» »

Mein Job ist die Hölle, oder reagiere ich über?

GluntherS_Gaxnther


in dem fall würde ich das bei der kündigung aber auch offen beim chef ansprechen.

Auf jeden Fall, aber schriftlich. Hingehen würde ich da nicht mehr.

Das wird sie spätestens interessieren, wenn der Laden brummt und die Arbeit liegen bleibt

Anscheinend nicht wie man im EP lesen konnte.

muoand+ostexrne


Trotzdem hinterlässt das irgendwie das Gefühl "Die wissen schon, dass ich blöd bin und nur Nerven koste, daher versuchen die, mich so wenig wie möglich an der Backe zu haben".

Kann ich schon verstehen, dass Du dieses Gefühl hast. Aber Dein Gefühl trügt Dich.

Sie wissen, dass Du intelligent bist und sie glauben, Du hältst Dich deswegen für was Besseres. Warum?

[...]

d+kuest


Ungerne.

Aber sogesehen hast du ja nicht Unrecht, nach Stellen in meinem Bereich habe ich eigentlich nicht gesucht. Ich weiß aber auch nicht, ob die überhaupt Aushilfen auf 450€-Basis verwenden, eigentlich suchen die meist fertig Ausgebildete, weil sie selbstverständlich Wert auf wirklich gute Qualität setzen.

Wenn du magst kannst du mir ja eine PN schreiben, nur aus Interesse :)

Ansonsten kennst du ja sicher das Konstrukt "Werkstudent", das hat mit 450 Euro dann weniger zu tun, sondern ist auch bei mehr Verdienst so gut wie abgabenfrei, daher sowohl bei Studenten als auch Arbeitgebern beliebt :-)

Muss ja dann nicht direkt in deinem Bereich sein, aber ich habe zB einfach mal bei einer Zentrale einer Versicherung angefangen, da waren auch Studenten aus allen Bereichen.

Aber verstehst du, das macht sich auch als "fachfremder" deutlich besser im Lebenslauf als Verkaufshilfe.

Und da gibts halt auch zig Stellen die auf Studenten zugeschnitten sind, einen Studentenbetreuer usw, also auch eine richtige Einarbeitung, Arbeitsanleitungen usw und daher sicher deutlich angenehmer zu arbeiten.

Nur so als Hinweis :-)

m<nxef


Anscheinend nicht wie man im EP lesen konnte.

Kann man nicht. Ich weiß durchaus, dass man ihr nicht sonderlich geholfen hat. Aber von brummenden Laden, sich-schon-beschwerenden Kunden oder sonstig gravierenden Einbrüchen im Tagesgeschäft steht da nix. Und wenn es erst so weit kommen muss, damit sie anderen sich kooperativ zeigen, dauerts wohl noch was.

GXunth,er_Ganxther


Kann man nicht.

Gut, nicht im EP aber sie hat es geschrieben.

aber ich finde es eben nicht witzig, völlig alleine dazustehen, nicht voran zu kommen und zuzusehen wie sich eine ellenlange Schlange bildet, weil kein Mensch da ist, den ich fragen könnte, wie man xy oder yz macht. Kann ja wohl auch nicht im Sinne der Kollegen und der Firma sein!

BALACKwPEAxRL1


Gut manchmel wird man ins kalte Wasser geworfen. Ich habe damals 1 Woche vor Weihnachten an der Kasse angefangen, Aber fragen konnte ich immer.

m7aumxa


Ich habe immerhin einen Bachelorabschluss und je nachdem, in welche Richtung ich gehe und wo ich mal lande, verdiene ich bereits mit einem Auftrag/an einem Tag vierstellige Beträge

Kann es sein, dass Du dass ein wenig raushängen läßt, so nach dem Motto, das was ihr hier macht, ist ja eigentlich unter meiner Würde, ich bin schon was besseres als diese popligen Verkäufer.

Dann kann ich ein ganz klein wenig die Reaktionen der Kollegen nachvollziehen, das die sich dann sagen, na die ist doch so super schlau, dann soll sie mal machen.

Gut o.K ist das nicht währe für mich aber eine Erklärung falls es sich so verhalten sollte, oder bei den Kollegen vileicht so rüberkommt.

Aushilfen, die das noch nie gemacht haben, sind tatsächlich im Weihnachtsgeschäft eher ein Klotz am Bein, ich habe aber noch nie erlebt, das man die hängen läßt, und Du schreibst ja, mit den anderen beiden machen sie das nicht.

EGhemaliQger NutzerY (#540s729)


mauma

Bitte weiter als den Eingangsbeitrag lesen, auf Seite 4 steht dazu was zum Thema "Zu den Vorwürfen". Wie gesagt, ich wurde nie von irgendjemandem auf mein Studium o.ä. angesprochen. Und wenn ich mich für etwas Besseres halten würde, hätte ich mich wohl gar nicht erst für die Kasse beworben, oder? Ich bin höchstens hilflos und verzweifelt, mehr aber auch nicht.

Zumal ich wohlgemerkt an den beiden Tagen auf zwei verschiedenen Etagen war – man kannte mich also auf beiden gar nicht, ich habe nur "Hallo" gesagt und wurde dann einfach ins kalte Wasser geschmissen. Was die für ein Problem mit mir haben, ist mir folglich ein Rätsel.

mond+sterne

Tut mir Leid, vielleicht triefen deine Beiträge noch nicht genug vor Sarkasmus oder was auch immer, zudem habe ich wieder kaum geschlafen, aber ich verstehe kein Wort, was du mir damit sagen willst:

Kann ich schon verstehen, dass Du dieses Gefühl hast. Aber Dein Gefühl trügt Dich.

Sie wissen, dass Du intelligent bist und sie glauben, Du hältst Dich deswegen für was Besseres. Warum?

[...]

mond+sterne

Den Intelligenz-Blödsinn hatten wir doch schon kategorisch ausgeschlossen!

D.ie Se7herixn


weihnachtssternchen

ach gott, du arme... jetzt ist dein job schon so eine last und dann darfst du dich auch noch hier zum fraß vorwerfen lassen :)_

im grunde hast du nicht viele möglichkeiten... entweder, du stellst dir selber ein ultimatum und sagst: wenn das bis in einer woche nicht besser geworden ist, dann kündige ich! dann solltest du aber auch überlegen, was dir an diesem job nicht gelegen hat, oder du sagst: okay... ich schaffe das und diesen zicken zeige ich es! dann solltest du aber jeden morgen wirklich so positiv wie möglich an den job und die kollegen herangehen.

mgonrd++sterxne


@ mauma

Ich glaube nicht, dass sie es bewusst raushängen lässt. Aber ich glaube, dass ihre Kollegen es so wahrnehmen.

Von dieser kleinen Feinheit abgesehen, bin ich ganz Deiner Meinung.

GJuntEhers_GanMther


@ mauma

Kann es sein, dass Du dass ein wenig raushängen läßt, so nach dem Motto, das was ihr hier macht, ist ja eigentlich unter meiner Würde, ich bin schon was besseres als diese popligen Verkäufer.

Ich verstehe nicht wie man darauf kommt. Selbst der EP widerspricht dem.

mjond+s:ternxe


ich verstehe kein Wort, was du mir damit sagen willst:

Ok.

Du bist eine intelligente, junge Frau, aber Du fühlst Dich innerlich blöde. Ja?

Deine Kollegen halten Dich meiner Meinung nach für eine intelligente, junge Frau, die sich etwas darauf einbildet. Es gibt also ein kleines kommunikatives Missverständnis. ok?

Jemand anders hier hat den ironischen Vorschlag gemacht, ihr müsstet wohl mal einen Sitzkreis bilden. Dann könntest Du Deinen Kollegen sagen, wie blöde Du Dich im Innern fühlst. Sie wären dann sicherlich sehr überrascht. Sie würden sich bei Dir entschuldigen, weil sie Dich so Scheiße behandelt haben. Sie haben Dich nämlich für eine überhebliche, intelligente und arrogante junge Frau gehalten, die sich etwas darauf einbildet, dass sie so intelligent ist. Deshalb wollten sie es Dir mal so richtig zeigen.

m3ond+Qster^ne


@ Gunther_Ganther

Ich verstehe nicht wie man darauf kommt. Selbst der EP widerspricht dem.

Da ich derselben Meinung bin wie Mauma, erlaube ich mir mal, auf Deine Frage zu antworten. Sie ist sich nicht darüber bewusst, dass sie es raushängen lässt. Deshalb schreibt sie auch nichts darüber.

Aber die Kollegen zeigen weihnachtssternchen3 immer wieder, wie blöde sie ist. Warum wohl?

G4unthebr_YGantxher


Sie ist sich nicht darüber bewusst, dass sie es raushängen lässt.

Das kann ich nicht wirklich beurteilen, aber meine Meinung als Hobbypsychologe ist, das sie das unbewusst auch in ihren Kommentaren durchschimmern lassen würde. Tut sie aber nicht.

Die Bemerkung zu ihrem Studium und Verdienstmöglichkeiten ist hinreichend geklärt.

wYhite5 magriqc


Einfach mal ein praktischer Vorschlag. Nimm dir einfach mal ein paar Stunden zeit in denen du eigentlich nicht arbeitet und lass dich dan anlernen. Such dir ne nettere Kollegin aus, evtl. vielleicht sogar nen Studetin und laufe einfach mit. Kuck dir an wie was funktioniert und auch die KAsse. Block und Stift dabei, alles aufschreiben.

So mach ich das bei Einarbeitungen.

So kostest du in der "Einarbeitung" kein Geld und hast Zeit und Ruhe um durch beobachten zu lernen.

Sollte jemand was sagen, kannst du immernoch sagen: Ich möchte sie gerne entlasten, aber dafür muss ich erstmal wissen wie etwas Funktioniert.

Ansonsten kann ich dir für deine Zukunft nur sagen, versuche deine Sensibilität loszuwerden. Es werden dir auch im zukünftigen berufsleben Mitstkröten und Sausäcke über den Weg laufen.

Die schönste Arbeit kann durch beschxxx Kollegen versaut werden, während die mieseste Arbeit durch tolle Kollegen aufgewertet wird.

Hypersensibilität hat im harten berufsalltag keinen Platz.

Ist leider so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH