» »

Feuchtigkeit zwischen Lattenrost und Matratzenschoner / Matratze

sfüßer)xfer hat die Diskussion gestartet


Wir haben bis vor einem Jahr eine feuchte Ecke im Schlafzimmer. Ausgelöst durch die defekte Dachrinne und einen sehr langsam reagierenden Vermieter. Seither sind wir was Klima im Schlafzimmer angeht, ein wenig aufmerksamer als früher und auch ein wenig ängstliche.

Nun haben wir diese Woche festgestellt, daß sich zwischen dem Lattenrost und dem Matratzenschoner (also der Auflage die eigentlich die gute Belüstung der Matratze gewährleisten soll) sich Feuchtigkeit bildet / sammelt. Nicht nur ein feuchtes Gefühl, wenn man drüberfasst sondern so, daß man es auch richtig sieht.

Wodurch kommt das?

Was kann man dagegen tun?

Ist das gesundheitsgefährdend?

Danke für die Antworten. :-D

Antworten
C0ornDelia5x9


Erstmal ein paar Fragen:

Was ist das für ein Matratzenschoner, ist das ein feuchtigkeitsundurchlässiges Material?

Hat euer Bett einen Bettkasten oder steht es frei, also kommt von unten Luft an die Matratze?

Wie lüftet ihr? (Stoßlüften!!!)

T0axps


Habt Ihr Kaltschaummatratzen? Da soll so was öfter vorkommen.

ssü2ßerK`äxfer


also zur zweiten Frage – ja es sind Kaltschaummatratzen.

Die Matratzenschoner haben auf der Unterseite so Gumminoppen, um Luft zwischen den Lattenrost und die Auflage zu bringen. An sich sollten sie nach unten Feuchtigkeit durchlassen, aber nach oben Richtung Matratze sperren.

Unser Bett hat keinen Bettkasten, aber richtig Füsse hat es auch nicht. mein mann hat jetzt auch schon mal kurzer Hand Lüftungslöcher gebohrt, weil wir angenommen haben, daß beim Schlafen entstehende Feuchtigkeit nicht durch Luftbewegung abtransportiert werden kann.

Wir Öffnen morgens nach dem Aufstehen das Fenster immer breit und Mittags macht er es nocheinmal auf.

C~ornJeliax59


Was ist, wenn ihr die Matratzenschoner mal weglaßt? Ich habe schon öfters gehört, daß sowas bei Kaltschaummatratzen vorkommt, wenn die von unten nicht gut belüftet werden. Ich habe auch ein Bett mit Bettkasten, aber keine Kaltschaummatratze. Trotzdem öffne ich mindestens einmal pro Woche während des Stoßlüftens auch den Bettkasten, damit von unten Luft an die Matratze kommt und sie trocknen kann.

Sind die Matratzenschoner überhaupt für Kaltschaummatratzen gedacht?

sDüßeHrK6äfer


Wir haben die Schoner ja erst auf Anraten der Verkäuferin nachgekauft. Die Matratzen hatten binnen kurzer Zeit von unten Flecken bekommen. Da wo sie auf dem Lattenrost auflagen haben sich Stockflecken gebildet. Daher hat sie uns geraten, die Schoner drunter zu machen, da diese die Matratze schützen. Seither sind die Matrazen ja auch ohne Flecken. Nur unter dem Schoner sammelt sich Feuchtigkeit.

Vorher hatte ich immer ein Bett ohne Bettkasten, daher kenne ich das Problem nicht. Aber da kam eben auch immer Luft von den Seiten aus dran.

C'ornwelia5x9


Es klingt für mich mehr und mehr nach dem typischen Kaltschaummatratzen-Problem, das ich schon von einigen Seiten gehört habe. Wenn die von unten nicht gut belüftet sind, hat man die Feuchtigkeit drunter. Für mich ein Grund, mir nie so eine zu holen.

Gäbe es eine Möglichkeit, das Bett auf höhere Füße zu stellen, damit die Belüftung funktioniert?

sFüßexrK?äfexr


Hm, daß wird schwierig. Es hat ja einen Überbau mit Regal ... Aber wirklich neu ist es nicht. Vielleicht sollten wir auch das Bettgestell austauschen, gegen eines, was Füsse hat.

A]ntigVon8e


Man kann die Matratze auch aufstellen, wenn man die Bettwäsche wechselt. Also hochkannt stellen, damit Luft von allen Seiten rankommt.

Morgens Bettwäsche abziehen, Matratze aufstellen und lüften lassen, abends neue Bettwäsche drauf.

C}or;ne?lia5x9


Das wäre eine Lösung, wenn es keine durchgehende Doppelbettmatratze ist, aber täglich läßt sich das auch nicht so gut umsetzen.

Ich denke, ein neues Bettgestell mit Füßen wäre da die beste Lösung.

sgüßerxKäfer


Im Augenblick heben wir morgens beim Lüsten immer die Lattenroste an und lassen sie einrasten. Bei meinem geht das ganz gut, der von meinem Mann lässt sich leider nicht so weit hoch machen.

Warum das Thema im Kaffeeklatsch gelandet ist, weiss ich grad nicht. Aber gut, dann ist das jetzt so. Thema "gesund schlafen" habe ich nicht gefunden, wäre vielleicht mal eine Anregung.

Luftfeuchtigkeit haben wir im Schlafzimmer übrigens 55% morgens und 48% abends, Temperatur beträgt je nach Wetter draußen zwischen 12° und 15° – was meint ihr, ist das ok?

Abntig/o-ne


Das Thema gehört auch nicht ins Cafe.

Ich habe der Moderation das auch geschrieben.

Auszug:

das Thema gehört genaugenommen in die Rubrik "Umweltmedizin", weil Schimmel und Feuchtigkeit in Matratzen ein gesundheitliches Thema sind.

S2chliatzauge)67


Ich würde einen Bettbezug mit Reißverschluß nehmen, einen Sack Katzenstreu rein, saugt wunderbar alle Feuchtigkeit weg. Und zum Wechseln halt nen 2. Bezug mit Katzenstreu parat haben, während der 1. an trockenem Ort trocknet.

sDüßer9Käfexr


An was ähnliches haben wir auch schon mal gedacht. Es gibt ja diese Raumentfeuchter. Und diese unter den Lattenrost zu stellen. Allerdings weiss ich nicht, ob die unbedenklich im Schlafzimmer sind. Kennt sich da jemand aus?

SschlCitzEauge67


Katzenstreu gibt es auch in Bioqualität.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH