» »

Mein Job ist die Hölle, oder reagiere ich über?

w>eihnachtzsmsteWrnchenx3


Weil die meisten Dr. der Physik wissen wie man Atombomben baut ]:D

Lord Hong

]:D Und die Chemiker, wie man zuvor alle unter Drogen setzt. Eine tödliche Kombination!

wie läuft es in der Zwischenzeit? Alles klar im Weihnachtsgeschäft?

Bambiene

Ohje. Wie mans nimmt – die Kollegen sind relativ umgänglich, auch wenn es öfter heißt "Mensch, Sie studieren doch!" ( %-| ), und auch die Kollegin vom 2. Tag wird allmählich umgänglicher Auch, wenn ich wirklich mit äußerster (!) Höflichkeit an sie herantreten muss, damit sie nicht die Augen verdreht.. Ich komm soweit aber irgendwie klar und glaube, bis Februar halte ich es noch durch. Ab dem 24. habe ich sowieso erst einmal 2 Wochen frei.

Das Weihnachtsgeschäft dagegen ist geradezu die Hölle, gestern hatte ich eigentlich kaum Lücken zwischendrin, sondern war wirklich durchgehend beschäftigt und bin auch jetzt noch völlig fertig. %:|

w.ei4hnachtJssternxchen3


Übrigens: Besonders 'lustig' ist es dann, wenn Person A mich am Donnerstag anpflaumt, dass ich einen Vorgang auf Weise x gemacht habe, und Person B mich am Freitag anpflaumt, wenn ich den Vorgang nun auf Weise y – wie am Vortag gelernt – durchführe. %-|

m6ondS+sterknxe


Was genau meinst Du mit lustig in Anführungszeichen?

Die Festangestellten behandeln Dich manchmal etwas blöde. Das ist natürlich nicht richtig. Aber ich finde es verständlich und gut nachvollziehbar.

wUeihna{chts.sterncxhen3


Dass es natürlich nicht lustig ist, dass sich nicht einmal die Kollegen untereinander einig sind. Braucht man sich auch nicht wundern, dass ich Fehler mache. War doch nicht so schwer zu verstehen, oder? ;-)

LLill8a xMy


Das war in meinen Aushilfsjobs im Studium leider auch oft so bei mir – man wurde unfreundlich behandelt, schlecht eingewiesen, hin- und her gescheucht ohne dass die fehlende Erfahrung berücksichtigt wurde, die Kollegen machten sich gar nicht die Mühe, einen "menschlich" zu behandeln, weil man für die ohnehin nur jemand ist, der plötzlich auftaucht und nach einiger Zeit eh wieder verschwunden ist. Also macht sich auch keiner die Mühe, den Menschen dahinter zu beachten. Ich habs auch gehasst und war dadurch bald mehr ausgepowert als vom Studium selbst. Aber ich muss auch sagen, dass ich mir durch die miese Behandlungen in diesen Jobs ein ungeheuer hartes Fell angeschafft habe, was mir später in meinem richtigen Job sehr von Vorteil war :D.

Verkauf war schlimm, aber noch mieser war Gastronomie. Selten hab ich so viel Hektik, Rausekel-Aktionen und Kasernen-Ton erlebt, wie da!

wxeihnac?hNtssterVnxchen3


Da sagst du was – ich hatte mich ursprünglich zu 90% in der Gastronomie beworben. %:| Ich glaube, da hätte ich schon längst wieder gekündigt.

Der nächste Job ist hoffentlich einfach in einem Büro...

mEond+.sterQne


Dass es natürlich nicht lustig ist, dass sich nicht einmal die Kollegen untereinander einig sind. Braucht man sich auch nicht wundern, dass ich Fehler mache. War doch nicht so schwer zu verstehen, oder? ;-)

Du möchtest mir meine Frage nicht wirklich beantworten, so interpretiere ich Deine nichtssagende Antwort mal.

mqnief


Du möchtest mir meine Frage nicht wirklich beantworten, so interpretiere ich Deine nichtssagende Antwort mal.

":/ Sie versucht mit Humor zu nehmen, was eigentlich nicht total lustig ist. Verstehe jetzt nicht, was man da noch antworten soll bzw. nichtssagend dran ist. Galgenhumor sagt dir was?

w>eihnachztsste#rnchexn3


Danke mnef. Mehr als ":/ fällt mir zu ihrer Reaktion nämlich nun auch nicht ein... Ich dachte eigentlich, ich hätte unmissverständlich geantwortet? Bzw. wüsste nicht einmal, was an meinem eigentlichen Post nicht verständlich war...

m)ondj+sterxne


Ich dachte eigentlich, ich hätte unmissverständlich geantwortet?

Hast Du auch. Ich habe nur etwas Tiefe vermisst.

wWei-hnXach|tssrterncxhen3


Nee, da war einfach schlichtweg nichts Tiefes. Man muss ja nicht alles überinterpretieren. :)_

wseiihnaec{htsstNernchxen3


]:D Nooooooooooooch 5 Wochen! Yeay!

cjhrissRylay


weihnachtssternchen... ich gebe Dir Recht, am Anfang ist Einzelhandel wirklich hart und stressig. Ich hab das auch mal in Teilzeit gemacht (eigentlich nur 25 Std/Woche) hatte dazu aber noch ganz andere Arbeitszeiten als Du. 9-20 Uhr und das mehrmals die Woche (wenn jemand Krank war auch ne ganz normale 40+ Std Woche). Meine Fililalleitung, übrigens die einzige Vollzeitkraft in dem Laden, hat 5 Tage 9-20 Uhr gearbeitet... 1 Tag frei.

Ich hab auch relativ lang gebraucht bis ich mich zurecht gefunden habe und das ist – würde ich mal sagen – ganz normal.

Hatte auch ne Ausbildung als Einzelhandels Kauffrau angefangen... obwohl ich den Job an sich NIE machen wollte, das war nur zum überbrücken gedacht. Ende vom Lied: hab zuletzt in einem "Möbelgeschäft" (für mich eher n Ramschgefschäft mit Matratzen, ich werde keine Namen nennen) gearbeitet um die Ausbildung fortzusetzen und was dort abging, war gar nicht mehr zu beschreiben. Einfach abartig, auf Kundenebene (Reklamationen wurden abgetan, über Kunden gelästert etc.) so wie auch auf Angestellten Ebene. Mein Knie hats nicht wirklich mitgemacht, Möbelpacker als Frau is halt nicht so das wahre... wurde aus dem Krankenstand heraus (in der Probezeit) gekündigt und musste dann erstmal zur Reha wegen dem Knie.

Ähm ich komm vom Thema ab ;-D ;-D ;-D sorry.

Freu Dich, dass Du nur noch 5 Wochen hast! Die gehen auch schnell rum... und dann hoffe ich für Dich, dass Du nach Deinem Studium einen gut bezahlten Job bekommst und nur noch zum Einkaufen in verschiedene Läden musst :)z

wBeihnacCh)tss$ternIchen3


Und wie die schnell rumgehen! Diese Woche zähle ich schon nicht mehr, ich habe nämlich sowieso komische Arbeitszeiten. Ansonsten: Ich habs mir schon fett in den Kalender eingetragen ]:D

c!hrBissylxay


Sehr schön... ansonsten bleibt mir nur zu sagen, Einzelhandel ist echt das Letzte... Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, aber meistens ist es reine Ausbeute. Leider @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH