» »

Alg II: Schwanger – Umzug – Amt lehnt Möbel-Erstausstattung ab

d(estpen/txes


Also Shizophrenia,

die Wohnung darfst du nun nehmen, oder? Wann ist denn der Einzugstermin? Ist da schon eine Küche drin? Was für Möbel fehlen?

Wenn die Stadt das Haus abnimmt für 0,00 €, vielleicht würde sie es abnehmen für die fast nur symbolische Summe von 3.000,00 €. Dürftest du dann verkaufen? Dann hättest du Geld für eine Erstausstattung.

Um das Kind geht es ja nicht. Die Erstausstattung bekomme ich von der Caritas.

Es steht dir auch von der ARGE Geld für die Erstausstattung des Kinderzimmers zu. Lass dich da schon mal nicht abspeisen!

kKarab$ina


Meinst du der Schimmel schadet deinem Kind erst, wenn es auf der Welt ist, oder warum hast du dich nicht schon eher um eine neue Wohnung gekümmert?

dcan{aex87


In vielen Städten gibt es Hilfestellen die einem bei Anträgen beim Amt weiterhelfen. Google doch mal ob es das bei dir auch gibt. Die sind da, anders als Caritas und Co, auf sowas spezialisiert.

S"hizopBhre=nixa


@ despentes

Scheinbar ja, aber ich habe noch nichts schriftliches da der Fall noch geprüft wird. Und eher unterschreibe ich nichts, da ich mir nicht noch mehr aufhalsen kann und möchte.

Ja, das Geld von der ARGE sowie den Mehrbedarf bekomme ich und habe davon auch schon Sachen für das Baby gekauft. Es ist leider keine Küche drin, die Wohnung ist komplett unmöbliert. Auch dann darf ich nicht verkaufen, da der Makler meint dass es 70.000€ wert ist und ich ja eine Weile vom Verkauf leben muss. So sind die Richtlinien leider.

@ karabina

Habe ich doch, aber das hat sich alles hingezogen, ehe mal einer den Fall prüfen gekommen ist. ;-)

SWhizUophrteQnixa


@ danae87

Die Anträge kann ich doch aber alleine stellen. Sonst wäre das bei der Caritas und beim Amt wohl nicht bewilligt worden, wenn ich keine Ahnung hätte, wie das funktioniert. :D

k,a]rabxina


Ein halbes Jahr?

SfhizoxphrYenixa


@ karabina

Richtig erkannt! Erst wurde es, wie die Erstausstattung, komplett abgelehnt da ich ein Haus habe. Im September habe ich das alles schon beantragt. Und es bedurfte einem halben Jahr, vielen Emails und Telefonaten, ehe sich mal einer aufgerafft hat, sich das anzusehen.

k ara+bixna


Dann geh zum Anwalt, oder nimm dir auf eigene Faust eine neue Wohnung.

d3anae'87


karabina

Ein halbes Jahr ist für so größere Aktionen beim Amt durchaus noch in unteren Ramen.

Shizophrenia

Die helfen einem aber nicht nur bei den Anträgen sondern auch beim Widerspruch und fragen nach und machen da etwas Druck. Außerdem wissen die genau was dir zusteht und haben Erfahrung mit solchen Sachverhalten wie das Problem mit einem Haus das man nicht los wird. Oft kennen sie die Rechtslage besser die Angestellten des Amtes weil sie im Gegensatz zu den Angestellten keine Zeitverträge haben sondern oft über Jahre in der Materie sind. Eventuell wissen die einen rechtlichen Ausgang aus diesem blöden Zirkel in dem du festhängst...

dsanaex87


karabina

Wenn sie sich auf eigene Faust eine Wohnung nimmt kann sie die ja einfach nicht bezahlen wenn sie kein Geld bekommt. Derartiges Verhalten kann sogar dazu führen das man Ansprüche verliert die man eigentlich hatte.

S0hiz,ophr=enia


@ karabina

Auf eigene Faust eine Wohnung nehmen.. Die dann wer bezahlt? :D

@ danae87

Das ist schon richtig. Ich hatte da mal Unterstützung von einer Dame (Betreuerin von einem Freund von mir, ich selbst habe keine, brauche ich auch nicht). Sie kennt sich auch damit aus und hat da Druck gemacht, ist aber auch nichts passiert.

Sie hat auch angerufen und Briefe geschrieben, aber ist auch nicht mehr passiert als das, was ich erreicht habe.

Hzer/mexlin


Wie wäre es denn, wenn du vorübergehend in eine Mutter-Kind-Einrichtung gehst?

Klar, wäre nur der letzte Weg, aber bevor dein Kind in ner Schimmelbude Asthma bekommt, weil das Amt nicht in den Knick kommt, ist es vielleicht eine Überlegung wert.

S-hxizo[phryenixa


@ Hermelin

Habe ich auch schon überlegt, aber nun darf ich ja umziehen, laut Bearbeiterin. Muss nur noch auf einen Bescheid warten, der hoffentlich heute im Briefkasten ist.

HLermRelin


Und... ach ja! Du schreibst immer, dass du beim Amt anrufst, dort hin schreibst etc.

Wäre es nicht besser, dort direkt vor Ort mal Druck zu machen?

Dich da mal richtig durchzusetzen, notfalls aufzuregen, bis was passiert?

Dann können die dich nicht so einfach ignorieren.

Ansonsten wäre auch ein Anwalt zu empfehlen.

S6hizo#phrenixa


@ Hermelin

Ich war diesen Dienstag dort, habe ich ja auch im ersten Post geschrieben. Aber die war eben nicht da. ;-)

Und ständig 50km (hin und rück) zu fahren kostet auch Geld, da ist man mit dem Zug schon 10€ jedes Mal los.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH