» »

Ärztin schreibt nicht länger krank – und nun?

w,ho_m=ade_xwho


Klar ist das ein Risiko. Glaube aber im Gegensatz zu Dir schon, dass die Mehrzahl der Arbeitnehmer mindestens ihr Einkommen erwirtschaften, sonst würden sie sicherlich nicht mehr beschäftigt. Das hieße ja sonst, dass der Arbeitgeber immer dazu buttert und das wird der nicht lange machen. ;-)

w\ho_mYade_Bwho


Achso, auch wenn das ein Risiko ist, was ja jeder sicherlich weiß, so kann er sich ja trotzdem ruhig ärgern. ;-) ;-)

A^eesjsa


dass jemand von "dauerhaft ohne finanzielle Einbußen zuhause bleiben" schreibt.

was gab es denn daran nicht zu verstehen?

Mit "dauerhaft ohne finanzielle Einbußen zuhause bleiben" meinte ich einfach: nicht weiter finanziell abzusteigen als man das als längerfristig Krankgeschriebener sowieso schon ist. Von 70 Prozent zu - zum Beispiel - ALGII ist doch in den meisten Fällen durchaus ein Abstieg....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH