» »

Ich will nicht mehr arbeiten, habe keine Kraft mehr

E8hem]aligeXr Nut:zern (#3x93910)


Du hast die Frage im letzen Faden schon nicht beantwortet gehabt.

Wie sieht das mit der Zulassung zur Schule aus, wenn Du das Praktikum jetzt abbrichst? Je nach Bundesland muss zwingend vorher ein Praktikum von bestimmter Länge absolviert sein, bevor man die Schule beginnt.

EZhemalig"er Nut3zerA (#39391x0)


so, nachdem ich mich durch die vielen anderen Fäden zu diesem Arbeitgeber gewühlt habe, habe ich mir die Frage nun selbst beantwortet.

Genau, ich brauche das Praktikum, um die Ausbildung machen zu können. Und es soll ein Jahr reine Arbeitszeit sein und die Wochenarbeitszeit muss mindestens 40 Stunden die Woche sein.

Dann fällt Praktikum abbrechen und jobben gehen sowieso flach. Denn der Schulplatz wird dir abgesagt werden, wenn Du die Praktikumzeit nicht vollständig nachweisen kannst.

P\fi|fferlxing


@ devil_w:

Die TE könnte sich allerdings immer noch nach einem anderen Arbeitsplatz umsehen. Noch schlechtere Bedingungen kann sie ja eigentlich nicht vorfinden.

P8fif%ferl\inxg


Ha, sorry, mein Kopf ist müde. Ich meine, sie könnte immer noch einen anderen Praktikumsplatz suchen.

SQil^bemr1mondaxuge


Wie sieht das mit der Zulassung zur Schule aus, wenn Du das Praktikum jetzt abbrichst? Je nach Bundesland muss zwingend vorher ein Praktikum von bestimmter Länge absolviert sein, bevor man die Schule beginnt.

Und ich frage mich die ganze Zeit, wieviel ein Praktikumszeugnis in dem Laden wohl wert ist ? Wenn die einen Praktikanten nicht mal offiziell anmelden...

E4hemaliYg"er Nutzuer }(#39E3910x)


Praktikumplatz wechseln würde ich ihr auch empfehlen. Es ging ja nur darum, das Praktikum zu schmeissen und jobben zu gehn.

s_chnueBpchxen


Hallo,

ich möchte mich für die vielen Antworten bedanken und entschuldige mich zugleich für die verspätete Antwort.

Also, es gibt Neuigkeiten! Ab April kann ich in einem neuen Kindergarten anfangen :-D . Der Kindergarten hat einen sehr guten Ruf und wurde mir von verschiedenen Seiten wärmstens empfohlen. Daher habe ich das Angebot angenommen, auch wenn es leider noch etwas dauert.

Das Problem ist, wie sollte es anders sein, der jetzige Kindergarten. Es ist noch schlimmer geworden, ich hätte nicht gedacht, dass das noch geht. Ich will da weg, es macht mich krank! Leider sehen meine Eltern das gar nicht ein, sie meinen, weglaufen wäre keine Lösung, ich müsse da durch. Zudem bin ich, auch wenn ich volljährig bin, total von ihnen abhängig.

Zudem meinen sie, dass es im Lebenslauf schlecht ist, wenn ich einen Monat zwischen zwei Praktika nichts tue. Aber mal ehrlich, achtet da wirklich jemand drauf?

Den Februar würde ich natürlich noch arbeiten, den März würde ich dann gerne freihaben und mit entspannen (auskurieren von diversen Infekten, die ich immer noch mit mir rumschleppe) und intensivem Babysitten verbringen. Ich habe mich schon erkundigt, für die Ausbildung ist das egal. Habe es schriftlich von der Schule.

Was würdet ihr machen? Durchbeißen oder aufhören? Wie bekomme ich meine Eltern überzeugt?

TJhiAs #Twilig.ht GaVrdexn


sag mal, habe deine eltern was gegen dich? warum gönnen sie dir nicht 1 monat pause?

sscghnueypchiexn


sag mal, habe deine eltern was gegen dich?

Das Gefühl hab ich schon seit längerer Zeit :-(

Sie meinen halt, das wäre schlecht im Lebenslauf der sieht eh nicht gut aus, da Studium abgebrochen und ein Jahr Praktikum und ich solle nicht immer vor Problemen weglaufen. Wäre doch eh nur halbstags %-| . Ja, das stimmt, aber es ist so anstrengend wie Vollzeit ]:D . Alleine das Verhalten der Kollegen heute, darf man niemandem erzählen, alleine das wäre ein Grund, sofort zu gehen. Wenn nur diese blöde Abhängigkeit nicht wäre. Aber meine Eltern drehen mir eiskalt den eh schon kaum vorhandenen Geldhahn zu, wenn ich eher aufhöre. Zudem können sie mich psychisch sehr gut unter Druck setzen.

T>hi)s Twil}ighDt G-arden


ich kenne ja nur deine seite der geschichte.

vlt ist ja was dran, was deine eltern behaupten (gerade wenn ich an deinenalten faden "münchhausen syndrom" denke)?

vlt sind sie auch total daneben und stumpf. eigentlich egal.

wenn du dich zuhause so unwohl fühlst, warum versuchst du nicht auszuziehen? ich weiß ja nicht, wie alt du bist...

TDhiHs TwiligQhtM gGardxen


meine Eltern drehen mir eiskalt den eh schon kaum vorhandenen Geldhahn zu, wenn ich eher aufhöre.

wenn du dir für die überbrückung einen job suchst, ist das doch nicht schlimm? dann jobbst du eben 2 wochen und die letzten 2 wochen, bevor du im anderen kiga anfängst verzichtest du auf kohle...

s2chnuepKchexn


Ja, ein bisschen was ist an dem mangelnden Durchhaltevermögen schon dran, zumindest war es früher so. Und es sind zeitweise auch echt viele und doofe Zufälle zusammengetroffen. In diesem Fall ist es aber 100% nicht so, dass ich nur keine Lust mehr auf Arbeiten habe. Denn dann hätte ich das Praktikum gar nicht erst verlängern müssen, das war rein freiwillig und weil ich eben eigentlich gerne arbeite!

Das mit dem Ausziehen ist ein schwieriges Thema. Zum einen fühle ich mich eigentlich gar nicht so unwohl zu Hause. Die Probleme, die ich mit meinen Eltern habe, würden sich auch nicht durchs Ausziehen ändern. Im Moment ist es finanziell gesehen eh nicht möglich und wäre absurd, da die Ausbildung quasi vor der Haustür stattfindet. Vom Praktikum ganz zu schweigen, das ist sogar im gleichen Ort.

sqchnukepchen


Sorry, hab deinen letzten Beitrag übersehen |-o

Theoretisch wäre das eine Möglichkeit, aber es gibt keinen Job zur Überbrückung. Für einen Monat, da findet man hier nichts. Ich suche ja schon ziemlich lange und finde nicht mal was für länger, da ist ein Monat utopisch, da Gastronomie und Bar als Möglichkeiten mangels Talent meinerseits wegfallen.

EUhemaliger NutIzeVr (#39391x0)


Dir steht auf jeden Fall der anteilige Urlaub zu. Ob denen das passt oder nicht ist egal. Errechnet sich aus Jahresurlaub / 12 * gearbeitete Monate. Den würde ich auf jeden Fall am Schluss nehmen. Und für den Rest halt eventuel ne AU.

W,atzl@awiDcka


Das hört sich nicht gut an. Höre auf jeden Fall sofort damit auf, sonst musst du für die Heilung der psychosomatischen Erkrankungen zu viel Zeit aufwenden. Egal ob abgedrehter Geldhahn etc., du musst dort raus. Du hast ja keinen Top-Managerposten, wo man sich alles dreimal überlegen muss :)*

Allerdings - wenn du ohnehin gehst - kannst du ja in Erwägung ziehen, alle einmal zusammenzurufen und deine Erfahrungen (möglichst sachlich) zu schildern und alle sollten sich einmal fragen, was in Richtung "gutes Arbeitsklima" getan werden könnte.

Dir viel Kraft und alles Gute @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH