» »

Ab wann ist zu viel zu viel?

b9urgfr!aeulexin


Ah, die Zahl in deinem Namen hätte mir ein Hinweis sein können... |-o @:) du bist aber auf alle Fälle, trotz gleichen Jahrgangs, wesentlich reifer und entspannter als ich ;-D

d=anaxe87


Liegt nur daran das ich keine Wahl hatte. ;-) Wenn man Kinder bekommt stellt man fest das man es nur noch falsch machen kann und wenn man das realisiert hat wird es sehr entspannend. ;-D ;-D

ROh'eHlia


Die generation Y ist in der Regel sehr selbstbewusst, technikaffin und legt einen grossen Wert auf Work life balace. Das mal so vereinfacht ausgedrückt.

Meine Azubis gehören fast alle zu dieser Generation und manchmal treiben sie mich in den Wahnsinn. Ich vermute manchmal fast eine Genmutation, denn manchen scheint ein Handy an der Hand zu wachsen. Wobei das das geringste "Problem" ist.

Bei dir, burgfraeulein, ist die Ursache deiner Unzufriedenheit eher kein Generationenproblem.

Du arbeitest in einem Unternehmen, in dem die Geschäftsführung offensichtlich ihren Laden nicht im Griff hat und ebenfalls keinen Schimmer von Personalführung.

Sie nutzen dich aus. Und die neue Aufgabenverteilung riecht nach Mobing, bzw. Rausekeln.

Ich kan immer noch nicht wirklich verstehen, warum du es dir bieten lässt, allerdings solltest du nun aufkeinen Fall dein Selbstbewusstsein verlieren.

d"an,ae8x7


Ach wat, Rhelia. Ich hab kein Smartphone und mein Handy vergesse ich ständig überall. Trotzdem stelle ich mir oft die Frage "Why?" in Bezug auf eingefahrene Lebensmodelle und genau deshalb spricht man ja von Generation Y, weil Y sich im englischen wie Why spricht.

Was du beschreibst kenne ich in allen Altersklassen und es nervt irre. Es ist einfach unerzogen und unhöfflich.

bgurgfrGaeuUleixn


Ich habe gelesen, dass es um die Jahrgänge von 1980 bis 1995 geht. Eigentlich stelle ich mir deine Azubis jünger vor, Rhelia ":/ der entscheidende Punkt ist auf alle Fälle die work life balance, was mich betrifft, und daran arbeite ich.

Oh, ich bekam gestern noch einmal telefonisches Feedback von dem Headhunter. Er hat sich förmlich überschlagen, weil wohl die Resonanz von dem Unternehmen, bei dem ich zum Gespräch war, auch bei ihm herausragend war ;-D 'beide Daumen hoch' für mich, sagt er |-o jetzt krankt es nur noch an deren blöden Umstrukturierungen. Es gibt die Stelle noch nicht, für die sie mich eingeladen habe %-| aber der Headhunter wird ihnen kommunizieren, dass ich nicht ewig warte und sie sich bald entscheiden müssen. Meine persönliche Frist ist eben spätestens Ende des Jahres, dann werde ich aktiv in meiner alten Heimat suchen. In meiner derzeitigen Region ist es, außer diesem Unternehmen, ziemlich mau mit dem speziellen Job, den ich mache.

Und es sieht wohl so aus, als ob mein Chef sich heute oder morgen dazu herablassen könnte, ein Gespräch mit mir zu führen. Ich werde 250€ mehr fordern, was anderes wird wahrscheinlich nicht klappe :-| aber selbst das wäre besser als nichts und gut für zukünftige Gehaltsverhandlungen.

Euch jedenfalls wünsche ich einen wunderschönen Tag! @:)

R7helixa


Meine Azubis sind in der Regel auch nicht ganz jung.

Generation Y wird jene Kohorte bezeichnet, die zwischen 1990 und 2010 ihre Teenagerjahre verbracht / begonnen haben. Da fallen meine Zöglinge noch gut rein.

Ab 1999 kommt Generation "Z". An die mag ich nicht denken, höchstens an Frührente ;-D

Aber wie gesagt, bei dir liegt es sicher nicht am "Y".

Work life Balance ist wichtig. Ich akzeptiere aber auch 10-12 Stunden Tage. Aber gewiss nicht ohne Ausgleich!

bnurgKfraeuluein


Ich akzeptiere aber auch 10-12 Stunden Tage. Aber gewiss nicht ohne Ausgleich!

So ist es bei mir ja auch. Ich arbeite gerne und gerne auch viel - aber nur, wenn sich das in irgendeiner Form rentiert. Und nicht bloß in keine Freizeit und trotzdem kaum Geld dafür, obwohl ich gar nicht viel ausgeben kann, wenn ich dauernd bei der Arbeit bin. Im Moment ist es allerdings sehr entspannt, da gehe ich um 18.30h und mein Schreibtisch ist recht leer. Irgendwie hat das aber nichts Gutes zu bedeuten, daher freut es mich auch nicht so sehr.

Bin gestern nochmal zufällig auf der Seite der Firma gewesen, bei der ich zum Gespräch war. Die hatten da zwei Stellen ausgeschrieben, eine eben die, für die der Headhunter mich für geeignet hielt. Jetzt sind auf einmal beide weg :-o das bedeutet ja, sie haben passende Leute gefunden. Dabei hieß es bei mir, die Stelle gibt es noch nicht einmal wirklich. Was soll man da denken?

dPanae8x7


Vielelich thaben sie sich rausgenommen weil du als geeignet gilst? Mach dich nicht verrückt und frag regelmäßig nach, mehr geht jetzt eh nicht.

Und genieß deinen leeren Shcriebtisch, wenn du dir deinen geregelten Feierabend nun durch Angst zerstörst hilft dir das auch nicht, egal was da nun nachkommt. ;-)

M6elliQleinu91


@ burgfrauelein

Ich habe eine ganz einfache Regel für mich, die Arbeit und der dazugehörige Stress sind solange für mich in Ordnung, solange ich die Probleme nicht mit nachhause nehmen. Heißt, Stress von der Arbeit an Freunden/Partnern auslassen.

Zuhause noch sorgenvoll an die Arbeit denken, den Kopf nicht freibekommen.

Kurzzeitig ist das ja in Ordnung, aber wenn du merkst dass es dauernd so ist, würde ich mir lieber einen anderen Job suchen. Immerhin ist kein Job so wichtig wie deine eigene Gesundheit! :)_

f$ilosxofia


Gibt es eigentlich was Neues an der Dreistigkeitsfront? :)D

bkurgfr`aeul<exin


huhu filosofia *:)

im moment herrscht schweigen im walde – was aber weniger am chef als viel mehr an seiner abwesenheit liegt ;-D der ist 3 wochen im urlaub und so lange ist alles ruhig und entspannt. allerdings steht mein gespräch zum thema beförderung an, wenn er wieder da ist, also werde ich spätestens dann bestimmt wieder was zu berichten haben %-|

bNur"gfrPaeu>lexin


zwischenstand:

ich wurde von dem unternehmen, bei dem ich vor einiger zeit zum gespräch war, ein zweites mal eingeladen. dieses mal hatte ich das vergnügen mit den junior chefs, die wohl im großen und ganzen ganz zufrieden mit mir waren. sie hätten am liebsten, wenn ich früher aus meinem bisherigen vertrag herauskönnte, ansonsten sollte ich zum nächstmöglichen termin bei ihnen beginnen – was zum 1. februar der fall wäre.

ganz zum schluss haben sie dann nur mal so nebenbei erwähnt, dass es auch noch einen zweiten bewerber gibt, der 'so weit gekommen ist' %-| ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mit dem job nicht vom regen in die traufe kommen würde, aber zumindest habe ich nicht nur rumgesessen und gejammert, sondern meine optionen ausgetestet. ich kriege nächste woche bescheid, wie die sache nun weitergeht.

dBan]ae87


Ich drücke die Daumen. Vorteil diener Lage: meiser kann es woanders kaum werden. ;-)

aCutumtn-li:kCe


Ich drück dir auch die Daumen. Bei mir war die Kündigung die richtige Entscheidung und das obwohl ich nach der Kündigung vom Regen in die Traufe kam. Aber man kann sich jederzeit wegbewerben. Das habe ich gemacht und jetzt passt es.

Ich habe jetzt nur gelernt rechtzeitig die Reißleine zu ziehen.

bDuregfraeBulTein


vielen lieben dank euch :)_ @:)

zuverlässig – wie immer in dieser branche ]:D :-X – haben sie sich natürlich nicht gemeldet wie abgesprochen. ich gehe jetzt aber davon aus, dass sie den headhunter vorschicken werden und der mir nächste woche eine absage erteilt. nunja. dafür hat mein chef sich aber auch endlich herabgelassen, das längst überfällige gespräch mit mir zu führen, und zwar am dienstag. nun muss ich mir nur noch überlegen, wie ich das ganze angehe.

der headhunter hatte für den neuen job 700!€ mehr veranschlagt, als ich jetzt bekomme – da könnte ich ja bei dieser wirklichen echten beförderung jetzt, die ich immerhin 2 bis 3 jahre 'aushalten' muss, 500€ mehr verlangen ":/ oder? das macht es zwar nicht besser, aber zumindest ein wenig erträglicher – vielleicht ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH