» »

Ab wann ist zu viel zu viel?

MRildkyT_e77


Ich wäre nach Hause gegangen.

Das war doch reine Schikane.

Eine Frechheit sowas :(v :(v :(v

Bist du jetzt gerade im Urlaub? Hast du die Arbeit liegen lassen?

Ich hoffe es!! Sowas darf man sich nicht gefallen lassen.

b4urgBf.raLeuleixn


ja, ich bin im urlaub. mir graut nur ziemlich davor, nächste woche wieder an meinen arbeitsplatz zurückkehren zu müssen :(v arbeite aber gerade an meinen bewerbungen... bloß will ich nicht zu viel hoffnung da reinsetzen, sonst bin ich nur noch mehr enttäuscht

ich wusste jedenfalls nicht, was ich in der situation tun sollte, um da rauszukommen aus dieser schikane.

S%tuUhlbxein


was hättet ihr getan? wärd ihr einfach gegangen

Ja. Und zwar genau an dieser Stelle:

ich bin mit projekt abc noch mindestens anderthalb stunden beschäftigt, und dann soll ich xyz anfangen!?' – 'ist mir egal, wie dus machst, hauptsache es ist montag fertig!'

Aber ich nehme an, du bist geblieben?

DS.orirs\ L.


Da haben dich dich aber gut erzogen .Beim nächsten Urlaub den Koffer mit zur Arbeit nehmen ,nach Feierabend direkt fort zum Flugplatz . Nix wie weg .

Wieviel Urlaub hast du denn , ist doch mehr als eine Woche ?

Schreib in der Zeit Bewerbungen , da würde mich nichts halten können .

Die nutzen alle aus . Für Umsonst arbeiten , ha !

bAurgfr>aeulmexin


Aber ich nehme an, du bist geblieben?

ja, das bin ich... :-X habe sämtliche kollegen gefragt und meinen liebsten berater in solchen fällen angerufen, weil ich wirklich nicht weiter wusste. beim nächsten mal buche ich absichtlich am freitagabend einen flug ]:D bloß hier bin ich mit dem auto gefahren und hatte einfach keine chance gegen die chefin. die beiden kolleginnen sind übrigens bei mir geblieben und haben tatkräftig geholfen, so gut sie konnten. um 22.30h ging absolut gar nichts mehr und ich habe sie wegschicken wollen. ohne mich wollte aber keine gehen, also habe ich dann schluss gemacht ;-D ich war nicht fertig und habe es auch nicht gut gemacht, aber ich habe es gemacht. es wäre wirklich interessant zu erfahren, was passiert wäre, wenn ich es gar nicht getan hätte... ich bin mir recht sicher, dass chef und chefin am montag und dienstag auch frei hatten und es eh nicht mitgekriegt hätten. ich wollte aber auch dem kollegen pqr nicht noch mehr arbeit aufhalsen, korrigieren müssen hat er bestimmt noch einiges. ich will dort wirklich nicht mehr hingehen müssen :°(

ich hatte angst vor rechtlichen konsequenzen, wenn ich einfach gegangen wäre. nachher spricht sich das noch rum als faulheit oder sowas :-o ich werde aber nicht mehr viel länger als 18h bleiben, und falls jemand mich aufhalten will, werde ich auf die überstunden hinweisen. ich glaube, ich brauche aber wirklich termine als 'ausrede', sonst bekomme ich ein schlechtes gewissen. so weit haben sie mich schon...

ich habe nur eine woche urlaub. oh halt, nein, ich habe mir noch einen tag dazu genehmigt. da ich vorhabe, demnächst zu kündigen, versuche ich dann mal dezent, den urlaub so gut es geht zu nutzen... :-X der haken am bewerben ist, ich habe zwar nebenbei immer fleißig... – wie soll ich das erklären? – arbeitsproben mit nach hause genommen, aber mir fehlt einiges, wie ich gerade merke. aber das gute ist: egal wie sehr mein chef mich schlechtreden will, ich finde mich ziemlich gut :-X |-o ;-D und ich glaube, jemand anders würde das auch so sehen. also drückt mir die daumen ;-D

bkurgf@ra9eulexin


ich weiß, vermutlich ist das nur schwer verständlich, warum ich geblieben bin. dann steht man da, freitagabend um 20.30h, und ist wirklich ratlos und völlig allein mit dem problem: was tun? ich habe der chefin widersprochen und gesagt, dass ich wegfahren will und eigentlich keine zeit mehr habe, aber das war ihr egal. hauptsache, sie kann ins wochenende :-X

bevor ich wieder einen finger für diese geschäftsführung rühre, sollte ich vorher mal auf den tisch hauen. nur wie? gleich am dienstagmorgen, wenn der chef da ist? und was genau sage ich ihm? er wird versuchen, mich unterzubuttern und kleinzumachen. und gegen manche argumente komme ich einfach nicht an. und wenn er anfängt rumzuschreien, vergesse ich vor schreck manchmal, was ich sagen wollte ;-D aufschreiben, bevor ich mit ihm rede? dann muss ich dummes, kleines mädchen mich an meinem zettelchen festhalten, um gegen den großen, bösen chef durchzukommen... so wird er das sehen. ach man >:(

Kxletterxpflanazxe80


Ich hab ja insgeheim weil unbd solange du es nicht genau geschrieben hast und auch meintest du hast Angst davor wieder dahin zu gehen gehofft, dass du einfach gegangen bist. Schade.

Ich bin gerade am überlegen, ob es der klügere Weg ist zu ihm hinzugehen und hinterher sich zu beschweren und für die Zukufnt was zu ändern. Du sagst ja selber das artet meistens aus und die Frage ist ob das irgendwas bessert, selbst wenn ihm die Argumente ausgehen würden. Anderseits wäre es natürlich besser das zu machen als gar nichts, die Frage ist einfahc traust du dir das zu beim nächstenmal vorher Grenzen zu setzen und die dann auch einzuhalten, also auf die Aussage der Chefin das es ihr egal sei hauptsache es sei fertig zu sagen das es nicht deine Schuld sei wenn es nicht fertig ist, dass du eh schon wieder Überstunden machen musst und morgen urlaub und du nichts versprechen kannst und wenn es nicht geht dann gehts eben nicht und wenn du mutig bist noch hinzuzufügen, dass du ja nichts für die ganze Planung kannst und wenn du total mutig bist dann noch zu sagen das wenn es ihr egal ist wies fertig wird sie ja gerne mal Überstunden machen kann anstatt früher als du nach hause zu gehen, sie könne sich ja dann am Samstag ausruhen.

Und zu der Frage: Ich bin auch jemand der sich teilweise mit anecken schwer tut gerade bei Chefs, aber bei mir iste s so da sich irgendwann einfach zu mache und wenn ich eh schon Überstunden machen würde, am nächsten tag urlaub hätte nicht mehr könnte und eh bald woanders arbeiten will wäre ich gegangen ja.

Der Punkt ist das ganze System funktioniert weil ihr in geiselhaft gehalten werdet jeder opfert sich auf, weil er weiß, dass die anderen es dann machen müssen und auch machen und solange sehen deine chefs auch nicht ein mehr Leute anzustellen oder besser zu planen geht ja auch so. Und ihr habt gefühlt 5 ANgestellte und 3 Chefs die als erstes Feierabend machen? Super

SDtuhl!bei{n


ich glaube, ich brauche aber wirklich termine als 'ausrede', sonst bekomme ich ein schlechtes gewissen.

Das ist kein schlechtes Gewissen, sondern Angst. Du bist ein ängstliches kleines Häschen, das hypnotisiert vor der Schlange sitzt. ;-D

Du hättest dich auch gegenüber deiner Chefin durchsetzen können, aber du hast es erst gar nicht versucht.

bevor ich wieder einen finger für diese geschäftsführung rühre, sollte ich vorher mal auf den tisch hauen. nur wie? gleich am dienstagmorgen, wenn der chef da ist? und was genau sage ich ihm?

Am Freitag hattest du dazu eine gute Gelegenheit. Die hast du verpasst. Das nach dem Urlaub quasi anlasslos nachzuholen, finde ich wenig sinnvoll.

Grundsätzlich musst du lernen, deine Interessen zu verteidigen und dich durchzusetzen. Ein Arbeitsplatzwechsel wird vielleicht deine Situation verbessern, löst aber nicht das grundsätzliche Problem. Wenn du Pech hast, gerätst du da an Vorgesetzte, die so ähnlich ticken wie deine momentanen Chefs. Dann hättest du dein Problem nur mitgenommen, aber nicht gelöst.

Viel Erfolg mit deinen Bewerbungen! @:)

b8urgfbra>eulRein


traust du dir das zu beim nächstenmal vorher Grenzen zu setzen und die dann auch einzuhalten, also auf die Aussage der Chefin das es ihr egal sei hauptsache es sei fertig zu sagen das es nicht deine Schuld sei wenn es nicht fertig ist, dass du eh schon wieder Überstunden machen musst und morgen urlaub und du nichts versprechen kannst und wenn es nicht geht dann gehts eben nicht und wenn du mutig bist noch hinzuzufügen, dass du ja nichts für die ganze Planung kannst

exakt genau das habe ich zu ihr gesagt – sie hat mich ignoriert und ist gegangen. und ich stand dann und dachte: :-o :-o :-o

ihr habt gefühlt 5 ANgestellte und 3 Chefs die als erstes Feierabend machen

nicht nur gefühlt, genau so ist es ;-D ":/ wobei ich an der stelle einmal für die chefs einwenden muss: sie gehen nicht immer als erstes, die sind oft genug auch noch um 21h da. der unterschied ist aber: sie kriegen die kohle dafür. und schon sind wir wieder bei 'mein gott, ist der laden ungerecht gegenüber seinen mitarbeitern'. ich würde meinem chef zu gerne sagen, warum so viele leute fluchtartig nach einer gewissen zeit wieder gehen ]:D er sagt ja immer, dass wir alle sehr jung sind und man dann eben nicht lange bleibt...

Das ist kein schlechtes Gewissen, sondern Angst. Du bist ein ängstliches kleines Häschen, das hypnotisiert vor der Schlange sitzt.

hach, bitte mehr davon ;-D @:) ich werde wirklich nicht gerne angeschrien, und vor allem nicht, wenn eigentlich mein chef die sache verbockt hat :-X zurückschreien reizt ihn noch mehr, bleibt also für mich nur noch, äußerlich völlig ruhig und vernünftig zu bleiben.

Du hättest dich auch gegenüber deiner Chefin durchsetzen können, aber du hast es erst gar nicht versucht.

habe ich sehr wohl! nur hat sie mir keine chance gelassen und mich abgekanzelt. dafür hätte ich wirklich gehen müssen >:( und ja, in dem fall habe ich mich nicht getraut, ich gebe es zu. aber damit ist schluss! ich will bloß nicht, dass sich am ende rumspricht, ich wäre 'schwierig'. wobei in meiner alten heimatstadt – in die ich zurückkehren würde und die prädestiniert für meinen job ist – niemals jemand von dieser firma gehört hat... ;-D

Am Freitag hattest du dazu eine gute Gelegenheit. Die hast du verpasst. Das nach dem Urlaub quasi anlasslos nachzuholen, finde ich wenig sinnvoll

ich hatte schon morgens vor, meinen chef abends zur seite zu nehmen und mit ihm zu reden. ich wollte nicht, dass all meine kollegen zuhören, daher abends erst. es gibt keinen abgetrennten raum, in dem man ungestört reden kann, es hören immer alle leute mit >:( aber erst ist eben um punkt 18h mit chefin im schlepptau abgerauscht. ich war sogar aufgestanden und stand vor den beiden, aber er ist einfach gegangen und hat mich ignoriert. es mit mehreren chefs aufzunehmen, wäre glatter selbstmord und hat überhaupt keinen sinn, ich brauche ihn allein.

Grundsätzlich musst du lernen, deine Interessen zu verteidigen und dich durchzusetzen.

ich kann das normalerweise gar nicht schlecht. bloß hier habe ich es mit jemandem zutun, dem ich nicht 'an den karren pissen will', weil er es mir dann sehr schwer machen könnte/würde. er ist sich meiner vermutlich sehr sicher, weil ich wegen dieses jobs 500km umgezogen bin. ich werde ihm aber demnächst das gegenteil beweisen ]:D

Viel Erfolg mit deinen Bewerbungen!

danke schön :)_ ich hatte letztes jahr absolut kein glück, was mich sehr an meinen fähigkeiten zweifeln ließ. es hieß immer, persönlichkeit und arbeitsweise passt super, leider zu wenig berufserfahrung... wollen wir hoffen, dass es jetzt besser ist.

dxanzaxe87


Deine Handlung muss zu deinen Worten bleiben. Ich wüde weder schreien nd diskutieren sondern ruhig sagen wie du es handhaben wirst und dann machst du es eben auch genau so.

Du überschätzt die Macht deines Cheffs gewaltig. Ja, der kann, wenn er angerufen wird, erzählen du seist schweirig und kompliziert, aber die haben ja vorher schon deine Arbeitsproben gesehen und meist sogar schon mit dir gesprochen. Noch dazu hast du andere Arbeitgeber die ein neuer AG auch anrufen kann. Am Ende muss man sich schon sehr anstrengen um in einer ganzen Branche total abgeschrieben zu sein, selbst in meiner und die Zahl meiner Kollegen liegt in niedrigen vierstelligen Bereich, wenn überhaupt. ;-D ;-D

Sntuh[lbexin


habe ich sehr wohl! nur hat sie mir keine chance gelassen und mich abgekanzelt. dafür hätte ich wirklich gehen müssen >:( und ja, in dem fall habe ich mich nicht getraut, ich gebe es zu.

Du hast dich abkanzeln lassen, das ist ja das Problem. Du hättest z.B. sagen können: "Hör zu, ich habe bereits seit 18 Uhr Urlaub, bin aber entgegenkommenderweise bereit, Projekt abc trotzdem noch fertig zu stellen. Dafür habe ich sogar extra meine Pläne umgestellt. Projekt xyz mache ich aber auf keinen Fall. Kümmere dich selber darum!" Ende der Diskussion. Dann weiß sie Bescheid und was sie daraus macht, ist ihr Bier.

aber damit ist schluss!

So gefällst du mir! ;-D :)^

ich will bloß nicht, dass sich am ende rumspricht, ich wäre 'schwierig'. wobei in meiner alten heimatstadt – in die ich zurückkehren würde und die prädestiniert für meinen job ist – niemals jemand von dieser firma gehört hat...

Vielleicht hat sich auch schon längst rumgesprochen, dass es in der Klitsche eine überdurchschnittliche Fluktuation gibt, was immer ein Führungsfehler ist. ;-D

(Kannst du deinem Chef ja bei Gelegenheit mal reindrücken. ]:D )

Rkhealia


Einfach noch mal für mich zum Verständnis - bist du Angestellte oder arbeitnehmerähnliche Person?

Mich würde deine Branche ja schon brennend interessieren :=o

bIurgdfrae%uxlein


ich weiß, Rhelia, vermutlich nicht nur dich ;-D aber sorry, ich bleibe dabei, es nicht näher zu erläutern @:) eigentlich habe ich bereits zu viel gesagt... nur musste ich ja ein bisschen näher auf die umstände eingehen

angestellte bin ich, fast das fußvolk ganz unten ;-D wobei, nach mir kommt noch eine ehemalige praktikantin, die befördert wurde, und der aktuelle pratikant. hey, angesichts der größe der firma ist das ja fast schon eine führungskraft ;-D

danae

Am Ende muss man sich schon sehr anstrengen um in einer ganzen Branche total abgeschrieben zu sein, selbst in meiner und die Zahl meiner Kollegen liegt in niedrigen vierstelligen Bereich, wenn überhaupt.

die neue kollegin, die ich habe, ist die tochter einer... hm... sagen wir mal sowas wie kleinen koryphäe... zumindest in der region, in der ich jetzt arbeite. wobei ich den namen sogar 500km weiter weg schon mal gehört habe. jedenfalls eilt der name ihr voraus, aber ich bin recht sicher, dass mein chef findet, sie wird dem nicht ganz gerecht :-X worauf ich hinauswill: manches spricht sich doch rum. aber ich habe weder einen bekannten nachnamen, noch arbeit irgendjemand meiner familie auch nur ansatzweise in einer ähnlichen branche. ich muss mir also keine sorgen machen ;-D wobei, auf der anderen seite: über die tochter gab es vorab tatsächlich gerüchte, selbst in unserer kleinen klitsche. und es scheint was wahres dran zu sein...

Stuhlbein

"Hör zu, ich habe bereits seit 18 Uhr Urlaub, bin aber entgegenkommenderweise bereit, Projekt abc trotzdem noch fertig zu stellen. Dafür habe ich sogar extra meine Pläne umgestellt. Projekt xyz mache ich aber auf keinen Fall. Kümmere dich selber darum!"

genau das habe ich ihr gesagt, bloß in einem etwas neutraleren tonfall ;-D aber wie gesagt, das war ihr völlig egal. 'das ist DEIN projekt, DU wirst dich darum kümmern, NIEMAND nimmt dir das ab!!' und sie hat sehr laut kund getan, dass ja niemand sonst das machen könnte. daraufhin hat die eine kollegin auch gefragt, ob alle anderen unfähig wären. gleiche leier 'das ist burgfraeuleins projekt, SIE macht das.' zur not eben auch nachts um 4h, wenn ich es vorher nicht schaffe. ich muss dazu was erläutern: in dem fall habe ich mit 'externen mitarbeitern' zusammen an diesem projekt gearbeitet, der kontakt lief ausschließlich telefonisch/per mail über mich. es weiß also niemand außer mir, was und wie genau ich das mit diesen mitarbeitern gemacht habe. es wäre aber nicht soooo schwierig für jemand anders gewesen, das zu übernehmen, ich war nämlich so schlau und habe alle zwischenschritte per screenshot 'gespeichert'. es hätte sich lediglich jemand von mir die sachen zeigen lassen müssen, dann hätte das ohne probleme geklappt

Vielleicht hat sich auch schon längst rumgesprochen, dass es in der Klitsche eine überdurchschnittliche Fluktuation gibt, was immer ein Führungsfehler ist. ;-D

das hat es bestimmt. 3 ehemalige kollegen haben gekündigt, ohne einen neuen job zu haben – die wollten einfach nur weg :-X und die neue kollegin hat zufällig den gleichen headhunter wie ich beauftragt, sodass der jetzt auch weiß – und damit seine sämtlichen kollegen – das bei uns was nicht gut läuft. mein chef redet sich das echt schön mit 'wir sind halt ein junger betrieb'. dabei würde ich persönlich ganz branchenuntypisch hängenbleiben, wenn ich den perfekten arbeitsplatz finde! da wäre mir völlig egal, ob man nach 2 bis 3 jahren wechseln soll oder nicht.

d4anae087


genau das habe ich ihr gesagt, bloß in einem etwas neutraleren tonfall ;-D aber wie gesagt, das war ihr völlig egal. 'das ist DEIN projekt, DU wirst dich darum kümmern, NIEMAND nimmt dir das ab!!' und sie hat sehr laut kund getan, dass ja niemand sonst das machen könnte. daraufhin hat die eine kollegin auch gefragt, ob alle anderen unfähig wären. gleiche leier 'das ist burgfraeuleins projekt, SIE macht das.' zur not eben auch nachts um 4h, wenn ich es vorher nicht schaffe.

Du wartest darauf das nach so einer Ansage ein Einlenken kommt oder? Wird nicht passieren, denn all diese Dinge wissen sie ja eigentlich eh und wollen nur nicht. Also handel einfach so als hätten sie gesagt es wäre in Ordnung. ;-D

R)helxia


Wenn du Angestellte im üblichem Sinne bist, gilt auch für dich uneingeschränkt das Arbeitszeitgesetz. Das hebelt auch eine Vertragsklausel nicht aus. Das Gesetz kannst du im Internet einsehen, sowie Konsequenzen bei Verstößen.

Geh zum Anwalt, lass dich beraten und handel entsprechenden.

Es gibt auch unzählige Links, bei denen du dich zusätzlich informieren kannst.

Es gibt keine triftigen Grund, diese Bedingungen hinzunehmen. Junger Betrieb, Branche hin oder her.

Ich an deiner Stelle wäre an diesem Abend auch nicht gegangen. Aber nach dem Urlaub musst du die Situation eindeutig klären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH