» »

Erkrankte Kollegin zu Hause anrufen?

E7hemalizger N)utzer (#2:4x2230)


Ich finde sowas klasse...... und es jagt mir auch immer wieder einen wohligen Schauer über den Rücken, wenn ich sowas erlebe..... Das hat was von geballter positiver Energie, die mich immer wieder tief beeindruckt.....

b[lattlcaus


Und ihr alle seid ja eindeutig der Meinung ich soll mich auf jeden Fall melden, und das werde ich auch tun

Mach das! Das Gespräch entwickelt sich dann ohnehin auch nach ihren Reaktionen.

Ich kann nur von einer Freundin ausgehen, die nach 1,5 Jahren Krankheit an Krebs gestorben ist. Sie und ihr Mann fanden es schlimm, dass sich viele Leute gar nicht mehr meldeten. Die fand es übrigens toll, dass ihr Chef noch mindestens alle 2 Wochen anrief, sich nach ihrem Befinden erkundigte und auch Neues aus dem Verlag (in dem sie arbeitete) berichtete, ihr zudem Rezensionsexemplare von Büchern schickte.

Ihr Mann hat nach ihrem Tod keine Zeitungsanzeige aufgegeben: "Die Leute, die sich die ganze Zeit nicht gemeldet haben, müssen auch nicht zur Beerdigung auftauchen".

r a lx f


ich habe jetzt nicht alles gelesen.

Ich würde anrufen - aber auf keinen Fall vom geschäftlichen Apparat.

EDhuemali&ger Nu|tzer (#2m42230)


Ich würde anrufen - aber auf keinen Fall vom geschäftlichen Apparat.

;-D

Das schreit jetzt nach der Frage: Warum auf KEINEN FALL vom geschäftlichen Apparat?

m*aumxa


Ne, ich will von zu Hause aus anrufen, ich brauche für diesen Anruf auch etwas Ruhe, auch wenn es eine Kollegin ist, ist dieser nruf schon privat und nicht beruflich, dager rufe ich auch aus meinem privaten Bereich an.

mqaju"ma


Guten Morgen,

Falls es jemanden interessiert, nachdem ich gestern den ganzen Tag darüber nachgedacht habe, wie und welche Worte ich am Besten wähle, habe ich mir dann am Abend ein Herz gefasst und bei ihr angerufen.

Meine Worte, und das was ich sagen wollte kamen dann ganz selbstverständlich.

Sie war überrascht, aber erfreut über meinen Anruf und hat dann auch direkt angefangen zu erzählen, ohne das ich jetzt direkt nachgefragt hätte.

Ich sagte ihr zu Anfang des Gesprächs, das ich von ihrer Diagnose erfahren hätte, und das es mir ein Bedürfnis ist ihr viel Kraft und Mut zu wünschen.

Sie hat mir auch gesagt das es ihr guttut darüber zu reden, und das sie es ganz süß und lieb findet das ich sie angerufen habe.

Wir hatten ein gutes Gespräch, ziemlich lange, ich habe ihr auch von meinem Pa erzählt, und das es ihm über 10 Jahre nach der Diagnose gut geht.

Wir konnten auch zusammen lachen, denn sie ist trotz dieser Sache immer noch der positive taffe Mensch.

Sie wird Anfang Januar operiert, und ist zur Zeit sehr gefasst.

Treffen werden wir uns wohl vor dem O.P Termin nicht, dafür fehlt mir zur Zeit leider einfach die Zeit, da ich ja im Verkauf vor Weihnachten eigentlich nicht wirklich frei habe.

Wir werden aber auf jeden Fall wieder telefonieren so viel steht fest.

F)la_mechxen


das klingt doch serh schön. Ich freu mich für dich und wie gesagt, ich find es wirklich ganz toll, dass du dich bei ihr gemeldet hast. Das ist auch für sie ganz wichtig, dass sie Kontakte zu anderen hält. :)*

l+ucKky_lRexss


Ich würde auch anrufen, gute Idee, vllt. wartet sie auch auf Infos vom Arbeitgeber, wie es um sie dort steht ob AG zu ihr hält oder dgl., jede info ist gut und vor allem kräftigt es, wenn man weiß ein wohlgesinnter ist da :)*

1,01b\irgitxb


Das mit der Grußkarte und der Telefonnummer find ich super !

Da kann sie selbst entscheiden.....

1]01Rbirgixtb


Sorry, du hast ja schon bei ihr angerufen. Hab ich nicht gelesen.

Schön,dass es anscheinend das Richtige war !

l=uckUy_lexss


Ich finde es übrigens auch rührend wenn sich ein Kollege/in um eine erkrankte Kollege/in kümmert bzw. nachfrägt @:)

Q uinxtus


Ich freue mich sehr, dass du dich durchgerungen und angerufen hast :)^

Es tut einem kranken Menschen immer sehr gut, wenn man Kontakt zu anderen hat und sich den ganzen Kummer und das Leid von der Seele reden kann. :)*

Ich drücke deiner Ex-Kollegin die Daumen, dass sie gesund wird :)* :)*

brlat{tolauxs


Super, mauma.

Planen kann man so ein Gespräch nicht, aber meist freuen sich die Leute, nicht ganz vergessen zu sein!

So ähnlich selbst erlebt, obwohl das kein Krebs war. So schnell, wie ich aus einem Verteiler für Verabredungen mit einer Gruppe von Leuten gestrichen war...

T:rixiaEne64


Na siehst Du, Sorge war völlig unbegründet. Ich finde das von Dir sehr sehr schön :)=

Und wenn Sie anders reagiert hätte, wäre es auch nicht schlimm gewesen, dann hättest Du auch gewußt wo Du dran bist. Ich denke man sollte öfters auf sein Herz hören.

E=hem:al6iger Nuztzer (#e24223x0)


:)_

Klasse! Das freut mich, dass du dich zum einen überwinden konntest und zum anderen, dass ihr ein tolles Telefonat hattet!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH