» »

Krank durch neue Wohnung?

Nlulla#chtfuenf@zehn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit gut 6 Wochen wohnen wir nun in einer neuen Wohnung. Da wir seit dem Einzug diverse Symptome bemerken, frage ich mich, ob irgendwas krankmachendes in der Wohnung sein könnte?

Bei meinem Freund:

- Wiederkehrende, extrem schmerzhafte Aphten im Mund

- Zahnfleischschmerzen

- Magen-Darm-Infekt (ohne Durchfall und Fieber, aber mit starken Schmerzen)

- Direkt danach Halsschmerzen und leichter Husten, Krankheitsgefühl

- Allgemein schlapp

- Trockener Hals/Halsschmerzen nach dem Aufwachen

Bei mir:

- Ebenfalls trockener Hals/Halsschmerzen nach dem Aufwachen (wir schnarchen beide nicht!)

- Müde, schlapp

- Neuer Schub von Kreisrundem Haarausfall (könnte evtl. auch durch Stress im Job ausgelöst sein)

Klar können alle diese Dinge auch Zufall bzw. auf die Erkältungssaison zurückzuführen sein, aber es ist schon merkwürdig, dass alles erst seit dem Umzug aufgetaucht ist. Die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer beträgt momentan 54 %, in den anderen Räumen noch deutlich weniger (lege teilweise schon nasse Sachen auf die Heizung). Im Bad ist morgens Kondenswasser am Fenster und die Fugen in der Dusche (und der Kühlschrank auch, brrr :[] ) waren sehr verschimmelt. Letzteres haben wir versucht zu beseitigen, ist aktuell auch fast weg soweit ich das sagen kann.

Was könnte in einer Wohnung sein, das sowas auslösen könnte? Und wie findet man das heraus? Bei Schimmel würde man doch eher husten, oder?

Ich freue mich über jeden Tipp! @:)

Antworten
bLlaqttl\auxs


Die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer beträgt momentan 54 %, in den anderen Räumen noch deutlich weniger (lege teilweise schon nasse Sachen auf die Heizung). Im Bad ist morgens Kondenswasser am Fenster und die Fugen in der Dusche (und der Kühlschrank auch, brrr :[] ) waren sehr verschimmelt.

Sag mal, wollt ihr Schimmel ZÜCHTEN? Optimal sind 40 - 60 %, erst unter 30 % reizt die Trockenheit die Schleimhäute!

NFul?lac!htfIuenfxzehn


Im Schlafzimmer lege ich natürlich keine nassen Sachen auf die Heizung (die Heizung ist eh immer aus), aber im Wohnzimmer merke ich schon deutlich, dass ich bei unter 40 % schnell huste und trockene Schleimhäute bekomme...

C~ara~malxa


Trockene Schleimhäute, vielleicht Vitamin-A-Mangel oder/und B-Vitamine.

Möglich wäre Schimmelbefall in der Wohnung, der einfach überstrichen wurde oder unter irgendeiner Rigipsplatte verschwunden ist. Andere Möglichkeit, die Wohnung wurde vom Vorbesitzer/Vermieter mit Insektiziden eingesprüht, wegen irgendeinem Befall. Manche sind da recht großzügig bei völliger Ahnungslosigkeit.

Das sind die Möglichkeiten, die mir dazu einfallen. Solche Sachen kann man überprüfen lassen, aber leider kostet das auch Geld.

Andererseits kann es wirklich die Erkältungszeit ect. sein. Schimmel kann man bei stärkerem Befall riechen, Insektizide eher nicht.

C@aramFalxa


Noch was vergessen:

Neue Teppiche können, je nach Ausrüstung, auch solche Symptome verursachen.

N>ulFlachtfvue:nf9zexhn


Teppiche haben wir nicht (Laminat). Die Wohnung wurde vor unserem Einzug fachmännisch gestrichen, allerdings nicht tapeziert – wären die Wände feucht gewesen, wäre das aber bestimmt aufgefallen. Tja, wahrscheinlich steigert man sich irgendwann rein und es wirklich nur die Erkältungszeit ;-)

C8ayram7ala


Allerdings ist bei solch starken Beschwerden das Immunsystem auch nicht gerade in einer guten Form. Vielleicht kann man hier bei der Ernährung, Bewegungsmangel, gegebenenfalls fehlenden Nährstoffen mal nachsehen.

Manchen Menschen fehlt einfach nur Zink, Selen, B12, Mangan und Vitamin D. All diese Sachen sind für hunderte von Enzymen und für die Entgiftung zuständig und auch für die Aufnahme und Verstoffwechslung anderer Nährstoffe. Sollten solche Symptome über einen längeren Zeitraum anhalten, dann kann man das im Vollblut einmal testen lassen und entsprechende Präparate einnehmen. Ich kenne mittlerweile mehrere Personen bei denen das wirklich was gebracht hat, unter anderem mein Vater und meiner Schwiegermutter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH