» »

Mein Job ist die Hölle, oder reagiere ich über?

hmookix1


Das darf nicht passieren?

Sprichwort:

Wo gearbeitet wird, passieren Fehler.

Wo nicht gearbeitet wird, passieren auch keine Fehler.

Die Fehler sollten sich nur nicht dauernd wiederholen.

UItziG]uHtzi


Das darf nicht passieren, auch nicht im Stress.

Puh, das ist genau die Einstellung, die befangen und ängstlich macht während der Arbeit ...

M\oyxi


Mauma, ich finde du wirkst hier sehr unsympatisch, ganz anders als sonst.

Ich kenne dieses Verhalten von ganz vielen Leuten, die meinen sie hätten ihre Arbeit in zwei Stunden draufgehabt, können sich aber in Wirklichkeit einfach nicht mehr daran erinnern, wie sie selbst mal angefangen haben.

Mir passieren nach Jahren noch dumme Fehler, weil ich ein Mensch bin. Dafür stehe ich dann eben gerade und gut ist.

Ich habe auf der Arbeit übrigens immer die Aushilfen angelernt und ja, es ist stressig. Aber je mehr man jemanden in die dumme Ecke schiebt, desto mehr Fehler macht er.

GluntJher_G$axnther


aber mobbing ist was anderes.

Ja, da möchte man doch glatt eine Kollegin wie mauma haben ;-D

ich würde ein Dauergrinsennicht als schön bezeichnen, es kann aufgesetz wirken, dümmlich, und wie Du ja schreibst auch arrogant.

Du kannst dir an Hand meines Geschriebenem eben nur dein eigenes Bild machen. Ich kann dir aber versichern das sein Grinsen nicht aufgesetzt wirkte und er einfach nur gut aussah.

Er kann ja nichts dafür, genau wie ich, dem man immer vorwirft nie zu lächeln. Ich habe einen staubtrockenen Humor, nur lache ich eben nach innen.

Wie kann es denn sein das ich mich mit dem Typen so gut verstanden hab und die anderen nicht?

3 Euro aus der Rolle zum Auffüllen noch offen auf dem Thresen liegen hatte,

as darf nicht passieren, auch nicht im Stress.

Hier kapiere ich noch nicht mal das Problem.

GEunthe.r_GaKnthxer


Aber je mehr man jemanden in die dumme Ecke schiebt, desto mehr Fehler macht er.

:)^

w eihn>achtslsternchxen3


Zwei simple Kassiervorgänge für einen halben(4 Stunden)Tag ist nun nicht gerade viel, hat man eigentlich in 30 Minuten drauf, danach sollte es keiner Hife mehr bedürfen.

mauma

Ist ja auch richtig, DIE kann ich ja auch! Zumal man mich auch an die Kasse gestellt hat, gezeigt hat wie ich diese zwei Sachen mache, und dann wurde deklariert "Das reicht für heute, den Rest musst du noch nicht können". Und am nächsten Tag setzte man es eben doch voraus.

Es geht schon mehr um die Dinger, wie Lucy es schrieb. Und nein, es hilft mir nichts, wenn da jemand wild in Bruchteilen von Sekunden das Menü durchtippt, und meint, dass ich vom Zugucken alles in 5 Sekunden kann, sondern ich muss es einfach mal richtig erklärt UND vorallem: gesagt bekommen!

Allein heute hatten wir das Problem, dass die andere Neue heute keinerlei Geldabgaben gemacht hat, und somit der Kassenabschluss einfach ewig gedauert hat. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass ihr davon keiner ein Wort gesagt hat oder gezeigt hat, wie man das richtig macht.

Denke aber nicht, dass die TE damit ein Problem hat....

Lucy

Danke! :)_

as darf nicht passieren, auch nicht im Stress.

mauma

Das weiß ich. Wenn ich mich recht entsinne erwähnte ich ja auch im Eingangsposting, dass mir klar ist, dass das dumm von mir war. Vorher hatte ich es ja immer brav in meinen Schubladen; was mich bei diesen 3 Euro geritten hat, weiß ich nicht. Zerstreuung und Stress vermutlich.

Puh, das ist genau die Einstellung, die befangen und ängstlich macht während der Arbeit ...

UtziGutzi

Eben. In Bezug auf das Geld gebe ich da ja sofort nach. Aber bei sonstigen Fehlern? Nein.

Aber je mehr man jemanden in die dumme Ecke schiebt, desto mehr Fehler macht er.

Moyi

Genau. Und ich finde das normal und menschlich.


Heute war dafür um Meilen besser. Ich hatte nur nette Kollegen um mich, durfte nachfragen und bekam alles erklärt, was ich wissen wollte. Sogar mit dem Zusatz "Woher sollen sies denn können, wenn sie nicht richtig eingelernt werden?" und "Das zeigen wir dir das nächste Mal noch einmal, das war jetzt wirklich ein wenig verwirrend...". Man hat mich auch nicht direkt wieder an die Kasse gesetzt, sondern erst einfachere Arbeiten im Lager machen lassen, weil man sich nach dem großen Ansturm der Kunden ausreichend Zeit nehmen konnte/wollte.

Ich habe mir Notizen gemacht, und versuche ab jetzt mit meinem Spickzettel, das anzuwenden, was ich heute gelernt habe. Ich würde sagen, heute habe ich durchaus Fortschritte gemacht, zumal kenne ich mich langsam in der Abteilung besser aus und kann auch den Kunden eher helfen.

m9nexf


Klingt doch gut :)^

MNoyi


Schön das es besser läuft :)_ .

L|ily[82x26


:)^

Siehst Du, das wird schon!

mdauma


An und für sich wollte ich Dich weihnachtssternchen3 ja auch gar nicht angreifen, sondern nur daraug hinweisen, das aus Deinem Eingangsposting halt nicht eindeutig hervorgeht das Du massiv und bewußt gemobbt wirst.

Das war auch alles eher an Gunther_Ganther gerichtet als an Dich, der so sehr auf dem mobbing rumreitet, ohne zu sehen das da einfach viele verschiedene Faktoren zusammmenkommen.

Zum einen der normale Stress im Weihnachtsgeschäft, zum anderen halt auch noch Fehler oder auch Missverständnisse deinerseits, ob nun die Arbeitszeiteinteilung, die Nachfrage der Schichten oder auch dein "kleiner Patzer" mit den 3 Euro.

Das alles zusammen, dann vileicht auch Kollegen die auch mal nen schlechten Tag hatten, Deine eigenen Empfindlichkeiten, alles zusammengenommen irgendwie dumm gelaufen, aber ich sehe da halt kein Mobbing.

Sorry wenn es so rüberkam als ob ich alles entschuldige was die Kollegen an den ersten beiden Tagen gemacht haben, und nur Dir die alleine Schuld zuweisen wollte. @:)

wJeihn2achtss?ternchxen3


Kein Problem! @:)

Übrigens würde ich das Mobbing jetzt auch ganz ausschließen – habe gestern mal mit der anderen Studentin geredet, und die meinte auch, sie wäre den ganzen Tag lang nur angemault worden und würde sich hier blöd vorkommen. Muss also doch der Status "Aushilfe" und "Stress im Weihnachtsgeschäft" sein. :(v

GBunthher%_GanFther


Das war auch alles eher an Gunther_Ganther gerichtet als an Dich, der so sehr auf dem mobbing rumreitet, ohne zu sehen das da einfach viele verschiedene Faktoren zusammmenkommen.

Auch wenn Mobbing viele Ursachen haben kann wie Stress bleibt es doch was es ist und die TE hat einige Situationen genannt, die ich als Kollege ganz anders gelöst hätte.

@ Sternchen

Würde mich freuen wenn es sich dauerhaft bessert, aber wie ich verstanden habe, waren es an diesem Tag auch andere, nettere Kollegen. :)*

K|utschb,ockxer


Denke auch, dass im Leben eben nicht immer alles nur Sonnenschein, was natürlich das Gezicke mancher Kolleginnen nicht entschuldigt. Dennoch solltest Du versuchen, ein wenig über dem zu stehen, denn den ganzen Tag im Verkauf zu stehen, oft lästige Kunden zu haben, sich Vieles anhören zu müssen, ohne das zurück zu sagen, was man sich eigentlich wirklich denkt (ohne dabei sogleich seinen Job zu verlieren) und alles zumeist bei nicht fürstlicher Entlohnung ist zwar keine Entschuldigung, jedoch vielleicht eine Erklärung. Wer weiß, wie Du selbst würdest, jahrelang so einen Job machen zu müssen, kaum Aufstiegschancen oder andere Perspektiven zu haben. Zuhause vielleicht einen Mann, der ständig will, Kinder, die andauernd streiten und lästig sind, kein Geld am Konto für unerfüllte Wünsche und den letzten richtigen Orgasmus schon kaum mehr in Erinnerung.

Ih glaube, dass Dir das Durchbeißen für Dein zukünftiges leben mehr bringt als wenn Du den Job hinschmeißt. Denke lieber einmal daran, dann, wenn Du "oben" sitzt, wie es jenen geht, die "unten" die eigentliche Drecksarbeit machen, damit es denen da "oben" (finanziell betrachtet Monat für Monat) gut geht.

Glaub mir, diese Erfahrung bringt Dir viel mehr und stärkt Dein Selbstbewusstsein, dass Du es geschafft hast, ohne vorher alles aus Frust und Demotivation hinzuschmeißen.

mene'f


So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass du einfach selbst immer vor 'Mobbing', wie du es nennst, geflüchtet bist und es dir gegen den Strich geht, wenn andere es besser auf die Reihe bekommen als du. Warum musst du Sterchen nun gleich wieder den "Aber das war bestimmt nur ne Ausnahme und wird wieder schlimmer"-Gedanken unterbuttern? Sehr hämisch, auch mit zig Kraftsternchen-Smileys dahinter.

Glücklicherweise scheint mir Weihnachtssternchen im Endeffekt weitaus weniger wehleidig und schwach, als es zu Beginn wirkte. Sie bekommt das hin. Nur du hast weiterhin Freude daran, ihr den Optimismus zu nehmen. :|N

mdnef


Bezog sich auf Gunter_Ganther, nicht auf Kutschbocker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH