» »

Mein Job ist die Hölle, oder reagiere ich über?

-YvieVtnarmesixn-


Den letzten Satz von der TE finde ich unangepasst und wertet in meinen Augen den Job als Verkäuferin z.b ab. Das ist mir aufgefallen, natürlich ist es nicht richtig wie sie dich behandeln, brauchst du das Geld und willst du es, dann beisst du die Zähne zusammen. Zumal du hier mal einen Einblick bekommst, wie es draussen aussieht in der Arbeitswelt, dass Klima ist nicht immer TOP und die Leute lächeln auch nicht den ganzen Tag. Da du neu bist, stehst du erstmal ganz unten in der Liga, dass ist einfach so. Du kennst das Team dort noch nicht und erwartest dann das sie dich voll integrieren? Vielleicht liegt es an deiner Persönlickeit, vielleicht kommst du überheblich rüber, arrogant etc. das kann sein, niemand weiss das. Aber wenn, dann musst du da drüber stehen. Bei mir dachten auch alle ich wäre wie oben genannt, arrogant..ich sehe vielleicht so aus, eingebildet, ja, aber ich kann nichts für mein Aussehen und wie ich mich bewege, es ist nicht arrogant gemeint. Und mir fällt auf, dass die älteren das nicht so sehen, aber die jüngeren, die beissen gerne mal.

DWie AlUler~sc-hürfxste


ich habe vor 2 jahren auf 10-stunden-basis an der kasse angefangen, in einem riesigen laden mit endlos vielen artikeln. anfangs dachte ich, ich werd da niemals im leben jemals den vollen durchblick haben.

und ja, es ist für andere "nur" kassieren, aber wenn man dann mal alle dummen fehler durch hat, weiß man, dass es eben doch gar nicht so leicht ist ;-D ich könnte ein buch schreiben darüber, was mir schon alles blödes passiert ist. und gerade anfangs, wenn mans noch nicht selbst wieder ausbügeln kann und die kollegen schlecht drauf sind oder allgemein keinen bock auf einen haben, kriegt man oft eins auf den deckel. mittlerweile kriegt nur niemand (oder sehr selten mal wer, wenn ich was nicht selbst machen darf) mehr mit, wenn ich was verbocke ;-D aber fehler passieren mir nach wie vor und auch den kolleginnen, die schon 20 jahre kassieren.

ich wurde offiziell 3x3 stunden angelernt, was bei weitem nicht genug war – das meiste lernt man wirklich nur durch erfahrung (eher trial and error) und ich kann nicht sagen, dass ich nicht immer noch neues dazulerne, auch nach den 2 jahren. hab aber das glück, dass meine kolleginnen eigentlich alle relativ nett sind und zickereien und maulereien eher selten an der tagesordnung stehen. hab aber trotz netter kollegen anfangs echt oft die krise bekommen und wollte hinschmeißen (hab im oktober begonnen und dann kam schon bald das weihnachtsgeschäft und ich noch wie ein hilfloser säugling alleine an der kasse). und auch jetzt, 2 jahre später, stresst mich die adventszeit noch immer sehr, und klar passieren da auch mehr fehler, wenn mehr kunden kommen und alle möglichst schnell drankommen wollen. %-| aber mittlerweile hab ich echt ein dickes fell bekommen, das war anfangs noch ganz anders. die kassenarbeit ist jetzt nix tolles für den lebenslauf, aber persönlich hats mir schon was gebracht, das durchzuhalten.

Gcu?nthe-r_G5antxher


@ mnef

Eröffnest du hier einen Privatfeldzug gegen mich?

Wann begreifst du das es absolut Null Gründe gibt unerfahrenere Kollegen nieder zu machen?

So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass du einfach selbst immer vor 'Mobbing', wie du es nennst, geflüchtet bist und es dir gegen den Strich geht, wenn andere es besser auf die Reihe bekommen als du.

Nein! Ich habe nur die Erfahrung gemacht, das man gehen sollte, wenn man wo nicht erwünscht ist und ich bin gut so gefahren.

Warum musst du Sterchen nun gleich wieder den "Aber das war bestimmt nur ne Ausnahme und wird wieder schlimmer"-Gedanken unterbuttern?

Ich hatte nur nette Kollegen um mich,

Das könnten die selben gewesen sein, suggerierte mir aber das es andere wären.

Sehr hämisch, auch mit zig Kraftsternchen-Smileys dahinter.

Ich hoffe diese Unterstellung sagt nicht nur mir sondern auch anderen Lesern viel über dich aus.

Ich bin übrigens einer der wenigen die versuchen nicht ihr eine Mitschuld am Verhalten der Kollegen zu geben.

GSuntjher_DGanxther


Muss also doch der Status "Aushilfe" und "Stress im Weihnachtsgeschäft" sein. :(v

Den letzten Satz von der TE finde ich unangepasst und wertet in meinen Augen den Job als Verkäuferin z.b ab.

Genau wie von mir voraus gesagt. Die TE versucht eine Erklärung für das Verhalten der Kollegen zu finden, aber wird weiter nieder gemacht.

Wo hast du denn deine psychologischen Kenntnisse her?

@ Vietnamesin

menef


Eröffnest du hier einen Privatfeldzug gegen mich?

Nein, die Person hinter dem Nickname interessiert mich nicht.

Wann begreifst du das es absolut Null Gründe gibt unerfahrenere Kollegen nieder zu machen?

Das habe ich begriffen und hier bereits geschrieben. Es bringt aber der TE nichts, das hier immer wieder durchzukauen. Und da die Kollegen nunmal nicht hier sind, kann ich ihnen ohnehin nicht sagen, was ich von ihrer Rolle in der Geschichte halte.

Ich bin übrigens einer der wenigen die versuchen nicht ihr eine Mitschuld am Verhalten der Kollegen zu geben.

Jeder trägt die Verantwortung für sein eigenes Verhalten. Auch die Kollegen. Du bist mitnichten der Einzige, der das so sieht. Aber das heißt auch, dass die TE nicht optimal gehandelt hat. Das ist kein Weltuntergang und auch kein Vorwurf, sollte aber nicht unerwähnt bleiben. Denn wenn man seine eigenen Unzulänglichtkeiten aufgezeigt bekommt, kann man was daran ändern. Wenn einem immer nur gesagt wird, man habe alles richtig gemacht und nur die anderen sind Schuld, dann wird es ewig so bleiben.

Ich hoffe diese Unterstellung sagt nicht nur mir sondern auch anderen Lesern viel über dich aus.

Das wird die anderen Leser aber freuen... ;-D

U\tzi~GAutzi


Wenn einem immer nur gesagt wird, man habe alles richtig gemacht und nur die anderen sind Schuld, dann wird es ewig so bleiben.

:)^ Exakt so ist es.

Gnunt;her_GaTnther


Ich habe weder mit zig Kraftsternchen um mich geschmissen, noch war ich hämisch. Das kann jeder sehen.

Aber das heißt auch, dass die TE nicht optimal gehandelt hat.

Woher weißt du das? Außer der Sache mit den 3 Euro die ich immer noch nicht kapiere ist nichts vorgefallen. Und Fehler macht jeder. Hab grad vorgestern gesehen wie eine erfahrene Verkäuferin mit dem Hubwagen einen Stapel umgerissen hat.

Wäre das einem Lehrling passiert, wäre das für die richtigen Leute wieder ein Grund gewesen jemanden nieder zu machen.

Ich krame noch mal in meiner Mottenkiste. Während meiner Lehrzeit wurde ich auch nicht so toll behandelt. Das änderte sich schlagartig als ich Facharbeiter war. Ich war ja nun im Rang aufgestiegen. Also nur Willkür.

GXuntheer_Gaynthder


Wenn einem immer nur gesagt wird, man habe alles richtig gemacht und nur die anderen sind Schuld, dann wird es ewig so bleiben.

:)^ Exakt so ist es.

UtziGutzi

Man kann jemanden aber auch vernünftig auf begangene Fehler hinweisen.

menef


Ich habe weder mit zig Kraftsternchen um mich geschmissen, noch war ich hämisch. Das kann jeder sehen.

Korrekt. Ich find es hämisch, jemandem nach einem Erfolgserlebnis das direkt wieder madig zu machen. Und das würde sich auch nicht ändern, wenn du pro forma zig Kraftsternchen dazupostest. Hast du in den falschen Hals bekommen.

Woher weißt du das? Außer der Sache mit den 3 Euro die ich immer noch nicht kapiere ist nichts vorgefallen.

Und Fehler macht jeder.

Ich weiß es aus ihren Beiträgen. Und wenn du sagst, dass die jeder macht, erübrigt sich die Frage, woher ich von ihren Fehler wisse, ohnehin ;-)

jemanden nieder zu machen.

Das für dich jeder gereizte Spruch eines Kollegen Mobbing und niedermachen ist wissen wir nun.

Ich krame noch mal in meiner Mottenkiste. Während meiner Lehrzeit wurde ich auch nicht so toll behandelt. Das änderte sich schlagartig als ich Facharbeiter war. Ich war ja nun im Rang aufgestiegen. Also nur Willkür.

Ich hoffe doch, dass du als Facharbeiter auch fachlich weniger Angriffsfläche hattest, als es frischer Lehrling.

manexf


Man kann jemanden aber auch vernünftig auf begangene Fehler hinweisen.

Hat man aber nicht. Vergangenheit. Nicht schön, aber nicht mehr zu ändern.

G]edankk@eVngef5l0echtxe


Ich hoffe doch, dass du als Facharbeiter auch fachlich weniger Angriffsfläche hattest, als es frischer Lehrling.

Darum geht es nicht. Es geht um Machtdemonstration.

m/nef


Was zu beweisen wäre... Hier wurden nun wirklich schon genug andere Erklärungsversuche angestellt, die auch nicht weniger plausibel sind.

G0edankdengNefl$e:chxte


Was zu beweisen wäre... Hier wurden nun wirklich schon genug andere Erklärungsversuche angestellt, die auch nicht weniger plausibel sind.

Ich bezog mich ja nicht auf die Situation der TE, sondern auf die allgemeine Situation Lehrling und Meister.

mGnexf


Gut. Und da könnte ich mir vorstellen, dass dem Lehrling nicht Macht demonstriert werden sollte, sondern dass er nunmal faktisch öfter korrigiert werden muss.

WNaAterlxi2


Ich will mich Gunther-Ganther mal anschließen, was das Mobbing angeht. Finde auch generell, dass Mobbingopfer keinen Fehler bei sich suchen brauchen, weil es da nie einen gibt. Außer "seine eigene Persönlichkeit haben und selber denken und auch mal sagen was man denkt" ist ein "Fehler". Na schönen Dank auch... :(v

Die Erfahrung, dass bei Mobbing nur Grenzen setzen und Täterbestrafung hiflt, hab ich auch gemacht. Vor allem bringt es Genugtuung. Mobbingopfer haben ein sehr kaputtgeschlagenes (ich nenne das mit Absicht so, damit man erkennt, dass das etwas von außen zugefügtes ist) Selbstbewusstsein und wenn man denen noch Fehler einredet, wo definitiv keine großen Fehler sind, macht man alles nur noch schlimmer. Ich meine klar, jedes Mobbingopfer war vielleicht zu seinem Täter mal irgendwann "frech" oder hat sich mit ihm gestritten. Man hört Geschichten von Mobbingtätern, die nicht zum Geburtstag eingeladen wurden oder ich hab meiner Kackbratze mal nen Stinkefinger gezeigt, als sie mich mal wieder dumm anmachte, aber mal ehrlich, das sind doch keine Fehlverhalten, die man ernsthaft mit monate- bis jahrelangem TÄGLICHEN Pyschoterror quittiert! Wer das tut, spinnt. Und der allein hat drüber nachzudenken, ob er sich richtig verhält und niemand sonst. >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH