Flur zur anderen liegt :( Ich bin grad echt todunglücklich..

T:heBlKackCaxt


es kommt ja auch auf die bauweise des hauses an. wenn ihr nur so dünne rigipswände habt, kann euer nachbar auch in filzpantoffeln durch die wohnung huschen, ihr würdet ihn trotzdem hören. auch wenn er nur atmet.

sind die nachbarn da schon richtig am wohnen, also komplett eingerichtet? kann mir vorstellen, dass eine fast leere wohnung auch mehr hallt.

kannst du nicht einen großen schrank vor die wand stellen oder mehrere hohe bücherregale ? vielleicht bieten die einen schallschutz. ansonsten habe ich damals immer musik angemacht zum einschlafen. erst so, dann per kopfhörer. da konnte ich dann auch einigermaßen bei einschlafen.

am wichtigsten ist es eben, sich da nicht so reinzusteigern und abzulenken. und die nachbarn mal nett drauf ansprechen, bevor es tote gibt. viele empfinden ihre eigene zimmerlautstärke leider als normal ist verständlicherweise schwer, wenn man sauer und verzweifelt ist

gibt es da dann keine einsicht: attacke ]:D

_\misa'nYth-ropxin_


danke für den tipp mit dem Schrank! An sowas hab ich noch gar nicht gedacht.

Also die Leute neben uns, zumindest rechts, sind vor uns eingezogen und was ich so mit bekommen habe, wohnen die dort auch schon richtig und sind komplett eingerichtet.. also alles normal, haben auch schon balkonmöbel, hocken da , blumen stehen usw. also ich denke die wohnen da schon richtig.

hab in dem einen zimmer an der wand an der ihre wohnung angrenzt meinen schreibtisch + pc + drucker stehen.. das bücherregal steht leider an der gegenüberliegenden wand.

innerhalb der wohnung handelt es sich um rigipswände, die wände zu den anderen wohnungen hin sind aus beton.

s)nowQflakjefaixry


Hallo Misanthropin,

ich kann dir zwar leider nicht helfen, aber möchte dir sagen, dass ich dich zu 100 Prozent verstehen kann. Wenn man geräuschempfindlich ist, ist es eine Qual, mit mehreren Personen in einem Haus zu wohnen.

Ich weiß dein Alter nicht, aber vielleicht kannst du irgendwann mal ein Haus beziehen, nur da hat man wirklich seine Ruhe.

LG Snowflakefairy

C[aranmala


Es gibt ein paar Fallen in die man tappen kann.

Erstens: Nachbarn über, unter oder neben einem, mit ungewöhnlichen Berufen oder Lebenseinstellungen. Also die, die ab 22.00 Uhr richtig loslegen. Ausschließen kann man hier leider nichts. Menschen können da schon interessant sein. Der ältere Herr, der abends etwas lauter Fernsehen schaut, der trägt dann vielleicht Ohrstöpsel und alles ist ruhig. In so einem Fall kann man sich gut einigen.

Wohingegen ein Künstler oder Trinker (um einfach nur zwei Beispiele aufzugreifen), die nachts häufig Besuch bekommen und feiern, eher nicht zur Ruhe zu bringen ist. ;-D

Zweitens: Altbauwohnungen mit starken Rauchern. Der Qualm zieht durch die Decke und kann die Zimmer regelrecht einräuchern. Ist aber nur der Fall, wenn derjenige nicht richtig lüftet oder im Winter bei kälteempfindlichen Personen. ;-D

Ich finde Familien mit Kindern stören am allerwenigsten. Da gibt es feste Tagesabläufe. Die Kinder müssen morgens raus und in die Schule. Auch wenn Kinder Nachmittags spielen und es mal etwas lauter ist, so ist das eher angenehm als nächtlicher Lärm, der einen nicht schlafen lässt.

C1ara>mqalxa


eher nicht zur Ruhe zu bringen sind. ;-D

Soll natürlich so heißen.

_*misanpthropixn_


Es ist so schrecklich, Leute ...

Jeden Abend wird hier ab 9 Uhr gebohrt, dass man denkt, man fällt um.

Hab ich ja – an sich – wenn es unter der Woche wäre, totales Verständnis für. Wenn man halt erst abends heim kommt, dann kann man gar nicht früher an solchen Geschichten weiter arbeiten... Aber wenn ich höre, die Leute sind den ganzen Samstag daheim und dann wird ab 9 Uhr angefangen zu bohren abends.. naja ?

Und ob ihr es glaubt oder nicht: Ich bekomm es von allen Seiten.

Rechts, links (da geht es aber halbwegs) und von unten! von unten! Das muss man sich mal vorstellen. Hab es auch erst nicht geglaubt, wir dachten zu erst es schallt von rechts rüber..Ich saß aber im Zimmer direkt daneben und bei mir war nichts, der Herr von Links war nicht zu Hause und man hat dann deutlich gehört, dass es von unten kommt...

Ich mein, geht das überhaupt? Von unten... Ich dachte, Trittschall hört man nur von oben oder seitlich. Hammerhart.. Und das soll ein Neubau sein.

Ich versuche es so gut es geht zu ignorieren, aber es ist extrem schwer... Da sucht man sich ne Wohnung ganz oben und jetzt bekomm ichs von allen Seiten.

Wohlgemerkt zahle ich im Monat viel Geld für die Wohnung.. Das ärgert mich momentan tierisch. Ich will erstmal genau ausmachen, zu 100 %, von wem es ausgeht und dann die Leute ansprechen.. Wird aber wenig bringen. Ach man.... Das ist doch alles blöd.

SCch"ippe 100


@ Hallo Leidensgenossen

Bei mir war es ein Lehrer der über mir wohnte. Das es nicht an der Wohnung an sich lag, bewies der Vormieter. Da flogen einmal die Woche die Stühle und dann war Ruhe.

Der Horror begann mit Einzug der neuen Leute. Am Sonntag an dem es eigentlich verboten ist, setzten sie zum abraspeln des Teppichs ein Hubschrauberähnliches Gerät ein. Es war die Hölle, aber ich habe nicht die Polizei gerufen weil ich die neuen Mieter nicht so begrüßen wollte. Leider wurde es mir nicht gedankt denn der Lärm in dieser Wohnung hörte niemals auf.

Immer schön mit Strassenschuhen über den blanken Dielenboden trampeln. Musik und Party bis 12 Uhr Nachts. Bei meinen Beschwerden absolutes Unverständnis für Hausordnung und Bedürfnisse der Mitmenschen. Nein, ich war sogar der Böse weil ich nicht zulassen wollte das er nach der Arbeit bei seiner lauten Musik abschalten kann.

Nach vielem hin und her wurde es erträglicher.

Nun bin ich aufs Dorf gezogen, in eine Seniorenwohnanlage, in einem altem Gutshaus mit meterdicken Außenwänden. Über mir der Dachboden, von unten höre ich nichts und die Innenwände meiner Wohn- und Schlafabteilung grenzen an einen Flur. HALLELUJA!

bmlattlraFus


in meiner ersten wohnung hatte ich auch von einer seite so nervige störgeräusche. die wohnungen waren da alle nebeneinander, sodass ich von beiden seiten jeweils direkte nachbarn hatte.

Das hängt in jedem Fall von der Bauweise ab. Ich habe über, unter und neben mir Nachbarn und höre fast nichts. 80er Jahre Haus. So alt war das Haus mit der früheren Wohnung auch, aber sehr hellhörig.

Davor ein Jugendstil-Altbau, dazu Journalisten, Künstler und Studenten als Nachbarn, die fast alle erst ab 22 Uhr richtig munter wurden. Ein Alptraum!

_'mis(anthjroWpixn_


Tut mir natürlich leid, dass es so vielen anderen Leuten genau so blöd ergeht. Aber irgend wie bin ich insofern beruhigt, als dass ich schon dachte, ich wäre unnormal oder so.

Ich finde es einfach nervig.. Vorallem wenn man ins Bett geht, seine Ruhe haben will und dann soviel von anderen Menschen mitbekommt.. Wenn ich zu Hause bin, will ich meine Ruhe haben. =(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH