» »

Alg II: Schwanger – Umzug – Amt lehnt Möbel-Erstausstattung ab

M*is:sGeo


Ohweia, die Möbel sind in Bayern :-/

s)ofiaJ34-39N jahre xalt


das wichtigste dürfte wohl Kühlschrank, Waschmaschine und herd sein vermute ich.

und dann wohl bett für sie dann und kleinen Fernseher.

cnhi


Bitte lest euch, auch wenn es viel ist, den kompletten Faden durch. Das hilft nämlich, dass ich nicht alles mehrmals wiederholen muss. Bei den Beratungen war ich, wie gesagt, bereits. :)

Ich les sicher keine 13 Seiten und nen alten Faden nach. Wenn du da gewesen bist, wird da auch etwas herausgekommen sein. Beide Einrichtungen helfen auch aktiv. Aber vermutlich hast du da auch wieder irgendeine Ausrede, warum niemand helfen wollte. So what.

fPräulWei<n flausxchig


Diese Vorschläge von wegen Facebook-Gruppen usw wurden doch schon gemacht. Zu anstrengend, weil man das selbst abholen muss.

Das Amt wird den Antrag auch beim 10. Mal noch abweisen. Also sollte man sich um eine Alternativlösung bemühen. Rumbocken bringt nichts. Es gehören Lösungen gesucht. Aber egal was man auch vorschlägt, es wird nichts angenommen.

b?lacksheartpedqxueen


Bei den facebook-Gruppen finden sich meistens auch liebe Menschen, die einem dann die Möbel bzw was auch immer auch liefern!

Nicht unbedingt immer die gleichen, die auch verschenken, aber auf Nachfrage findet sich meistens auch jemanden, der den Fahrdienst übernimmt! ;-)

Genauso bei den Flohmarkt-Kleinanzeigen, wenn man noch ein paar Euro auf den Kaufpreis drauflegt, dann bekommt man vieles auch direkt geliefert!

Shizophrenia, mach doch hier mal ne Liste was du alles brauchen würdest! Vielleicht kann man dir ja so weiterhelfen.. Wobei ich schon auch finde, dass du sehr wenig Eigeninitiative zeigst und alle Vorschläge die dir hier (und auch im alten Thread) gemacht wurden immer mit irgendwelchen Ausreden abschmetterst.. ":/

spchneVckPe198x5


Also normalerweise kann man sich schon sehr günstig einrichten. Ich habe viele Sachen vom Sperrmüll (Regale, Tische, Stühle), notfalls muss man die Möbel halt überstreichen oder man kann auch Decken über Polstermöbel legen, die abgeschabt sind.

Eine Elektroplatte kriegt man ab 15 Euro im Gerätehandel, Kühlschränke werden teilweise auch verschenkt. Ich würde da auch im Bekanntenkreis / Dorf rumhören, so habe ich schon viele Schnäppchen gemacht.

s8chnupfe1n08


In ebay Kleinanzeigen kann man auch gesuche abgeben. Such halt explizit in deiner gegend. Biete dann halt dafür bügelservice an oder mal ne std gartenarbeit...einkaufen für ältere Menschen...usw.

Bei Supermärkten gibts tausche/suche/biete

Hast du da nachgeguckt? Inseriert?

Es kommt hier wirklich rüber als würdest du warten das der Möbellaster bei dir klingelt :-/

Und warum hast du null Ersparnisse? Du hast doch gearbeitet...bist du ja jeden Monat plus/minus null raus?

PMebbl es2x016


Wenn das Amt dir keine Erstausstattung bezahlt, musst du dich selbst darum kümmern.

- Verkaufe den PC/Laptop, was auch immer

- Stehe morgens früh auf, in den Zeitungen gibt es die Rubrik "zu verschenken". Da wirst du einiges finden

- Nehme den zinsfreien Kredit an, besser, als nichts zu haben

Es bringt doch nichts, darauf zu bestehen, dass du Geld vom Amt bekommst, nur weil andere es haben. Du bekommst es nicht und musst das beste daraus machen. Sei doch stolz, wenn du es ohne amtliche Hilfe schaffst.

B[utzewautzxe


– erste eigene Wohnung

Vorher hast du dich noch darüber ausgelassen, dass sich "Kinder" in einigen Fällen die erste eigenen Wohnung zum abnabeln vom Staat finanzieren lassen. Gut, du bist 24 und damit kein Kind mehr und bekommst zudem noch selbst bald eins. Trotzdem sehe ich da "eigentlich" keinen Unterschied. Vielleicht solltest du deine Kommentare diesbezüglich überdenken.

– Haus nicht vermietbar/verkaufbar, wird aber (weil das Amt das verlangt) dennoch zum Verkauf angeboten!

Wieso weil das Amt das verlangt? Willst du etwa eine Mietwohnung von der Allgemeinheit finanziert bekommen + Erstausstattung und Einbauküche aber trotzdem dein Haus behalten?

– ohne Möbel für die neue Wohnung (nicht mal ein Kühlschrank/Bett ist vorhanden!)

Wo lagerst du deine Lebensmittel jetzt? Worauf schläfst du jetzt?

– Besuch im sozialen Möbelmarkt (Küche ab 380€! -> zu teuer)

Also ein Herd kannst du dir vom Amt holen. Für einen angekratzen Gasherd habe ich letztens 50 € bezahlt(zugegeben, war ein schnapperle). Eine Spüle + Unterschrank kostet nichtmal 100 €. Was brauchst du noch?

– Bearbeiter nicht zu erreichen, rufen auch nie zurück! Heute legte die Bearbeiterin mitten im Telefonat auf!

Das habe ich noch nie erlebt.

Ich bin arbeiten gegangen. Warum habe ich kein Recht auf Unterstützung?

Weil du sie selbst eigentlich nicht nötig hast. Das Kind das du unter deinem Herzen trägst ist allerdings der Joker.

Durch den vielen Stress habe ich noch nicht mal die Möglichkeit gehabt, die Schwangerschaft zu geniessen und mich auf die Geburt und das Kind entsprechend vorzubereiten!!!

Das hast du dir doch selbst so ausgesucht. %-|

B*utze7wutxze


Es ist auch so, dass es die 1. Wohnung für mich ist, wie bei Kindern aus dem Heim auch.

Also ich kenne echt wenig Heimkinder mit einem Eigenheim.

a4gnexs


Butzewutze, kann man davon ausgehen, daß Du in Deinem Leben noch nie eine Entscheidung getroffen hast, die sich restrospektiv als suboptimal herausgestellt hat?

m8nef


Zu anstrengend, weil man das selbst abholen muss.

Das ist jetzt nicht dein Ernst? Erstens muss man das nicht immer, zweitens sollte das jawohl tolerierbar sein, wenn man aus seiner Umgebung Dinge geschenkt oder sehr günstig überlassen bekommt.

M)rs mVoicxe


Um mal die Frage zu klären, handelt es sich bei der Erstausstattung und Grundausstattung um Zuschuss oder Darlehen, das dann natürlich von der Regelleistung zurückgezahlt wird, oder eben vom Lohn, wenn man nicht mehr arbeitslos ist:

[[http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__24.html/ §24 SGBII]]

Ich fragte mich die ganze Zeit schon, warum darauf so beharrt wird, dass die Kosten übernommen werden.

Dass der AlgII-Empfänger an sich den Herd vom Amt hingestellt bekommt( wie man ja immer so schön sagt) , und der arbeitende Büger den selbst zahlen muss, ist meiner Erinnerung nach ein Irrglaube.

Also wenn dir das Amt den Antrag bewilligt, dann wohl in Form eine Darlehens, aber keinen Zuschuss.

Oder lese ich falsch?

bAlackhe'artedlqueexn


Und zur Not muss man halt für einen Tag oder für ein paar Stunden nen kleinen Transporter mieten..

btellavgixa


Naja, Möbel selbst abholen wenn man schwanger ist, ist wirklich ein wenig problematisch.

Da werden sich doch ein paar hilfreiche Freunde finden?

Irgendwer hat mir beim meinen zahlreichen Umzügen immer beim Möbel schleppen geholfen.

Und für den Umzug in die Wohnung brauchst du doch ohnehin Hilfe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH