» »

Wer von euch hat nach den Kindern (noch) Karriere gemacht?

dHan3afe87


Ich glaube das ist immer das Problem... Man weiß es vorher einfach nicht. Ich habe von meinen Kollegen zum Beispiel den Tipp bekommen wenn dann während des Studiums meine Kinder zu bekommen. Es gibt in meinem Bereich kaum unbefristete Stellen und Frauen die noch keine Kinder haben, aber im entsprechenden Alter sind haben noch weniger Chancen sie zu bekommen als Frauen mit Kindern. Wobei Frauen im entsprechenden Alter eh weniger Chancen haben, verglichen mit den männlichen Mitbewerbern.

fUalliing


@ Seherin

;-D Eben, warum nicht einfach tun, sondern immer erst groß planen und denken...

@ Flamechen

@:) Das hört sich stressig, aber gut an bei dir! Es geht also :) Leitungsfunktion muss bei mir auch nicht unbedingt sein, bin ich wahrscheinlich gar nicht der Typ für, aber mich etwas mehr verwirklichen möchte ich eben schon noch. Du hattest vor und nach den Kindern den gleichen Job/Arbeitgeber, oder?

@ danae

Ja, das habe ich auch gehört. Ich kann ja auch nach den Kindern mit Mitte oder Ende 30 noch eine "Karriere" beginnen, bzw. mir nochmal einen neuen Job suchen. Aktuell bin ich entfristet, die Voraussetzungen fürs Kinderkriegen sind im Moment halt wirklich gut.. auch was die Betreuung durch die GRoßeltern angeht usw.

dwan8aex87


Ich glaube die Hauptsache ist die das man sich irgendwann einfach entscheidet und dann dazu steht. Es so durchzieht wie man sich wohlfühlt ohne ständig darauf zu schielen was man hätte machen können oder haben können hätte man sich anders entschieden. Ganz egal wie man sich entschieden hat, dies was-wäre-wenn macht einen wohl kaum glücklicher. Sich auf das konzentrieren was toll ist an der Situation auch und gerade in Momenten wo man nicht so zufrieden ist bietet glaube ich die größte Sicherheit gegen späte Reue.

Ich wurde ungeplant schwangre, im Studium, von einer Affaire und musste mich zügig entscheiden was ich denn nun will. Hat auch Vorteile wenn man so mit dem Rücken zur Wand steht, stelle ich fest. ;-D ;-D

FMlameQcuhen


Ich glaube die Hauptsache ist die das man sich irgendwann einfach entscheidet und dann dazu steht. Es so durchzieht wie man sich wohlfühlt ohne ständig darauf zu schielen was man hätte machen können oder haben können hätte man sich anders entschieden.

das kann ich so unterschreiben! :)z :)z

Ja ich hatte vor den Kindern den gleichen Arbeitgeber. Für mich war aber immer klar, dass ich nicht aussteige, sondern trotz Kindern arbeiten will.

Ich war beide Male 1 Jahr zu hause und bin dann wieder eingestiegen und es ging!

Klar gab es stressige Zeiten, gerade die erste Zeit...als die Kinder neu im Kiga waren und dauerkrank waren.

Aber auch das geht vorbei.

n`ancYhen


Um Karriere machen zu können braucht man eines, nämlich Zeit. Wenn ich Kinder habe, dann geht die Zeit für die Kinder drauf und nicht für die Karriere.

Bin selbst grad auf dem aufsteigenden Ast und das wäre mit Kindern auf keinen Fall möglich.

Mein Ziel ist es erst Karriere zu machen, mich hoch zu arbeiten und mir einen Namen in meiner Branche zu machen. Bei mir spielt aber noch die körperliche Sache eine Rolle (durch verschiedene Verletzungen, etc ist mir das nicht mein Leben lang möglich) , weil mein Beruf körperlich anstrengend ist, aber durch Weiterbildung die Möglichkeit besteht irgendwann nicht mehr körperlich so geschafft zu sein. Wenn der Schritt irgendwann gekommen ist, dann werden Kinder auf jeden Fall kommen.

T7his Tw]ilmight| Gardexn


naja, im grunde kommt es nur darauf an, wieviel unterstützung du bekommst.

alleine ist es nicht zu schaffen. auch wenn man alleinerziehen ist, ist da ja noch ein vater der auch was stemmt und übernimmt, also auch unterstützung. oder tagesmutter, ganztagsschule etc.

L<i:laLBina


@ Falling:

Würde ich jetzt ein Kind kriegen, wäre meine Idealvorstellung wohl, dass ich 2 Jahre Teilzeit arbeite, vielleicht im dritten Jahr nen neuen Vollzeitjob hab und mein Mann in diesem Jahr Teilzeit arbeitet und irgendwann reduzier ich wieder..

Hab ich es richtig verstanden, dass deine Vorstellung ist:

Kind(er) bekommen, Elternzeit nehmen

2 Jahre Teilzeit in deinem jetzigen Job

2-3 Jahre Karriere in einem neuen Job

danach wieder Teilzeit, damit du dann wieder für Hausaufgabenbetreuung etc. Zuhause bist?

In welchem Bereich arbeitest du?

Meine Erfahrung (Industrie) ist, dass es viele Wege gibt, du dir damit aber einen recht schwierigen aussuchen würdest.

Du wirst sehr wahrscheinlich nach Elternzeit und einigen Jahren Teilzeitarbeit ohne konkrete Erfahrung in dem "neuen" Gebiet keinen Job mit besonderer Verantwortung oder Leitungsfunktion finden. Und wenn du durch glückliche Umstände einen finden würdest – nach wenigen Jahren auf Halbtags wieder zurück wird ein ordentlicher Karriereknick.

Meiner Erfahrung nach ist es besser, entweder direkt im Studium die Kinder zu bekommen, so dass sie dann schon in Betreuung sind, wenn du anfängst du arbeiten oder erst beruflich dort, wo du auch langfristig bleiben möchtest, Fuß zu fassen und dann Kinder zu bekommen.

Gerade wenn du jetzt ein zweites Studium abeschließt, würde ich auf jeden Fall versuchen, mit dem neuen Abschluss eine neue Stelle zu finden. Ansonsten bewirbst du dich in 5 Jahren für Bereiche, in denen du null Berufserfahrung hast und dein theoretisches Wissen aus dem Studium ist dann schon recht "alt".

Das sind meine Erfahrungen aus einer recht männer-orientierten Branchen. Gut möglich, dass es in anderen Bereichen ganz anders aussieht – keine Ahnung.

FGlamexchen


ich bin ja immer der Meinung, es gibt keinen perfekten Zeitpunkt fürs Kinderkriegen.

Man findet immer einen Grund, was JETZT dagegen spricht...aber es gibt eben auch immer Möglichkeiten, alles zu machen- auch MIT Kind.

Klar sind bestimmte Dinge einfacher, zjm Bsp ne abgeschlossene Ausbildung ect. Aber wenn man dann sagt "so jetzt studier ich noch dies und dann das und dann muss ich erstmal ein paar Jahre Berufserfahrungen sammeln und Geld verdienen..."

Schwupps ist man 30 oder 40....und dann lockt diese Weiterbildung und der Posten....und schwupps ist man 50. ;-)

h_ag-tgysja


ich teile die erfahrung von lilalina – it-branche :-)

ohne praktische erfahrung bzw. nach 2-3 jahren auszeit kann man in dieser branche nichts mehr reißen – die technik ist fortgeschritten und das wissen uralt.

und auch nach 2-3 jahren vollen einsatz und karriere wird kaum ein arbeitgeber deine karriere stützen, wenn du nicht wenigstens 35h machst.

persönlich hab ich erst ein paar jahre im unternehmen gearbeitet, da gezeigt was ich drauf hab, dann ists passiert und ich war schwanger. nach einem jahr kam ich wieder in vollzeit zurück und ein weiteres jahr weiter kam die beförderung.

wobei ich sagen muss, dass mein ag auch in soweit recht familienfreundlich ist, als dass ich mein kind bei engpässen auch mal mitbringen kann/ bei krankem kind von zu hause arbeiten kann.

fcalli[nxg


Vielen Dank für eure Erfahrungen @:)

Bis vor ein paar Jahren hab ich mir das irgendwann Kinderkriegen ja noch romantisch vorgestellt, mit dem Liebsten ein süßes Baby kriegen... Mittlerweile bin ich ganz schön desillusioniert ;-D Auch weil eine Kollegin mal sagte "Als wir uns entschieden haben, eine Familie zu gründen..." Da wird auch klar, dass das wirklich eine Entscheidung mit Vor- und Nachteilen ist. Mann, es könnte echt einfacher sein %:|

@ LilaLina

Ja, das hast du richtig verstanden. So male ich mir das jetzt manchmal aus. Weil ich glaube, dass ich nach 1 Jahr wieder Teilzeit arbeiten will, weil ich vermute, dass ich für die Hausaufgaben da sein will usw. Aber letztendlich – wer weiß, wie es ist, wenn das/die Kind/er da sind? Vielleicht denke ich dann ganz anders und geb die Kinder gern in Ganztagsbetreuung oder auch überhaupt nicht? Das kann man ja auch nicht wirklich planen, wie ich mich dann fühle als Mutter.

Meine aktuellen Kolleginnen (bin im Bildungswesen) kriegen grad alle Kinder und kommen nach 1 Jahr in Teilzeit wieder. Die leben mir das natürlich auch so vor. Aber wer weiß, wie ich das dann mal wirklich will?

Aus euren Beiträgen lese ich überwiegend raus, dass es besser/einfacher ist, erst den neuen Arbeitgeber zu haben und dann ein Kind zu kriegen. Verstehe ich. Würde bedeuten, dass ich erst in 3 Jahren Kind hätte – mal sehen, ob mir das reicht...

Andernfalls kann man doch aber auch mit Ende 30 (da wären die Kinder schon am Ende der Grundschule) nochmal starten und nen neuen Job suchen und was erreichen?

Ach, alles nicht so einfach ]:D

LZoClaX5


Mein Ziel ist es erst Karriere zu machen, mich hoch zu arbeiten und mir einen Namen in meiner Branche zu machen. Bei mir spielt aber noch die körperliche Sache eine Rolle (durch verschiedene Verletzungen, etc ist mir das nicht mein Leben lang möglich) , weil mein Beruf körperlich anstrengend ist, aber durch Weiterbildung die Möglichkeit besteht irgendwann nicht mehr körperlich so geschafft zu sein. Wenn der Schritt irgendwann gekommen ist, dann werden Kinder auf jeden Fall kommen. (Hervorhebung von mir)

So sicher ist es nicht, dass man Kinder bekommen wird, nur weil man es gerne hätte. :-/ Vielleicht stellt sich dann, wenn man schwanger werden will heraus, dass es nicht (oder nicht mehr) geht. Künstliche Befruchtungen funktionieren auch nicht immer. Ganz zu schweigen, dass dann wenn beruflich alles stimmt, vielleicht gerade kein passender Partner vorhanden ist, mit dem man Kinder möchte und der auch aktiv Vater sein will (samt der Bereitschaft beruflich ebenfalls etwas kürzer zu treten, um Beruf und Familie zu vereinbaren)....

K$ibttyG;onexMad


Falling,

irgendwie gibst du dir die Antwort schon selbst – du schreibst immer wieder, daß jetzt alles ideal wäre fürs Kinderkriegen, so gut würde es vielleicht nie mehr passen.

Du hast kein einziges Mal geschrieben, daß jetzt alles ideal für eine Karriere wäre.... also irgendwie weißt du instinktiv schon, was du willst, bloß das Gehirn bzw. die Vernunft will das nicht so ganz wahrhaben und überlegt weiter :-)

L'ila.Linxa


Andernfalls kann man doch aber auch mit Ende 30 (da wären die Kinder schon am Ende der Grundschule) nochmal starten und nen neuen Job suchen und was erreichen?

Ohne vorher in dem Bereich und schon mit verantwortungsvollem Job/Führungsaufgabe gewesen zu sein?

Mir persönlich ist niemand bekannt, der das so hinbekommen hat. Das Wissen aus der Uni ist dann einfach nicht mehr frisch, du hast in dem Bereich nie gearbeiter und dich "bewiesen" und stehst in Konkurrenz mit 10 Jahre jüngeren Bewerbern, die nicht Ausfallzeiten in den vorherigen Jahren hatten.

Aber es gibt so viele Konstellationen, theoretische Überlegungen, Karrierewege...einen Idealweg gibt es nicht und eh kommt es imemr anders als man denkt. Daher würde ich überlegen, was dir jetzt konkret wichtig ist. Wenn der Kinderwunsch jetzt groß ist und die äußeren Umstände passen – warum nicht jetzt den Wunsch in die Tat umsetzen?

Wenn du jetzt lieber erstmal das Studium nutzen willst, dich in einem anderen Job versuchen möchtest – dann versuch es so. Einen zu 100% richtigen Weg gibt es nicht.

fvaJllixng


LilaLina,

ich habe doch nirgendwo geschrieben, dass ich den Bereich wechseln will?! Es wäre natürlich ein Arbeitgeberwechsel, aber ich möchte im gleichen Berufsfeld/Bereich bleiben, in dem ich auch jetzt schon Erfahrung gesammelt habe und zu dem auch mein Studium gehört. Neues Studium bedeutet ja nicht gleich andere Qualifikation.

Ja, ein Leben lang planen und irgendwann isses zu spät... mal sehen, was das nächste Jahr so hergibt.

L<i6laLinxa


Oh, das habe ich falsch verstanden - entschuldiige. Hatte (offensichtlich fälschlicherweise) interpretiert, dass du eigentlich nach Abschluss des Studiums in einen ganz anderen Bereich möchtest, der halt nicht wie jetzt so familienfreundlich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH